Public Speaking: Das sollten Sie als Unternehmer können!

Veröffentlicht am

Public Speaking: Das sollten Sie als Unternehmer können!

Sie haben sich dafür entschieden, ein Franchise zu gründen und sich als Franchisegeber selbstständig zu machen? Vielleicht überlegen Sie aber auch, eine Lizenz für ein solches zu erwerben und den Schritt zum Franchisenehmer zu machen? In beiden Fällen nehmen Sie wichtige Position ein, in denen Sie höchstwahrscheinlich mit Vorträgen und öffentlichem Reden konfrontiert werden.

Hier kommen wir zum Thema Public Speaking. Erinnern Sie sich an die Zeit zurück, in der Sie eine Präsentation in der Schule halten mussten oder Ihre erste Rede auf dem Podium bevorstand. Möglicherweise haben Sie sich unsicher und überfordert gefühlt. Um diesem unangenehmen Gefühl vorzubeugen haben wir wichtige Tipps zusammengefasst, die Ihnen zu einem sicheren Auftritt verhelfen.

Was macht eine gute Bühnenpräsenz aus?

Geht es darum eine Rede zu halten, steht vor allen Dingen Ihre Bühnenpräsenz im Vordergrund.

Menschen die vor dem Mikrofon selbstbewusst, freundlich und enthusiastisch agieren, werden oft als gute Redner empfunden. Ihr Selbstbewusstsein hängt dabei von dem Thema ab, über das Sie sprechen. Denn sind Sie gut informiert, wirken Sie gleich selbstbewusster. Freundlichkeit kann dabei ganz einfach vermittelt werden, indem Sie Ihre Zuhörerschaft anlächeln und Enthusiasmus spielt ganz automatisch in Ihren Vortrag hinein, wenn Sie persönlich auf der Bühne Spaß haben und sich gut vorbereitet haben.

Haben Sie das Gefühl, dass es Ihrer Bühnenpräsenz an etwas fehlt, lohnt es sich Feedback einzuholen und zu hören, welche Verbesserungsvorschläge andere haben. Im Franchising haben Sie den Vorteil, Ihre Partner befragen zu können – auch diese werden oft Erfahrungen im Public Speaking haben und können Ihnen eventuell weiterhelfen.

Wie überkomme ich meine Angst?

Oft gibt es nur ein Hindernis zwischen Ihnen und der Bühne: Die Angst. Dabei gehört diese Angst zu den weitverbreitetsten Phobien überhaupt. Ihre Handflächen fangen an zu schwitzen, in Ihrem Magen macht sich ein unwohles Gefühl breit. Doch wie lässt sich dieses Gefühl vermeiden?

  • Ein erster Schritt kann sein, Ihren Auftritt vor anderen zu üben. Das sollten Sie sowieso tun, um sich auf Ihre Rede vorzubereiten. Allerdings sollten die Umstände und Voraussetzungen beim Üben denen des tatsächlichen Auftritts gleichen. Proben Sie also nicht nur vor einer Person, sondern wenn möglich vor einer ganzen Gruppe.
  • Wenn es die Umstände erlauben, kann es helfen, das Licht zu dimmen. Je dunkler es ist, desto mehr verschwimmen Gesichter und die Nervosität sinkt. Allerdings kommt mit einem gewissen Level an Dunkelheit auch die Müdigkeit. Deswegen sollten Sie die Lichter nur dann ausschalten, wenn ein gewisser Unterhaltungswert Ihrer Rede gegeben ist.
  • Die Organisation ist ein wichtiger Bestandteil Ihrer Rede. Dazu zählt, dass Sie genau planen, was Sie auf der Bühne vortragen. Dazu gehören auch Audiodateien oder visuelle Hilfen wie Präsentationen. Je organisierter Sie sind, desto geringer ist Ihre Nervosität.
  • Fokussieren Sie sich auf den Inhalt der Rede und nicht auf das Publikum. Denn dieses konzentriert sich eher auf neue Informationen und nicht, wie Ihnen diese übermittelt werden. Möglicherweise merken sie Ihnen Ihre Aufregung gar nicht an.

Und nicht zuletzt: Atmen Sie tief ein und aus. Bereits das kann schon einen beruhigenden Effekt haben.

Tipps für das öffentliche Reden

Wenn Sie wenig mit Nervosität zu kämpfen haben, trotzdem aber an Ihrem Bühnentalent zweifeln, gibt es einige Tricks, die Ihnen zu einem erfolgreichen Auftritt verhelfen.

>> Lesen Sie auch:

Bereiten Sie sich vor

Dieser Schritt klingt logisch, verdient aber dennoch Erwähnung, da eine unvorbereitete Performance schonmal nach hinten losgehen kann. Somit fängt der wichtigste Teil einer Rede bereits vor dem eigentlichen Auftritt an. Dafür sollten Sie folgende Dinge beachten:

  • Nehmen Sie sich genügend Zeit, um Ihre Präsentation vorzubereiten.
  • Halten Sie Ihren Vortrag vor dem Spiegel oder Freunden und lassen Sie sich Rückmeldung geben, um gegebenenfalls Änderungen vorzunehmen.
  • Recherchieren Sie die korrekte Aussprache von Wörtern, wenn Sie sich nicht sicher sind. Eine falsche Aussprache kann Sie schnell unglaubwürdig wirken lassen.

Informieren Sie sich über Ihre Zuhörerschaft

Vorträge werden vor den unterschiedlichsten Gruppen gehalten. Hier kommt es vor allen Dingen darauf an, dass Sie die Art und Weise auf die Sie sprechen an dieses Publikum anpassen. Stellen Sie sich außerdem die Frage, welchen Mehrwert dieser Vortrag Ihrem Publikum bringt und versuchen Sie Ihr Ziel daran klar festzumachen und Ihnen zu vermitteln, warum es Ihnen zuhören sollte.

Sprechen Sie langsam und setzen Sie genügend Pausen

Es kann schwierig sein, die eigene Redegeschwindigkeit zu drosseln, vor allen Dingen wenn man mit Nervosität zu kämpfen hat. Aber langsames Sprechen hilft nicht nur Ihrem Publikum dabei Sie besser zu verstehen, sondern lässt Sie auch bedacht und gelassen erscheinen. So kann sich die Geschwindigkeit für den Redner oft unnatürlich anfühlen, ist aber genau dann richtig.

Achten Sie auf Ihre Körpersprache

Die Art auf die Sie mit Ihrem Körper kommunizieren kann entscheidend dazu beitragen, wie das Gesagte beim Zuhörer ankommt. Folgende Tipps können dabei helfen, Ihre Körpersprache zu verbessern:

  • Wenden Sie sich mit Ihrem Körper zum Publikum und halten Sie Augenkontakt.
  • Vermeiden Sie es, Ihre Arme zu kreuzen oder Ihre Hände hinter Ihrem Rücken zu verstecken.
  • Benutzen Sie die Fläche, die Ihnen zur Verfügung steht. Gehen Sie auf der Bühne umher, aber ohne gehetzt zu wirken.
  • Benutzen Sie Ihre Hände zur Gestikulation, anstatt an irgendetwas herumzuspielen.

Definieren Sie Ihr Ziel

Wenn Sie Ihre Rede vorbereiten, sollten Sie wissen, was das Ziel Ihrer Rede ist. Was sollen die Zuhörer wissen, wenn Sie den Raum verlassen? Welche Informationen geben Sie Ihnen mit? Sobald Sie dieses Ziel definiert haben, arbeiten Sie mit Ihrer Rede konkret darauf hin.

Versuchen Sie, ohne Notizen klar zu kommen

Viele Menschen fühlen sich sicherer, wenn Sie Notizen mit auf die Bühne nehmen können. Das erweckt allerdings den Eindruck, dass Sie gar kein Experte auf dem Gebiet sind, über das Sie berichten, Ihre Glaubwürdigkeit wird darunter leiden. Dazu kommt, dass Sie Ihr Publikum nicht ansehen und möglicherweise weniger mit ihnen interagieren, weil Sie zu beschäftigt damit sind, auf einen Zettel zu blicken. Vor allen Dingen sollten Sie es aber vermeiden, komplette Sätze abzulesen, denn das macht sich sofort an Ihrer Stimme bemerkbar und wirkt künstlich.

Tatsächlich gehört es oftmals zur Existenzgründung dazu, sich mit Themen wie dem Public Speaking auseinander zu setzen. Ein guter Redner zu sein kann Ihre Karriere nach vorne treiben und Ihnen dabei helfen, Ihr Business zu vergrößern. Public Speaking ist eine optimale Variante um Ihre Ideen an Menschen zu bringen. Dabei kann es Jahre dauern, das öffentliche Reden zu perfektionieren. Deswegen sollte man sich im Klaren sein, dass Übung eine wichtigere Rolle in diesem Prozess steht, die sich aber enorm lohnen kann.

Andere aktuelle Artikel

Die vier Seiten einer Nachricht: Kommunikationsmodelle für Ihren Erfolg im Franchising

Kommunikation ist im Leben das A und O. Das gilt für das Privatleben, aber auch [...]


Handbuch, um gestärkt aus der Corona-Krise herauszukommen

Gestärkt aus der Corona-Krise herauskommen Dieses Krisenhandbuch richtet sich an [...]


Kostenloses E-Book: ERFOLG MIT SYSTEM

Holen Sie sich die besten Tipps für nachhaltigen Erfolg als FRANCHISE-(Unter)Nehmer [...]


CocktailChef – Ein erfolgversprechendes Konzept

Ob in der Bar, beim Mädelsabend oder im Urlaub, eins darf auf jeden Fall nicht [...]


EIN UNTERNEHMEN GRÜNDEN

Videoverleih – Franchisekonzepte am Rande einer neuen Ära

In den späten 90er Jahren erreichte die Branche den Höhepunkt ihrer Beliebtheit. [...]


DIVERSE THEMEN - TRENDS

Unternehmer werden – wie geht das?

  InhaltsverzeichnisUnternehmen gründen: die Voraussetzungen [...]


EIN UNTERNEHMEN GRÜNDEN
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Durchschnittsnote (4/5), 1 Bewertung
Diese Franchise-Unternehmen könnten Sie interessieren
DATAC Franchise Logo

DATAC

Ein Buchführungsbüro gründet man am besten gleich mit dem Marktführer!

DATAC ist die größte Franchisegruppe selbständiger Buchhalter in Deutschland, Österreich und Schweiz. Als kompetenter [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
0€
Mehr Infos
anfragen
Herr von Schwaben Logo

Herr von Schwaben

der Food-Truck mit schwäbischen Spezialitäten

Traditionelle schwäbische Küche über ein Food-Truck Konzept

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
10.000€
Mehr Infos
anfragen
Waxcat Franchise Logo pink neu

Waxcat

Waxing & Sugaring Studio - Professionelle Haarentfernung

Waxcat ist Premiumdienstleister am Beauty-Markt und bietet in den Waxing Studios Heißwachs und Vegan Waxing [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
10.000€
Mehr Infos
anfragen
BLIZZERIA Franchise Logo

BLIZZERIA

WIR MACHEN SATTT. Franchisesystem rund um Pizza, Pasta, Burger & Co.

Selbstständig machen mit Pizza, Pasta, Burger & Co.

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
25.000€
Mehr Infos
anfragen
Otacos Franchise Logo

O’Tacos

Original French Tacos

O'TACOS® ist Marktführer in Frankreich und BENELUX und bietet eine überarbeitete Version von Tacos! Diese verbindet [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
80.000€
Mehr Infos
anfragen

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Übrige Zeichen: 250