Positiv denken lernen: Das Rezept für Ihren Erfolg 2020!

Veröffentlicht am

positiv denken lernen

Im Job und im Alltag begegnen einem nicht immer einfache Situationen. Oft weiß man den Ausgang von einigen Situationen nicht und muss es auf sich zukommen lassen. Dabei ist es allerdings sehr wichtig, dass man weiterhin positiv denkt. Negative Gedanken kurbeln das Gedankenkarussell an und man kann sich nicht weiter auf die Aufgabe konzentrieren.

Positiv denken hilft sowohl im Alltag und Privatleben, als auch im Job. Man kann vor allen Dingen im Job das positive Denken für sich nutzen und daraus Kraft schöpfen. Es ist sogar essentiell wichtig für die Gesundheit, dass man weiterhin positiv denkt. Optimistisches Denken kann einem bei dem Umgang mit Stress, Kummer und Sorgen. Man kann sogar so weit gehen, dass einem das positive Denken beim Erfolg im Unternehmen helfen kann.

Negatives Denken im Unternehmen

Wenn man oft eher negativ denkt, bildet man sich auch vorschnell Urteile über die Menschen und geht nicht mehr vorurteilslos auf einen neuen Mitarbeiter zu. Man sollte sich in einem Unternehmen am besten nicht an Lästereien, Tratsch und Klatsch beteiligen. Denn auch das fördert das negative Denken in einem Menschen.

Es ist sehr kräfteraubend, wenn man ständig negative Gedanken zulässt und sich auf das „Was wäre, wenn...“ konzentriert. Wenn man positiv denkt, lebt man automatisch auch in der Gegenwart und konzentriert sich auf das Gute - auch bei der Arbeit und bei bestimmten Aufgaben.

Wenn man oft eher negativ denkt, bildet man sich auch vorschnell Urteile über die Menschen

Gehirnveränderung durch positives Denken

Das positive Denken hat auch Einfluss auf die Gehirnstruktur. Folgende Punkte können beim Menschen durch positives Denken erreicht werden:
• Sie sehen mehr Möglichkeiten
• Sie sind kreativer
• Die Problemlösungskompetenz wird verbessert
• Sie sind resilienter
• Sie erzielen bessere Ergebnisse bei Prüfungen und Tests
• Sie können komplexe Sachverhalte besser überblicken und auch einordnen
• Sie sind toleranter
• Sie wirken vertrauenswürdiger
• Sie sind auf der sozialen Ebene beliebter beziehungsweise erfolgreicher
• Sie sehen das große Ganze
• Dadurch haben sie auch beruflichen Erfolg

Positives Denken lernen

Die gute Nachricht ist: Man kann positives Denken auch lernen. Nicht jeder Mensch ist so konzipiert, dass er immer positiv denken kann und daraus seine Kraft schöpft. Dabei ist es hilfreich, dass man zuerst seine eigenen Gedanken analysiert. Man kann seine Gedanken aufschreiben und dann analysieren. Meistens ergibt sich dann, dass der Hauptteil der Gedanken eher in den negativen Bereich fällt. Beispielsweise sagt man dann eher, dass etwas nicht schlecht war, als dass man sagt, das war gut. Dabei ist die zweite Formulierung durchaus positiver. In zehn Schritten kann man zum positiven Denken gelangen.

Zehn Schritte zum positiven Denken

Zehn Schritte können einem dabei helfen, das positive Denken zu fördern und zu lernen:
• Die eigene Einstellung verändern
• Mitmenschen freundlich und respektvoll behandeln
• Sich nicht mit anderen vergleichen
• Nein sagen lernen
• Sich über Kleinigkeiten freuen
• Akzeptieren, wenn man etwas nicht mehr ändern kann
• Ein Erfolgstagebuch führen
• An sich selbst glauben und an die eignen Bedürfnisse denken
• Sich selbst erkennen
• Erledigte Aufgaben und Interaktionen als gelungene Leistung anerkennen

Die eigene Leistung spielt in diesem Zusammenhang eine sehr wichtige Rolle. Durch die eigene Einstellung wird der Alltag und auch das Leben geprägt. Diese Einstellung sollte man genau analysieren. Ist man ein Pessimist? Ist man eher ängstlich oder reagiert man öfter gleichgültig? Spielen negative Gedanken und Pessimismus eine große Rolle im Leben? Wenn man diese Fragen mit Ja beantwortet, sind eher die negativen Gedanken im Leben präsent. Dann sollte man sich Gedanken darüber machen, wie man diese Einstellung zum Positiven wenden kann.
Auch die Mitmenschen spielen beim positiven Denken eine wichtige Rolle. Man sollte ihnen mit Respekt und Höflichkeit begegnen. Jeder Mensch hat eine andere Einstellung zum Leben. Das sollte man immer bedenken. Nur wenn man dies umsetzen kann, kann man auch seine eigene Einstellung ändern oder ist mit sich im Reinen. Dadurch steigert man auch seinen Selbstwert. Und dies gilt nicht nur für Freunde und Familien, sondern eben auch für Kollegen und Mitarbeiter.

Auch das Vergleichen mit anderen fördert nicht das positive Denken. Was andere tun, spielt erstmal keine Rolle für das eigene Tun. Jeder hat andere Ziele und jeder sieht seine Erfolge auf eine andere Art und Weise.
Nein sagen ist auch ein wichtiger Aspekt in Bezug auf das positive Denken. Natürlich kann man auch mal Aufgaben übernehmen, aber Sie müssen anderen klar machen, dass sie Sie nicht respektlos behandeln können und ausnutzen können. Dies ist ebenfalls ein positiver Beitrag zum Selbstwertgefühl.
Sich über Kleinigkeiten zu freuen, kann den Tag erheitern. Ihre Leistung wird anerkannt und da sollte man sich über jedes Detail freuen.
Zeit ist sehr wichtig, sowohl im Beruf als auch im Alltag. Aufgaben, die erledigt sind, und eventuell nicht Ihren Vorstellungen entsprechen, können erstmal nicht mehr geändert werden. Diesen Zustand muss man akzeptieren und darf sich nicht mit Gedanken aufhalten, die einen blockieren.
Es ist wichtig, dass man sich auf die Erfolge fokussiert. Dabei kann einem ein Erfolgstagebuch helfen, in dem man dokumentiert, welche Ziele bereits erreicht wurden. So ein Tagebuch kann einen zusätzlich motivieren.
Auch zum positiven Denken kann der Glaube an sich selbst beitragen. Man muss auch mal an sich selber denken und die eigenen Bedürfnisse in den Fokus stellen.

Selbsterkenntnis ist ein weiteres wichtiges Stichwort. Mit Selbsterkenntnis können Werte, Eigenschaften, Kräfte, und persönliche Einstellungen beurteilt werden. Auf diese Weise kann man sich selbst verwirklichen und es ist ein weiterer Schritt auf dem Weg zum positiven Denken.

Desweiteren sollte man jede Leistung und Interaktion als gelungene Leistung betrachten. Wenn man jede Leistung hochhält für sich, kann man positiver an die nächste Aufgabe herangehen. Es ist nicht nur ein Teil des Arbeitstages, sondern eben eine gelungene Etappe auf dem Weg zum Ziel.
Generell hilft einem positives Denken im Alltag und auch im Beruf.

Mit einer negativen Einstellung raubt man sich Kräfte, die man in eine andere Aufgabe stecken kann. Auf dem Weg zum Erfolg ist positives Denken ein wichtiger Aspekt. Nur so kann man seinen Fokus richtig setzen und sich auf die einzelnen Aufgaben konzentrieren. Jeder Schritt und jede erledigte Aufgabe ist ein Meilenstein auf dem Weg zum Ziel. Mit positivem Denken fördert man sein Selbstwertgefühl und ist schneller erfolgreich.

Andere aktuelle Artikel

Rente im Franchising: Was muss ich als Franchisenehmer wissen?

Seit dem letzten Jahr ist es in aller Munde: Unser Arbeitsminister Heil diskutierte [...]


Franchise Übersetzung: Was bedeutet der Begriff "Franchise" eigentlich?

Man glaubt es zwar nicht, doch die Wurzeln des Franchisings können tatsächlich [...]


Existenzgründungszuschuss: Starten Sie 2020 durch!

Sie quälen sich jeden Tag mühsam aus dem Bett, zwingen sich in die U-Bahn, ins [...]


SWOT Analyse erstellen: Schritt für Schritt

Jedes Jahr wird der DIHK Gründerreport erstellt. Dieser sammelt Daten und Informationen [...]


EIN UNTERNEHMEN GRÜNDEN

Unternehmensberatung: Welche Experten bieten sich im Franchising an?

Wenn Sie sich mit einer Existenzgründung selbstständig machen möchten, dann kann [...]


EIN FRANCHISESYSTEM AUSWÄHLEN

Porter Analyse: So wenden Sie die Technik auf Ihr Unternehmen an

Laut aktuellen Marktanalysen steigt der Wille selbstständig zu werden, beständig [...]


EIN FRANCHISESYSTEM AUSWÄHLEN
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Bewerten Sie diesen Artikel als Erste/r
Diese Franchise-Unternehmen könnten Sie interessieren
Taekima franchise

Taekima

Sportlich, entspannt, selbstsicher - das Taekima-Training

Das Bewegungskonzept das Fitness, Selbstbehauptung, Selbstverteidigung und Entspannung verbindet - für alle [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
5.500€
Mehr Infos
anfragen
EASYFITNESS franchise

EASYFITNESS

Lifestyle und Sport

EASYFITNESS ist eine als Lizenzsystem aufgestellte Fitnessklub-Kette, die ihren Mitgliedern „eine preisgünstige [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
30.000€
Mehr Infos
anfragen
Sushi Daily franchise

Sushi Daily

Happily Handmade

Sushi Daily bietet tagesfrisches Sushi mit höchster Qualität, happily handmade, an bequem erreichbaren Standorten [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
35.000€
Mehr Infos
anfragen
Ciao Bella Franchise Logo

Ciao Bella

Gastgeber sein in Ihrem eigenen Restaurant: mit dem Marktführer im Pizza- Pasta-Segment auf mittlerer und kleiner Fläche.

Pasta, Pizza und Salate - italienische Spezialitäten in hochfrequentierten Lagen

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
50.000€
Mehr Infos
anfragen
Husse Franchise Logo

Husse

Handle jetzt!! Die Husse Master Franchise-Gelegenheit ist nun auch in Deutschland erhältlich!

Eine einzigartige Gelegenheit, sich dem weltweit führenden Anbieter von Heimtiernahrung anzuschließen und ein [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
100.000€
Mehr Infos
anfragen

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Übrige Zeichen: 250