Tabakshop: Selbstständig mit dem Tabak Franchise-Unternehmen Tobacco & More

02.10.2018 07:30 | Ein Unternehmen gründen

selbstständig mit tobacco and more

Im Mittelpunkt der Tätigkeit stehen Tabakwaren, doch das Drumherum scheint oftmals interessanter zu sein. Dem Franchisenehmer bietet sich ein fertiges Konzept an, das er nur zu übernehmen braucht. Im Großraum Hamburg ist es schon weit verbreitet, doch auch darüber hinaus hat es Aufmerksamkeit verdient. Gründungswillige können Bestehendes übernehmen oder sich ihren persönlichen Freiraum schaffen. Damit stehen sie von Anfang an nicht nur auf eigenen Füßen, sondern zudem auf einer gesicherten Grundlage.

Im Tabakshop gibt es so einiges für den gelegentlichen Bedarf

Nicht unbedingt alltäglich findet man sich hier ein, aber doch in schöner Regelmäßigkeit. Es lässt sich leicht absehen, wann der erstandene Vorrat aufgebraucht sein wird und auch, ob der Zeitpunkt für das erneute Ausfüllen des Lottoscheins bereits gekommen ist. Damit kann man recht gut planen im Franchising, Kundenströme werden berechenbar. Für die Tage mit erwartbar großem Andrang ist bei gewonnener Erfahrung sogar eine Aushilfskraft bereitzustellen. Aber nicht alles scheint vorhersehbar, frappierende Entwicklungen gehören zum Geschäft. Es könnte ja sein, dass eines schönen Tages urplötzlich sehr viele treue Nutzer ein Päckchen aufgeben oder ihren Bestand an Briefmarken auffüllen wollen.

Mitunter rauchen die Köpfe im Trubel um einen Tabakshop

Darauf muss man vorbereitet sein, doch der Franchisegeber hat bereits daran gedacht. Die von ihm angebotenen Leistungen decken ein komplettes Spektrum ab, das den Service der Postbank nicht ausspart. Im Unterschied zu anderen Gelegenheiten kann man hier jedoch im Anschluss an vollzogene Transaktionen noch ein Päckchen Zigaretten erstehen für den Fall, dass man sich geärgert hat. Dafür ist es nicht erforderlich, erst noch ein Stück des Wegs zurückzulegen, höchstens, an einer anderen Kasse anzustehen. So manchem Kiosk in der Nachbarschaft dürfte damit der Rang abgelaufen werden. Darum jedoch geht es nicht beim Betreiben einer Agentur in der Nachfolge von Postämtern.

Serviceleistungen sind austauschbar im Wandel der Zeiten

Wer hätte es nicht schon bedauert, dass eine vormals bewährte und verlässliche Organisation zunehmend ihren Dienst einstellt? Auch Bankfilialen werden immer rarer, und dafür muss Ersatz geschaffen werden.

  • Nicht jeder möchte online überweisen,
  • manches Mal ergibt sich in diesem Zusammenhang auch eine Frage,
  • die kompetenter Beantwortung bedarf.

Gelegentlich streikt sogar die Küchenwaage, mit deren Hilfe man hätte feststellen können, ob eine Briefsendung überfrankiert worden ist. Der Tabakshop bietet so manchen Ausweg für Probleme des Alltags an, dessen man sich gern bedient, anstatt ratlos zu verzweifeln. Mit etwas Geschick mausert er sich zum wertvollen Retter in der Not.

Auf einen kleinen Schnack hereinschauen

Überdies kann er sich als Kontaktbörse im nachbarschaftlichen Rahmen durchaus empfehlen. Hier trifft man sich und pflegt den Austausch, ohne dabei allzu sehr ins Detail gehen zu müssen. Besucher können sich einigermaßen zwanglos über die bedrohliche Entwicklung der jüngsten Ereignisse verständigen, geteiltes Leid wiegt nur noch halb so schwer. Ganz nebenbei wird wiederkehrenden Bedürfnissen die gebührende Aufmerksamkeit gewidmet, das Nötigste kann schnell erledigt sein. Manchmal jedoch tritt gerade ein solch immenser Bedarf zutage, dass für begleitendes Geplänkel keine Zeit bleibt. Dann beugt man sich den Erfordernissen der Situation oder kehrt zu einem späteren Zeitpunkt noch mal ein.

Strategisches Vorgehen ist unverzichtbar

Das Business im Tabakshop ist in jedem Falle kommunikativ. Dennoch muss der Überblick behalten werden; wer sich für seine Leitung interessiert, der sollte unternehmerische Qualitäten nicht vermissen lassen. Bei deren Aus- und Weiterbildung wird er jedoch laufend unterstützt, längst vorliegende Erfahrungen im Einzelhandel sind so ohne Weiteres kaum übertragbar. Es kommt vor allem darauf an, dass ein Team gebildet wird, dem wechselnde Anforderungen nicht über die Hutschnur gehen, es muss ein offenes Ohr für besondere Anliegen haben und darf gleichzeitig niemals in Verlegenheit geraten. Was die Höhe der Investition betrifft, sollte schon ein kleineres Vermögen vorhanden sein.

Im Hinterland steckt reichlich Potenzial

Es lässt sich indes auch gut aufstocken, wenn man mit einem bekannten Namen im Gepäck zum Schalter zieht. Nachweislich sind aber schon nach kurzer Zeit Umsätze von solchem Ausmaß zu erwarten, dass auf eine begrenzte Gewinnspanne zu schließen ist. Dann soll es halt die Masse bringen, wobei gerne wiederkommt, wer nicht vor den Kopf gestoßen wird. Darüber hinaus ausschlaggebend ist natürlich das Einzugsgebiet, das größer oder kleiner sein kann und nicht durch die Ansiedlung von Mitbewerbern beeinträchtigt werden muss. Je mehr die Abstände sich verringern, sollte man meinen, desto mehr lässt der Zulauf auf sich warten, doch das muss nicht so sein.

Gewöhnliches in einem schillernden Gewand vorzeigen

Mancher hat die Wahl, sich nach rechts oder links hin zu wenden und entscheidet sich dann für das, wo es ihm am besten gefällt. Ein nettes Wort als Gratiszugabe, vielleicht auch ein nützliches Werbegeschenk – und schon ist der Kontakt gefestigt. Es kommt ja nicht zuletzt auf die Konditionen an, die einem beim Einkauf des Warensortiments eingeräumt werden, vor allem aber auch auf dessen wirkungsvolle Präsentation. Wer es dabei an gefälligen Elementen der Gestaltung nicht fehlen lässt, wird Erfolge damit haben, die andere neidisch machen. Brechen Sie doch mal zu einem Spontanbesuch in allernächster Nähe auf und genießen die Atmosphäre.

Es sich bei der Arbeit einigermaßen gemütlich machen

Wenn es das ist, was Ihnen behagt, sind Sie hier richtig. Jenseits aller Kalkulation ist es doch entscheidend, wie gut man es am Platz seiner Wahl aushalten kann, den man so bald nicht wieder verlassen sollte. Denn das macht den Unterschied zur Kundschaft aus. Der eine bleibt, viele andere sind gern gesehene Gäste, die für einen angenehmen Kurzaufenthalt auch etwas tiefer in die Tasche greifen. Manche lernt man mit der Zeit immer besser kennen, andere bereiten Überraschungen. Auch darauf muss man vorbereitet sein und damit umzugehen verstehen. Wenn man sich gescheit anstellt, ergibt sich mit der Zeit eine lang anhaltende Beziehung.

Weltbewegendes durch die lokale Brille sehen

Ein Tabakshop kann allemal der geeignete Rahmen für eine lohnende Zukunft sein. Zwar ist es nicht so ganz gesund, was dort angeboten wird, doch die Raucher sterben nicht aus, und irgendwie gehören gepflegte Laster seit Urzeiten schon zum Leben dazu. Auch darüber kann man ins Gespräch kommen, wenn Ware gegen Bargeld ausgehändigt wird, wie auch durch manch anderes, das Gott und die Welt gerade sehr bewegt.

Andere aktuelle Artikel

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Übrige Zeichen: 250