Start-ups: Softwarelösungen im Überblick

16.09.2018 17:00 | Ein Unternehmen gründen

softwareloesungen

Wer sich heutzutage selbstständig macht, der braucht umfassende Softwarelösungen, um sein operatives Geschäft geschickt managen zu können. Viele Softwares sind hilfreich, erleichtern unsere Arbeit und sorgen dafür, dass wir Prozesse effizienter gestalten können. Dieser Artikel listet Ihnen die hilfreichsten Softwarelösungen auf, damit sie beim Franchising bestens aufgestellt sind.

Mit diesen Softwarelösungen haben Sie die Vielzahl Ihrer täglichen Aufgaben im Griff!

Heutzutage begegnen wir ständig neuen Softwares, die uns einen enormen Mehrwert und Zeitgewinn versprechen. In der Tat sind darunter viele Tools und Dienste, die unser Leben vereinfachen und digitalisieren. In allen betriebswirtschaftlichen und administrativen Belangen kommen mittlerweile zahlreiche Softwarelösungen zum Einsatz: Bei der Buchhaltung, beim E-Mail-Marketing, bei der Personaleinsatzplanung, bei der Produktivität und bei der Projektorganisation. Oft können wir dank dieser Programme viel Zeit, Energie und Nerven sparen. Das ist gerade deswegen so hilfreich, da wir zeitlich stets sehr ausgelastet sind und täglich eine Vielzahl an Aufgaben bewältigen müssen.

Aber Obacht: Nicht jede Softwarelösung ist sinnvoll!

Viele Softwarelösungen versprechen unzählige Funktionen, die das Tagesgeschäft in Ihrem Betrieb vereinfachen können. Allerdings sollten frisch gegründete Unternehmen darauf achten, was genau sie anschaffen. Denn oft sind überteuerte Softwarelösungen im Umlauf, die zig Funktionen versprechen, wovon man mehr als die Hälfte gar nicht benötigt! Sprich: Hier liegt großes Sparpotential verborgen, wenn man die richtigen Programme anschafft!

Was sollten Sie bei der Anschaffung von Programmen beachten?

Gerade bei einer Unternehmensneugründung kommt es am Anfang auf jeden Cent an. Auch wenn viele Softwarelösungen einen reibungslosen Geschäftsablauf versprechen, so sollten Sie gerade zu Beginn nicht zu teure Software erstehen.

Das liegt zum einen daran, da oft viele Funktionen zum frischen Gründungszeitpunkt noch gar nicht benötigt werden. So kann es sein, dass Sie zahlreiche Funktionen der teuren Software ohnehin erst zu einem späteren Zeitpunkt benötigen würden. Und zum anderen hält der Markt der Freeware Softwarelösungen zahlreiche interessante Programme für Sie bereit. Wozu teure Lizenzierungsauflagen bezahlen, wenn Sie kostenlos die freien Produkte nutzen können?

Jede Softwarelösung muss den firmenspezifischen Anforderungen entsprechen. Meist reichen die regulären Standardfunktionen aus, die Ihnen die Freeware bietet. So können sie die Programme nutzen, die Ihnen die Tools und Dienste bietet, die Sie benötigen – und das für Umme!

Vereinfachen Sie Ihre Buchhaltung mit Softwarelösungen!

Gerade bei der Buchhaltung kommen zahlreiche Programme zum Einsatz. Viele Fäden des Unternehmens laufen hier zusammen, so dass zahlreiche Softwareprogramme verschiedene Bereiche abdecken müssen:

  • Lohn- und Gehaltsabrechnungen
  • Rechnungsstellungen
  • Auftragsbearbeitungen
  • Warenwirtschaftssysteme

Gerade im Bereich der Buchhaltung haben sich unterschiedliche – mitunter auch namhafte – Produkte herausgebildet, die den Unternehmern hilfreich unter die Arme packen. Gerade für diejenigen Gründer, die bisher noch keinen ausgeprägten Berührungskontakt mit der Buchhaltung hatten, ist es natürlich schwer zu urteilen, welche Programme hier tatsächlich nötig sind. Jedoch gibt es auch viele kostenlose Lösungen im Netz, mit denen man zunächst arbeiten kann. Darüber hinaus gibt es auch spezielle Branchen-Lösungen die kaufmännische Komplettlösungen bieten.

PowerPoint, Outlook und Excel – die typischen Anwendungen im Büroalltag!

Die Microsoft Office Pakete zählen hier zu den bekannten Programmen. Mit PowerPoint lassen sich Präsentationen erstellen, Outlook ist das Mailprogramm mit zahlreichen organisatorischen Funktionen, Word ist das Textverarbeitungsprogramm und mit Excel werden komplexe Tabellenkalkulationen angestellt.

Die Microsoft Pakete sind aufgrund von speziellen Lizenzen in ihrer Nutzung recht teuer, allerdings gibt es gerade in diesem Bereich auch zahlreiche Freeware-Alternativen. Sehr bekannt sind hier vor allem OpenOffice und LibreOffice. Das Tolle an diesen zwei Programmen: Sie verfügen über denselben Funktionsumfang wie die Microsoft Pakete, allerdings handelt es sich hierbei um kostenlose Lösungen!

Softwarelösungen für die Dokumentverwaltung, den Datenaustausch und die Teamarbeit

Teamwork wird immer wichtiger! Das hat unter anderem auch zur Folge, dass mehrere Mitarbeiter an einem Projekt zusammenarbeiten und dieses an einem gemeinsamen Ort virtuell ablegen. Hier ist Google zu einem wichtigen Player geworden!

Google Drive ist hier ein viel genutzter virtueller Datenspeicher, der einen unkomplizierten Zugriff für alle ortsungebunden möglich macht. Darüber hinaus gibt es auch Google Docs, wo die User zeitgleich Dokumente bearbeiten können.

Weitere kostenlos nutzbare Dienste, die immer wichtiger für die Teamarbeit, interne Kommunikation sowie die Planung und Durchführung von Projekten geworden sind, wären Slack, Skype und Wunderlist.

Ein top Kommunikationsmittel für Teams ist die Softwarelösung Slack. Hierbei handelt es sich um ein Tool, was sowohl ein Messenger ist, aber auch zeitgleich weitere hilfreiche Plugins bietet, die es erlauben, Bildschirme zu teilen, Daten zu versenden oder Chaträume zu protokollieren.

Skype ist der kostenfreie Videotelefoniedienst, der eine teaminterne sowie -externe Kommunikation möglich macht. Andere Anbieter, die identische Dienste anbieten sind Number26, Kreditech und Doo. Darüber hinaus gibt es auch noch Google Hangout als eine Alternative zu Skype. Diese Softwarelösung erleichtert Gruppenunterhaltungen. Sie lässt sich als Anwendung ganz einfach auf dem Desktop installieren.

Eine kostenlose Dokumentenverwaltung ist mit Wunderlist möglich. Bei diesem Programm können To-Do-Listen und Notizen erstellt werden.

Softwarelösungen für einen rundum zufriedenstellenden Kundensupport

Sogar beim Kundensupport gibt es hilfreiche Tools, die Ihre Geschäftsprozesse vereinfachen und für einen reibungsloseren Kundenkontakt sorgen. Das Tool Salesforce Desk widmet sich den Beschwerden von Kunden von verschiedenen Kanälen: Alle Beschwerden – sei es via Facebook, E-Mail oder anderen soziale Medien wie Twitter – werden hier gebündelt und können zackig abgearbeitet werden.

Auch die Softwarelösung Zendesk kann Kundenwünsche aus zahlreichen Kanälen berücksichtigen: E-Mails, Anrufe, Facebook, Chats und die Website werden in ein Ticket umgewandelt. Das macht Zendesk zu einem überschaubaren Tool, was hilfreichen Support leistet.

Wer sein Customer-Relations-Management – kurz CRM – angehen möchte, der sollte die Programme Salesforce und Zoho nutzen. Auch wenn Salesforce nicht kostenlos ist, so bietet es einen umfassenden Funktionsumfang, der die Verwaltung von Kundenkontakten zum Kinderspiel macht. Wer Kundenpflege und Kundenmanagement richtig angehen möchte, der sollte auf eine sinnvolle CRM-Lösung setzen. Zoho macht es möglich, dass Sie Leads und Opportunities von potentiellen Kunden dokumentieren. Dank dieser Softwarelösung können Sie Kontakte verwalten, Mails verschicken und weitere To-Dos planen. Wer mag, kann hier zusätzlich ein Plugin installieren, was eine Vernetzung mit MS-Office-Programmen und Konten bei Google, Facebook und Twitter möglich macht. Das Programm Highrise macht das CRM der Superlative möglich: Hier können Sie bis zu 30.000 Kontakte erfassen und verwalten. Die Software kann mit mehr als 100 Add-Ons auf die individuellen Bedürfnisse Ihres Unternehmens angepasst werden. Dies erweitert den Funktionsumfang enorm. Mit Highrise können Sie E-Mails erfassen, Angebote und Rechnungen erstellen, Notizen speichern und sonstige Informationen und Gesprächsverläufe dokumentieren.

Andere aktuelle Artikel

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Übrige Zeichen: 250