Ein rentables Gewerbe eröffnen: 5 Ideen für den Start ins Franchisegeschäft

31.05.2018 09:00 | Ein Unternehmen gründen

rentables gewerbe eröffnen

Die Rentabilität eines betriebenen Gewerbes hängt nicht nur von der gelungenen Umsetzung der dahinter stehenden Geschäftsidee ab, doch sie nimmt den größten Anteil daran ein. Alles andere ist Handwerk; sie selbst gibt den zündenden Funken dafür ab, dass ein Geschäft auch und gerade im Franchising dauerhaft bestehen und sich dabei fortlaufend entwickeln kann. Lassen Sie sich vom zu übernehmenden Konzept inspirieren, wenn Sie ein Unternehmen eröffnen wollen.

Eine erfolgreiche Geschäftsidee muss nichts grundlegend Neues sein

Es kommt dabei viel eher auf die Akzentuierung an. So viele Menschen genießen ihren Kaffee seit geraumer Zeit, doch immer wieder gelingt es findigen Köpfen, ihn erfrischend zu servieren. Noch vor wenigen Jahren wäre es unvorstellbar gewesen, ihn etwa beim Joggen oder bereits abgefüllt während der Autofahrt einzunehmen, auch die schier unübersehbare Vielfalt heutzutage war damals ungekannt. Da gab es Espresso, Café crème oder Karthäuser beim Ausflug, und damit hatte es sich auch schon fast. Den Kaffeekonsum zu verzweigen, ist ein Verdienst der Neuzeit, wobei die einst herrschende Gemütlichkeit zuweilen ein wenig auf der Strecke bleibt. Doch das muss schon deshalb so sein, damit auch die Nostalgiker zu ihrem Recht kommen.

Es kommt dabei eher auf ihre Umsetzbarkeit und den Zuspruch an

Wenn Sie Gastlichkeit zu schätzen und auch effektiv zu zelebrieren wissen, dann sollten Sie sich zum Beispiel näher interessieren für

1. das pfiffige Franchisemodell nach Art des Bike Cafés.

Ja, auch Motorradfahrer verspüren manchmal Lust auf appetitlich frisch Gebrühtes und sind als gern gesehene Gäste stets willkommen. Die einfallsreichen Polen aber haben sich im Grunde etwas anderes ausgedacht und sind für den großen Ansturm jederzeit und überall gerüstet. Sie haben die Kaffeemaschine auf Räder gestellt und einen Profi daran. Er findet alles, was er zu einer gelungenen Performance braucht, in seiner unmittelbaren Nähe und hat es immer im Gepäck – sogar bis zu 16 Stunden lang an einem Tag.

Bringen Sie den Kaffee dorthin, wo er gern getrunken wird

Dafür muss man geboren sein oder aber Gefallen daran finden, der sich auszahlt. Wer sich ohnehin bevorzugt in der Stadt aufhält, dem sollte es nicht allzu schwerfallen, in den Abendstunden wird mit einem Häubchen aus Romantik ambulant serviert. Ein Müllproblem fällt dabei weniger an, für unterwegs Bereitetes wird in der Regel mitgenommen. Wer sich gleich mächtig ins Zeug legen will, kann bis zu 150.000 Euro investieren, als Einzelstarter ist man mit einem Bruchteil davon dabei.

Mobil kann man zudem im Namen von

2. Harper & Fields als Franchisenehmer tätig sein

und noch dazu für etwas weniger Geld. Kaffee wird dazu ebenfalls ab und an gereicht, doch der wird auf eine andere Art vergütet.

Auch ohne eine 80-Stunden-Woche glücklich werden

Es geht hierbei um Maßgeschneidertes, das nicht stationär feilgeboten und auch nicht selbst angefertigt werden muss. Dennoch ist es im Handumdrehen vernäht und das absolut nach Wunsch geschätzter Kunden, die man nur aufzutreiben braucht. Dabei wird einem sehr geholfen und zudem das passende Flair vermittelt. Dabei ist es ganz egal, ob Sie Ihr Engagement als einen Full Time Job betrachten möchten oder sich eher so nebenbei in die Materie einarbeiten wollen: Ihre vermutlichen Umsätze werden sich schon vor Ablauf von zwei Jahren zwischen 30.000 Euro und dem Zehnfachen dieser Summe einpendeln können, wenn Sie vorliegenden Erfahrungswerten folgen. Risiko und Zeitaufwand halten sich dabei in Grenzen.

Davon ist jedoch oftmals eher weniger auszugehen

Richtig teuer kann es werden, wenn man sich der gehobenen Gastronomie angemessen widmen möchte und das auch noch in gepflegtem Rahmen. Von der Hotellerie mit ihren Konzentrationsbestrebungen soll hier nicht die Rede sein, wohl aber von ausgefallenen Restaurants. Eines davon könnte bald Ihres sein, wenn Sie sich für

3. ein Franchise mit Joe PENJA’s oder ähnlich Anspruchsvolles

entscheiden wollen. Damit bieten Sie Ihren Gästen bei erster Wahl nicht nur Authentisches aus dem Land der Kakteen als Kostprobe, sondern zudem einen waschechten Ausflug in die entlegene Gegend zum vergleichsweise günstigen Tarif. Das Abenteuer dürfte wesentlich folgenloser ausgehen, als es in Wirklichkeit sein kann.

Aus persönlichen Gründen in die Ferne schweifen

Ein Hauch Exotik kann nie schaden, wenn man vom Fernweh Geplagten etwas Besonderes bieten will. Und wer wäre das nicht, dürfte sich aber freuen, wenn er einen Großteil der Kosten dafür sparen kann? Sollte Ihnen dies zu gekünstelt erscheinen, können Sie auch gleich Nägel mit Köpfen machen und

4. die Vorzüge des Franchisings mit Ihrem Reisebüro erleben.

Zu diesem Zweck müssten Sie allerdings zuvor den Marktsektor gründlich durchforsten, weil fast jeder bekannte Reiseveranstalter und auch große Handelsketten Franchisemodelle anbieten. Dabei ist Ihr eigener Ideenreichtum gefragt, denn alle betreiben dieses Geschäft so, wie es Ihnen beliebt. Sie werden bei fortschreitendem Stöbern bestimmte Vorlieben entwickeln, wenn Sie diese nicht bereits hegen, und können aus einem großen Fundus schöpfen.

Sorgsame Vorbereitung ist der halbe Gewinn

So bereiten Sie sich auf Ihre zukünftige Aufgabe vor und lernen zudem diverse Unterschiede verschiedener Franchisesysteme kennen, die alle nur das eine wollen: zufriedene Kunden. Wie sie das jedoch erreichen, bedarf der näheren Betrachtung, und dabei gilt es vor allem, den Überblick nicht zu verlieren. Das muss ein Reisevermittler können, denn gerade darum wird er doch so gerne aufgesucht, wenn es wirklich haarig wird und man dennoch seine Freude am Urlaub haben will.

Es ist gewiss nicht etwas für jeden, doch mancher läuft dabei zur Höchstform auf. Zählen Sie dazu? Wenn nicht, dann können Sie sich mit dem gleichen Feuereifer um die Daheimgebliebenen kümmern, vielleicht um solche, die es nötig haben.

5. Alt Gewordenen das Heim ersparen

Es hat mal eine Zeit gegeben, da waren öffentliche Einrichtungen zur Pflege von Gebrechlichen wenn überhaupt nur spärlich vertreten. Familienangehörige sorgten sich um sie, als wäre dies eine Selbstverständlichkeit. Heutzutage ist der Versorgungsnotstand allüberall kaum in den Griff zu bekommen, sodass private Dienstleistende zunehmend aktiv werden müssen. Suchen Sie sich ein Modell aus, das Ihnen aus dem Herzen spricht, denn mit dem Verstand allein ist dabei nicht immer viel zu machen. Dennoch muss das ehrenwerte Geschäft hervorragend organisiert sein, und dafür braucht es Menschen mit Geschick, deren gutes Recht es ist, daran auch zu verdienen.

Andere aktuelle Artikel

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Übrige Zeichen: 250