Welches Franchise passt zu mir?

20.10.2018 14:30 | Ein Unternehmen gründen

welches franchise passt zu mir

Sie haben sich also für eine Existenzgründung entschieden. Herzlichen Glückwunsch! Das ist an sich eine sehr gute und wirtschaftlich attraktive Entscheidung. Franchising hat zahlreiche Vorteile gegenüber einer Gründung in Eigenregie. Dieser Artikel klärt Sie darüber auf, warum Sie über eine Gründung mit Franchising nachdenken sollten. Die Branche ist sehr divers und bunt – jeder Gründer kann hier mit den unterschiedlichsten Vorkenntnissen fündig werden und das passende Franchise für sich entdecken.

Darum sollten Sie mit einem Franchise in die Selbstständigkeit starten!

Wenn Sie sich bewusst für eine Gründung mit einem Franchise entschieden haben, dann gilt es nun, das für Sie passende Franchisesystem herauszuarbeiten. Schließlich sind Sie darüber bewusst, welche Vorteile der Anschluss an ein Franchisenetzwerk hat und inwieweit Sie von der Zusammenarbeit mit einem Franchisegeber profitieren können. Wenn Sie sich als Franchisenehmer selbstständig machen, dann unterscheidet sich Ihre Gründung stark von einer Gründung in Eigenregie. Denn beim Franchising sind Sie nicht allein und müssen nicht als Einzelkämpfer ein eigenes Business hochziehen.

Franchising – eine Gründung unter optimalen Bedingungen!

Beim Franchising schließen Sie sich einem bereits bestehenden Franchisenetzwerk an. Zudem profitieren Sie davon, dass ein Franchisesystem sämtliche Ressourcen in der Franchisesystemzentrale bündelt, wodurch die alltäglichen Arbeitsprozesse der einzelnen Franchisenehmer effizienter gestaltet werden. Zudem unterstützt die Franchisezentrale die neuen Geschäftspartner in jeder Phase der Gründung. Das sorgt dafür, dass Franchisenehmer unter optimalen Bedingungen das Projekt Selbstständigkeit angehen können.

Gründen unter den besten Voraussetzungen – Franchising macht es möglich!

Dadurch dass es sich beim Franchising um ein bereits am Markt erprobtes Geschäftsmodell handelt, reduziert sich das unternehmerische Risiko enorm. Sollten Sie sich einer sehr bekannten Franchisemarke anschließen, profitieren Sie zudem von einem guten Image und der Bekanntheit des Franchisesystems. Das sorgt wiederum dafür, dass Sie einen Schnellstart am Markt realisieren können. Der Franchisegeber sowie die Systemzentrale helfen Ihnen in jeglicher Hinsicht, so dass sämtliche Markteintrittsbarrieren aus Ihrem Weg geräumt werden. Außerdem werden Sie zudem von dem Franchisegeber in die Materie eingearbeitet, so dass Sie mit dem notwendigen Know-How bestens angelernt werden. Zudem kommen Sie in den Genuss der zahlreichen Vorzüge, die mit dem Franchising einhergehen: Sie werden Teil eines großen Markenuniversums, starten direkt mit einer starken Position am Markt durch und profitieren von zahlreichen Vorteilen durch die Zentralisierung des Franchise.

Unternehmerischer Erfolg in bester Gesellschaft!

Wer sich für eine Gründung als Franchisenehmer entscheidet, kann sich darauf verlassen, dass er stets eine Vielzahl von Experten um sich hat. Die Franchisezentrale unterstützt in jeglicher Hinsicht und berät die einzelnen Franchisenehmer kompetent und umfassend. Darüber hinaus sind die neuen Geschäftspartner aber auch von zahlreichen anderen Franchisenehmern umgeben, die alle im selben Boot sitzen und sich stets gegenseitig unterstützen. Alle bestehenden Franchisenehmer waren schon in genau derselben Situation wie Sie: Als frischer Geschäftspartner neu im System und aufgeregt, was die neuen beruflichen Herausforderungen angeht. Aus diesem Grund werden diese sicherlich immer ein offenes Ohr bei einem der Franchisenehmer finden, diese teilen gerne ihre Erfahrungen mit und helfen Ihnen weiter. Das Netzwerk sorgt für einen Erfahrungsaustausch, der gold wert ist!

Gute Franchisesysteme organisieren ständig Netzwerktreffen, Seminare und Workshops. Solche Events dienen dazu, dass sich die Franchisenehmer austauschen und besser untereinander kennenlernen können.

Fokussieren Sie sich voll und ganz auf das Kerngeschäft: Den Ausbau Ihres Unternehmens – mit einem starken Franchisegeber an Ihrer Seite ist es möglich!

Aufgrund der Unterstützung von Franchisegeber und Systemzentrale können sich die Franchisenehmer voll und ganz um den Aufbau Ihres eigenen Unternehmens widmen. Das macht es möglich, dass Sie Ihre gesamte Zeit und Energie in die Entwicklung Ihres Betriebes stecken können.

Ein Franchisenetzwerk hat viele Arbeitsprozesse standardisiert, die operative Struktur schlank gehalten und übernimmt zahlreiche Aufgaben für die Franchisenehmer. Durch dieses Outsourcing von aufwändigen Prozessen wird den Franchisenehmern ihre Arbeit spürbar erleichtert. So bietet die Franchisezentrale meist Unterstützung bei rechtlichen Themen, sie versorgt die Franchisenehmer mit Marketingmaterialien oder übernimmt einen zentralisierten Einkauf, so dass alle von den finanziellen Vorteilen profitieren können. Und zeitgleich kann sich jeder auf den Ausbau seines eigenen Unternehmens konzentrieren. Dementsprechend bietet ein gutes Franchise sehr viel Support und Rückhalt, wovon ein einzelner Unternehmer nur träumen kann. Ein Franchisenehmer erhält alle notwendigen Tools an die Hand, während er auf zahlreiche Services zurückgreifen kann.

Auch als Quereinsteiger stehen Ihnen alle Türen offen!

Franchising macht es möglich, dass Gründer auch ohne Vorkenntnisse eine neue Branche betreten können. Denn selbst ohne vorherige Berufserfahrung machen die meisten Franchisesysteme eine Gründung möglich. Dies ist deshalb möglich, da die Franchisegeber ihre Geschäftspartner mit allen notwendigen Fähigkeiten ausstatten und sie in das relevante, systeminterne Know-How einarbeiten. Dank dieser Unterstützung und Einarbeitung kann im Franchising sogar branchenfremd gegründet werden. Wichtiger als vorherige Berufserfahrungen sind hier oft die Fähigkeiten und Sozialkompetenzen der Gründer. Franchisesysteme sind aus diesem Grund dafür bekannt, dass Gründer sich so beruflich neuen Herausforderungen stellen können.

Wenn Sie sich mit einem Franchise selbstständig machen möchten, dann haben Sie als potentieller Franchisenehmer die Qual der Wahl: Deutschlandweit gibt es rund 1.000 aktive Franchisesysteme in den verschiedensten Branchen mit den unterschiedlichsten Geschäftsmodellen. Hier kann wirklich jeder fündig werden! Es gibt bekannte Marken, neue Systeme mit innovativen Konzepten, Franchisesysteme, die attraktive Nischenmärkte erobert haben und so weiter und so fort. Die Auswahl ist nahezu grenzenlos!

Eine Gründung ohne Franchise – für wen ist das was?

Wer bereits eine ganz bestimmte Geschäftsidee im Hinterkopf hat, der ist besser angeraten, sich in Eigenregie selbstständig zu machen. Denn beim Franchising schließt man sich einer fixen Idee an und hat sich an die Vorgaben aus der Systemzentrale zu halten. Dafür erhalten Sie im Gegenzug auch ein komplettes Konzept an die Hand, mit dem Sie direkt durchstarten können. Profitieren Sie von dem Image und Ruf Ihrer Marke! Zudem können Sie sich darauf verlassen, dass das Konzept gut bei den Kunden ankommt. Die Gründung in Eigenregie ist eher etwas für diejenigen, die bereit sind, ein maximales Risiko einzugehen und niemandem gegenüber Rechenschaft ablegen zu müssen. Beides hat seine Vor- und Nachteile!

Gründung mit Franchise – das gilt es zu beachten:

  • Wer sich für ein Franchisesystem entscheidet, der kann das Risiko seiner Gründung minimieren, während er unter optimalen Bedingungen gründet.
  • Das Franchisenetzwerk bietet stets Möglichkeiten zum Austausch!
  • Die Unterstützung der Franchisezentrale und des Franchisegebers macht es möglich, dass sich Franchisenehmer voll und ganz auf den Aufbau ihres Franchisebetriebes konzentrieren können.
  • Auch als Quereinsteiger kann man sich mit Franchising selbstständig machen, der Wissenstransfer sorgt für beste Startbedingungen.
Andere aktuelle Artikel

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Übrige Zeichen: 250