Lizenzen kaufen: Ein Lizenzsystem, ist das Ihr Weg in die Selbstständigkeit?

Veröffentlicht am

Dieser Artikel richtet sich sowohl an diejenigen erfolgreichen Unternehmer, die überlegen, ihr Geschäftsmodell als Lizenz zu verpacken, wie auch diejenigen Existenzgründer, die im Begriff sind, eine Lizenz zu kaufen. Was genau ist der Unterschied zwischen einem reinen Lizenzsystem gegenüber einem Franchisesystem? In unserem heutigen Artikel möchten wir Ihnen die Vor- und Nachteile beleuchten, die mit den beiden Lizenzsystemen zusammenhängen. Lizenzen kaufen oder verkaufen ja oder nein? Dieser Artikel klärt Sie auf!

Lizenzsystem oder Franchisesystem: Lizenzen kaufen ja oder nein?

Folgende Aspekte spielen eine wichtige Rolle, wenn Sie überlegen, Ihre Geschäftsidee in eine Lizenz umzuwandeln, um so mit Ihrem Business zu expandieren. Dieselben Faktoren sind aber auch entscheidend für angehende Gründer, die überlegen Lizenzen zu kaufen und sich mit einem etablierten Konzept selbstständig zu machen.

Was ist das richtige für Sie – und Ihre Persönlichkeit?

Bevor Sie überlegen, Ihr Geschäftskonzept zu einem Lizenz- oder aber Franchisesystem auszubauen, sollten Sie ein paar Faktoren bedenken! Und zwar spielen diese in emotionaler, finanzieller wie auch rechtlicher Hinsicht eine Rolle! Über was für eine Persönlichkeit verfügen Sie? Welchen Management Style legen Sie an den Tag? Sind Sie eher der Tüftler, der Macher oder der knallharte Geschäftsmann?

Ob ein Lizenz- oder Franchisesystem das Richtige für Sie ist, liegt ganz an Ihnen selbst. Manche Leute haben einfach nur Freude daran, Produkte zu kreieren, andere verfügen über einen unglaublichen Geschäftssinn und möchten diesen mit anderen teilen. Das Tolle an den zwei Lizenzsystemen ist, dass sie unterschiedliche Arten von Entrepreneuren ansprechen. Wichtig ist nur, dass Sie sich bewusst sind, was besser zu Ihnen passt!

Das Frage-Antwort-Spiel für mehr Klarheit!

Um sich die Frage Lizenzen kaufen oder erstellen besser beantworten zu können, möchten wir Ihnen 4 wichtige Tipps geben, die Ihnen mehr Klarheit bescheren, was Ihren persönlichen Weg angeht. Horchen Sie in sich hinein, was Ihre Persönlichkeit ausmacht, was für einen Führungsstil Sie an den Tag legen und wie abhängig oder aber unabhängig Sie sein möchten. All das spielt eine Rolle, wenn Sie im Begriff sind, mithilfe eines Lizenzsystems zu expandieren oder aber eine Lizenz für Ihre Gründung zu kaufen.

  • Was für eine Art für Führungskraft sind Sie?

Zunächst einmal sollten Sie sich darüber bewusst werden, was Ihre Stärken, Schwächen und Talente ausmacht. Wir empfehlen Ihnen, hierzu unseren Gründer-Persönlichkeitstest, um mehr über sich zu erfahren. Nur wenn Sie sich diese Fragen beantworten können, haben Sie mehr Klarheit darüber, was besser zu Ihnen passt.

Manche Gründer haben mehr Freude daran, ein Produkt auf den Markt zu bringen und dieses dann stetig zu verbessern, ohne ein eigenes Team managen oder sich mit dem nervenaufreibenden Tagesgeschäft herumschlagen zu müssen. Andere Gründer haben an genau diesen Dingen Freude, weshalb ein Franchisesystem genau das Richtige für sie wäre. Während ein Lizenzsystem nur das Produkt oder aber die Dienstleistung als reine Lizenz verkauft, macht ein Franchisesystem viel mehr Vorgaben, da es hier um eine organisatorische Arbeitsteilung, standardisierte Arbeitsprozesse und einen einheitlichen Marktauftritt geht.

  • Wie steht es um Ihre Freiheitsliebe?

Die beiden Lizenzsysteme verfügen über einen unterschiedlichen Freiheitsgrad. Aus diesem Grund sollten Sie wissen, wie wichtig Ihnen Freiheit und Flexibilität sind! Ein Lizenznehmer genießt nämlich mehr Freiheit, was das Ausführen seiner Geschäftstätigkeit angeht. Ein Lizenznehmer ersteht lediglich die Lizenz, Produkte oder Services in seinem Shop zu vertreiben. Davon abgesehen genießt er komplette Freiheit darüber, wie er sein Business gestalten möchte. Beim Franchising sieht das anders aus: Als Franchisenehmer wird man Teil eines starken Netzwerkes, einer einheitlichen Marke, man verliert allerdings auch seine Freiheit: So tritt man dem Netzwerk bei und wird vom Franchisegeber angelernt, wie das Geschäftskonzept an dem eigenen Standort umgesetzt werden kann. Franchising lernt jungen Unternehmern, wie sie Business machen können. Haben sie das Unternehmertum für sich entdeckt, können sie ihren Standort allerdings nicht personalisieren – Lizenznehmer genießen, was das angeht, absolute Narrenfreiheit.

Als Lizenzgeber bedeutet das also auch, dass Sie Ihren Lizenzpartnern nicht vorschreiben können, wie die Produkte und Services vertrieben werden sollten. Sie sollten daher nicht zu emotional an Ihrem Business-Baby hängen.

  • Es gibt auch rechtliche und finanzielle Aspekte bei den Lizenzen zu bedenken!

Wenn Sie Ihr Konzept als reiner Lizenzgeber vertreiben, dann werden Sie sicherlich weniger Geld damit machen, als wenn Sie als Franchisegeber auftreten. Allerdings sparen Sie sich so auch Kosten, da es weniger kostet, ein Lizenzsystem aufzubauen. Fragen Sie sich also, ob Sie bereit sind, mehr bürokratische und administrative Hürden auf sich zu nehmen, um im Gegenzug auch mehr Geld damit zu verdienen?

Als Lizenzgeber machen Sie Geld, wenn Sie Ihre Lizenzen verkaufen. Da Sie nicht in dem Aufbau des Standortes Ihrer Lizenznehmer involviert sind, sparen Sie sich so administrative Kosten und Mühen. Beim Franchising sieht es anders aus: Die Franchisenehmer zahlen monatliche Gebühren an die Franchisegeber. Diese Gebühren decken den Aufwand für die Unterstützungsdienstleistungen ab und werden genutzt, um das Franchisekonzept weiterzuentwickeln und zukunftsfähig zu machen. Um ein Geschäftsmodell zu franchisieren, müssen Sie also mehr Geld in die Hand nehmen: Der Aufbau eines Franchisesystems ist teurer, allerdings obliegt es Ihnen als Franchisegeber allein, sämtliche unternehmerische Entscheidungen rund um die Franchisemarke zu treffen. Sie bieten Ihren Franchisenehmern ein Sicherheitsnetz, was die Existenzgründung für viele Franchisenehmer stark erleichtert.

Ein Lizenzsystem aufzubauen ist weniger aufwändig, es handelt sich dabei schließlich primär um eine losere Vereinbarung, die einfacher, schneller und kostengünstig aufgesetzt werden kann.

  • Lizenzen verkaufen: Bleiben Sie up-to-date, was Ihre Verträge angeht!

Wir leben in Zeiten des Umbruchs, Veränderungen gehören zu unserem Alltag dazu. Achten Sie deshalb auch darauf, dass die Verträge, die Sie mit Ihren Lizenznehmern und Franchisenehmern abschließen, stets erneuert werden. Es bietet sich an, alle drei, fünf oder zehn Jahre die Bedingungen mit Ihren Geschäftspartnern neu zu verhandeln.

Gerade bei Lizenzsystemen kann eine Exklusivitätsklausel zu Nachahmungen führen: Oft ist der härteste Wettbewerb aus ehemaligen Geschäftsbeziehungen entstanden, da die eigenen Lizenznehmer eigene Versionen der Produkte oder Services kreiert haben. Behalten Sie dies durchaus im Hinterkopf, wenn Sie ein Lizenzsystem aufsetzen!

Lizenzen kaufen – ja oder nein?

Sie sehen also, es gibt viele Gründe, die für das eine oder das andere Lizenzsystem sprechen. Es liegt ganz an Ihnen selbst, Ihrer Persönlichkeit, Ihren Stärken und Schwächen sowie Ihren Führungsskills, welches System das Richtige für Sie ist. Horchen Sie in sich hinein und finden Sie Ihre ganz individuellen Antworten! So finden Sie den Weg, der Sie sicher in die Selbstständigkeit führt.

Andere aktuelle Artikel

Unternehmensgründung Checkliste: Machen Sie sich bereit für Ihr nächstes Kapitel

Es ist also soweit – Sie haben sich dazu entschieden, Ihr eigenes Unternehmen [...]


CocktailChef – Ein erfolgversprechendes Konzept

Ob in der Bar, beim Mädelsabend oder im Urlaub, eins darf auf jeden Fall nicht [...]


Unternehmer werden – wie geht das?

  InhaltsverzeichnisUnternehmen gründen: die Voraussetzungen [...]


10 SEO Tools kostenlos für Unternehmer

Das Marketing war schon immer ein entscheidender Faktor, der die Stellung eines [...]


DIVERSE THEMEN - TRENDS

Fitness Franchises: Sind das zukunftsträchtige Geschäftsmodelle?

Der Markt für Wellness, Fitness und Gesundheit boomt! Wer in 2020 über eine Gründung [...]


BRANCHEN IM FOKUS

Meine Stärken nutzen um selbstständig zu werden

Wenn Sie darüber nachdenken, sich selbstständig zu machen, dann beginnt die Reise [...]


DIVERSE THEMEN - TRENDS
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Durchschnittsnote (4.5/5), 1 Bewertung
Diese Franchise-Unternehmen könnten Sie interessieren
Cocktail Chefanlage Franchise Logo

Cocktailchef.de

Die Cocktailchef-Anlage ist das Highlight jeder Veranstaltung!

Vermietung von mobilen CocktailChef-Anlagen zu Festlichkeiten jeglicher Art.

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
4.800€
Mehr Infos
anfragen
fit+ franchise

fit+

Alles, was du brauchst!

fit+ ist der Pionier und Marktführer Personalloser Fitnessclubs. Mit mehr als 70 eröffneten Anlagen in nur drei [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
5.000€
Mehr Infos
anfragen
HOL‘ AB franchise

HOL‘ AB

die Nr. 1 im Norden

HOL‘ AB ist eine Kette von Getränkemärkten, die vorrangig in den norddeutschen Bundesländern vertreten ist

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
15.000€
Mehr Infos
anfragen
PROMEDICA PLUS franchise

PROMEDICA PLUS

Betreuung mit Herz | Wachstumsmarkt Seniorenbetreuung | Erfolgreich selbstständig als Franchisenehmer bei PROMEDICA PLUS

Die PROMEDICA GRUPPE ist europäischer Marktführer bei der Vermittlung von Betreuungs- und Pflegedienstleistungen.

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
15.000€
Mehr Infos
anfragen
Kochlöffel franchise

Kochlöffel

Seit 1961 lecker

Träumen Sie von einem eigenen Restaurant? Mit Unternehmergeist und starkem Partner können Sie im Wachstumsmarkt [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
20.000€
Mehr Infos
anfragen

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Übrige Zeichen: 250