Selbstständig machen mit einem Blumen Franchise?

02.08.2018 08:00 | Ein Unternehmen gründen

selbstständig mit blumen

Wer florale Arrangements zu schätzen weiß, wird es gutheißen, wenn Kunstfertigkeit sich mit Geschäftssinn paart. Denn sonst würde so manches bezaubernde Gestaltungswunder im Verborgenen blühen, und nun haben viele was davon. Das Franchising macht’s möglich! Interessieren Sie sich für ein Konzept, das schon viel Anklang gefunden hat, anstatt regelmäßig die Familie und gute Freunde zu beglücken. Auch andere Menschen mögen schöne Blumen.

Mit einem Blumen Franchise für bessere Stimmung sorgen

Es ist ein Abkommen auf Gegenseitigkeit. Sie sollten Ihre Freude daran haben, dass Sie Ihren Kunden am laufenden Band welche bereiten, längere Pausen als Bedenkzeit werden kaum entstehen. Die können Sie sich im Vorfeld gestatten, um herauszufinden, ob Sie sich anhaltend damit wohlfühlen werden. Eigentlich könnte die Entscheidung längst gefallen sein, denn etliche Franchisenehmer sind Ihnen bereits vorausgegangen und wissen ganz genau, warum. Es hat ihnen an Initiative nicht gemangelt, und sie konnten auch ihre Eignung für dieses Business eindrücklich schildern. Was ihnen daran vielleicht noch gefehlt haben mag, durften sie inzwischen nachholen und sind dabei weit über sich hinausgewachsen. Das kann jemand nicht von sich behaupten, der nur zögert.

Entspannendes und Aufregung um ein Blumen Franchise

Dabei hält es ihn kaum noch in seinem Sessel, wenn er bloß an das lohnende Geschäftsmodell der Franchisegeber denkt. Ja, auch Männer können Blumen binden, doch damit allein ist es doch nicht getan. Wichtig ist allemal, dass man einen Sinn darin sieht, der auch für schmückendes Beiwerk aufgeschlossen macht. Manchmal reicht es einfach nicht, der Gattin aus gegebenem Anlass ein Gebinde anzutragen. Oft fragt man sich ganz beiläufig, was überhaupt dahintersteckt. Um das Geheimnis vorerst nur ein wenig zu lüften, sei ein intimer Blick auf die Details gestattet. Das fängt mit nichts anderem als der schnöden Geldfrage an, ein simpler Blumenladen kann wohl nicht allzu teuer sein. Doch weit gefehlt; hier geht es schließlich darum, den Markt neu aufzumischen.

Wenn die Blätter nur mit roher Gewalt fallen können

Und das funktioniert so: Bei FLORAL IMAGE hat man sich gedacht, dass zarte Blüten viel zu schade dafür sind, nur geköpft zu werden, um trotz aller ergreifbaren Gegenmaßnahmen eines schönen Tages dennoch zu verwelken. Da könnte man sie ja gleich zwischen zwei Blätter Löschpapier pressen, um sie damit für immer zu konservieren. Wo aber bliebe dann denn ihre Pracht? Sie wäre nur noch eine Idee, fortlaufend anzusehen, aber leblos. Aus dieser Not hat man insofern eine Tugend gemacht, als nur Beseeltes angeliefert wird. Es schlägt Natürliches um Längen, vor allem seine Haltbarkeit betreffend, ist aber alles andere als gekünstelt anzusehen. Hieran erweist sich erst die wahre Fertigkeit, und dabei sind die eindrucksvollen Werke völlig anspruchslos.

Was fürs Auge, ohne dafür viel ackern zu müssen

Alle Mühe, die oft genug nichts fruchtet, kann man sich mit ihnen sparen, selbst im Winter zeigen sie sich auch bei sehr unverträglicher Heizungsluft konstant erblüht und lassen niemals Federn. Das kostet wohl eine Kleinigkeit, aber verschwindend wenig im Vergleich zu dem, was für frisch Geerntetes und frühzeitig Ersetztes zu veranschlagen wäre. Mit 15.000 Euro aus der eigenen Tasche sind Sie schon dabei und wären einer der Ersten auf unserem Kontinent. Denn die Idee entspringt den unwirtlichen Gegenden des fernen Australiens und hat sich von daher kommend über den Pazifik ausgebreitet, ist damit weitgereist und steht nun kurz davor, hierzulande Fuß zu fassen. Es sind noch Gebiete frei! Besetzen Sie eins davon oder auch zwei und zeigen der Welt, was eine Harke ist.

Streuen Sie Bewundernswertes unters Volk

Sie müssen damit keine Furchen in Beete ziehen, höchstens in übertragener Bedeutung. Vertriebsstärke ist gefragt in Verbindung mit einem geschärften Augenmerk für Kreatives, das sich unter die Leute bringen lässt. Geraten Sie nicht allzu sehr ins Schwärmen, wenn Sie damit an der falschen Adresse gelandet sind, zaubern Sie Argumente aus dem Hut, denen man nicht widersprechen kann. Dafür bietet sich ein weites Feld. Wer bleibende Schönheit unterschätzt, wird das Sparpotenzial zu würdigen wissen, man denke nur, wie viel Arbeit Vorgefertigtes nicht macht. Und abgesehen von den ganzen Umständen, die manche für Liebhaberei halten, kann man sich wahrhaft Verschwenderisches leisten, ohne dabei auf den Hund zu kommen.

Ohne Kalkül und Einsatz geht es schlecht

Stattdessen regiert betriebswirtschaftliches Denken auf allen Ebenen und hohem Niveau. Doch auch dabei kann man sich immer wieder daran erfreuen, wie lange Bewunderer rätseln mögen, ob Natürliches wirklich echt sein kann. Wenn sein Abbild es doch so täuschend ähnlich übertrifft! Machen Sie sich einen Spaß daraus, überreichen Sie ein Sträußchen für die Ewigkeit, Sie können auch stornieren. Zwar riecht man nur Hinzugefügtes, doch für Allergiker könnte es eine Wohltat sein. Klagen Sie nicht weiterhin über die schädliche Wirkung von Klimaanlagen, gestalten Sie die Umwelt lieber ein wenig freundlicher. Das kann mit einem Handgriff geschehen sein und ermuntert besonders jene, die nicht mehr viel bewegen können.

Immer noch Lücken bei der Expansion

Sollten Sie jedoch Anstoß daran nehmen, dann können Sie es auch mit exakt Geschnittenem oder Eingetopftem halten. Blume 2000 tut das im großen Stil, wobei man schon am Vorabend des Millenniums in den Onlinehandel einzusteigen wusste. Dennoch ist nach wie vor Platz für zusätzliche Franchisenehmer, die nur wenig mehr aufwenden müssen. Sie sollten allerdings von der Botanik was verstehen, müssen aber keinen eigenen Garten als Paradebeispiel vorweisen. Obwohl: Helfen könnte es, wenn man die erwünschte Liebe zu Pflanzen demonstrieren möchte. Blumen wurden immer schon gezüchtet, um damit Geld zu machen, von guter Luft und gehegten Passionen können nur wenige leben.

Kleines Risiko bei großer Wirkung

Die Fairness spielt dabei auch eine beachtliche Rolle, nicht jeder Blumenversand lässt Exotisches um die halbe Welt einfliegen, um dadurch dennoch mehr zu verdienen als mit dem heimischen Anbau. Wie man es auch dreht und wendet: Sie müssen etwas unternehmen, um selbstständiger zu werden und damit womöglich ein gedeihliches Auskommen zu haben. Loten Sie die Chancen dafür aus; entscheiden Sie sich für das, was Ihnen am meisten aus dem Herzen spricht. Vergessen Sie keinesfalls, dass Sie sich dabei nicht übernehmen dürfen, doch im Franchising-Blumenhandel ist diese Gefahr nicht allzu groß. Bringen Sie ruhig mehr Farbe in die Welt.

Andere aktuelle Artikel

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Übrige Zeichen: 250