Ein Schülerhilfe Franchise: Das könnte Ihr Weg in die Selbstständigkeit sein!

30.03.2018 15:05 | Ein Unternehmen gründen

schuelerhilfe franchise larsen ganschow

Das Schülerhilfe Franchise stellt eine sehr gute Möglichkeit dar, um die eigene Existenzgründung zu wagen: Denn der Nachhilfemarkt weist große Wachstumschancen auf und nebenbei tun Sie etwas Gutes. An die 11 Millionen Schülerinnen und Schüler brauchen Nachhilfe, um ihren schulischen Werdegang meistern zu können. Die meisten suchen Unterstützung bei etablierten Nachhilfeinstituten wie dem Schülerhilfe Franchise. Erleichtern auch Sie einem Schüler einen einfacheren Zugang zur Materie und eröffnen Sie Ihr eigenes Nachhilfe-Institut. Hier lernen Sie, welche Optionen das Schülerhilfe Franchise für Sie bereithält.

Das Schülerhilfe Franchise – ein bewährtes Konzept mit Tradition!

Das Schülerhilfe Franchise wurde bereits im Jahre 1974 ins Leben gerufen. Ursprünglich handelte es sich nur um ein Nachhilfe-Institut für Kinder und Erwachsene, was von zwei Lehramtsstudenten ins Leben gerufen wurde. Ihr Konzept basierte auf einer individuellen Förderung der Schüler in kleinen Gruppen zu fairen Preisen. Das Modell überzeugte, wurde sehr erfolgreich angenommen und setzte sich schnell am Markt durch: In 9 Jahren wurden 60 Standorte aufgebaut, so dass sich die Gründer entschieden, die weitere Expansion mittels der Vergabe von Franchise-Lizenzen anzugehen. Aus diesem Grund hat im Jahre 1983 die ZGS Bildungs-GmbH als Franchisegeber das Konzept in ein sehr erfolgreiches Franchisesystem umgewandelt: Denn heutzutage ist die Nachhilfekette Marktführer in Österreich und einer der bekanntesten Marken auf dem deutschen Markt. Das Schülerhilfe Franchise ist mit mehr als 300 Instituten am Markt vertreten und somit der größte Franchisegeber in diesem Bereich. In seinen mehr als 30 Jahren Erfahrung am Markt hat sich das Schülerhilfe Franchise zu einem der Top 10 Franchisesysteme in Deutschland entwickelt.

Mit dem Schülerhilfe Franchise machen Sie sich mit einer sinnstiftenden Aufgabe selbstständig!

Als zukünftiger Franchisenehmer tragen Sie eine große, gesellschaftliche Verantwortung: Sie ermöglichen Schülern, dass sie sich schulisch und persönlich weiterentwickeln. Sie übernehmen eine durchaus wichtige Aufgabe im Leben der einzelnen Schüler.

Aus diesem Grund setzt der Franchisegeber stets auf hohe Qualität: Für seinen hohen Qualitätsanspruch wurde das Schülerhilfe Franchise im Jahr 2011 vom dem „F+C-Award“ sowie von der Zeitschrift Impulse mit dem „Excellence in Franchising Award“ ausgezeichnet.

In der Tat: Der Franchisegeber nimmt seinen Qualitätsanspruch sehr ernst, so gelten sehr strenge Richtlinien, wenn es um die Standortwahl geht. Der Standort-Check ist knallhart, aber dafür kann das Schülerhilfe Franchise auch stets mit bester Qualität aufwarten. Hier werden also nicht nur beachtet, welche Schulformen es vor Ort gibt, wie viele Schüler es gibt, wie viele Mitbewerber sich im Umkreis befinden und wie es um die Infrastruktur steht, sondern hier wird auch darauf geschaut, ob Universitäten in der Nähe sind und wie gut die Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln von den Schulen ist. Das ist ein wichtiger Erfolgsgarant für Ihr zukünftiges Nachhilfe-Institut: So stellen Sie sicher, dass Sie qualifiziertes Lehrpersonal an den höheren Bildungseinrichtungen rekrutieren können. Und so ist es für die Schüler ein Leichtes, nach Schulende mit Bus und Bahn zur Nachhilfe zu gelangen.

Das Schülerhilfe Franchise steht für Erfahrung, Tradition und Qualität!

Das bietet Ihnen das Schülerhilfe Franchise

Der Franchisegeber führt mit seinem Konzept nicht nur Schüler zum schulischen Erfolg. Auch als Franchisenehmer können Sie in jeder Hinsicht von dem Konzept und die Unterstützung durch Ihren erfahrenen Geschäftspartner profitieren.

Setzen Sie auf ein erfolgreiches Konzept, bei dem Sie als Unternehmer selbstverständlich umfassend vom Franchisegeber ausgebildet und eingearbeitet werden. Darüber hinaus können Sie gerade in der Start- und Gründungsphase auf eine intensive Beratung und Unterstützung durch Ihren Geschäftspartner setzen. Er wird Ihnen bei Dingen helfen, die mit der Standortwahl und Standortanalyse, der betriebswirtschaftlichen Führung Ihres Institutes und der Mitarbeiterauswahl zu tun haben. Auch bei Themen zur Betriebsplanung und der Betriebseinrichtung wird Ihnen der erfahrene Franchisegeber zur Seite stehen. So werden Sie bei den ersten wichtigen Entscheidungen nicht allein gelassen.

Für einen runden, unternehmerischen Start kommen Sie als Franchisenehmer in den Genuss, den Markennamen, das Warenzeichen und andere Schutzrechte nutzen zu dürfen. Darüber hinaus werden Sie bei Ihrer Öffentlichkeitsarbeit und beim Marketing unterstützt. Als Franchisenehmer erhalten Sie zudem hilfreiche Unterrichtskonzeptionen, damit Sie bestens für alle Fächer für alle Klasse und alle Schularten aufgestellt sind. So können Sie spezielle Prüfungsvorbereitungen, Ferienklassen und Lerncamps anbieten.

Sobald Ihr eigenes Nachhilfe-Institut läuft, können Sie und Ihre Mitarbeiter auf laufende Fortbildungsmaßnahmen durch den Franchisepartner setzen. In regionalen und nationalen Treffen können Sie weitere Franchisenehmer kennenlernen und sich bei Netzwerktreffen rege austauschen.

  • Umfassende Ausbildung und Einarbeitung in das Schülerhilfe Franchisesystem
  • Intensive Beratung in der ersten Gründungsphase
  • Standortwahl und Standortanalyse
  • Unterstützung bei betriebswirtschaftlichen Themen wie der Betriebsplanung und der Betriebseinrichtung
  • Hilfe bei den Themen rund um die Mitarbeiterauswahl
  • Zugriff auf Marketingprogramm und ausgearbeitete Unterrichtskonzepte
  • Laufende Fortbildungen für Franchisenehmer und seine Mitarbeiter
  • Netzwerktreffen für regen Erfahrungsaustausch

Diese Eigenschaften sollten Sie als Franchisenehmer mitbringen

Als Franchisenehmer sollten Sie ehrgeizig, engagiert und kommunikativ sein. Um eine Nachhilfe Franchise zu führen, müssen Sie kein ausgebildeter Pädagoge sein, denn der Unterricht würde von qualifizierten Honorarkräften übernommen werden. Wichtiger ist hier, dass Sie unternehmerisch denken können und Spaß am Umgang mit Menschen haben. Ihre sozialen Kompetenzen und Ihre Empathie sind wichtiger als Ihre vorherige formale Ausbildung. Natürlich sollten Sie Interesse an Bildungsthemen mitbringen, denn so macht die Arbeit direkt mehr Spaß. Aber der Franchisepartner wird Sie umfassend einarbeiten, so dass Sie als kommunikativer Quereinsteiger bestens für Ihre neue Aufgabe gewappnet sind.

Als Franchisenehmer lägen Ihre Hauptaufgaben eher in der Führung des Institutes:

Sie würden die wirtschaftliche Führung des Institutes übernehmen und sich um die Personalakquise sowie die Einsatzplanung Ihrer Mitarbeiter kümmern. Darüber hinaus würden Sie sich der Neukundenakquise widmen. Dies geschieht durch Info-Abende für Eltern an Schulen und Gemeinde-Einrichtungen.

  • Wirtschaftliche Führung und Leitung des Schülerhilfe Instituts
  • Neukundenakquise mittels Info-Veranstaltungen
  • Personalakquise sowie deren Einsatzplanung

Diese Eigenschaften sollten Sie als zukünftiges Franchisenehmer mitbringen:

  • Kommunikationsstärke und Kontaktfreudigkeit
  • Empathie und ein hohes Maß an sozialen Kompetenzen
  • Erfolgsorientiertes, unternehmerisches Denken
  • Organisationstalent mit natürlicher Ausstrahlung, um Kinder und Jugendliche zu begeistern
  • Fähigkeit, stets einen ruhigen Kopf zu bewahren

Finanzielles

Als notwendiges Eigenkapital werden zwischen 10.000 und 15.000 Euro veranschlagt. Die einmalige Eintrittsgebühr, die sogenannte Lizenzgebühr, liegt bei 14.000 Euro. Die monatliche Gebühr richtet sich nach Ihrem Standortpotential und kann zwischen 540 und 900 Euro – zuzüglich Mehrwertsteuer – liegen. Ab dem zweiten Jahr fällt zudem eine variable Gebühr an. Wenn es gut läuft, wird Ihnen zudem in Aussicht gestellt, dass Sie mit mehreren Standorten expandieren können.

Das ist Ihre Chance!

Andere aktuelle Artikel

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Übrige Zeichen: 250