Reboarding: Wie Sie Ex-Personal wieder an Bord Ihres Franchiseunternehmens holen

Veröffentlicht am

Wir sprechen oft darüber, wie wichtig es ist, sich an einen strukturierten und erfolgreichen Onboarding-Prozess zu erinnern. Diese zeichnet sich aus als eine der effektivsten Methoden bei der Sicherstellung des langfristigen Erfolgs, des Engagements und der Zufriedenheit der Mitarbeiter. Wir sprechen auch oft darüber, wie wichtig es ist, dass Onboarding als ein kontinuierlicher Prozess betrachtet werden sollte, der Unternehmer und deren Mitarbeiter kontinuierlich auf dem neuesten Stand hält, und das nicht als ein einmaliger Prozess. Deshalb möchten wir Ihnen auch die kleine Schwester des Onboardings vorstellen: Das Reboarding, ein relativ neuer, aber hoch relevanter Begriff und Prozess, der immer beliebter wird. Wie ein Reboarding-Prozess eine großartige Erfahrung für Ihren zurückkehrenden Mitarbeiter schafft untersuchen wir in diesem Artikel.

Reboarding Franchise

Inhaltsverzeichnis:
Was bedeutet Reboarding und warum wird diese Methode angewandt
?
Wie geht Reboarding richtig?

Was bedeutet Reboarding und warum wird diese Methode angewandt?

Reboarding kann ein Programm, ein Prozess oder eine Periode sein, nachdem ein Mitarbeiter nach einem längeren Zeitraum wieder zur Arbeit zurückkehrt. Ganz gleich, ob es sich um eine Mutter oder einen Vater handelt, die nach dem Mutterschafts- beziehungsweise Vaterschaftsurlaub zurückkehren, oder um einen Mitarbeiter, der nach einer längeren Krankheit wie Stress zurückkommt.

Entdecken Sie das Konzept von Body Shape Fitness.

 

Body Shape Fitness franchise

Body Shape Fitness

Das Workout der Zukunft - DIGITAL-EFFEKTIV-ERFOLGREICH

Wir kombinieren die erfolgreiche und schnell wachsende EMS-Trainingsmethode mit einem Hightech Zirkeltrainingssystem [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
20.000€
Sport, Freizeit & Kultur
Mehr Infos
anfragen

 

Daher sollten Sie einen Plan für die Rückkehr zur Arbeit und einen Umstiegsprozess haben. Darüber hinaus kann ein Reboarding-Prozess genutzt werden, bei dem ein Mitarbeiter in eine neue Rolle innerhalb des Unternehmens wechselt.

Ein Reboarding-Prozess ist eine großartige Gelegenheit für Mitarbeiter, die längere Zeit im Unternehmen waren und möglicherweise das Gefühl haben, nicht mit den neuesten Strategien, Programmen usw. auf dem neuesten Stand zu sein. Dann kann das Reboarding genutzt werden, um Ihre langjährigen Mitarbeiter wieder zu engagieren und ihnen das Gefühl zu geben, am Arbeitsplatz relevant und so auf dem neuesten Stand zu sein, wie es die neuen Mitarbeiter sind.

Zudem kann es verwendet werden, wenn ein Mitarbeiter in eine andere Abteilung innerhalb des Unternehmens oder in eine andere Position wechselt, zum Beispiel zu einer Führungsposition. Auch dafür kann ein Reboarding-Prozess verwendet werden.

Wie geht Reboarding richtig?

Wenn ein Mitarbeiter zur Arbeit zurückkehrt, sollten Sie als Arbeitgeber oder Personalmanager verschiedene persönliche und berufliche Aspekte berücksichtigen: Die Vorgeschichte des Mitarbeiters, den Zeitraum, in dem der Mitarbeiter abwesend war und natürlich den Grund für die Abwesenheit. Um Ihnen einen Eindruck davon zu vermitteln, was Reboarding ist und wie Sie einen Reboarding-Prozess implementieren, zeigen wir Ihnen, wie Sie ein gutes Reboarding-Erlebnis erzielen können.

  • Vorbereitung und Planung der Rückkehr: Es ist sehr wichtig, dass Sie den Prozess der Rückkehr zur Arbeit koordinieren, planen und sicherstellen. Der Schreibtisch und der Computer sollten in Ordnung sein, wenn sie in der Abwesenheit von einer anderen Person verwendet wurden. Auch weitere elektronische Hilfsmittel sollten mit den neuesten Programmen und Software installiert sein. Auf diese Weise stellen Sie sicher, dass sich Ihr zurückgekehrter Mitarbeiter wieder willkommen fühlt.
  • Stellen Sie einen Mentor zur Verfügung: Stellen Sie dem zurückgekehrten Mitarbeiter eine Support-Person zur Verfügung, möglicherweise einen Kollegen, bei dem sich der Mitarbeiter wohlfühlt und an den er sich wenden kann, wenn ein Problem auftritt oder er Bedenken hat, über die er zum Beispiel nicht mit dem Arbeitgeber sprechen möchte. Ein vertrauenswürdiger Kollege erleichtert allen Beteiligten den Reintegrationsprozess erheblich.
  • Sprechen Sie mit Ihrem zurückgekehrten Mitarbeiter - und Ihren derzeitigen Mitarbeitern: Gespräche zwischen Ihnen als Arbeitgeber und dem Arbeitnehmer sind von entscheidender Bedeutung und sollten nicht nur am Rückkehrtag stattfinden. Stattdessen sollte es sich um eine fortlaufende Angelegenheit handeln, die kontinuierliche Unterstützung und Verständnis zeigt, da diese bestimmen kann, wie geschätzt und motiviert sich der Mitarbeiter fühlt. Als Arbeitgeber können diese Gespräche genutzt werden, um über laufende Änderungen zu informieren und die spezifischen Bedürfnisse des Arbeitnehmers besser zu verstehen.

Auf diese Weise stellen Sie sicher, dass sich Ihr zurückgekehrter Mitarbeiter wieder willkommen fühlt

  • Darüber hinaus ist es sehr wichtig, darüber zu sprechen, wie der Mitarbeiter es vorzieht, wieder aufgenommen zu werden. Wenn der Mitarbeiter aufgrund einer Langzeiterkrankung abwesend war, kann er besonders gefährdet sein. Sprechen Sie daher darüber, ob Sie als Arbeitgeber die derzeitigen Mitarbeiter über die Krankheit und die Umstände informieren sollten, wenn sie nichts davon wissen. Möchte der zurückgekehrte Mitarbeiter vielleicht so tun, als ob nichts passiert wäre? Oder spricht er lieber offen darüber? Sprechen Sie mit ihm darüber, welche Lösung für ihn die beste ist.
  • Führen Sie den Mitarbeiter wieder ein: Wenn Sie über einen digitalen Onboarding-Prozess verfügen, sollten Sie es in Betracht ziehen, den zurückkehrenden Mitarbeiter verschiedene Tests und Lernmodule wiederholen zu lassen wie zum Beispiel die, die er während des Onboardings zur Einarbeitung in Ihr Franchiseunternehmen, bereits gemacht hatte. Lassen Sie den zurückkehrenden Mitarbeiter selbst entscheiden, welche Module er am dringendsten und notwendigsten findet, um besser rein zukommen, und sorgen Sie so für einen besseren und reibungsloseren Start für alle.
  • Arbeiten Sie mit Experten zusammen: Um ein schnelles und erfolgreiches Reboarding zu gewährleisten, sollten Experten einbezogen werden. Wenn Ihr Mitarbeiter zum Beispiel aufgrund von Stress für eine längere Zeit nicht gearbeitet hat, kann ein professioneller Coach eine enorme Hilfe sein. Er ist in der Lage den Mitarbeiter wieder auf die Beine zu bringen, ihm zu helfen sich zu motivieren, um seine Produktivität im Unternehmen schneller zu erreichen.

Lesetipp für Sie: Diese Marktlücken gibt es im Franchising

Auch wenn dies Kosten für Ihr Franchiseunternehmen verursacht, ist es eine gute aber auch langfristige Investition, da der Mitarbeiter höchstwahrscheinlich motivierter und engagierter sein wird, weniger Zeit für Krankheitsurlaub benötigen wird. So hat der Mitarbeiter auch die Möglichkeit zu lernen, besser mit stressigen Situationen und dem Druck umzugehen. Daher ist es für Ihr Unternehmen auf lange Sicht sehr vorteilhaft.

———

Wir hoffen, dass die oben genannten Tipps Ihnen dabei helfen werden, ein erfolgreiches Reboarding-Erlebnis zu gewährleisten, bei dem Ihr zurückkehrender Mitarbeiter wieder integriert wird und weiterhin motiviert ist, in Ihrem Franchiseunternehmen zu arbeiten.

Andere aktuelle Artikel

Home Office in der Corona-Krise: 10 Tipps für mehr Effizienz

Aus aktuellem Anlass arbeitet die Mehrheit der Deutschen von zuhause - und zwar im [...]


COVID-19 Krise: Warum digitales Marketing jetzt noch wichtiger ist?

Die COVID-19 Krise hält uns weiterhin fest im Griff. Dank Digitalisierung können [...]


Kommunikation in der Corona-Krise: Kunden und Mitarbeiter richtig informieren

Gerade während der Corona-Krise können Sie sich als Unternehmen von anderen abheben, [...]


6 Erfolgsstories: So haben bekannte Marken wirtschaftliche Krisen überstanden!

Erfahren Sie welche Unternehmen Krisenzeiten besser meistern als andere und welche [...]


HILFE & UNTERSTÜTZUNG IM FRANCHISING

Marketing in der Corona-Krise: Ihre Möglichkeiten mit Kunden in Kontakt zu bleiben

Eine klare Unternehmenskommunikation in Zeiten der Corona-Krise ist besonders wichtig. [...]


HILFE & UNTERSTÜTZUNG IM FRANCHISING

Franchising als Erfolgsmodell in wirtschaftlichen Krisen

Sie wollen bei Ihrer Existenzgründung auf ein ein krisenfestes Geschäftsmodell zurückgreifen? [...]


EIN FRANCHISE ERÖFFNEN - FRANCHISENEHMER WERDEN
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Bewerten Sie diesen Artikel als Erste/r
Diese Franchise-Unternehmen könnten Sie interessieren
SchimmelFuchs franchise

SchimmelFuchs

SchimmelFuchs-Partner bieten Immobilienbesitzern System-Lösungen zur Sanierung und Vorbeugung von Schimmel- [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
5.000€
Mehr Infos
anfragen
Taekima franchise

Taekima

Sportlich, entspannt, selbstsicher - das Taekima-Training

Das Bewegungskonzept das Fitness, Selbstbehauptung, Selbstverteidigung und Entspannung verbindet - für alle [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
5.500€
Mehr Infos
anfragen
BusinessCompact+ franchise

BusinessCompact+

Lukratives Homeoffice Geschäftsmodell - Existenzgründung im Bereich Marketing, Sport und Personalmanagement

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
9.900€
Mehr Infos
anfragen
Mail Boxes Etc. franchise

Mail Boxes Etc.

#PeoplePossible - MBE

Das weltweit größte Franchisesystem im Bereich Versand, Logistik, Grafik und Druck.

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
20.000€
Mehr Infos
anfragen
Extéria Market franchise

Extéria Market

Wir suchen einen Master-Franchisenehmer!

EXTÉRIA ist auf dem Markt seit dem Jahr 2011 tätig und gehört zu den führenden Gesellschaften auf dem Markt [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
220.000€
Mehr Infos
anfragen

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Übrige Zeichen: 250