Bayern: Schluss mit der Sommerpause! Denken Sie über Ihre beruflichen Alternativen nach

18.09.2018 14:00 | Ein Unternehmen gründen

bayern nach sommerferien

Nun neigen sich langsam aber sicher auch in Bayern die Ferien dem Ende zu. Für jeden ist der Wiedereinstieg nach einer ausgiebigen, erholsamen Sommerpause gewöhnungsbedürftig. Wir möchten Ihnen 10 nützliche Tipps an die Hand geben, wie Sie in Bayern möglichst angenehm wieder in Ihrem Joballtag ankommen können.

1. Geben Sie alles, machen Sie keine halben Sachen!

Und das gilt bereits für das erste Weckerklingeln morgens. Sobald der Alarm losgeht, sollten Sie motiviert und positiv gestimmt aufstehen, damit diese Motivation und gute Laune Sie durch den ganzen ersten Tag tragen kann! Stehen Sie früh auf und nehmen Sie sich ausreichend Zeit für den ersten Tag. Gerade beim ersten Tag nach dem Urlaub sollten wir versuchen, die Tiefenentspannung möglichst lange aufrecht zu erhalten und nicht direkt gehetzt ins Büro zu stürmen.

2. Ernähren Sie sich gut und bewusst!

Ebenso ist es sinnvoll mit einem guten Frühstück in den Tag zu starten. Natürlich bedeutet das für jeden einzelnen etwas anderes. Wir empfehlen Ihnen ein leichtes, fruchtiges Müsli, Eier oder etwas anderes Gesundes, Frisches. In Bayern sind ansonsten natürlich auch frische, warme Brezeln eine nette Alternative. Stellen Sie sicher, dass Sie als Franchisenehmer ausreichend Energie tanken, um fit in den ersten Tag zu starten. Lassen Sie das Frühstück auf keinen Fall ausfallen. Nehmen Sie sich also die Zeit und setzen Sie sich hin: Lassen Sie sich ein leckeres Frühstück schmecken!

3. Nehmen Sie eine sinnvolle Zeiteinteilung vor!

Nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub: Ein überquellendes E-Mail-Postfach heißt Sie sicherlich willkommen. Die To-Do-Liste für den ersten Tag zurück ist immer genauso lang wie die Liste, bevor man sich überhaupt in den Urlaub verabschiedet. Hier ist es vor allem wichtig, dass Sie Ihre Zeit sinnvoll einteilen und wichtige Aufgaben direkt priorisieren. Nicht alle E-Mails müssen direkt beantwortet werden, kümmern Sie sich erst einmal um die wichtigsten! Verschaffen Sie sich erst einmal einen Überblick und erledigen Sie das, wo es brennt.

4. Überfordern Sie sich nicht direkt am ersten Tag – in der Ruhe liegt die Kraft!

Wenn Sie positiv gestimmt und entspannt ins Büro kommen, dann ist das schon einmal die halbe Miete. Versuchen Sie dann im nächsten Schritt, sich selbst nicht zu voll zu packen. Gehen Sie es am ersten Tag ruhig an. Für Geselligkeit und Ruhe ist das Bundesland Bayern doch schließlich auch bekannt. Hier ist es zudem hilfreich, wenn Sie vor dem Urlaub darauf achten, sich nicht direkt am ersten Tag nach den Ferien für zahlreiche Termine und Meetings zu verpflichten. Das sorgt ebenso für einen entspannteren Wiedereinstieg und macht es möglich, dass Sie den Fokus auf das legen, worauf es ankommt.

5. Melden Sie sich bei Ihren wichtigsten Kontakten wieder an!

Wenn Sie in Ihrem Job beispielsweise mit bestimmten Kunden und Handelspartnern einen intensiveren Kontakt pflegen, dann sollten Sie sich bei denen zurückmelden. Hören Sie rein, wie es bei denen ausschaut und was in Ihrer Abwesenheit so passiert ist. Das kann sich darin äußern, dass Sie sich bei Ihren wichtigsten Klienten melden, ein schnelles Team Meeting einberufen oder kurz beim Manager vorbeischauen. Es muss sich hierbei nicht um formale Treffen handeln, hier geht es eher darum, sich zurück zu melden und sich auf den neusten Stand zu bringen.

6. Aufi geht’s! Schalten wir einen Gang höher!

Während Sie sich an den schönsten Stränden gebräunt haben, sind zahlreiche Dinge in Bayern und in der Welt passiert. Nutzen Sie den ersten Tag, um sich einzulesen, was in den Nachrichten vorgefallen ist. Bringen Sie sich selbst up-to-date! Meistens ist nichts Dramatisches passiert, allerdings hilft es, um wieder im Alltag anzukommen und mitreden zu können.

7. Erhalten Sie Ihre Tiefenentspannung so lange wie möglich aufrecht!

Der Hauptgrund, warum man Urlaub macht, ist Entspannung. Zehren Sie also möglichst lange davon. Im Urlaub können Sie zurückschalten und sich frei vom Stress aus der Welt des Franchising machen. In solchen Momenten merken wir oft, dass unser Leben aus mehr besteht als aus bloßem Arbeiten. Beim ersten Tag nach dem Urlaub sollten Sie sich das stets wieder in Erinnerung rufen. Das hilft auch, um unnötigen Konflikten aus dem Weg zu gehen und sich zu überarbeiten.

8. Bleiben Sie bei der Sache!

Auch wenn es ein wenig Arbeit darstellt, um wieder in den Joballtag reinzukommen, so sollten Sie es nicht übertreiben: Verbringen Sie nicht zu viel Zeit, um durch News Feeds zu scrollen und sich wieder einzulesen. Verquatschen Sie sich auch nicht zu lange mit Ihren Kollegen. Bleiben Sie bei der Sache! Lassen Sie sich nicht so schnell ablenken: Sie werden es sich selbst danken! Denn je mehr Sie bei der Sache sind und bleiben, desto besser klappt der Wiedereinstieg!

9. Bedanken Sie sich bei denjenigen, die Ihre Urlaubsvertretung übernommen haben!

Auch wenn es fast schon eine Selbstverständlichkeit darstellt, so sollten Sie sich in jedem Fall bei den Kollegen bedanken, die Sie gebührend vertreten haben. Denn ohne sie wäre Ihr Urlaub nicht möglich gewesen. Sie haben in Ihrer Abwesenheit dafür gesorgt, dass das Tagesgeschäft regulär weiterlaufen kann. Äußern Sie Ihre Dankbarkeit. Ihre Kollegen werden es Ihnen danken, dass Sie ihnen Ihr Vertrauen erwiesen haben!

10. Erhalten Sie Ihre Urlaubserinnerungen in Gedanken aufrecht!

Erinnern Sie sich auch am ersten Tag im Büro ständig wieder an Ihren schönen, erholsamen Urlaub zurück. Oft schalten wir direkt wieder komplett in den Arbeitsmodus um, ohne unseren Urlaub entsprechend wertzuschätzen. Denn so fühlt es sich nach ein paar Tagen direkt so an, als wären Sie gar nicht in Urlaub gewesen. Nehmen Sie sich also auch im Arbeitsalltag hin und wieder einen Moment Zeit und lassen Sie Ihren Urlaub Revue passieren. Umso fitter und produktiver können Sie Ihre Arbeit auch schließlich ausführen!

Fazit

Wir alle benötigen hin und wieder eine Auszeit. Egal, wie erfolgreich unser Franchisebetrieb oder aber unser gesamtes Franchisesystem läuft, Arbeit und Stress können sehr an uns zehren! Ein Urlaub ist ein wichtiger Moment, um Körper und Seele baumeln zu lassen und Kraft zu tanken. Es wäre also einfach nur schade, würden wir nach dem Urlaub direkt wieder gestresst und gehetzt einsteigen. Beherzigen Sie unsere 10 Tipps, damit Sie in Bayern dem Ferienende nicht zu sehr nachtrauern. Seien Sie dankbar für die Entspannung, die Sie bekommen haben und freuen Sie sich auf produktive Wochen, die nun vor Ihnen liegen!

Andere aktuelle Artikel

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Übrige Zeichen: 250