Mythos Handbuch, die Bibel im Franchising

Veröffentlicht am

Das Handbuch eines Franchise-Systems, blasphemisch auch gern als Franchise-Bibel bezeichnet, dokumentiert wie eine Gebrauchsanweisung eines neuen Gerätes die Funktionsweise – Punkt für Punkt. Für jeden startenden Franchise-Nehmer ist dies Pflichtlektüre und in der Orientierungsphase der Gradmesser für ein seriöses und professionelles Franchise-System. Um das Geschäftsgeheimnis zu lüften, muss das Gelesene muss verstanden werden und sachgerecht umsetzbar sein werde. Ohne Vorbereitung klappt das nicht. Daher sind neben dem Franchise-Handbuch die Schulungen der künftigen Franchisenehmer von entscheidender Bedeutung. Hier werden nach einer Basisschulung nach dem Vorbild von McDonalds in der jeweiligen Franchise-Akademie des Franchise-Gebers die bereits ausgesiebten Kandidaten dann vorzugsweise beim Training-on-the-Job bei einem etablierten Franchise-Betrieb in die „Geheimnisse“ der Franchise eingewiesen.

Die bewährte Methode zum Planen, Strukturieren und Erstellen von Franchise-Handbüchern ist das Prozess-Management. Dem zur Folge werden alle Arbeitsschritte des Tagesgeschäfts identifiziert, dokumentiert und zu einem Management-System zusammengefasst. Das sogenannte EFQM-Modell für Excellence und die DIN EN ISO 9000 ff. Qualitätsmanagementsysteme zählen zu den bevorzugten Methoden. „Beide Methoden eignen sich auch hervorragend für das Prozess-Management in Franchise-Systemen und damit für das Franchise-Handbuch“, erläutert Hans Vogel, ein ausgewiesener Experte, der sich seit über 30 Jahren mit dem Thema Handbücher für Franchisesysteme beschäftigt. Welchen Stellenwert das Handbuch hat, zeigt die von Hans Vogel entwickelte Übersicht:

Die Ablauf-Organisation in Franchise-Systemen:

Franchising Network Experten Handbuch Grafik

Um einzuschätzen, ob die Franchise-Broschüre hält, was sie verspricht, sollte auf dem ersten Blick erkennbar sein, welchen Nutzen das Geschäftsmodell den fixierten Endkunden tatsächlich bietet.

Hierzu müssen folgende sechs Parameter des Geschäftskonzeptes klar definiert sein:

  • Produkt
  • Preis
  • Präsentation
  • Platz
  • Positionierung
  • Person (Zielgruppe)

Nachlesen können, was die Erfolgsfaktoren sind und wie sie zu handhaben sind

Im Klartext geht es somit darum, wie man die Produkte oder Serviceleistungen der exakt gezirkelten Zielgruppe schmackhaft macht. Dazu wird die komplette Klaviatur des am Markt bereits hinreichend erprobten Marketings vermittelt. Nachzulesen ist allein dieses für den Erfolg neben der richtigen Standortwahl wohl entscheidenden Faktors einer angestrebten Franchise-Karriere. Daher ist den durchweg branchenunerfahrenen Quereinsteigern zu raten, in einem Kapitel aus der „Bibel“ zu schmökern, um eine Vorstellung von der Komplexität des Systems und seiner Umsetzung zu bekommen. Wohlweislich einem. Denn die Bibel mutiert bei einem erfolgreichen Franchise-System schnell zu einer kleinen Bibliothek. Das System-Handbuch plus das Marketing-Handbuch (Werbung + PR) gehören ebenso wie das Betriebshandbuch (Operations), das Management-Handbuch (Führung, Motivation, Arbeitsrecht) dazu. Das IT-Handbuch beschreibt und regelt die Einbindung in der Online-Präsenz des Systems und seiner lokalen Partner – Stichwort: Social Media.

Franchising multipliziert eine Geschäftsidee und bildet (Mit) unternehmer aus

Der Clou beim Franchising besteht darin, dass das komplette Wissen für die Selbständigkeit vermittelt wird. Franchising ist somit auch eine Schule für Unternehmer, beziehungsweise für alle Kandidaten, die ihr eignes Ding machen möchten. Das Franchise-System offeriert dazu eine passende Geschäftsidee, die sich im Wettbewerbsumfeld profiliert hat oder wie beispielsweise BackWerk mit seinem disruptiven Geschäfts-Modell der Selbstbedienung in der Bäcker-Branche einen weltweit neuen Betriebstyp kreiert hat. Die Handlungsanweisung des unterstellter Maßen erfolgreichen Konzeptes sprengt den Rahmen eines noch so pfiffigen Marketingpaktes. Zu einer seriösen Franchise-System-Offerte gehören alle Details – von der Einrichtung bis Büros oder Ladens über die Rekrutierung der Mitarbeiter bis hin zur lokalen Werbung – um den weiten Bogen zu skizzieren.

Das Franchise-Handbuch offenbart die Erfolgsgeheimnisse der Geschäftsidee

Wichtiger noch: und seiner konkreten Umsetzung. Auf diese Weise werden alle Geschäftsprozesse in ihren Verästelungen transparent und damit erlernbar. Spiegelbildlich zum Handbuch für die Franchisenehmer wird ein System-Handbuch erarbeitet, das wiederum für die internen Prozesse in der Franchise-Zentrale wie die vertriebliche Steuerung der Franchisenehmer die Aufgaben und Abläufe festschreibt. Beide „Haupt-Werke“ erfordern akribische Feinarbeit des Franchise-Gebers beziehungsweise seiner Mitarbeiter im Franchise-Management. Unterstützt von versierten exteren Beratern. In der Gründerphase seines Franchise-Systems sind es durchweg visionäre Unternehmer, die eine Marktlücke erkennen und eine ganze Branche auf den Kopf stellen. Unternehmer von diesem Zuschnitt treffen oftmals intuitive Entscheidungen, die auf einem gerüttelten Maß an teuer bezahlten Erfahrungen beruhen. Im Franchising zählt aber, dass unerfahrene Quereinsteiger die Herausforderungen des Marktes meistern. Daher müssen die genialen Franchisegeber in der Lage sein, ihren Epigonen den Erfolgsweg aufzuzeigen und nachvollziehbar aufzeichnen. Der versprochene Know-how-Transfer ist der springende Punkt in allen Franchise-Offerten. Daher kommt dem Handbuch eine entscheidende Rolle zu. Bereits in der Findungsphase zwischen potenziellen Franchisenehmern und dem Franchisegeber spielt das Handbuch eine gewichtige Rolle für den Entscheidungsprozess. Nach der Lektüre eines Muster-Kapitel und dem Blick das Inhaltsverzeichnis sollte interessierten Franchise-Kandidaten schnell Klarheit gewinnen, ob die Offerte handfest ist.

Das Handbuch ist ein wesentlicher Bestandteil der Leistungen eines Franchisegebers.

Gleichwohl sind keine rechtlichen Vorgaben für das Planen, Strukturieren und Erstellen sowie den Inhalt von Franchise-Handbüchern existent. Zahlreiche Autoren schlagen in Publikationen zum Franchising allerdings einen ähnlichen Aufbau von Franchise-Handbüchern vor. Alle fußen auf den zahlreichen Veröffentlichungen von Dr. Walter Skaupy, dem Gründervater des Deutschen Franchise Verbandes (DFV) und sein erster Präsident im Jahre 1978. In seinen Publikationen gab der Jurist erste Anregungen für die Erstellung der so gewichtigen Handbücher. Inzwischen setzen Experten wie Hans Vogel die Standards bei der Redaktion von Handbüchern. Im Internet-Zeitalter sind die Handbücher selbstverständlich online im System-Intranet abruf- und einsehbar. Wichtiger noch: dort finden die permanente Aktualisierung statt. Loseblatt-Sammlungen waren gestern. Allerdings wird am Bildschirm langsamer und fehlerhafter gelesen. Daher tüfteln die Franchise-Berater an einer hybriden Version, der das klassische Handbuch im Regal mit den ständigen Up-Dates online kombiniert.

Fazit: Die Franchise-Bibel bleibt, was sie immer war: das Herzstück jedes seriösen Franchise-Systems.

Knut Pauli | ADVISA Wirtschaftskommunikation | Franchising Mag., Punkt Franchise ©

Andere aktuelle Artikel

Die vier Seiten einer Nachricht: Kommunikationsmodelle für Ihren Erfolg im Franchising

Kommunikation ist im Leben das A und O. Das gilt für das Privatleben, aber auch [...]


Handbuch, um gestärkt aus der Corona-Krise herauszukommen

Gestärkt aus der Corona-Krise herauskommen Dieses Krisenhandbuch richtet sich an [...]


Kostenloses E-Book: ERFOLG MIT SYSTEM

Holen Sie sich die besten Tipps für nachhaltigen Erfolg als FRANCHISE-(Unter)Nehmer [...]


CocktailChef – Ein erfolgversprechendes Konzept

Ob in der Bar, beim Mädelsabend oder im Urlaub, eins darf auf jeden Fall nicht [...]


EIN UNTERNEHMEN GRÜNDEN

Videoverleih – Franchisekonzepte am Rande einer neuen Ära

In den späten 90er Jahren erreichte die Branche den Höhepunkt ihrer Beliebtheit. [...]


DIVERSE THEMEN - TRENDS

Unternehmer werden – wie geht das?

  InhaltsverzeichnisUnternehmen gründen: die Voraussetzungen [...]


EIN UNTERNEHMEN GRÜNDEN
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Durchschnittsnote (4.5/5), 1 Bewertung
Diese Franchise-Unternehmen könnten Sie interessieren
MeinFrühstück24 franchise

MeinFrühstück24

Für einen guten Start in den Tag

Mit traditionell handwerklich hergestellten Produkten, verfolgt das MeinFrühstück24 Franchise das Ziel, seinen [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
2.000€
Mehr Infos
anfragen
HELEN DORON ENGLISH franchise

HELEN DORON ENGLISH

Ausgezeichneter Englischunterricht für Kinder seit 1985

Helen Doron English unterrichtet Kindern Englisch als Fremdsprache nach einer bewährten Methode.

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
3.000€
Mehr Infos
anfragen
Maloa-Franchise-Logo-final

Ma´Loa Poké Bowl

HAWAII IN A BOWL!

„Ride the healthy wave!“ - Starten Sie mit Ihrem eigenen Restaurant durch und machen Sie sich mit gesunden, [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
15.000€
Mehr Infos
anfragen
Spare Rib Express Franchise Logo weiss

Spare Rib Express

Köstliche Spareribs, Burger und mehr, täglich frisch nach traditionellen Rezepten zubereitet

Natürlich ist Spare Rib Express vor allem für die köstlich marinierten Spareribs bekannt. Aber Spare Rib Express [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
20.000€
Mehr Infos
anfragen
Extéria Market franchise

Extéria Market

Wir suchen einen Master-Franchisenehmer!

EXTÉRIA ist auf dem Markt seit dem Jahr 2011 tätig und gehört zu den führenden Gesellschaften auf dem Markt [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
220.000€
Mehr Infos
anfragen

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Übrige Zeichen: 250