Heute ist Weltbildungstag – Anlass genug, um über ein Nachhilfe Franchise nachzudenken?

Zuletzt geändert am - Veröffentlicht am

nachhilfe franchise

Am 8. September 1965 beschloss die UNESCO, einen Weltbildungstag ins Leben zu rufen, um auf die Menschen aufmerksam zu machen, die nicht lesen und schreiben können. Heute sind dies immer noch 860 Millionen Menschen, von denen 7,5 Millionen Menschen Deutsche sind. Bildung ist und bleibt eben in vielen Teilen der Welt noch ein Privileg und selbst in unserer Bundesrepublik scheinen ein Zehntel der Bevölkerung immer noch Probleme mit dem Lesen und Schreiben zu haben.

Trotzdem gilt unser deutsches Bildungssystem als gut und fortschrittlich. Unsere Schulen erfüllen die nötigen Kriterien und unsere Kinder punkten im internationalen Vergleich. Dennoch gibt es immer wieder Schüler, die Probleme in Mathe haben, oder einfach die englische Grammatik nicht verstehen können. Um hierbei Abhilfe zu schaffen, entwickelte sich vor einigen Jahrzehnten die Idee zur Nachhilfe. Institute, die sich privat finanzieren, ergänzen die öffentlichen Schulen bei ihrem Bildungsauftrag und machen unsere Kinder dadurch nicht nur fit für die Stegreifaufgaben und Abfragen im Klassenzimmer, sondern bereiten die Kinder auch aufs Leben vor. Denn Lehrer haben mittlerweile nicht nur eine Lehrfunktion, sondern sind gleichzeitig auch Erzieher. Da sich diese Branche als die zweitstärkste Industrie des Franchisings etabliert hat, haben Kunden und Franchisenehmer eine breite Auswahl an Franchisegebern.

1) Gründe für ein Nachhilfe Franchise

  • Nachhilfe ist ein Wirtschaftszweig, der niemals einbrechen wird. Schüler wird es immer geben und diese werden mal mehr und mal weniger, auf Hilfe bei der Nachbereitung des durchgenommenen Stoffes benötigen.
  • Es zeigt sich sogar, dass heutzutage schon 21 % der Schüler der 9. Klasse auf Nachhilfe angewiesen sind. In der 10. Klasse sind es 17 % und in der 8. Klasse 14 %.
  • Die Einnahmen durch Nachhilfe sind eine nie endende Quelle. In Nordrhein-Westfalen investieren die Einwohner das meiste Geld in Nachhilfe. Das variiert jährlich zwischen 216.975.880 Euro und 341.786.680 Euro!
  • Der Leistungsdruck auf unsere Schüler wird immer höher. Gute Noten werden erwartet, da es den Eltern mittlerweile wichtig ist, dass ihre Kinder die Möglichkeit haben zu studieren. Dementsprechend gehen die Zahlen der Auszubildenden rapide zurück, wohingegen die Zahl der Studierenden immer mehr ansteigt. Waren es im Jahre 2002/2003 noch 1.939.233, haben wir im Jahre 2018/2019 einen neuen Rekord erreicht: 2.867.586 Studenten sind an den deutschen Hochschulen eingeschrieben.
  • Durch diesen Leistungsdruck greifen nun nicht mehr nur ältere Schüler, die beispielsweise kurz vor ihrem Abschluss stehen, auf Nachhilfeinstitute zurück, sondern bereits Grundschüler nehmen das Angebot in Anspruch.
  • Weiterhin ist es sehr verbreitet, dass die Schüler über einen langen Zeitraum die Hilfe des Nachhilfeinstituts beanspruchen, um eine gleichbleibende Leistung vorzuweisen, die sich im Laufe der Zeit sogar noch steigert. Dadurch hat die Bildungsbranche natürlich immer mehr Kundschaft und kann ihren Umsatz enorm steigern.
  • Durch außergewöhnliche Angebote, wie Sprachschulen oder Erwachsenenbildung ist mittlerweile für jeden Franchisenehmer der passende Franchisegeber dabei.
  • Wer es sich zum Ziel gemacht hat, seinen eigenen Beitrag für die Gesellschaft zu leisten, kommt in einem Nachhilfeinstitut voll auf seine Kosten. Nicht nur verbessert man die Statistiken der deutschen Schulen, sondern wird auch stets von dankbaren Eltern und Schülern umgeben sein.
  • Weiterhin ist jeder Tag aufs Neue eine Herausforderung. Als Nachhilfelehrer muss man ein Talent dafür haben, die Interessen und Bedürfnisse seiner Schüler zu spüren. Nicht jede Methode wird bei allen Schülern gleich erfolgreich sein. Es gilt also herauszufinden, wie der Stoff am besten vermittelt werden kann und die Lernenden dabei trotzdem viel Freude und Spaß haben. Schließlich sollen sie immer wieder gerne zurückkommen.
  • Ein Nachhilfeinstitut bietet sehr viel Abwechslung. Von der Organisation, über den Kundenkontakt, bis hin zu den Unterrichtseinheiten ist alles dabei!
  • Wer gerne und viel Kontakt mit Menschen pflegt, wird sich im Nachhilfeinstitut sehr wohlfühlen. Denn Eltern reden bekanntlich über nichts lieber, als ihre Sprösslinge und auch von den Schülern selbst werden Sie so einiges über deren Leben erfahren.
  • Wem dies weniger liegt, der kann sich ins Büro zurückziehen und sich über die Organisation kümmern. Die Daten müssen verarbeitet werden, Termine strukturiert werden, die Buchhaltung bearbeitet werden und noch vieles mehr.

2) Franchisegeber für Ihr Nachhilfe Franchise

Studienkreis

Es gibt wohl kaum einen Ort in Deutschland, an welchem man noch nie etwas von dem Unternehmen Studienkreis gehört hat. Denn das 1974 von Jürgen Hüholt gegründete Unternehmen verfügt mittlerweile über mehr als 1000 Standorte, die sich über die gesamte Fläche unseres deutschen Bundesstaates, die Schweiz, Luxemburg und Österreich erstrecken. Durch diese hohe Anzahl an Niederlassungen, von denen ein Drittel durch Franchisenehmer betrieben wird, ist der Studienkreis eine wirtschaftliche Macht, die nicht unterschätzt werden sollte. Denn er bietet mittlerweile mehr als 10.000 Lehrkräften eine Arbeitsstelle und in jedem Jahr etwa 100.000 Schülern Abhilfe bei den schulischen Problemen.

Der Erfolg des Nachhilfeinstituts liegt vor allem darin begründet, dass der Studienkreis immer mit der Zeit geht und sich somit auf die Vorlieben und Bedürfnisse der Kunden anpasst. So können die Schüler sich mittlerweile entscheiden, ob sie klassisch durch Einzel- oder Gruppenstunden unterrichtet werden möchten und ob dies vor Ort oder online mithilfe einer Chat-Software mit Video- und Tonübertragung stattfinden soll. Auf ihrer Webseite finden die Nachhilfeschüler zudem eine Soforthilfe und eine Lernbibliothek, welche den schulischen Alltag um einiges vereinfachen. Da das Smartphone überall auf der Welt einen immer höheren Stellenwert bekleidet, kreierte der Studienkreis zudem auch eine App, in welcher die Kunden auch auf die Dienstleistungen zugreifen können.

>> Lesen Sie auch:

Der Studienkreis befindet sich unter den Marktführern in der Bildungsbranche und ist eine Größe, die nicht unterschätzt werden sollte. Das Nachhilfeinstitut ist Mitglied des Deutschen Franchiseverbandes und bietet das Lizenzsystem nun schon seit über 30 Jahren an. Dementsprechend können sich zukünftige Franchisenehmer auf einen starken Partner an ihrer Seite freuen, der durch Erfahrung, umfangreiches Wissen und Kompetenz überzeugt. Durch dieses Know How wird von den Franchisenehmern auch nicht erwartet, dass sie bereits eine fachspezifische Ausbildung absolviert haben, oder in diesem Bereich schon gearbeitet haben. Stattdessen wünscht sich der Studienkreis Existenzgründer, die sie durch ihre Offenheit und Kontaktfreude überzeugen, es verstehen ein Unternehmen zu organisieren und zu leiten und freundlich und motivierend mit dem Personal und der Kundschaft umgeht.

LOS

Dieses Nachhilfeinstitut unterscheidet sich von den üblichen Anbietern. Denn es gibt keine Nachhilfe im klassischen Sinn, sondern versucht vielmehr Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen zu helfen, die Probleme mit dem Lesen und Schreiben haben. Dies kann auf eine Lese-Rechtschreibschwäche rückzuführen sein, oder aber auch andere Hintergründe haben. Wichtig ist jedoch, dass das Team von LOS seinen Kunden helfen möchte. Denn lesen und schreiben muss man im Alltag öfter, als man nun vielleicht annimmt. Anleitungen, Rezepte, offizielle Schreiben, Einladungen, Schilder und sogar das Entziffern der Produkte im Supermarkt kann zur echten Herausforderung werden! Doch noch viel wichtiger ist, dass die Beherrschung der Landessprache im Mündlichen und im Schriftlichen ausschlaggebend für den beruflichen Erfolg sind.

Existenzgründer, die sich für die Partnerschaft mit LOS entscheiden, treffen eine gute Wahl. Denn mit über 35 Jahren Erfahrung in der Branche kennt sich das Team von LOS bestens aus in der Bildungsindustrie. Durch deren Kompetenz erwartet der Franchisegeber jedoch auch so einiges von seinen Franchisepartnern. Im Idealfall verfügen diese über einen Hochschulabschluss gekoppelt mit pädagogischem Fachwissen. Wünschenswert wäre zudem noch Erfahrung im Bereich Management.

ABRAKADABRA-Sprachen für Kinder

Auch das Team von ABRAKADABRA ist kein klassisches Nachhilfeinstitut. Statt sich nämlich Kindern zu widmen, die Probleme in der Schule haben, hat sich ABRAKADABRA lieber auf Kinder spezialisiert, die Interesse am Erlernen einer Sprache zeigen. Das Unternehmen, das nun bereits seit 1997 existiert, bietet seinen kleinen Kunden deswegen Englisch, Spanisch, Französisch und Deutsch zur Auswahl an. Die Fremdsprachen werden dabei zwar spielerisch vermittelt, der Unterricht bleibt dabei jedoch trotzdem fachlich korrekt, professionell und ansprechend.

Durch den fröhlichen Aufbau des Lehrangebots sind die Kinder schnell in der Lage die gewählte Sprache zu verstehen, zu sprechen, zu lesen und zu schreiben, und haben dabei auch noch Spaß am Lernen! Den Lernenden wird dadurch gezeigt, dass Unterricht nicht immer mit Druck und Stress verbunden sein muss, sondern viel Freude bringen kann! Weiterhin bietet ABRAKADABRA auch sogenannte Camps in den Schulferien an, in welchen die Kinder eine Woche die Sprache intensiv behandeln.

Für Franchisenehmer offeriert ABRAKADABRA interessante Angebote:

  • Das System kann als Masterfranchisenehmer außerhalb von Deutschland betrieben werden, für abenteuerlustige Deutsche oder Existenzgründer aus anderen Ländern, die sich für das Konzept entschieden haben
  • ABRAKADABRA bietet das Lizenzsystem als Home Office Variante an. Sie müssen sich nicht mit der Anmietung eines teuren Standorts auseinandersetzen, sondern können als selbst von den eigenen vier Wänden aus organisieren und abhalten. Dadurch kann das die Tätigkeit nebenberuflich ausgeführt werden.
  • Falls Sie sich für eine hauptberufliche Tätigkeit bei ABRAKADABRA entscheiden, wird ihnen viel Spielraum gegeben. Sie legen selbst fest, ob sie sich auf die organisatorischen Aufgaben festlegen, oder sich auch am Unterricht beteiligen. Abhängig von Ihren Umsätzen und Einnahmen beschließen Sie selbstständig, wie viele Mitarbeiter Sie einstellen und ob Sie das Lizenzsystem zu Hause oder an einem anderen Standort betreiben.

Fazit

Ein Nachhilfe Franchise ist und bleibt ein Unternehmen mit grandiosen Zukunftsperspektiven. Durch die Abwechslung mit den unterschiedlichen Schülern aller Alters- und Klassenstufen wird Ihnen auch garantiert nie langweilig werden! Ein weiterer unschlagbarer Pluspunkt liegt vor allem darin, dass die Bildungsbranche immer existieren wird, da immer wieder Kindern nachkommen!

Andere aktuelle Artikel

Health and Fitness: Der Trend der Mini-Fitnessstudios

Unsere Gesellschaft befindet sich im ständigen Wandel. Trends kommen und gehen [...]


Franchise – ein eigenes Fitnessstudio führen! Ist das auch ihr Traum?

Die Branche der Fitnessstudios in Deutschland Fit liegt im Trend. In vielen [...]


Heute: Welttourismustag. Heben Sie mit Erfolg ab!

Am 27. September jedes Jahr wird ein ganz besonderer Tag gefeiert: Der Welttourismustag! [...]


Kredit für Existenzgründer: Das sind Ihre Möglichkeiten

Für eine Gründung braucht man bekanntlich Geld. Fast kein Existenzgründer verfügt [...]


EIN UNTERNEHMEN GRÜNDEN

Onboarding neuer Mitarbeiter für Ihr Franchise in 5 Schritten

Ein wichtiger Erfolgsfaktor innerhalb des Franchisings ist kompetentes Personal, [...]


DIVERSE THEMEN - TRENDS

Unternehmensethik: Wertvorstellungen in Franchise-Unternehmen

Wenn von einer Unternehmensethik die Rede ist, dann ist damit meist das Existieren [...]


DIVERSE THEMEN - TRENDS
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Durchschnittsnote (3.5/5), 1 Bewertung

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Übrige Zeichen: 250