Slogan erstellen: Oder lieber doch Franchising?

Veröffentlicht am

erfolg franchising

Unsere Wirtschaftsmärkte sind mittlerweile überflutet und die Kundschaft kann sich vor Angeboten kaum noch retten. Unternehmen sehen sich nun nicht mehr nur mit einer Handvoll Konkurrenten konfrontiert, sondern stehen einer wahren Masse an Wettbewerbern gegenüber. Als Unternehmen braucht man deswegen ein Alleinstellungsmerkmal, das uns von der Konkurrenz abgrenzt.

Ein guter Anfang ist, wenn man für das eigene Unternehmen zunächst einen Slogan entwirft. Denn dieser fungiert für die Kundschaft, wie ein Erinnerungshelfer, welcher zum Einsatz kommt, sobald diese auf der Suche nach einem bestimmten Produkt oder einer Dienstleistung sind. Denn wie ein ein gutes Lied kann auch ein Werbeslogan dauerhaft im Kopf haften bleiben und einem Unternehmen somit treue Kundschaft beschaffen.

1) Den eigenen Slogan erstellen

In unserer heutigen Zeit müssen sich also nicht mehr nur große Unternehmen Gedanken machen, wie der eigene, perfekte Slogan lauten könnte. Nun liegt es auch an mittelständischen und kleinen Unternehmen, sich den Kopf über den passenden Spruch zu zerbrechen. Denn in Deutschland gibt es zur Zeit tatsächlich mehr als 3,5 Millionen Unternehmen, welche zusätzlich noch über mehrere Filialen und Niederlassungen verfügen. Bei einer solchen Vielfalt zählt jeder verfügbare Augenblick, um die Aufmerksamkeit der Kundschaft auf das eigene Unternehmen zu ziehen.

Durch den Slogan sollten Sie also vor allem Ihre angestrebte Zielgruppe überzeugen, gleichzeitig aber auch Ihr Unternehmen perfekt darstellen. Eine Balanceakt, der unter Umständen zu einer echten Herausforderung werden kann.

Oftmals wird auch angenommen, dass lediglich Unternehmen für Konsumgüter auf einen Slogan angewiesen sind. Dies ist allerdings nicht richtig, sondern gerade Unternehmen für Industriegüter möchten Ihre Zielgruppe erreichen. Denn schließlich beliefern diese häufig Großkunden und sind deswegen besonders daran interessiert in den Köpfen der Partner einen dauerhaft positiven Eindruck zu hinterlassen.

Wir möchten nun aber auch deutlich hervorheben, dass ein Slogan noch lange kein Garant für hohe Verkaufszahlen und einen tollen Umsatz ist! Vielmehr ist er ein Bestandteil der Unternehmenskommunikation und trägt zusammen mit mehreren Faktoren zum Erfolg eines Unternehmens bei.

Doch wie gehen Sie bei der Findung nun vor? Wenn Sie die folgenden Punkte beachten, werden Sie recht schnell den passenden Slogan für Ihr Unternehmen finden.

Die Botschaft:

Bevor Sie auch nur im Entferntesten darüber nachdenken, die richtigen Worte für Ihren Slogan zu finden, sollten Sie zunächst darüber nachdenken, was Sie mit diesem vermitteln möchten. Denn je nach Wortwahl können Sie die Lachmuskeln der Kundschaft reizen, diese zum Nachdenken anregen oder ein positives Gefühl hinterlassen. Die Botschaft sollte natürlich vor allem auch mit Ihren Produkten und Ihrem Unternehmen abgestimmt werden. Ein Bestattungsinstitut versucht wohl lieber, nicht den Humor der Kundschaft anzusprechen und ein Möbelhaus sollte keine tiefsinnigen Botschaften übermitteln wollen.

Die Struktur:

Slogans sollten in erster Linie vor allem einprägsam sein, deswegen sollten sie vor allem sehr einfach gestaltet sein. Denn nur so sind sie einprägsam und setzen sich im Langzeitgedächtnis der Kundschaft fest. Doch was bleibt wirklich im Kopf hängen? Es hat sich gezeigt, dass Alliterationen recht gut bei den Kunden ankommen. Dies bedeutet, dass mehrere Wörter mit den gleichen Buchstaben oder Silben beginnen. Doch auch Reime sind immer noch eine bewährte Methode, wie Haribo zeigt: „Haribo macht Kinder froh und Erwachsene ebenso“. Außerdem ist es auch immer geschickt kurze Sprichwörter oder Redewendungen als Vorlage zu verwenden und nur ein oder zwei Wörter auszutauschen.

Der Markenname:

Etwas, das auf keinen Fall fehlen dar, ist ihr eigener Markenname. Denn Ihr Slogan kann noch so kreativ und ansprechend sein, doch wenn die Kundschaft vergisst, welches Unternehmen hinter dem Spruch steht, bringt das leider überhaupt nichts.

Die No-Gos:

Viele Unternehmen setzen heutzutage auf das Englische, um Ihre Message zu verbreiten. Leider kommt das bei einem deutschsprachigen Publikum nur bedingt gut an. Denn viele fühlen sich von dem Bekannten und Vertrauten mehr angezogen, als von dem Unbekannten. Weiterhin können englische Slogans allerdings auch schnell falsch verstanden oder schlecht interpretiert werden. So rechnete das Unternehmen Douglas beispielsweise nicht damit, dass sich ihre Kunden durch den firmeneigenen Slogan zum Gehen aufgefordert fühlten: Come in and find out.

Außerdem sollten Sie darauf verzichten, Marketing-Deutsch zu verwenden. Diese Floskeln sind in keinster Weise für die Kundschaft ansprechend und klingen sehr künstlich. Zudem versuchten Unternehmen immer wieder aufs Neue die Kundschaft durch kleine Rätsel auf das Unternehmen aufmerksam und neugierig zu machen.

Leider bewirkte dies das Gegenteil, denn die Kundschaft zeigt häufig wenig Interesse daran, Sherlock Holmes zu spielen.

2) Oder doch lieber Franchising?

Die Auswahl eines passenden Slogans kann sich unter Umständen also als richtige Herausforderung herausstellen. Es gibt so einiges zu beachten und Unternehmen sollten unbedingt davon absehen, bereits bekannte Slogans zu kopieren. Denn letztendlich geht es dabei ja hauptsächlich darum, sich von der Masse abzuheben und den Kunden ins Auge zu stechen. Unternehmen, welche sich auf der Arbeit anderer ausruhen wollen, werden deswegen ganz schnell auf die Nase fallen.

Doch die Gründung eines eigenen Unternehmens ist glücklicherweise nicht die einzige Möglichkeit, um sich selbstständig zu machen. Seit einigen Jahren hat sich nämlich das Franchising auch in Europa erfolgreich etablieren können. Somit hat sich auch im deutschsprachigen Raum eine rege Franchisewirtschaft entwickeln können, die für Franchisenehmer und Franchisegeber gleichermaßen außergewöhnliche Chancen und Möglichkeiten bieten.

Als Franchisenehmer profitiert man natürlich hauptsächlich von der Erfahrung und dem Know-how seines Franchisegebers. Weiterhin erhält man allerdings auch Unterstützung in sämtlichen Bereichen und hat bei Problemen und Fragen immer einen Ansprechpartner. Diese Unterstützung bezieht vor allem auch auf das Marketing und die Werbung. Denn diese wird zentral vom Franchiseunternehmen aus geregelt, wodurch sich die Franchisenehmer sozusagen schon ins gemachte Nest setzen können.

Aus diesem Grund müssen sich die Franchisenehmer auch keine Gedanken über einen passenden Slogan für ihren Betrieb machen, denn dieser wird ebenfalls wie das Konzept, die Geschäftspartner, die Stammkunden und der Markenname einfach übernommen. Das Franchiseunternehmen verfügt zudem auch über ein Expertenteam, dass auf das öffentliche Auftreten und die Unternehmenskommunikation spezialisiert ist. Somit besitzen das Franchiseunternehmen ganz andere Mittel und Wege, um einen Slogan zu entwerfen und zu perfektionieren.

Franchising eröffnet vielen Existenzgründern eine Möglichkeit, sich mit der Hilfe des Franchisegebers unter erleichterten Bedingungen selbstständig zu machen. Und das Beste dabei ist, dass man sich den Kopf nicht über den perfekten Slogan zerbrechen muss.

Andere aktuelle Artikel

Was muss ich wissen, um erfolgreich im Franchising zu sein?

Wenn Sie über ein geniales Geschäftskonzept verfügen, was attraktive Renditen abwirft, [...]


Unternehmensgründung Checkliste: Machen Sie sich bereit für Ihr nächstes Kapitel

Es ist also soweit – Sie haben sich dazu entschieden, Ihr eigenes Unternehmen [...]


CocktailChef – Ein erfolgversprechendes Konzept

Ob in der Bar, beim Mädelsabend oder im Urlaub, eins darf auf jeden Fall nicht [...]


Porträt des idealen Franchisenehmers und Franchisegebers

Franchising macht es möglich, dass Gründungsinteressierte den Schritt in die Selbstständigkeit [...]


GRÜNDER UNTER DER LUPE - UNTERNEHMERPORTRÄTS

Was versteht man unter der neuen "Franchise-Kultur"?

Wenn man an Franchising denkt, dann kommen typische Konzepte auf, die aus dem rein [...]


DIVERSE THEMEN - TRENDS

Selbst- und Zeitmanagement: Der Baustein für Ihren Erfolg im Franchising

Warum ist Selbst- und Zeitmanagement so wichtig? Es ist die Fähigkeit, sich für seine [...]


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Durchschnittsnote (1/5), 1 Bewertung
Diese Franchise-Unternehmen könnten Sie interessieren
BOLLMANN EXECUTIVES Logo

BOLLMANN EXECUTIVES

Die Alternative zur klassischen Personalberatung; kompakt, flexibel, Individuell

Personalberatung, Unternehmer- Sparring, Vertriebsentwicklung Zielgruppe: Deutscher Mittelstand, bundesweites [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
0€
Mehr Infos
anfragen
Taekima franchise

Taekima

Sportlich, entspannt, selbstsicher - das Taekima-Training

Das Bewegungskonzept das Fitness, Selbstbehauptung, Selbstverteidigung und Entspannung verbindet - für alle [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
5.500€
Mehr Infos
anfragen
Kamps Logo

Kamps

Jeden Tag neu genießen.

Kamps Bäckereien und Bäckereien mit Backstube bieten Ihnen in ganz Deutschland frische Backwaren in hoher Qualität [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
15.000€
Mehr Infos
anfragen
Back-Factory franchise

Back-Factory

Werden Sie zum Snack-Profi!

Back-Factory ist mit bundesweit rund 100 Standorten am Markt aktiv. Seit 2009 haben wir uns erfolgreich vom [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
30.000€
Mehr Infos
anfragen
Ciao Bella Franchise Logo

Ciao Bella

Gastgeber sein in Ihrem eigenen Restaurant: mit dem Marktführer im Pizza- Pasta-Segment auf mittlerer und kleiner Fläche.

Pasta, Pizza und Salate - italienische Spezialitäten in hochfrequentierten Lagen

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
50.000€
Mehr Infos
anfragen

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Übrige Zeichen: 250