Neugründung: Erfahren Sie welche große Rolle Marketing spielt

Zuletzt geändert am - Veröffentlicht am

neugründung rolle marketing

Werbung ist heute überall präsent. Wo man hinschaut, wird man mit ihr konfrontiert. Beim gemütlichen Fernsehschauen schalten die Sender akribisch spätestens alle 15 Minuten eine Werbepause, um die Menschen unterbewusst zu überzeugen, dass sie die dargestellten Artikel unbedingt brauchen. In der täglichen Zeitung werden Werbehefte von Aldi, Edeka, Lidl und Co. beigelegt und Plakate und lebensgroße Schilder leuchten in den Städten in den schillernsten Farben, um die Blicke der Menschen auf sich zu ziehen. Die Werbung existiert schon seit Urzeiten, denn bereits im Mittelalter priesen die Marktschreier lautstark ihre Waren und Dienstleistungen an. Die Werbung beschränkte sich zu dieser Zeit zwar auf den Ort des Handels, kann aber trotzdem als frühe Form der Reklame angesehen werden.

Die Trennung vom Standort und der Werbung fand dann um 1850 statt und entwickelte sich langsam aber sicher zu dem ausgeklügelten System, das wir nun als Marketing verstehen. Heutzutage werden zwar immer noch Briefe, Prospekte und Flyer verteilt, um die Massen in die eigenen Hallen zu locken, doch die Onlinewerbung gewinnt nun immer mehr an Bedeutung.

Unsere Suchverläufe in Google werden analysiert, die beigetretenen Gruppen auf den Social Media Plattformen untersucht und sogar das Mikrofon des Smartphones schnappt Gesprächsfetzen auf und filtert dadurch individuelle Vorlieben heraus. Im Laufe der Jahrhunderte hat sich die simple und einfache Werbung also zum raffinierten und ausgeklügelten Prozess entwickelt, den wir heute als Marketing bezeichnen. Doch welche Rolle spielt das Marketing denn nun wirklich für Franchiseunternehmen? Und ist es wirklich notwendig, Marketing zu betreiben, oder reicht die bloße Präsenz eines Unternehmens, um Kundenakquise zu betreiben?

1) Definition Marketing – Was versteht man unter dem Begriff eigentlich?

Auch wenn die Werbung einen sehr großen Teil des Marketing ausmacht – dies ist noch lange nicht alles, was sich hinter diesem Begriff versteckt. Tatsächlich ist das Marketing eine weitläufige Maßnahme, die umfassende Analysen und ausgeklügelte Strategien erfordert. Denn als Marketing werden schließlich alle Aktivitäten begriffen, die beim Kunden und Geschäftspartnern so ein nachhaltiges Interesse wecken, dass diese gewillt sind, die Dienstleistungen in Anspruch zu nehmen oder die angepriesene Ware zu kaufen. Um dies zu erreichen, muss der aktuelle Wirtschaftsmarkt, die Konkurrenz und die Zielgruppe genauestens untersucht werden. Denn es gilt Produkte und Dienstleistungen zu finden und anzubieten, welche im Moment und auch auf längere Sicht gesehen, gefragt sind.

Gleichzeitig sollte jedoch nicht bereits ein Überangebot herrschen, sodass die Kundschaft sich letztendlich nicht zwischen den einzelnen Händlern und Vertreibern entscheiden kann. Falls der Markt dennoch schon relativ ausgeschöpft ist, müssen Möglichkeiten gefunden werden, die es dem eigenen Unternehmen ermöglichen, sich von dem Rest der Konkurrenz so weit abzugrenzen, sodass die Kunden das eigene Angebot dem der Konkurrenz vorziehen.

Hat man die Dienstleistung oder das Produkt entdeckt, welches vielversprechend ist und in den aktuellen Markt perfekt integriert werden kann, geht es an die Produktion. Dies hört sich jedoch einfacher an, als es ist. Nehmen wir das Beispiel eines laktosefreien Joghurts. Die Marketingabteilung des Unternehmens konnte in Erfahrung bringen, dass die Mehrheit der Bevölkerung zu dieser Zeit nach Alternativen für Milchprodukte sucht. Da laktosefreie Produkte bis jetzt noch nicht wirklich gefragt waren, ist die Nachfrage enorm und man ist sich sicher, dass die Zielgruppe groß genug ist, um einen Gewinn aus der aufwendigen Herstellung zu ziehen. Doch nun gilt es viele Entscheidungen zu fällen, die alle abhängig von den gewünschten Kunden sind.

  • Welche Geschmacksrichtung soll das Joghurt haben?
  • Soll Zucker hinzugefügt werden, oder soll der Artikel auch fitnessbewusste Menschen ansprechen?
  • Wie wird die Verpackung gestaltet?
  • In welchen Preisrahmen soll sich das Produkt befinden?
  • Werden qualitativ hochwertige Zutaten verwendet, um eine anspruchsvollere Zielgruppe anzusprechen, oder soll bei der Herstellung gespart werden, um den preisbewussten Käufer anzulocken?

Der bloßen Vermarktung geht also ein langwieriger Prozess voraus, der sehr viel Zeit und Arbeit in Anspruch nimmt. Und jeder einzelne Schritt muss gut durchdacht werden, da das Produkt im schlimmsten Fall im Regal verstaubt und die Kassen leer bleiben. Ist der Artikel oder die Dienstleistung ausgereift und perfektioniert, kann man sich Gedanken über die passenden Werbemaßnahmen machen, welche letztendlich die Massen auf die zu verkaufende Ware aufmerksam machen soll.

2) Getrenntes oder gemeinsames Marketing?

Marketing ist also ein ausgeklügeltes System, welches aus vielen einzelnen Schritten besteht. Klar ist jedoch, dass in Städten mit einem großen Angebot und viel Konkurrenz, das Marketing unverzichtbar ist. Wer nicht in der Masse untergehen möchte und sich einen festen Kundenstamm sichern möchte, der sich stetig erweitert, sollte auf keinen Fall am Marketing sparen.

Für viele Franchisenehmer ist nun aber gerade die Neugründung die Zeit, die von hohen Ausgaben und einem extremen Arbeitspensum geprägt ist. Neben dem geforderten Eigenkapital, den Einstiegsgebühren und den laufenden Gebühren, verlangen viele Unternehmen zusätzlich noch eine monatliche Pauschale für Werbemaßnahmen. Durchschnittlich wird um die 5 % des Umsatzes verlangt, doch vor allem an Anfang müssen die Franchisenehmer alle Ausgaben genau abwägen. Viele Franchisenehmer lehnen deswegen das Angebot des Franchisegebers ab und beschließen, ihr Marketing selbstständig durchzuführen.

Auch wenn diese 5 % gespart werden können, geht jedoch die Rechnung der Franchisenehmer nach hinten los. Denn für das Marketing benötigt man schon fast eine eigene Abteilung, zumindest jedoch mehrere Mitarbeiter, welche sich mit diesem Thema beschäftigen. Die Kosten für die Gehälter zusammengerechnet mit den Werbemaßnahmen, welche dann letztendlich durchgeführt werden, belaufen sich in den meisten Fällen auf eine weitaus größere Summe, als die geforderten 5 % des Franchisegebers. Eine Alternative wäre es, eine Firma zu beauftragen, die sich auf das Marketing spezialisiert hat. Doch dies ist auch eine eher kostspielige Option. Aus diesem Grund ist es anzuraten auf den Vorschlag des Franchisegebers einzugehen. Dessen Marketingstrategien laufen auch in der Regel nicht nur regional, sondern auf nationaler Ebene ab.

Die meisten Franchiseunternehmen verfügen über ein firmeneigenes Onlineportal. Auf dieser Internetseite werden die Kunden dann allgemein über das Unternehmen und deren Produkte informiert. Durch weiterführende Links können die Kunden dann auf ihre gewünschte Filiale zugreifen, auf deren Homepage sich speziellere Informationen befinden. Somit wird der gemeinsame Auftritt gefördert, gleichzeitig doch auch die Individualität der Niederlassungen betont.

Denn von Region zu Region unterscheiden sich die Vorlieben und Wünsche der Kundschaft, weswegen die einzelnen Betriebe ihr Angebot adaptieren müssen. Trotzdem sollte allerdings darauf geachtet werden, dass die Corporate Identity niemals aus den Augen gelassen wird. Diese bestimmt die Präsentation des Unternehmens nach Außen und hat auch eine bedeutsame Auswirkung auf die Mitarbeiter. Denn können sich Kunden mit den vertretenden Werten des Unternehmens identifizieren, werden sie treu bleiben. Und die Angestellten müssen sich wohl und aufgehoben im Unternehmen fühlen, um motiviert und engagiert in den Arbeitstag zu starten.

3) Formen des Marketing, die Sie garantiert zum Erfolg führen

Ein wöchentliches Ritual für viele Deutsche besteht immer noch darin, die gelieferten Prospekte der einzelnen Supermärkte, Discounter und Möbelhäuser durchzublättern und sich die passenden Angebote herauszusuchen. Aus diesem Grund versammeln sich auch jeden Morgen die Schnäppchenjäger vor den Pforten, um sich einen guten Platz zu sichern, der es ihnen ermöglicht, das gewünschte Produkt zu ergattern. Auch wenn unsere Zeit also von der neusten Technologie, Innovationen und Modernisierung geprägt ist, legen trotzdem viele Deutsche immer noch großen Wert auf die Papierwerbung.

Dennoch müssen die heutigen Unternehmen online gehen, um sich auf dem Wirtschaftsmarkt halten zu können. Eine gute Möglichkeit, um viele Menschen und eine große Zielgruppe zu erreichen, ist Social Media. Denn Instagram, Facebook, YouTube und Co. sind für viele heute unverzichtbar. Die virtuellen Plattformen werden mehrmals täglich benutzt und das gesamte Leben spielt sich mittlerweile online ab. Die sozialen Netzwerke verfügen weltweit sogar über 2,28 Milliarden Mitglieder, welche diese regelmäßig nutzen. Die Anmeldung auf diesen Plattformen ist zwar kostenlos, doch durch die Schaltung von Werbung finanzieren sich die Unternehmen und machen somit ein wahres Vermögen! Mark Zuckerberg, der nicht umsonst zu den reichsten Männern der Welt zählt, hat ein ausgeklügeltes Marketingsystem entwickelt. Denn durch die Suchverläufe, die Chatverläufe und die Likes werden Rückschlüsse auf die Interessen jedes einzelnen Kunden gezogen. Somit sind die Social Media Plattformen in der Lage die Werbung ganz speziell auf die gewünschten Zielgruppen auszurichten.

Eine weitere moderne Möglichkeit des Marketing besteht darin, sich einen guten Platz im Ranking der Suchmaschinen zu sichern. Denn heutzutage überlegen die Menschen nicht mehr lange, oder fragen Passanten auf der Straße. Sollte man die Antwort zu einer Frage nicht sofort parat haben, wird das Smartphone aus der Tasche gezogen und ganz einfach Google befragt. Dies gilt für alltägliche Fragen, aber auch für die Suche nach Restaurants, Unternehmen oder Dienstleister.

Möchten Sie also sicherstellen, dass Ihre Bauunternehmen in Oberfranken auftaucht, wenn ein potenzieller Klient die Stichworte „Baufirma Bamberg“ eintippt, dann sollten Sie Ihre Internetseite dementsprechend anpassen. Dazu muss der Inhalt ihrer Homepage bestimmte geläufige Schlagworte beinhalten, wodurch Google Ihr Unternehmen als eines der ersten Ergebnisse der Suche auflistet. Gleichermaßen müssen allerdings auch die Formatierungen und die Verlinkungen so optimiert werden, dass die firmeneigene Webseite mit dem bereits bestehenden Netzwerk verknüpft ist, welches Kunden dann automatisch auf Ihre Seite weiterleiten wird.

Marketingmaßnahmen dieser Art können nicht von Laien durchgeführt werden, sondern bedürfen Fachpersonal. Und auch wenn Werbeprospekte und Anzeigen in Zeitungen und Zeitschriften auch heute noch relevant sind, müssen Unternehmen heutzutage mit dem Zahn der Zeit gehen.

Geben Sie sich nicht mit dem zufrieden, was Sie selbst nur minimal begeistert. Damit können Sie kaum von sich reden machen, und wenn Sie auf ein zu starres Korsett in Fragen der Werbung stoßen sollten, überlegen Sie, ob Sie damit wirklich glücklich werden können.

Andere aktuelle Artikel

Gründungswillige: Über die Vorteile des Franchising

Schon lange träumen Sie von der Selbstständigkeit. Das monotone und strikte Arbeiten [...]


Lizenzen kaufen: Ein Lizenzsystem, ist das Ihr Weg in die Selbstständigkeit?

Dieser Artikel richtet sich sowohl an diejenigen erfolgreichen Unternehmer, die [...]


SWOT Analyse: Tipps für Existenzgründer

Wer sich den Traum von der eigenen Selbstständigkeit verwirklichen möchte, hat [...]


Megatrends 2020: Diese 5 sollten Sie als Unternehmer kennen, um gut ins neue Jahr zu starten!

Es gibt immer Trends, die auch Unternehmen beeinflussen. Trends haben meistens [...]


DIVERSE THEMEN - TRENDS

Talentmanagement im Franchising: Das müssen Franchisegeber wissen!

In unserem heutigen Artikel möchten wir mit Ihnen über das Talentmanagement sprechen. [...]


DIVERSE THEMEN - TRENDS

Intrapreneur Definition: Wer sind diese Profile? Gehören auch Sie dazu?

Der Begriff Entrepreneur ist vielleicht den meisten bekannt. Es ist ein Mensch, [...]


DIVERSE THEMEN - TRENDS
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Durchschnittsnote (5/5), 1 Bewertung
Diese Franchise-Unternehmen könnten Sie interessieren
fitbox Franchise Logo

fitbox

fitbox – Die Fitness Revolution

fitbox hat sich auf das hocheffiziente EMS-Training spezialisiert und mittlerweile an über 75 Standorten in [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
0€
Mehr Infos
anfragen
Storebox franchise

Storebox

Dein Lager nebenan

Lagern - so einfach wie nie zuvor! Als erste komplett digitalisierte Selfstorage-Lösung bildet Storebox den [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
5.000€
Mehr Infos
anfragen
Rentas Mietgeräte franchise

Rentas Mietgeräte

Für Bau, Heim und Garten

Werkzeugvermietung + Service in frequenzstarken Baumärkten und damit Angebot einer Dienstleistung, die der bereits [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
15.000€
Mehr Infos
anfragen
Spare Rib Express Franchise Logo

Spare Rib Express

Köstliche Spareribs, Burger und mehr, täglich frisch nach traditionellen Rezepten zubereitet

Natürlich ist Spare Rib Express vor allem für die köstlich marinierten Spareribs bekannt. Aber Spare Rib Express [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
35.000€
Mehr Infos
anfragen
Nurse Next Door franchise

Nurse Next Door

Seniorenpflege im eigenen Heim

Senioren wollen und können ihren Lebensabend im eigenen Heim erleben, wir helfen dabei

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
150.000€
Mehr Infos
anfragen

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Übrige Zeichen: 250