Selbstständig machen: Entscheiden Sie sich bewusst für Ihre berufliche Selbstständigkeit

13.10.2018 16:00 | Ein Unternehmen gründen

selbststaendig machen

Wer kennt es nicht: Man geht ins Büro und ist von ein und derselben, ewigen Alltagsroutine gefrustet? Dabei könnte es doch so schön sein, sich beruflich zu verwirklichen und etwas Eigenes aufzuziehen?! Viele träumen von einer Existenzgründung, schaffen es dann allerdings doch nicht, die Entscheidung aller Entscheidungen zu treffen. Dieser Artikel zeigt Ihnen auf, was es zu beachten gilt, wenn Sie sich selbstständig machen möchten. Vielleicht fällt Ihnen nach dem Lesen dieses Artikels das Fallen Ihrer Entscheidung leichter?

Der Traum von der Gründung – dies gilt es zu beachten, wenn Sie sich selbstständig machen möchten!

Wenn Sie ernsthaft darüber nachdenken, sich selbstständig zu machen, dann sollten Sie sich darüber im Klaren sein, dass ein Leben als Unternehmer viele Veränderungen und Umwälzungen Ihres aktuellen Lebens mit sich bringen wird. Die Entscheidung, Unternehmer zu werden und sein eigenes Business zu starten, wird sich auch unweigerlich auf Ihr Privatleben auswirken. Das liegt ganz einfach daran, dass Sie neue Aufgaben übernehmen werden, die einer größeren Verantwortung bedürfen. Zwischen all den neuen Aufgaben und Verpflichtungen werden Sie als Gründer auch mehr Risiko ausgesetzt sein. Eine Entscheidung für eine Gründung ist also ein Abenteuer an sich, was definitiv von vielen neuen, spannenden Erfahrungen geprägt sein wird – allerdings können diese auch mit Unsicherheiten und Enttäuschung verbunden sein. Wer sich für eine Gründung entscheidet, der sollte voll und ganz dahinter stehen: Es handelt sich dabei um eine echte Lebensentscheidung!

Sich selbstständig machen – eine wohl überlegte Entscheidung

Wenn Sie sich für eine Gründung in Eigenregie oder Franchising entscheiden, dann sollten Sie sich auf einen Umbruch in Ihrem Leben einstellen. Oft wird solch eine Gründung mit der Entscheidung verglichen, eine Familie zu gründen: Denn beide Entscheidungen sind auf mehrere Jahre angelegt und werden viel Zeit, Engagement und Hingabe von Ihnen verlangen. Ihr Business oder aber Ihr Franchisebetrieb wird Ihr Baby sein – das Projekt, was Sie im Laufe der kommenden Jahre groß ziehen werden.

Stellen Sie sich auf gewisse Veränderungen ein…

In vielerlei Hinsicht wird sich Ihr Leben verändern. Hier möchten wir Ihnen heute ein paar Dinge vorstellen, die auf Sie zukommen werden:

  • Ihre Routinen, Tagesabläufe sowie Ihr Privatleben werden sich verändern!

Wer sich für eine Gründung entscheidet, der wird auf einmal nur noch über sein Unternehmen nachdenken. Als Gründer und Franchisenehmer stellt Ihr eigener Betrieb Ihre Einkommensquelle und wirtschaftliche Sicherheit dar. Das hat ganz automatisch zur Folge, dass Sie von nun an nur noch an Ihren Betrieb denken werden. Während man als Angestellter im Feierabend die Arbeit Arbeit sein lässt und komplett abschaltet, wird dies als Existenzgründer sicherlich anders sein. Sich selbstständig machen, bedeutet ein finanzielles Risiko einzugehen: Von nun an erarbeiten Sie sich Ihr Gehalt jeden Monat auf’s Neue. Adé Sicherheit und Arbeitsroutine! Von nun an wird Ihr Unternehmen das für Sie alles beherrschende Thema sein.

Das bedeutet auch, dass sich Ihr Privatleben verändern wird: Weniger Stabilität, längere Arbeitszeiten, kürzere Wochenenden – gerade in der anfänglichen Gründungszeit. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass Ihr Partner und Ihre Familie hinter Ihnen steht, Sie unterstützt und stets ein offenes Ohr für Sie hat. Ihre Gründung wird gerade am Anfang Einiges an Energie von Ihnen abverlangen.

  • Sie stehen vor neuen Aufgaben – und zwar allein!

Als Existenzgründer sind Sie Ihr eigener Chef. Sie bestimmen, was Sie tun und wann Sie es tun. Das klingt verlockend, es kann aber auch manchmal recht hart sein, da man auf einmal zum Einzelkämpfer werden muss. Allerdings kann das Erfolgskonzept Franchising hier Abhilfe schaffen: Sie gründen und sind zwar rechtlich und finanziell Ihr eigener Herr, aber Sie können sich als Franchisenehmer auf die Unterstützung des Franchisegebers verlassen. Das heißt, Sie werden zwar alleine vor neuen – bisher noch unbekannten – Aufgaben stehen, allerdings haben Sie einen starken und erfahrenen Geschäftspartner an Ihrer Seite, der dafür sorgt, dass Sie der neuen Herausforderung gewachsen sind.

Das ist der große Vorteil am Franchising: Sie sind frei und arbeiten eigenständig, können sich aber zeitgleich auf umfassende Unterstützung verlassen, was eine Gründung einfacher macht! Nichtsdestotrotz werden Sie hin und wieder mit wichtigen Entscheidungen zur Betriebsführung alleine gelassen, so dass Sie an sich selbst wachsen können.

  • Was für ein Potential steckt in Ihnen? Und welche Motivation treibt Sie an, sich selbstständig zu machen?

Als Franchisenehmer oder Gründer kommen Ihnen auf einen Schlag neue Aufgaben und Verantwortlichkeiten auf Sie zu. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass Sie sich selbst der neuen Führungsrolle gewachsen sehen. Gerade auch, wenn Sie Mitarbeiter beschäftigen sollten, ist es wichtig, dass Sie das entsprechende Set an Sozialkompetenzen mitbringen. Sie sollten kritik- und teamfähig sein, von einem starken Erfolgswillen angetrieben werden und auch unter stressigen Bedingungen einen kühlen Kopf bewahren können.

Darüber hinaus ist es wichtig, dass Sie sich selbst gut kennen: Was macht Sie aus? Was beherrschen Sie besonders gut? Was ist Ihre Motivation für eine Gründung? Je besser Sie sich selbst kennen, desto besser sind Sie auf das unternehmerische Abenteuer vorbereitet! Es hilft Ihnen, Enttäuschungen besser zu überwinden, Rückschläge besser einstecken zu können, Vertrauen in die Zukunft zu haben und stets strategisch und wohl überlegt argumentieren zu können.

Wer mit dem Gedanken spielt, sich selbstständig zu machen, wird sehen: Sowohl Erfolge als auch Misserfolge sind wichtig für Ihr Unternehmen und Ihre eigene Lernkurve!

  • Arbeiten Sie an Ihrer Stressresistenz und sehen Sie das Unternehmertum als Chance!

Als Gründer oder Franchisenehmer werden Sie einer anderen Art von Stress ausgesetzt sein. Zahlreiche Studien haben herausgefunden, dass Unternehmer zwar an Stress, Unsicherheit, Einsamkeit und teilweise sogar Arbeitsüberlastung leiden, sie aber zeitgleich auch von der Gründung und Eigenständigkeit profitieren: Verglichen mit Arbeitnehmer sind Unternehmer optimistischer und zufriedener, sie werden von einer Überzeugung angetrieben, dass sie ihr eigenes Schicksal in den Händen halten und es in Eigenregie meistern können. Die Aussichten und Motivationen eines Angestellten sehen da anders aus…

Unsere Tipps für Ihre Gründung!

Wenn Sie sich dazu entscheiden, sich selbstständig zu machen, dann sollten Sie folgende 3 Tipps beherzigen:

1. Gründen Sie nur mit dem Support Ihrer Familie. Ohne die Unterstützung Ihrer Liebsten wird es ein schwieriges Unterfangen!

2. Seien Sie sich der Gründe und Motivationen bewusst, warum Sie gründen möchten. Stehen Sie zu Ihren Stärken und Schwächen, die Sie für das Unternehmertum befähigen!

3. Achten Sie darauf, dass Sie sich stets gut fühlen. Ihre körperliche und psychische Gesundheit ist die wichtigste Vermögensgrundlage Ihrer Gründung!

Andere aktuelle Artikel

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Übrige Zeichen: 250