Mittelstandsfinanzierung: So stemmen Sie die Finanzierung auch ohne Bank!

29.11.2018 07:30 | Ein Unternehmen gründen

mittelstandsfinanzierung ohne bank

Wenn das schöne Auto kaputt ist, muss der Malermeister sich ein neues kaufen, sofern er seine Kunden nicht zu Fuß oder sonst wie aufsuchen will. Das kostet, doch der Etat ist schmal. Was macht er da? Er wählt mit Bedacht den günstigsten Leasingvertrag aus und lässt Dieselabgas das Problem der Händler sein. Ganz so einfach ist es freilich nicht immer, schon gar nicht im Franchising. Hierbei fragt es sich auch, ob verschiedene Betriebe überhaupt noch dem Mittelstand zugeordnet werden können. Manche sind zu groß dafür geworden.

Mittelstandsfinanzierung über alle Grenzen

Wer noch keine 250 Mitarbeiter beschäftigt oder weniger exorbitante Umsatzzahlen vorzuweisen hat, darf sich noch dazugehörig fühlen – doch wer möchte sich bei stattlichem Umfang noch mit einem kleinen Krämer vergleichen lassen? Mittelstand ist eigentlich alles außerhalb von Konzernen, vor allem ein Motor der Wirtschaft, Franchisegeber kann auch einer sein, der erst am Anfang steht, aber gewisse Kriterien erfüllt. Alle brauchen Geld, und das ist unter bestimmten Voraussetzungen leichter zu bekommen als dann, wenn man ihnen nur annähernd gerecht wird. Manchmal sind die nötigen Mittel einigermaßen problemlos verfügbar, auf keinen Fall aber sollte man teuer Bezahltes Billigem hinterherwerfen. Das kann passieren, wenn man sein Konto überzieht.

Augen auf bei der Mittelstandsfinanzierung

Der kluge Franchisenehmer sollte stets auf eine vernünftige Finanzierung achten und nicht in die Verlegenheit geraten, aus einer Zwangslage befreit werden zu müssen. Schneidern Sie Ihr Budget so zu, dass Sie selbst nachschießen können, wenn’s pressiert, machen Sie sich nicht abhängiger als nötig. Wenn das, was Ihnen die eine oder andere Bank zu bieten hat, Sie zu sehr knebeln würde, dann suchen Sie nach anderen Möglichkeiten. Gerade beim Zuschustern von Fördermitteln wird gerne etwas draufgeschlagen, doch im Vergleich zu besonders eleganten Beratern können bodenständige Kreditinstitute tatsächlich noch ziemlich moderat sein. Im Grunde ist es ihnen ja daran gelegen, dass gewonnene Kunden auch auf lange Sicht erhalten bleiben, um ihr Scherflein beizutragen.

Franchisepartnerschaft garantiert keine Kreditwürdigkeit

Doch auch, wenn nichts mehr übrig ist, kann die Bank noch daran verdienen. Ein günstig erworbenes Häuschen ist niemals zu verachten, auch Lebensversicherungen nimmt man gern, wobei natürlich Abstriche gemacht werden müssen. Zudem ist es nicht immer ein Garant für die Bewilligung von nachweislich Benötigtem, wenn man zum Bestandteil eines gut eingeführten Franchisesystems wird oder längst geworden ist. Nicht immer vermeiden lässt sich, schlicht den falschen Ansprechpartner gewählt zu haben, doch darüber hinaus gibt es auch engagierte Unternehmer, die Geschichten erzählen können, aus denen andere das Schaudern lernen. Besonders wenn die Lage schwierig wird, hilft das Denken in eingefahrenen Bahnen nicht mehr weiter.

Gelegentlich führt eine Behäbigkeit zur Verweigerung

Etwas mehr Flexibilität wünscht man sich oft, auch Mut zum Risiko, ohne den einer, der was bewegen will, verloren wäre. Sein Gegenüber hat es sich vielleicht allzu bequem gemacht in einer gesicherten Position und lässt sich nur ungern aus dem Sessel scheuchen. Da muss man sich dann halt anderweitig umschauen und findet womöglich jemanden, der ausreichend Verständnis dafür zeigt, dass Aufbauarbeit kein Zuckerschlecken ist. Selbstverständlich muss er daraufhin zu seinem Wort auch stehen können und die dicke Tasche öffnen. Die Chance dazu ist den etablierten Geldverwaltern dann entgangen, doch sie finden wohl genügend folgsame Schafe, an denen sie sich schadlos halten können.

Wenn Geldlieferanten streiken, machen Sie es selbst

Sammeln Sie durch eigene Initiative viele Scheine ein, wenn man sie Ihnen verwehren will, wildern Sie nicht nur im Bekanntenkreis, sondern gehen über den Rahmen des Vertrauten hinaus.

  • Ein stolzes Projekt findet auch Befürworter,
  • wenn es überzeugend genug vertreten werden kann,
  • man muss sich nicht an Vorbehalten stoßen,
  • die manchmal nur einer kaum zu verkennenden Saturiertheit zu verdanken sind.

Befreien Sie sich von allem, was Sie fesselt, reißen Sie keine Mauern ein oder sprengen Tresore, folgen Sie dem Weg des Wassers. Sanft plätschernd nimmt es immer mehr Fahrt auf, bis es eines Tages zum reißenden Strom wird. Dafür können Sie sich bei selbst gewonnenen Investoren auf manche Art bedanken.

Förderer am Unternehmenserfolg auch beteiligen

Dokumentieren Sie den Fortschritt, feiern Sie gemeinsam mit ihnen Erfolge, lassen Sie was springen. Viele Menschen haben Interesse daran, dass ihr Erspartes nicht in einem obskuren Kreislauf landet, währenddessen sich andere daran bereichern können, sie freuen sich darüber, dass es Früchte trägt. Schmeißen Sie eine Party, wenn es geklappt hat, teilen Sie Ihre Freude mit denen, ohne die Sie vielleicht keine hätten. Das ist gar nicht so schwer, wie es sich anhören mag. Kleinvieh macht auch Mist, weiß doch jedes Kind und es bedeutet nicht, dass man mit dem Klingelbeutel von Tür zu Tür ziehen müsste.

Millionen jagen laufend um die Welt

Heutzutage ist doch alles gut vernetzt, eine Idee kann sich in Sekundenschnelle verbreiten, ohne dass man lange auf Erträge warten müsste. Wenn man sich allerdings massenweise dieser Methode bedient, könnte es bald eng werden. Also handeln Sie jetzt, aber nicht unüberlegt. Ein Vertrauensvorschuss kann auch leicht verspielt sein; wer sich als weniger aufrichtig zu erkennen gibt, kann es demnächst nur noch mit einem Avatar versuchen. Spektakuläres, von dem man seinerzeit zu berichten wusste, ist meist nicht ohne Weiteres wiederholbar. Sie müssen sich schon etwas Neues ausdenken, wenn Sie begeistern wollen.

Bestehende Strukturen unterlaufen

Tun Sie nicht so, als nagten Sie am Bettelstab, das wird Ihnen kaum jemand abnehmen. Aber schildern Sie Ihre Schwierigkeiten ruhig offenherzig, soweit möglich, wahrscheinlich fühlt sich eben dadurch der eine oder andere angesprochen. Es kann ja sein, dass es ihm ebenso erging und er erlittene Konsequenzen einem anderen ersparen möchte. Geben Sie sich keine Blöße, aber nennen Sie die Dinge beim Namen und machen klar, dass es sich lohnt. Selbst Investitionen in zunächst erschreckendem Ausmaß werden kleiner und berechenbar, wenn man sich das Risiko teilt.

Außerdem wird damit gleich ein Maßstab für die Akzeptanz geliefert. Und wer wollte nicht auch Kunde werden, wenn er seinen Obolus zu einem gewürdigten Vorhaben beigetragen hat? Machen Sie von sich reden, schaffen Sie sich eine Fangemeinde, bevor der Ansturm kommen kann, legen Sie den Grundstein Ihres Geschäfts durch eine publikumswirksame Finanzierung. Aber werden Sie deswegen nicht zum Revoluzzer.

Andere aktuelle Artikel

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Übrige Zeichen: 250