Skonto gewähren: Ein hilfreiches Mittel für Franchise-Unternehmen?

Veröffentlicht am

skonto gewaehren

Als Franchise-Unternehmer könnte es ein interessantes Mittel sein, Ihren Kunden Skonto zu gewähren. Beim Skonto handelt es sich um einen prozentualen Preisnachlass, der Rechnungsempfängern gewährt wird, wenn sie innerhalb einer bestimmten Frist eine offene Rechnung begleichen. Ihr Unternehmen kann davon insofern profitieren, da Kunden die Rechnung zeitiger begleichen. Das ist vor allem hilfreich, sollte es zu finanziellen Engpässen in Ihrem Franchise-Unternehmen kommen. Heute möchten wir Sie aufklären, wie Sie einen Skonto gewähren können und warum auch für Sie dieser Standard des Geschäftslebens sinnvoll sein könnte.

Skonto gewähren: Was hat es damit auf sich?

Der Begriff Skonto stammt aus dem Italienischen von dem Wort scontare, was zu Deutsch so viel wie abziehen oder abrechnen bedeutet. Es handelt sich dabei um einen kaufmännischen Fachausdruck. Wenn ein Unternehmen seinen Kunden einen Skonto gewährt, wird diesem ein Preisnachlass gegeben. Hierbei handelt es sich um einen Nachlass eines bestimmten Prozentsatzes von der Rechnungssumme – allerdings nur, wenn dieser innerhalb einer vorgegebenen Frist bezahlt wird. Das Skonto dient als Anreiz, damit die Kunden die gestellten Rechnungen schneller begleichen.

Welche Aufgabe verfolgt das Skonto?

Das Skonto ist gesetzlich nicht vorgeschrieben, es handelt sich vielmehr um eine Vereinbarung zwischen Verkäufer und Käufer. Einen Skonto zu gewähren gehört zu den Standards des Geschäftslebens, um die Liquidität eines Unternehmens zu verbessern und den Absatz zu fördern.

Das Skonto in der geschäftlichen Praxis:

Der prozentuale Preisnachlass wird auf den Brutto-Rechnungsbetrag angerechnet und vom Kunden bei der Zahlung abgezogen. Neben dem Begriff Skonto wird der Preisnachlass oft auch als Barzahlungsrabatt bezeichnet. Jedoch ist dieser Begriff mehr oder minder irreführend: Natürlich wird das Skonto auch bei einer unverzüglichen Barzahlung gewährt, allerdings trifft der Nachlass auch zu, wenn die Zahlung per Überweisung stattfindet. Eine Barzahlung ist daher nicht ausschlaggebend dafür, dass ein Skonto gewährt wird.

Wie gestalten sich die Skontoverhältnisse?

Es hat sich als übliche Praxis durchgesetzt, dass dem Rechnungsempfänger ein zwei prozentiger Skontoabzug gewährt wird, wenn die Rechnung innerhalb von zehn statt 30 Tagen Zahlungsfrist beglichen wird. Dank Skonto erhält der Rechnungssteller somit zeitnah seinen offenen Rechnungsbetrag.

Vor allem bei länger andauernden Geschäftsverhältnissen mit treuen Geschäftspartnern oder Geschäften, die zu einem deutlich erhöhten Umsatz führen, da große Mengen abgenommen werden, können die Skontoverhältnisse meist komplett verhandelt werden. An sich sollten Ihnen jedoch bewusst sein, dass bei einem fünf prozentigen Skonto die betriebswirtschaftlichen Möglichkeiten eines Unternehmens erschöpft sind! Sollten Sie Rechnungsempfänger sein, so ist es finanziell sehr interessant, den Preisnachlass zu nutzen, da Sie so ohne großen Mehraufwand eine Menge Geld sparen können – vorausgesetzt, Sie sind auch liquide!

Wann ist es sinnvoll, einen Skonto zu gewähren?

Auch wenn das Skonto zu als hilfreiches Mittel für Unternehmen gilt, so sollten Sie sich als Franchise-Unternehmer bewusst machen, ob Sie daraus auch wirklich einen Nutzen für Ihren Betrieb ziehen können. Denn schließlich handelt es sich hierbei um einen Preisnachlass: Sie verlieren also reales Geld vom tatsächlichen Verkaufspreis. Aus diesem Grund sollte Sie sich vorher genau überlegen, ob sich dieser Verlust lohnt und der eigenen Geschäftstätigkeit zuträglich ist.

>>> Erfahren Sie hier mehr über eine Gründung als Franchisenehmer:

Das Skonto verfolgt zwei Ziele:

  • Zum einen erhöht es die Zahlungssicherheit,
  • Zum anderen steigert es die eigene Liquidität.

1. Skonto gewähren und Zahlungssicherheit erhöhen:

Die Realität der Geschäftswelt sieht leider so aus, dass zahlreiche Kunden und Abnehmer über eine miserable Zahlungsmoral verfügen. Ausbleibende Zahlungseingänge, die durchaus größere Summen betragen können, stellen einen ernsten wirtschaftlichen Faktor dar, die vor allem kleine und mittlere Unternehmen und Start-ups in finanziell prekäre Situationen bringen können. Ein Skonto ist daher ein sehr interessantes Mittel, wenn Ihre eigene Liquidität von den Zahlungen der Kunden abhängig ist und unbeglichene Rechnungen gar zu finanziellen Engpässen führen können. Bei ausbleibenden Zahlungseingängen können Unternehmen in der Folge dazu gezwungen sein, einen Kredit aufzunehmen, um die eigenen Rechnungen überhaupt bezahlen zu können. Aus diesem Grund kann das Skonto ein sehr hilfreiches Mittel sein, um die Zahlungssicherheit zu erhöhen.

>>> Lesen Sie hier mehr zum Thema Start-ups und neuartige Finanzierungsmodelle:

Überbrückungskredit vs. Skonto – hier sollten Sie Folgendes bedenken:

Wenn die Verzögerungsquote bei Ihren Kunden sehr hoch ist, dass Sie darüber nachdenken, einen Überbrückungskredit aufzunehmen, dann kann das Skonto eine finanziell durchaus interessantere Methode sein. Ein Eigenverzicht von zwei Prozent der Rechnungssumme ist definitiv eine preiswertere Variante als teure Bankzinsen, die um einiges höher ausfallen dürften! Sollte es dazu kommen, dass Sie häufiger Skonti gewähren, dann sollten Sie dies in jedem Fall in der unternehmensweiten Kalkulation bedenken. Der Effekt der Zahlungssicherheit ist hinfällig, wenn Ihr Franchise-Unternehmen letztlich vor der finanziellen Pleite steht!

2. Skonto gewähren und die eigene Liquidität verbessern:

Dem ersten Ziel ist bereits zu entnehmen, dass das Skonto die Liquidität eines Unternehmens erhöhen kann, ohne dass ein Unternehmen einen Kredit für die eigene Zahlungsfähigkeit aufnehmen muss. Denn wenn Sie Probleme haben, Ihren eigenen Zahlungsverpflichtungen rechtzeitig nachzukommen, dann können Mahnungen und verspätete Zahlungen Ihnen teuer zu stehen kommen. Um dieses Risiko gezielt abzuwenden, kann ein verhältnismäßig hoher Skonto die Kunden zu einer früheren Zahlung zu bewegen. Das Skonto kann also eine gute Alternative zum teuren Bankkredit darstellen, allerdings sollten Sie im Hinterkopf behalten, dass sich Ihre Kunden an einen hohen, preislichen Vorteil schnell gewöhnen können. In der Folge zahlen sie sicherlich ungern mehr. Überlegen Sie die Höhe des Skonti gut und setzen Sie einen betriebswirtschaftlich sinnigen Rahmen fest!

Skonto gewähren: Ja oder Nein?

Ein Skonto zu gewähren stellt weder eine Verpflichtung dar noch ist es gesetzlich geregelt. Es obliegt Ihnen als Franchise-Unternehmen daher selbst, ob Sie diese Art von Preisnachlass gewähren wollen oder nicht – schließlich handelt es sich hierbei um ein Mittel der Verhandlung. Sollte sich Ihr Franchisebetrieb in finanziell stabilen Verhältnissen befinden und über ausreichend liquide Eigenmittel verfügen, dann besteht an sich kein Grund, um Ihren Rechnungsbetrag zu schmälern. Schließlich sollten Sie auch die volle Summe für Ihre geleistete Arbeit erhalten.

Es kann jedoch mitunter ein hilfreiches Instrument sein, um Neukunden für sich zu gewinnen oder aber Geschäftspartner an sich zu binden. Darüber hinaus fragen manche Kunden sogar direkt nach dieser Art des Preisnachlasses. Schauen Sie selbst, ob es aus betriebswirtschaftlicher Sicht nötig ist, einen Skonto zu gewähren oder ob bereits der Zeitpunkt gekommen ist, wo Sie dieses Mittel nicht mehr anbieten möchten.

Andere aktuelle Artikel

Nebenberufliche Selbstständigkeit: Und wenn Sie sich erst einmal herantasten…?

Als Angestellter hat man vermeintlich mehr Sicherheiten als als Selbstständiger. [...]


Mittelstandsfinanzierung: So stemmen Sie die Finanzierung auch ohne Bank!

Egal ob groß angelegte Expansion und Vergrößerung des bereits existierenden Unternehmens [...]


Web Marketing: das sollten Sie als Franchisenehmer/Franchisegeber darüber wissen!

Die Digitalisierung und die zunehmenden Innovationen beeinflussen nicht nur den [...]


Arbeitsrecht Kündigung: So kommen Sie Ihrem Unternehmertraum näher

Seit Jahren befinden Sie sich nun schon in einem Angestelltenverhältnis. Täglich [...]


RECHTLICHES - GESETZGEBUNG

Asia Street Food: Ihre Möglichkeiten im Franchising

Um leckeres Asia Street Food genießen zu können, müssen Sie keinen Urlaub in Asien [...]


EIN FRANCHISE ERÖFFNEN - FRANCHISENEHMER WERDEN

PropTech: Wieso Sie jetzt in den boomenden Markt einsteigen sollten!

Die Digitalisierung hält immer weiter Einzug in unsere Gesellschaft. Eigentlich [...]


DIVERSE THEMEN - TRENDS
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Bewerten Sie diesen Artikel als Erste/r
Diese Franchise-Unternehmen könnten Sie interessieren
HELEN DORON ENGLISH franchise

HELEN DORON ENGLISH

Ausgezeichneter Englischunterricht für Kinder seit 1985

Helen Doron English unterrichtet Kindern Englisch als Fremdsprache nach einer bewährten Methode.

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
3.000€
Mehr Infos
anfragen
Camille Albane franchise

Camille Albane

Friseur – Colorist – Visagist

Die 1993 gegründete Friseursalon-Marke Camille Albane zeichnet sich durch die Premium Positionierung in den [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
14.000€
Mehr Infos
anfragen
Rentas Mietgeräte franchise

Rentas Mietgeräte

Für Bau, Heim und Garten

Werkzeugvermietung + Service in frequenzstarken Baumärkten und damit Angebot einer Dienstleistung, die der bereits [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
15.000€
Mehr Infos
anfragen
Spare Rib Express Franchise Logo

Spare Rib Express

Köstliche Spareribs, Burger und mehr, täglich frisch nach traditionellen Rezepten zubereitet

Natürlich ist Spare Rib Express vor allem für die köstlich marinierten Spareribs bekannt. Aber Spare Rib Express [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
35.000€
Mehr Infos
anfragen

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Übrige Zeichen: 250