Potenzialanalyse: Hilfestellung für die Partnerwahl im Franchising

potenzialanalyse

Eine Potenzialanalyse ist ein wichtiges Instrument für sowohl künftige Franchisenehmer wie auch Franchisegeber. Interessierte Franchisenehmer sollten das Potenzial einer Franchisemarke auf den Prüfstand stellen, bevor sie den Franchisevertrag unterzeichnen. Und Franchisegeber sollten eine Potenzialanalyse interessierter Bewerber durchführen, da es sich hierbei um ein entscheidendes Instrument der Personalwirtschaft handelt: Finden Sie heraus, ob der angehende Franchisenehmer tatsächlich über die Skills verfügt, auf die es in Ihrem Franchise-Unternehmen ankommt. So stellen Sie sicher, dass Sie den bestmöglichen Kandidaten herauspicken, der Ihre Marke zu mehr Erfolg und Produktivität führt! Erfahren Sie im heutigen Artikel, worauf es bei einer Potenzialanalyse ankommt.

Warum ist eine Potenzialanalyse so wichtig?

Der Begriff Potenzialanalyse stammt von dem lateinischen Wort potentia ab, was so viel wie Stärke oder Macht bedeutet. In der Betriebswirtschaft dient eine Potenzialanalyse dazu, die vorhandenen Fertigkeiten, Skills und Stärken herauszufiltern. Darüber hinaus ist dieses Tool sehr vielseitig einsetzbar: Die Bewerber oder angehende Franchisenehmer können einen Potenzialanalyse durchführen, um den passgenauen Arbeitgeber beziehungsweise Franchisegeber für sich ausfindig zu machen. Ebenso können die Unternehmen und Franchisegeber eine Potenzialanalyse durchführen, um einen passgenauen Kandidaten ausfindig zu machen.

Darum sollten Sie als Franchisegeber eine Potenzialanalyse durchführen:

Als Franchisegeber möchte Sie Ihre Franchisemarke gemeinsam mit ausgewählten Geschäftspartnern zu mehr Erfolg führen. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass die angehenden Franchisenehmer über die Qualifikationen und Skills verfügen, auf die es in Ihrem Franchise-Unternehmen ankommt. Denn nur, wenn der Franchisenehmer zum Konzept passt, kann er dieses auch authentisch an seinem eigenen Standort ausführen. Und nur in solch einem Fall kann er die Franchisemarke erfolgreich am Markt promoten. Zudem arbeiten passgenaue Kandidaten motivierter und engagierter. All das spricht für die Durchführung einer Potenzialanalyse.

Die Potenzialanalyse für angehende Franchisenehmer:

Auch als Bewerber ist es hilfreich, eine Potenzialanalyse durchzuführen. Denn das Tool macht es möglich, dass Sie sich Ihrer Stärken und Schwächen bewusst werden. Das hilft Ihnen, Ihr gesamtes Potenzial zu nutzen. Nur wer eine ehrliche und selbstkritische Analyse durchführt, der kann sich beruflich auch vollumfassend entfalten. Oft glauben wir, dass wir uns unseres Potenzials bewusst sind, allerdings verfügen wir alle über einen sogenannten blinden Fleck: Wir sehen nicht unsere vollumfänglichen Fähigkeiten und Neigungen, unser Selbstbild und unsere Selbstwahrnehmung entsprechen nicht immer der Wahrheit. Denn viele Talente und angeborene Fähigkeiten schlummern (noch) verborgen in uns.

Passen Sie zum Franchisesystem? Erkennen Sie Ihre Stärken und Talente!

Wer sich mit Franchising selbstständig machen möchte, der recherchiert im Netz, auf unseren Seiten von Punkt Franchise und besucht Franchisemessen, um ein passgenaues Franchisesystem zu entdecken. Im Zuge dessen prüfen Sie die Franchisesysteme, die Ihnen am meisten zusagen auf Herz und Nieren. Identifizieren Sie sich mit der Marke und der Unternehmensphilosophie des Franchisegebers? Wie steht es um finanzielle Aspekte und Ihren möglichen Profit? Sind aktuelle Franchisenehmer zufrieden mit dem System? Sie führen einen umfassenden Check durch und stellen das Geschäftskonzept auf den Kopf. Aber neben dieser eingehenden Systemprüfung sollten Sie eines nicht aus den Augen verlieren: Bringen Sie als künftiger Franchisenehmer auch die Stärken und Talente mit, auf die es zur Ausführung des Geschäftskonzeptes ankommt?

>>> Erfahren Sie hier, wie Sie Ihr zukünftiges Franchisekonzept prüfen: Unsere Checkliste hilft Ihnen, eine gut durchdachte Entscheidung für ein Franchisesystem zu treffen. Lesen Sie hier mehr zur Franchisenehmerzufriedenheit – denn diese stellt einen wichtigen Index dar, wenn es um die Entscheidungsfindung geht.

Als Franchisenehmer in spe: Führen Sie einen kritischen Selbstcheck durch!

Wird eine Potenzialanalyse durchgeführt, so sollte diese immer sehr individuell und positionsbezogen gestaltet werden. Es kommt dabei auf die spezifischen Frage- und Zielstellung der zukünftigen Franchisenehmer an: Welche Erfahrungshintergründe bringen Sie mit? Wie steht es um das Kenntnisniveau und die Zielrichtung? Hierbei stehen nicht nur die fachlichen Kompetenzen auf dem Prüfstand, sondern auch die zwischenmenschlichen Beziehungen und Soft Skills – denn gerade als Franchisenehmer geht es eher darum, ob Sie über eine Unternehmerpersönlichkeit mit Führungskompetenzen verfügen! Der besondere Vorteil beim Franchising ist, dass der Franchisegeber Sie umfassend einarbeitet, so dass vorherige Berufserfahrungen meist nur eine sekundäre Rolle spielen, weshalb zahlreiche Quereinsteiger Franchising für eine erfolgreiche Existenzgründung nutzen!

Oft verfügen wir über Skills und Stärken, die wir selbst gar nicht für möglich gehalten haben. Aus diesem Grund ist eine eingehende Analyse eine wichtige Basis für ein erfüllendes Berufsleben und eine erfolgreiche Gründung! Zukünftige Franchisenehmer sollten daher eine selbstkritische Analyse durchführen und Ihre Potenziale auswerten. Denn nur so können Sie einen umfangreichen Einblick in Ihre Stärken und Talente erhalten. Allerdings sollten Sie im Hinterkopf behalten, dass es sich hierbei um eine Art Prozess handelt und Sie sich ausreichend Zeit für Ihre persönliche Potenzialanalyse nehmen sollten.

Die vier grundsätzlichen Fragen!

Wer beruflich etwas Neues wagen möchte, der sollte die folgenden vier „Was“-Fragen stellen und sie ehrlich für sich beantworten:

  • Was für ein Mensch bin ich?
  • Was kann ich?
  • Was will ich?
  • Was ist eigentlich mein Ziel?

Nehmen Sie sich die Zeit, die Sie benötigen, um die richtigen Antworten zu finden. Die Fragen scheinen relativ simpel, die Antworten sind allerdings sehr weitreichend. Wir haben gewisse Leitsätze und Wünsche in unserem Leben entwickelt, werden von unseren eigenen Erwartungen wie auch den Erwartungen aus unserem Umfeld beeinflusst, so dass ein kritischer Selbstcheck entscheidend ist!

Im Rahmen Ihrer Potenzialanalyse sollten Sie sich Ihrer Methoden-, Sozial- und Fachkompetenzen bewusst werden. Sammeln Sie all die Daten und Informationen und ordnen Sie diese den unterschiedlichen Kompetenzbereichen zu. Überprüfen Sie ebenso Ihr Selbstbild: Wie nehmen Sie sich selbst wahr und wie wirken Sie auf andere? Werden Sie sich Ihrer Skills bewusst: Welches Wissen bringen Sie mit, wo liegt noch ungenutztes Potenzial? Wo stehen Sie beruflich? So können Sie Ihren Wünschen und Ihrem Potenzial näher kommen und können erfüllter ein Franchisekonzept ausführen, was genau zu Ihnen passt.

Wie finden Sie als Franchisegeber den passenden Kandidaten?

Auch als Franchisegeber sollten Sie sichergehen, dass Sie einen passenden Geschäftspartner für Ihr System recruiten. Es kommt darauf an, dass Sie die Begabungen, Fähigkeiten und Kenntnisse der angehenden Franchisenehmer herauskitzeln und genau erfassen – denn nur, wenn der interessierte Franchisenehmer tatsächlich zu Ihrer Marke passt, profitieren Sie beide von der gemeinsamen Geschäftsbeziehung.

Beim Bewerbungsprozess gilt es also auch aus Franchisegebersicht herauszufinden, inwieweit der Bewerber über die passenden Eigenschaften, Kompetenzen und Fähigkeiten besitzt, auf die es als Franchisenehmer in Ihrem System ankommt. Denn ein optimaler Personaleinsatz verschafft Ihrer Franchisemarke den entscheidenden Wettbewerbsvorteil, da die Franchisenehmer so weder über- noch unterfordert sind. Für eine umfassende Potenzialeinschätzung können Assessment Center, 360-Grad-Feedback, Self-Assessments oder Potenzialdialoge durchgeführt werden. So stellen Sie sicher, dass Ihr Franchisesystem erfolgreich für eine starke Zukunft aufgestellt ist.

Andere aktuelle Artikel
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Bewerten Sie diesen Artikel als Erste/r

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Übrige Zeichen: 250