Marktführerschaft: So werden Sie Marktführer (im Franchising)

Veröffentlicht am

Wenn man sich mit einer Geschäftsidee selbstständig macht, dann sollte man die Marktführerschaft anstreben. Denn für die Kunden existiert nur der Marktführer! Der Rest des Anbieter-Rankings landet gemeinsam auf Platz 2, während sie alle untereinander austauschbar sind. Ziel eines jeden Unternehmens – so auch im Franchising – ist es, die Nummer 1 für die Kunden zu werden! So weit so gut, aber ist das vielleicht nicht einfach nur leichter gesagt als getan? Wir verhelfen Ihnen dazu, dass auch Sie mit Ihrer Franchisemarke die Marktführerschaft antreten können.

Werden Sie Marktführer – unsere Tipps für Ihre Marktführerschaft!

 

Jeder hat das Potential Marktführer zu werden und sollte dies auch möglichst anstreben. Hier geht es darum, sich strategisch in einer Marktnische zu positionieren – und zwar mit einem hochspezialisierten Angebot, weshalb Ihre Kunden Sie lieben werden. Eine spitze Markenpositionierung nennt man das! Mit einer spitzen Positionierung kann man die Bedürfnisse seiner Wunschkunden 1:1 bedienen. Das Problem an den meisten Unternehmungen ist jedoch, dass sich viele wie eine typische Nummer 2 verhalten: Sie verfügen über ein breites Angebotsportfolio im mittleren Preissegment ohne eine klar definierte Markenposition. Wie sieht es diesbezüglich bei Ihrem Franchise-Unternehmen aus?

Was hält Sie von Ihrer Marktführerschaft ab?

Viele haben Angst davor, potentielle Kunden von vornherein auszugrenzen. Sie fürchten sich, höhere Preise zu verlangen, da sie Kunden nicht verlieren möchten. Andere denken, sie können nicht mehr verlangen, da sie nicht mehr wert sind. Und bei vielen ist es auch einfach der Herdentrieb: Man bietet das, was alle machen. Das Problem an der Sache ist nur, dass man sich selbst im Weg steht, Größeres zu erreichen!

Unsere Anleitung für die Marktführerschaft in Ihrer Nische!

  • Phase #1: Die Zielsetzung!

Beschreiben Sie zunächst die Eckdaten Ihrer Unternehmung: Wer sind Sie? Was bieten Sie an und über welche Ressourcen verfügen Sie? Dies ist wichtig, um Ihr Warum zu finden! Welche Kraft treibt Sie an? Diese Übungen kennen Gründer ja von der initialen Phase bei der Ausformulierung einer Geschäftsidee. Schließlich geht es dann noch darum, sich hohe Ziele zu setzen: Denn wer sich nur mittelmäßige Ziele setzt, der wird auch nur Mittelmäßiges erreichen. Träumen Sie groß und bringen Sie außergewöhnliche Leistungen zustande!

  • Phase #2: Analysieren Sie Ihr Umfeld!

Ein Marktführer sollte wissen, mit welcher Konkurrenz er es zu tun hat. Solch eine Art der Recherche dient dazu, neue Nischen aufzuspüren. Finden Sie heraus, was die Konkurrenz zu bieten hat und informieren Sie sich über deren Lösungen und Portfolio. Mit dem Wissen können Sie Ihre Zielgruppe besser ansprechen. Zeitgleich sollten Sie einen Blick in die Zukunft wagen: Marktführer wissen, wo sie sich in Zukunft sehen. Welche Veränderungen gibt es aktuell in der Branche und wie können Sie sich in Zukunft positionieren?

  • Phase #3: Bestimmen Sie Ihr Angebot!

Hierzu ist es wichtig, dass Sie sich auf Ihre Stärken konzentrieren. Was zeichnet Ihr Unternehmen aus und wo liegt Ihre intrinsische Motivation? Wodurch heben Sie sich von der Konkurrenz ab? Weshalb können Sie die Probleme Ihrer Kunden besser lösen? Denken Sie auch hier wieder an eine strategische Positionierung!

  • Phase #4: Nehmen Sie die Marktführerschaft in Angriff!

Klären Sie, wer Ihr Wunschkunde sein soll! Ihr Angebot kann noch so toll sein, es bedarf allerdings auch einer Zielgruppe, die sich für Ihre Lösungen und Produkte interessiert. Klären Sie für sich, wer als Zielgruppe in Frage kommt und welchen Nutzen sie aus Ihrem Produkt zieht und stellen Sie sicher, dass sie auch zu den Werten Ihres Franchise-Unternehmens passt. Bei diesen Menschen handelt es sich um Ihren Wunschkunden!

Damit der Wunschkunde möglichst genau bestimmt werden kann, sollten Sie eine Buyer Persona beschreiben. Dies stellt ein kraftvolles Hilfsmittel dar, um den perfekten Kunden abzubilden. Die Buyer Persona verfügt über all die Eigenschaften, die Sie am besten und einfachsten mit Ihren Produkten ansprechen können. Klären Sie auch für sich, welche Hürden Sie überkommen müssen, sollte der Kunde verunsichert sein und sich mit seiner Kaufentscheidung schwer tun. Bereiten Sie sich darauf vor, wie Sie Ihren zweifelnden Wunschkunden überzeugen können.

  • Phase #5: Arbeiten Sie an Ihrer Einzigartigkeit!

Sie verfügen nun über eine gute Basis als Marktführer: Sie haben ein innovatives Produkt, kennen Ihr Alleinstellungsmerkmal und haben Ihren Wunschkunden definiert. Nun geht es daran, die Marktführerschaft in Angriff zu nehmen – wichtig ist hier nur, dass Sie wohl nicht über Nacht zum Marktführer werden können. Vielmehr sollten Sie daran arbeiten, stets Ihren Wert für Ihre Kunden zu steigern.

Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, um sich als Marktführer zu positionieren: Zum einen können Sie sich als Experte spezialisieren. Denn wer möchte schon zum Generalisten, wenn es auch den Experten gibt? Oder aber Sie positionieren sich mit Nummer 1-Claims über das Marketing und einen treffenden Slogan. Eine andere Möglichkeit, als Marktführer zu gelten ist, sich als Original zu positionieren. Die Kunden gehen unterbewusst davon aus, dass alle anderen nur eine Kopie sein müssen. Oder Sie heben eine spezielle Produkteigenschaft hervor. Was möchten Sie hier besonders hervorheben? Was macht Sie so besonders? Außerdem kommt es gut an, sich als die nächste Generation zu präsentieren. Dies passt vor allem zu einem Franchise-Unternehmen, wenn das Angebotsportfolio eine spezielle Innovation beinhaltet.

Und schließlich geht es darum, diese einzigartige Botschaft hinaus in die Welt zu tragen. Nutzen Sie hier smartes Marketing, was sich auf die Kanäle fokussiert, wo Sie Ihre Zielgruppe am besten und effektivsten erreichen können. Auf die gezielte Ansprache kommt es hier an, so lässt sich sogar mit einem überschaubaren Marketingbudget Großes erreichen!

  • Phase # 6: Die Marktführerschaft ist ein langer Prozess!

Fakt ist, dass man nicht über Nacht zum Marktführer wird. Wie es im Unternehmertum so üblich ist, erfordert es enorm viel harte Arbeit und Herzblut. Aber wenn man ehrgeizig und motiviert am Ball bleibt, dann wird es sich sicherlich irgendwann auszahlen!

Wichtig ist vor allem, dass Sie unseren Plan systematisch befolgen und Ihr Franchise-Unternehmen auch als Ganzes stets optimieren. Selbst wenn harte Zeiten auf Sie zukommen, sollten Sie weiter machen und positiv gestimmt bleiben. Marktführer zeichnen sich durch einen starken, eisernen Willen aus!

Andere aktuelle Artikel

Meine Stärken nutzen um selbstständig zu werden

Wenn Sie darüber nachdenken, sich selbstständig zu machen, dann beginnt die Reise [...]


Nachhaltige Firmen: Schon vom Grünen Franchising gehört?

Das Thema Nachhaltigkeit ist schon lange kein Trend mehr, stattdessen kann man [...]


Videoverleih – Franchisekonzepte am Rande einer neuen Ära

In den späten 90er Jahren erreichte die Branche den Höhepunkt ihrer Beliebtheit. [...]


CocktailChef – Ein erfolgversprechendes Konzept

Ob in der Bar, beim Mädelsabend oder im Urlaub, eins darf auf jeden Fall nicht [...]


EIN UNTERNEHMEN GRÜNDEN

Unternehmer werden – wie geht das?

  InhaltsverzeichnisUnternehmen gründen: die Voraussetzungen [...]


EIN UNTERNEHMEN GRÜNDEN

Selbständig nebenberuflich mit Franchising

Neben dem Job noch gutes Geld zu verdienen; wer träumt nicht davon? Das ist sehr [...]


EIN UNTERNEHMEN GRÜNDEN
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Bewerten Sie diesen Artikel als Erste/r
Diese Franchise-Unternehmen könnten Sie interessieren
DATAC Franchise Logo

DATAC

Ein Buchführungsbüro gründet man am besten gleich mit dem Marktführer!

DATAC ist die größte Franchisegruppe selbständiger Buchhalter in Deutschland, Österreich und Schweiz. Als kompetenter [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
0€
Mehr Infos
anfragen
senioba Logo

senioba

Service für Senioren, Haushalt und Familie

Das senioba Franchise bietet Betreuungsdienstleistungen und Vermittlung von 24 Stunden Pflegekräften für Zuhause [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
6.000€
Mehr Infos
anfragen
Sportmadness Logo

Sportmadness

#ChangeTheGame

Sportmadness hilft Menschen, die in die Welt des Sports einsteigen wollen, ihr Sportmanagement-Business zu starten [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
20.000€
Mehr Infos
anfragen
CinnZeo franchise

CinnZeo

Das Bakery Café mit der berühmten Zimtschnecke

Fast-Food Konzept mit dem Kernprodukt 'Zimtschnecke' in vielen Variationen mit Kaffee, Getränken und anderem [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
40.000€
Mehr Infos
anfragen
DESSANGE Franchise Logo

DESSANGE

Ein Luxus-Franchise im Bereich Beauty

Die 1975 gegründete Premium Friseursalon-Marke DESSANGE zeichnet sich durch eine ganzheitliche Beauty-Positionierung [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
45.000€
Mehr Infos
anfragen

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Übrige Zeichen: 250