Ein Pizzeria Franchise für den Start in Ihre Selbstständigkeit

29.07.2018 08:00 | Ein Unternehmen gründen

pizzeria start selbstständigkeit

Wer Franchisenehmer werden will, muss keine Pizza backen, um seine Gäste damit zu erfreuen. Das kann der getrost denen überlassen, die er dafür ausersehen hat. Seine Aufgabe ist es, für ordentlichen Absatz zu sorgen und auch dafür, dass alle genügend Spaß an Ihrer Arbeit haben. Denn ohne ihn, da wird das nichts, Voraussetzung ist ein reibungslos laufender Betrieb. Trotz aller Schwierigkeiten sollte er es schaffen, denn sonst hätte man ihn nicht gewählt.

Den Zweck der Übung sehen beim Pizzeria Franchise

Im Vorfeld steht die Eignungsprüfung durch den Franchisegeber, der großes Interesse daran hat, seine Marke weiter nach vorn zu bringen, anstatt aufs Risiko zu setzen. Dagegen sichert er sich ab, indem er

  • geeignete Partner auswählt,
  • das Eingangsmaß hoch anlegt und
  • zu ständiger Verbesserung herausfordert.

Der Anfang ist lediglich ein Startschuss für immerwährendes Lernen, das in einer zunehmenden Vervollkommnung gipfelt. Es gründet auf der Entwicklung von Routine, bei der man es jedoch nicht belassen darf. Die Bedingungen sind gesetzt, ihre Verfeinerung bleibt offen.

Pizzeria Franchise: Sie haben vorerst noch die Wahl

Wenn Sie sich entschieden haben, gibt es nicht mehr als eine Richtung, doch bis dahin können Sie sich grundlegend orientieren. Eine Pizza schmeckt nicht immer gleich, auch wenn sie über einen bestimmten Rahmen kaum hinausgehen kann. Der ist allerdings so weit gesteckt, dass es Hunderte von Arten gibt, die nicht miteinander verwechselt werden müssen. Wenn eine innerhalb dieser Vielfalt zweifelsfrei wiedererkannt werden soll, muss sie sich entsprechend hervortun. Das ist das Schöne im Franchising: Irgendwie geht es immer um dasselbe, doch jeder erreicht es auf seine Art. Lernen Sie die kleinen Unterschiede kennen und warten damit nicht, bis Sie mittendrin stecken. Der bewusste Genießer wählt im Vorfeld sorgsam aus, um keine unerwünschten Überraschungen zu erleben.

Dringen Sie mit Raffinesse bis ins Innere vor

Die Interna bleiben natürlich dem vorbehalten, der auch wirklich dazugehört. Doch ein Ausblick darauf sollte erlaubt sein, er lässt sich individuell vertiefen. Nicht immer hält der äußere Schein, was er verspricht, manchmal entpuppt sich scheinbar Belangsloses als ausgesprochen gehaltvoll. Verlassen Sie sich keinesfalls auf Ihren ersten Eindruck, kommen Sie den wahren Ingredienzien auf die Spur. Da hätten wir als Erstes l’Osteria. Was macht ausgerechnet dieses Konzept so erfolgreich – sind es die besonderen Zutaten, ist es die Atmosphäre, in der sie dargeboten werden? Letztendlich profitiert der Gesamteindruck ganz sicher vom Zusammenspiel der Komponenten und kann in eine Schieflage geraten, wenn eine davon aus dem Ruder läuft.

Nuancen - nicht austauschbar, aber variabel

Ein Kapitalbedarf in nahezu schwindelerregender Höhe steht einer wesentlich moderateren Variante bei Kiss*Pizza*Pasta*Burger gegenüber, dem Restaurant-Ambiente ein anspruchsvoller Schnellimbiss. Es kommt nicht immer darauf an, wie der Tisch gedeckt ist, mitunter ist es wichtiger, was draufkommt. Auch der Zeitfaktor spielt eine Rolle neben der Erreichbarkeit. So mancher möchte die Nahrungsaufnahme eben möglichst nahtlos in seinen Tagesablauf einplanen können, andere wollen gerade davon Abstand nehmen. Dabei ist es durchaus möglich, schnell mal vorbeizuschauen, während ausgiebig getafelt wird, oder dort, wo alle eilig sind, in aller Ruhe die Speisenkarte durchzuprobieren. Suchen Sie sich aus, was am besten zu Ihnen passt, aber urteilen Sie nicht vorschnell.

Ausnahmen von der Regel bestätigen sie

Dass man einen Burger zur Pizza nehmen kann, ist schon etwas anderes, als sich mit Pasta zu begnügen, obwohl ein Stückchen zartes Fleisch auch nicht zu verachten ist. Der eine setzt halt auf gehobene Gemütlichkeit, während ein anderer die Effizienz in den Mittelpunkt rückt. Doch bei beidem sollte man Ergänzendes nicht außer Acht lassen, allzu viel ist immer ungesund, auf die Mischung kommt es an. Heutzutage ist ja fast alles miteinander vernetzt, sodass man Stilbrüche kaum noch begehen kann. Dennoch werden alle auf ihre besonderen Eigenheiten großen Wert legen, allein schon deshalb, um genügend aufzufallen. Dafür bürgt ein Stempel, der sich nirgendwo sonst aufdrücken lässt und signalisiert, dass man zielgerichtet Gesuchtes gefunden hat.

Bestätigendes kann verblüffend sein

Wenn die Erwartungen übertroffen werden, ist das eine Überraschung, enttäuschend, sollte es einmal nicht der Fall sein. Das kann man sich einerseits kaum erlauben, andererseits auch keine fortlaufenden Steigerungen produzieren. Bleiben Sie bei dem, was gefragt ist, bemühen sich um die Details und bleiben Ihrem Image treu. Es fängt schon bei der Namensgebung an. Was sich MUNDFEIN Pizzawerkstatt nennt, lässt Handwerkliches vermuten nach bester deutscher Tradition. Es kommt jedoch ganz peppig im modernen Gewand daher, und dass der Teig vor seiner Verarbeitung bis zum nächsten Tage ruht, muss man wissen. Man kann es freilich auch herausschmecken und sich bei entsprechender Nachfrage ausführlich erläutern lassen. Gelegentlich überzeugt das Produkt an sich.

Arbeiten, um sich dabei zu erholen

Gerade wer kaum Zeit zum Essen hat, wird es zu schätzen wissen, wenn Zubereitetes der Mikrowelle fernbleibt. So schlägt man doch zwei Fliegen mit einer Klappe. Sich den erforderlichen Aufwand abzuknapsen erübrigt sich, und dennoch kann man davon profitieren. Damit hat man ohne jede Anstrengung, die anderweitig verbucht werden kann, etwas für seine Gesundheit getan. Es ist fast so, als würde sich ein Kreislauf schließen, der fortwährend laufen muss. Das kann man Tag für Tag tun, und zwar ein Leben lang mit wachsender Begeisterung. Nicht permanent, aber doch ab und an zaubert es sogar ein Lächeln ins Gesicht, das auch bei der Grundsteinlegung von Smiley’s Pate gestanden haben muss. Ist dies nicht überhaupt das einzig wahre Elixier?

Nicht alles über einen Kamm

Es kann einem wohl auch vergehen, wenn allzu viel davon geboten wird. Diese Gefahr indes besteht hier nicht, denn große Auswahl ist immer eine Bereicherung. Und wie leicht ist es, bloß eben durchzuklicken, um kurz darauf sein Festmahl serviert zu bekommen, zur Not auch auf dem heimischen Sofa! Wenn sich das Konzept nicht durchgesetzt hätte, würde es sich kaum solcher Beliebtheit erfreuen. Gehen Sie sparsam mit Ihrer Zuneigung um, lassen Sie die Begeisterung nicht überschwappen, solange es vor allem ums Geschäft geht, das gleichwohl auch Freude machen kann. Gegessen wird immer, es fragt sich nur, was den Appetit am meisten anregt. Dabei darf durchaus ein wenig Abwechslung auf den Teller kommen. Pizza ist nicht gleich Pizza, sofern man Franchising probiert.

Andere aktuelle Artikel

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Übrige Zeichen: 250