Maler und Lackierer: Machen Sie Ihr Hobby zum Beruf und starten Sie mit Ihrem Franchise durch

22.12.2018 16:00 | Ein Unternehmen gründen

maler und lackierer franchise

Handwerkliche Arbeiten sind stark gefragt! Wir haben große Freude daran gefunden, unsere eigenen vier Wände zu renovieren und dem Interieur einen neuen Anstrich zu verpassen. Ein kleiner Farbwechsel macht es meist schon möglich, dass das Eigenheim im neuen Glanze erscheinen kann. Die starke Nachfrage nach Maler- und Lackierer-Arbeiten sorgt für starke Umsätze und lässt die Kassen der Handwerker und Baumärkte zugleich klingeln. Wer Freude am Streichen und Tapezieren hat, der sollte sich ernsthafte Gedanken über eine Gründung mit Franchising als Maler und Lackierer oder aber mit seinem eigenen Baumarkt machen. Das macht einen leichteren Weg in die Selbstständigkeit möglich!

Branchen-Check: Maler und Lackierer gesucht!

Heutzutage übernehmen Maler und Lackierer die verschiedensten Aufgaben. Abgesehen von den traditionellen Maler- und Tapezierarbeiten, die im Schnitt einen Umsatzanteil von 42 Prozent ausmachen, hat auch die Wärmedämmung mit 18 Prozent und die Fassadenbeschichtung mit 13 Prozent an Bedeutung gewonnen. Darüber hinaus fallen als Maler und Lackierer auch Arbeiten rund um das Verputzen und den Trockenbau, das Verlegen von Fußböden, das Durchführen von Betonsanierungen und Korrosionsschutz an.

Starke Konjunkturaussichten beflügeln die Nachfrage!

Über 40.000 Betriebe bieten Arbeiten als Maler und Lackierer an. Rund 200.000 Beschäftigte zählt die Branche, die einen Gesamtumsatz von gut 15 Milliarden Euro aufweist. Ein hoher Renovierungs- und Sanierungsbedarf sowie eine Zunahme an Wohnungsfertigstellungen begünstigen den Aufwind der Branche. Die starke Nachfrage sorgt für ein sattes Umsatzplus für Maler und Lackierer!

Aktuelle Trends: Natürlich Wohnen liegt im Trend!

Die starke Nachfrage nach natürlichen Produkten und einem verstärkten Gesundheitsbewusstsein hält auch die Malerbetriebe und das Produktportfolio der Baumärkte in Atem. Hier werden vor allem Naturmaterialien wie Lehm oder Kalk, Holzfasern oder Hanf für ein ökologischeres Verputzen nachgefragt. Kalk- und Lehmputze werden vor allem von Allergikern und gesundheitsbewussten Menschen gewünscht, da diese frei von Schad-, Gift und Konservierungsstoffen sind.

Das Gesundheitsbewusstsein beginnt mit einem guten Raumklima!

Ökologische Naturstoffe als Materialien für Böden, Decken und Wände im Wohnbereich sorgen für ein unbelastetes Raumklima. Auch wenn weiterhin auch die herkömmlichen Dämm- und Putzmaterialien verarbeitet werden, so verspürt die Branche einen klaren Trend weg von künstlichen Materialien hin zu mehr natürlichen Produkten im Wohninnenraum! Auch optisch machen sich die natürlichen Rohstoffe top und bringen das Interieur wundervoll zur Geltung. Zudem verschafft die natürliche Herkunft auch ein mentales Wohlgefühl für die Eigenheimbesitzer.

Gründung mit Franchising – die Branche ist vielfältig!

Maler und Lackierer benötigen Rohstoffe und Materialien, um ihre Arbeit entsprechend verrichten zu können. Zum Glück haben sich hier Betriebe wie das bauSpezi Franchise herausgebildet, die sowohl die Profis als auch die Hobby-Handwerker mit allem versorgen, was sie zur Ausführung ihrer Arbeit benötigen. Erfahren Sie hier, wie Sie sich mit dem bauSpezi Franchise selbstständig machen können und wie Sie in Zukunft den wachsenden Markt der Maler und Lackierer tatkräftig unterstützen können!

Das bauSpezi Franchise: Gründen Sie mit einem Baumarkt-Erfolgsmodell!

Der bauSpezi ist mit über 130 Fachmärkten in Deutschland vertreten. Das macht das Unternehmen zu den 20 größten deutschen Baumarkt-Ketten. Das Konzept wurde 1982 entwickelt und konnte ein Jahr später bereits die ersten Franchisepartner akquirieren und expandieren. Da die ersten Geschäftspartner Baustoffhändler waren, die im dem Produktportfolio des bauSpezi Baumarktes als zusätzliche Absatz- und Umsatzmöglichkeiten sahen, richtet sich das Franchisesystem vor allem an kleine und mittlere Baumarkt-Betreiber sowie Baustoffhändler.

Darüber hinaus hat sich das Geschäftsmodell als sehr wirtschaftlich bewiesen, da der Franchisegeber das Konzept bei jedem Franchisenehmer individuell an die jeweiligen Bedingungen vor Ort anpasst. Dank der bedarfs- und marktgerechten Anpassung werden so einem jeden neuen bauSpezi-Partner die besten Startbedingungen ermöglicht. Außerdem setzt das bauSpezi Franchise auf eine stetige Weiterentwicklung seines Unternehmens und nutzt auch im Zuge der Digitalisierung verstärkt die Online-Welt.

Auf in eine aussichtsreiche, wirtschaftlich attraktive Zukunft!

Das Unternehmen setzt auf unterschiedliche Strategien, um das Unternehmen optimal für die Zukunft aufzustellen. Ganz oben auf der Top-Prioritätenliste stehen die Verbindung des stationären Handels mit dem Onlineverkauf, auch sollen mobile Bezahlmöglichkeiten häufiger eingesetzt werden. Beim Marketing sollen Multi-Channel-Konzepte Anwendung finden – ohne digitales Marketing und einer Präsenz auf den sozialen Netzwerken ist ein zukunftsfähiges Marketing heutzutage nicht mehr möglich!

Eine höhere Kundenfrequenz und mehr Weiblichkeit stehen auf der To-Do-Liste des Franchisegebers!

Abgesehen von der professionellen Kundschaft, wie beispielsweise Dachdecker, Maurer, Maler und Lackierer soll die Zielgruppe erweitert werden. Denn eines haben die Handwerker gemeinsam: Es handelt sich dabei eher um eine männliche Kundschaft. Das soll sich nun ändern! Das Segment Garten soll stärker angesprochen werden. Bisher macht der Bereich Garten circa 20 Prozent des Umsatzes aus, in Zukunft ist hier hoffentlich noch mehr zu holen. Die Idee dahinter: Das Franchisesystem hat die Bedeutung der weiblichen Kundschaft erkannt und möchte diese in Zukunft stärker ansprechen. Daher wird ein neuer bauSpezi Gartenkatalog veröffentlicht, der neue Ideen und Tipps für die Gartengestaltung gibt. So erhöht man die Kundenfrequenz!

Das bietet der bauSpezi seinen Geschäftspartnern!

Der Franchisegeber ist darum bemüht, dass jeder Franchisenehmer zu besten Bedingungen gründen kann. Aus diesem Grund erstellt er für jeden Partner ein individuelles Konzept, um nachhaltigen Erfolg zu garantieren. Die Unterstützungsleistungen durch den Franchisegeber umfassen eine Standortanalyse, die auch einen Blick auf den Flächenbedarf wirft, eine Marktpotentialanalyse, eine Investitions- und Wirtschaftlichkeitsanalyse sowie die Erstellung des passenden Sortiments. Auch was das Marketing angeht, so erhalten die Franchisenehmer Unterstützung, um ihren Betrieb entsprechend zu promoten. Damit das Gründungsprojekt auf einer soliden finanziellen Basis steht, wird den zukünftigen Franchisenehmern zudem eine umfassende Finanzierungsberatung angeboten, die eine Investitions-, Kosten- und Umsatzplan sowie einen Liquiditätsplan beinhaltet. Wer darüber Hilfe bei der Finanzierungsverhandlung oder aber der Beantragung von Fördermitteln wünscht, der kann auch hier auf den bauSpezi zählen! Der bauSpezi macht Gründungen möglich!

Darüber hinaus führt die Systemzentrale stets Marktbeobachtungen und -Analysen durch und hält ihre Geschäftspartner auf dem Laufenden, was die neusten Marktentwicklungen angeht. Das stellt sicher, dass sich das bauSpezi Franchise kontinuierlich weiter entwickeln kann und optimal für die Zukunft aufgestellt ist. Abgesehen von einer intensiven Einarbeitung bietet die Systemzentrale zudem Zugriff auf ein sehr detailliertes Systemhandbuch und bietet seinen Geschäftspartnern Weiterbildungen an. Lebenslanges Lernen wird hier groß geschrieben!

Haben Sie das Zeug zum Franchisenehmer?

Wenn auch Sie sich gerne mit einem lokalen Heimwerkermarkt selbstständig machen möchten, der wirtschaftlichen Erfolg verspricht, dann sollten Sie im Idealfall über eine kaufmännische Grundausbildung sowie Erfahrung im Groß- und Einzelhandel verfügen. Sie können Sie als Existenzgründer selbstständig machen oder aber als existierender Baumarkt-Betreiber oder Baustoffhändler Ihr Sortiment erweitern. Es ist in jedem Fall hilfreich, wenn Sie Fachkenntnisse mitbringen – wer weiß, vielleicht sind sie ja sogar Handwerker, Maler oder Lackierer und denken über die nächste berufliche Herausforderung nach? Wer also Franchisenehmer mit dem bauSpezi erfolgreich sein möchte, der sollte Freude am Umgang mit Menschen haben und von einem optimistischen Team- und Unternehmergeist angetrieben werden!

Andere aktuelle Artikel

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Übrige Zeichen: 250