Marktpotenzialanalyse: Der Weg zum Erfolg für Ihr Franchise!

Veröffentlicht am

Marktanalyse Erfolg Franchise

Möchte man sich selbstständig machen, muss man zu Beginn einige Dinge beachten. Es kommen viele organisatorische Aufgaben auf einen zu, die man sorgfältig bearbeiten sollte, damit das Unternehmen später reibungslos läuft. Entscheidet man sich für die Gründung eines Unternehmens, sollte man zu Beginn einen Businessplan aufstellen. In diesem Businessplan werden die organisatorischen und finanziellen Punkte, die für das Unternehmen wichtig sind, festgehalten. Dazu gehört auch die Marktanalyse.

Als Gründer muss man den Markt genau kennen, damit man sich mit seinem Unternehmen darauf einstellen kann. Es gibt eine gewisse Marktgröße und man muss das Wachstum des Marktes zuvor einschätzen. Es ergibt sich also die Frage nach dem Marktpotenzial. Dabei stellt man sich die Fragen, wie groß der Markt werden kann und wann dieser gesättigt ist? Das führt den Gründer zur Marktpotenzialanalyse. Das ist ein wichtiger Teil der Marktanalyse und somit ein Punkt, der bei der Erstellung des Businessplans beachtet werden sollte.

Marktpotenzialanalyse im Businessplan

Innerhalb der Marktanalyse werden folgende Punkte festgehalten:

  • Aktuelle Marktgröße
  • Marktvolumen
  • Marktdynamik
  • Marktwachstum

Das sind die Fakten, die Ihnen die Analyse liefert. Allerdings fehlt nun noch ein Punkt, um die Marktanalyse abzuschließen – das Marktpotenzial. Beim Marktpotenzial wird die theoretisch mögliche Marktgröße eingeschätzt. Mit dem Marktpotenzial kann gezeigt werden, wann der Markt eine vollständige Sättigung erreicht hat. Daraus lässt sich dann ableiten, ob der angestrebte Markt in Zukunft eher wachsen wird, dann ist ein signifikantes Marktpotenzial vorhanden, oder ob er eher stabil bleiben wird, dann ist das Marktpotenzial ausgeschöpft. Dieses ganze Prozedere kann einem eine Aussicht darauf geben, ob man mit seinem Unternehmen Erfolg haben wird. Das ist vor allen Dingen bei einer Existenzgründung ein wichtiger Aspekt. Denn man geht damit auch ein finanzielles Risiko ein.

Natürlich ist es erfolgversprechender, wenn ein Markt noch ein Marktpotenzial aufweist und nicht stabil ist und damit eher stagniert. Auch im Franchising ist es wichtig, einen Businessplan aufzustellen, und sich einen Überblick über den Markt zu verschaffen. Als Franchisegeber gründet man ein komplett neues Unternehmen. In einem Pilotbetrieb werden das Geschäftskonzept und die Abläufe getestet und dann expandiert das Unternehmen, indem sich der Franchisegeber passende Franchisenehmer sucht. Daher ist es auch bei der Gründung eines Franchiseunternehmens sehr wichtig, den Markt zu kennen und zu wissen, ob sich eine Gründung lohnt. Denn ist das Marktpotenzial ausgeschöpft, ist es schwierig, ein Unternehmen zu gründen, das auch noch expandieren möchte. Aber auch der Franchisenehmer sollte eine Marktanalyse und damit auch eine Marktpotenzialanalyse durchführen, bevor er sich für ein passendes Unternehmen entscheidet. Ist das Marktpotenzial fast ausgeschöpft, ist es nicht ratsam, in das Franchiseunternehmen einzusteigen. In einem Franchiseunternehmen, dessen Markt noch ein großes Potenzial aufweist, ist es wesentlich lohnenswerter zu investieren.

Wie wird das Marktpotenzial ermittelt?

Das Marktpotenzial kann in folgenden drei Schritten analysiert und ermittelt werden:

  • Trends am Markt müssen frühzeitig erkannt werden
  • Produktlebenszyklus des Angebotes
  • Berechnung des Marktpotenzials

Sind Trends im oder rund um den Zielmarkt zu verzeichnen? Diese Trends sollte man auf jeden Fall berücksichtigen. Denn sie haben Einfluss auf das Marktpotenzial. Auch ob man mit seinem Unternehmen einen neuen Trend verfolgt oder ob man in einen bereits etablierten Markt einsteigt, spielt eine wichtige Rolle und sollte in der Marktpotenzialanalyse berücksichtigt werden. Auch die Trends der Branche sollten aufgeführt werden und welchen Einfluss sie auf das Marktpotenzial haben. Es kann auch der Fall eintreten, dass sich ein Trend negativ auf das Unternehmen auswirkt. Um darauf reagieren zu können, muss es im Businessplan aufgeführt werden.

Entscheidend ist auch, in welcher Phase des Produktlebenszyklus sich das neue Produkt befindet. Zu Beginn können von einem neuen Produkt eher kleinere Mengen verkauft werden, da es noch nicht so bekannt ist. Allerdings ist das Marktpotenzial dann auch höher. Wird das Produkt bekannter und beliebter kann mehr umgesetzt werden. Sobald allerdings die Konkurrenz auf den Spielplan tritt und Konkurrenzprodukte anbietet, wird das Marktpotenzial dann auch kleiner.
Folgende Phasen kommen auf ein Produkt zu:

  • Einführungsphase
  • Wachstumsphase
  • Reifephase

In der Einführungsphase ist das Marktpotenzial noch hoch. Während der Wachstumsphase wächst der Markt stetig und das Marktpotenzial wird langsam gesättigt. In der Reifephase ist der Wettbewerb höher und das Marktpotenzial nahezu ausgeschöpft. Um das Marktpotenzial einzuschätzen, ist es also wichtig zu wissen, in welcher Phase sich das Produkt befindet.

Mit dem Produktlebenszyklus und den Trends kann man das Marktpotenzial schon einigermaßen einschätzen. Anhand einer Formel kann man es dann aber auch relativ genau errechnen. Man multipliziert die potenziellen Kunden mit der Kauffrequenz und dann mit dem Preis. Daraus kann man dann das Umsatzpotenzial errechnen.
Die vorab schon erwähnten Trends, die sich innerhalb einer Zielgruppe verzeichnen lassen, heißt es zu antizipieren. Auf solche Strömungen kann man mit der Gestaltung seines Produktes oder seiner Dienstleistung reagieren. Trends wird es in den Zielgruppen immer wieder geben, Strömungen verändern sich. Somit muss man als Unternehmer auch nach erfolgreicher Gründung immer flexibel und interessiert bleiben, damit man zeitnah und erfolgreich auf sich abzeichnende Trends reagieren kann.

Die Marktanalyse und somit auch die Marktpotenzialanalyse spielt also eine wichtige Rolle für Gründer und das auch im Bereich des Franchisings. Denn gerade hier ist es wichtig, dass der Markt zu Beginn noch ein hohes Potenzial aufweist, sodass die Möglichkeit besteht, mit seinem Unternehmen zu expandieren. Als Franchisegeber muss man also unbedingt einen guten Überblick über den Markt haben und diesen relativ genau einschätzen können. Aber auch als Franchisenehmer kommt diese Analyse auf einen zu, wenn man den passenden und auch einen erfolgversprechenden Franchisepartner sucht. Hier spielen natürlich viele Kriterien eine Rolle.

Die Branche muss zu einem passen und man muss die Gründung finanzieren können. Aber natürlich erhofft man sich auch einen Erfolg mit seinem Unternehmen. Man geht zwar beim Einstieg in ein Franchiseunternehmen ein geringeres finanzielles Risiko ein. Allerdings investiert man hohe Summen. Ist das Marktpotenzial zum Zeitpunkt der Analyse noch sehr hoch, ist dies ein positiver Aspekt für die Franchisenehmer. Denn die Marke ist bereits bekannt und etabliert, der Markt ist aber noch lange nicht gesättigt. Somit lässt sich sagen, dass die Marktpotenzialanalyse einen großen Teil zum Erfolg eines Unternehmens beitragen kann, denn anhand der Analyse kann man den potenziellen Erfolg des Unternehmens ablesen.

Andere aktuelle Artikel

Die vier Seiten einer Nachricht: Kommunikationsmodelle für Ihren Erfolg im Franchising

Kommunikation ist im Leben das A und O. Das gilt für das Privatleben, aber auch [...]


Handbuch, um gestärkt aus der Corona-Krise herauszukommen

Gestärkt aus der Corona-Krise herauskommen Dieses Krisenhandbuch richtet sich an [...]


Kostenloses E-Book: ERFOLG MIT SYSTEM

Holen Sie sich die besten Tipps für nachhaltigen Erfolg als FRANCHISE-(Unter)Nehmer [...]


CocktailChef – Ein erfolgversprechendes Konzept

Ob in der Bar, beim Mädelsabend oder im Urlaub, eins darf auf jeden Fall nicht [...]


EIN UNTERNEHMEN GRÜNDEN

Videoverleih – Franchisekonzepte am Rande einer neuen Ära

In den späten 90er Jahren erreichte die Branche den Höhepunkt ihrer Beliebtheit. [...]


DIVERSE THEMEN - TRENDS

Unternehmer werden – wie geht das?

  InhaltsverzeichnisUnternehmen gründen: die Voraussetzungen [...]


EIN UNTERNEHMEN GRÜNDEN
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Bewerten Sie diesen Artikel als Erste/r
Diese Franchise-Unternehmen könnten Sie interessieren
coach2call Academy Logo

coach2call Academy

wahrhaft. wertvoll. wirken.

Als bundesweit führende Online-Akademie für Life Coaching per Telefon unterstützen wir unsere Absolventen mit [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
2.950€
Mehr Infos
anfragen
Body Shape Fitness franchise

Body Shape Fitness

Das Workout der Zukunft - DIGITAL-EFFEKTIV-ERFOLGREICH

Wir kombinieren die erfolgreiche und schnell wachsende EMS-Trainingsmethode mit einem Hightech Zirkeltrainingssystem [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
20.000€
Mehr Infos
anfragen
EASYFITNESS Logo

EASYFITNESS

Lifestyle und Sport

EASYFITNESS ist eine als Lizenzsystem aufgestellte Fitnessklub-Kette, die ihren Mitgliedern „eine preisgünstige [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
30.000€
Mehr Infos
anfragen
DESSANGE Franchise Logo

DESSANGE

Ein Luxus-Franchise im Bereich Beauty

Die 1975 gegründete Premium Friseursalon-Marke DESSANGE zeichnet sich durch eine ganzheitliche Beauty-Positionierung [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
45.000€
Mehr Infos
anfragen

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Übrige Zeichen: 250