Meine Stärken nutzen um selbstständig zu werden

Veröffentlicht am


Wenn Sie darüber nachdenken, sich selbstständig zu machen, dann beginnt die Reise ins Unternehmertum nicht mit dem Finden der passenden Geschäftsidee. Im ersten Schritt geht es nämlich viel mehr erst einmal darum, sich seiner eigenen Stärken bewusst zu werden und zu hinterfragen, ob man auch wirklich ein Unternehmertyp ist. Auch wenn Sie beim Franchising für Ihre Gründung ein etabliertes Geschäftskonzept an die Hand bekommen, so sollten Sie zunächst einmal Ihre eigenen Stärken abchecken und sicherstellen, dass Sie von Ihrer Persönlichkeit her überhaupt zum Unternehmertum passen. Unser heutiger Artikel dreht sich daher um das Thema „Was sind meine Stärken und passe ich zur Selbstständigkeit?“.

Meine Stärken: Sind Sie tatsächlich ein Unternehmertyp?

 

Bevor Sie sich als Franchisenehmer selbstständig machen, gilt es zunächst einmal herauszufinden, ob Sie sich auch tatsächlich als Gründer eignen. Denn der Schritt in die Selbstständigkeit stellt eine lebensverändernde Erfahrung dar, so dass Sie sicherstellen sollten, dass Sie das Zeug zum Unternehmer haben – und zwar spielt Ihre Persönlichkeit hier eine große Rolle. Aus diesem Grund sollten Sie sich zunächst die Frage stellen: Was sind meine Stärken? Was sind meine Schwächen? Bringen Sie die Qualitäten eines Gründers mit? Stellen Ihre Schwächen ein Problem dar oder können Sie diese mit Ihren Stärken ausbügeln? Um hier erste Klarheit zu erlangen, empfehlen wir Ihnen, dass Sie unseren Test machen, um sich Ihrer Gründerpersönlichkeit bewusst zu werden.

Meine Stärken: Bin ich den Herausforderungen des Unternehmertums gewachsen?

Auch wenn Sie sich beim Franchising auf ein etabliertes Geschäftskonzept, das relevante Know-How zur Ausführung dieses Konzeptes und die umfassende Unterstützung des Franchisegebers verlassen können, so kommt es für eine Existenzgründung immer primär auf die Persönlichkeit, die Stärken und Schwächen sowie die Eignung des Gründungswilligen selbst an. Ein Geschäftskonzept kann noch so genial sein, die Gründung kann nur dann erfolgreich verlaufen, wenn der Gründer in dem Konzept auch persönlich aufgeht. Das Leben als Franchise-Unternehmer ist für viele erfüllter, flexibler und selbstbestimmter, allerdings gehören auch Herausforderungen, das Tragen von mehr Verantwortung sowie das Treffen wichtiger Entscheidungen zum Unternehmeralltag dazu. Damit Sie mehr Klarheit über Ihre eigene Gründerpersönlichkeit erhalten, haben wir Ihnen einen hilfreichen Fragenkatalog zusammen gestellt.

Was sind meine Stärken und Schwächen? Bin ich wirklich ein Unternehmertyp?

Beantworten Sie sich ehrlich untenstehende Fragen. Nehmen Sie sich Zeit, zu erkennen, ob Sie sich selbst als Gründer und Unternehmer sehen. Denn nur, wenn Sie selbst an sich glauben, kann die Existenzgründung auch wirklich gelingen.

  • Meine Stärken und Schwächen: Wo sehen Sie Handlungsbedarf?

Schnappen Sie sich einen Zettel und Stift und nehmen Sie sich einen Moment Zeit: Was macht Ihre Stärken und Talente aus? Auf welche Fähigkeiten sind Sie stolz? Welche Skills sind vorteilhaft, wenn es um das Thema Existenzgründung und Unternehmertum geht? Seien Sie nicht zu kritisch und negativ, gehen Sie stattdessen liebevoll mit sich selbst und den Talenten, die Ihnen in die Wiege gelegt worden sind, um. Was befähigt Sie Ihrer Meinung nach zum Unternehmertum? Wo sehen Sie vielleicht noch Handlungs- oder Optimierungsbedarf, um einen guten Job als Unternehmer machen zu können? Notieren Sie sich all Ihre Gedanken und sammeln Sie sich mental.

  • Wie steht es um Ihre Motivation als Unternehmer?

Neben den Stärken kommt es vor allem auf eine ausgeprägte Motivation an. Verfügen Sie über einen langen Atem und einen eisernen Willen? Während am Anfang der Gründung die Motivation die Unternehmung beflügelt, ist es wichtig, dass Sie selbst dann, wenn die erste Euphorie nachlässt, motiviert am Ball bleiben und sich nicht vom ersten Durchhänger entmutigen lassen. Hier kommt es vor allem auf Eigenschaften wie die emotionale Stabilität, eine große Portion Kreativität, um neue Lösungswege zu finden, sowie ein hohes Durchsetzungsvermögen an. Diese Eigenschaften sorgen dafür, dass Sie Unsicherheiten emotional stabil überwinden können und sich diesen mit der entscheidenden Risikobereitschaft und einem hohen Durchsetzungsvermögen stellen. Ein gesundes Selbstbewusstsein stellt sicher, dass Sie mit Ruhe und Gelassenheit auf selbst unvorhergesehene Herausforderungen reagieren können.

  • Sind Sie bereit, viel Verantwortung zu übernehmen?

Als Franchise-Unternehmen erhalten Sie zwar gewisse Vorgaben und Richtlinien aus der Franchisezentrale, damit Sie einheitlich als Franchisemarke am Markt auftreten können, allerdings dürfen Sie nicht unterschätzen, dass Sie die gesamte Verantwortung in finanzieller, unternehmerischer und rechtlicher Hinsicht für Ihren eignen Betrieb tragen. Sie sind derjenige, der für den Umsatz, die Mitarbeiter und die Zufriedenheit der Kunden verantwortlich sind. Seien Sie ehrlich mit sich selbst: Wie viel Unsicherheit und Flatterhaftigkeit tragen Sie beim Treffen von Entscheidungen in sich? Und mit wie viel Ruhe, Geduld und Durchhaltevermögen können Sie wichtige Entscheidungen treffen?

Meine Stärken – aber wie steht es um die Ressourcen Zeit und Geld?

Die Stärken und Schwächen sind die eine Sache, darüber hinaus kommt es aber auch darauf an, ob Sie bereit sind, Ihre Zeit und Geld zu investieren? Denn solch ein Existenzgründung sollte nicht unterschätzt werden: Wie viel Eigenkapital möchten Sie investieren? Wie risikoaffin beziehungsweise risikoscheu sind Sie? Möchten Sie Unternehmer in Full-Time werden? Unterschätzen Sie die Arbeit und Zeit nicht, die gerade in der Anfangszeit auf Sie zukommen wird. Außerdem sollte Sie nicht unterschätzen, dass Sie als Unternehmer einer anderen Art von Stress aufgesetzt sein werden! Es ruht mehr Verantwortung auf Ihren Schultern – wie belastbar sind Sie wirklich?

Meine Stärken und Schwächen: Verfügen Sie über das Gründer-Gen und sind Sie Unternehmertyp?

Das Beantworten all dieser Fragen ist essentiell, um sich bewusst zu werden, mit welchen Stärken und Schwächen und mit was für einer Persönlichkeit man das Projekt angehen möchte. Nehmen Sie sich daher ausreichend Zeit, sich selbst zu analysieren. Hier ist es auch entscheidend, sich seiner Schwächen bewusst zu werden! Stellen Ihre Schwächen ein Problem dar oder können Sie diese mithilfe Ihrer Stärken wettmachen?

Essentielle Tipps für das Unternehmertum:

Ebenso sollten Sie sich klarmachen, wie es um Ihre kaufmännischen Kenntnisse und Ihre familiäre Situation bestellt ist: Trauen Sie sich zu, wirtschaftlich zu denken und einen eigenen Betrieb zu führen? Wenn Sie einen Partner oder eine Familie haben, so sollten Sie sicherstellen, dass Ihre Liebsten Ihr Gründungsprojekt auch tatsächlich unterstützen. Der Rückhalt im privaten Umfeld gibt Kraft und ist wichtig für das Verständnis und die Unterstützung in stressigen Zeiten.

Hand auf’s Herz – Unternehmercheck: Die wichtigsten Fragen im Schelldurchlauf!

  • Was sind Ihre Stärken und Schwächen als Franchise-Unternehmer?
  • Wie belastbar sind Sie und wie reagieren Sie auf Stress?
  • Fühlen Sie sich emotional stabil und haben Sie das Vertrauen, dass Sie sich auch als Unternehmer durchsetzen könnten?
  • Können Sie Verantwortung übernehmen und mit Ruhe und einer inneren Sicherheit selbst wichtige Entscheidungen treffen?
  • Wie viel Zeit und Kapital möchten Sie in das Unternehmertum investieren?
Andere aktuelle Artikel

Home Office in der Corona-Krise: 10 Tipps für mehr Effizienz

Aus aktuellem Anlass arbeitet die Mehrheit der Deutschen von zuhause - und zwar im [...]


COVID-19 Krise: Warum digitales Marketing jetzt noch wichtiger ist?

Die COVID-19 Krise hält uns weiterhin fest im Griff. Dank Digitalisierung können [...]


Kommunikation in der Corona-Krise: Kunden und Mitarbeiter richtig informieren

Gerade während der Corona-Krise können Sie sich als Unternehmen von anderen abheben, [...]


6 Erfolgsstories: So haben bekannte Marken wirtschaftliche Krisen überstanden!

Erfahren Sie welche Unternehmen Krisenzeiten besser meistern als andere und welche [...]


HILFE & UNTERSTÜTZUNG IM FRANCHISING

Marketing in der Corona-Krise: Ihre Möglichkeiten mit Kunden in Kontakt zu bleiben

Eine klare Unternehmenskommunikation in Zeiten der Corona-Krise ist besonders wichtig. [...]


HILFE & UNTERSTÜTZUNG IM FRANCHISING

Franchising als Erfolgsmodell in wirtschaftlichen Krisen

Sie wollen bei Ihrer Existenzgründung auf ein ein krisenfestes Geschäftsmodell zurückgreifen? [...]


EIN FRANCHISE ERÖFFNEN - FRANCHISENEHMER WERDEN
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Bewerten Sie diesen Artikel als Erste/r
Diese Franchise-Unternehmen könnten Sie interessieren
DATAC Franchise Logo

DATAC

Ein Buchführungsbüro gründet man am besten gleich mit dem Marktführer!

DATAC ist die größte Franchisegruppe selbständiger Buchhalter in Deutschland, Österreich und Schweiz. Als kompetenter [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
0€
Mehr Infos
anfragen
RÜMPEL MEISTER franchise

RÜMPEL MEISTER

Besenreine Entrümpelung ohne Sorgen - gleich morgen!

Rümpel Meister: Eine starke Marke!

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
5.000€
Mehr Infos
anfragen
SchimmelFuchs franchise

SchimmelFuchs

SchimmelFuchs-Partner bieten Immobilienbesitzern System-Lösungen zur Sanierung und Vorbeugung von Schimmel- [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
5.000€
Mehr Infos
anfragen
Stava Logo

Stava

Stava ist ein B2B-Service. Unsere Kunden sind Restaurantketten und unabhängige Restaurantbesitzer, die Lieferungen [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
25.000€
Mehr Infos
anfragen
BackWerk franchise

BackWerk

Feel Good Momente

Als Erfinder der Selbstbedienungs-Bäckereien hält BackWerk eine einzigartige und vielfach ausgezeichnete Position [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
30.000€
Mehr Infos
anfragen

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Übrige Zeichen: 250