Ständige Erreichbarkeit: Schützen Sie Ihre Franchisemitarbeiter

Veröffentlicht am

staendige erreichbarkeit

Dank Digitalisierung und Technologisierung hat sich unsere Arbeitswelt stark verändert. E-Mails und Nachrichten können in kürzester Zeit rund um den Globus verschickt werden und die Videotelefonie macht die internationale Kollaboration zur neuen Normalität. Unsere Kommunikationsnetze weltweit werden unaufhaltsam weiter ausgebaut, weshalb unsere Kommunikationsflut in den letzten Jahren rasant zugenommen hat. Im Feierabend ein Telefonat vom Vorgesetzten entgegennehmen, noch schnell eine Mail verfassen – unsere ständige Erreichbarkeit stellt eine neue Art von digitalem Stress dar. Auch im Franchising sollten Sie darauf achten, dass Ihre Arbeitnehmer und Franchisepartner nach den regulären Arbeitszeiten und im Urlaub entspannen und sich regenerieren können. Heute klären wir Sie über die Vor- und Nachteile der ständigen Erreichbarkeit auf.

Digitaler Stress: Das macht die ständige Erreichbarkeit mit Ihren Mitarbeitern!

Notebook, Tablet und Smartphone – für fast jeden von uns stellen sie die essentiellen Werkzeuge in der heutigen Arbeitswelt dar. Die Digitalisierung hat zur Folge gehabt, dass sich unsere universellen Kommunikationsmöglichkeiten von Grund auf verbessert haben: Heutzutage kann man Kollegen wie auch Kunden viel einfacher und rascher erreichen. Das hat dafür gesorgt, dass Unternehmen schneller Probleme aus der Welt schaffen konnten, wodurch sie Kosten vermieden und höhere Produktivitätsgewinne erzielen konnten.

>>> Erfahren Sie hier mehr über die angesagten Themen Digitalisierung im Franchising:

Neue Chancen: Digitale Arbeitswelt, neue Flexibilitätspotentiale und höhere Produktivitätsvorteile!

Die Technologie hat ebenso flexiblere Arbeitszeitmodelle hervorgerufen, so dass Mitarbeiter nicht unbedingt vor Ort im Büro arbeiten müssen. Dank der mobilen Endgeräte hat sich das Home Office zu einem modernen, flexiblen Büro der sogenannten Arbeitswelt 4.0 etabliert. Wir können ortsungebunden arbeiten und sind ständig erreichbar – auch außerhalb der Arbeitszeiten. Die ständige Erreichbarkeit hat unsere Flexibilität verbessert und bietet uns neue Chancen, allerdings hat sie auch einen Preis: Arbeitnehmer und Selbstständige wie Franchisegeber und Franchisenehmer sind immer erreichbar – selbst im Urlaub werden Geschäftsmails abgerufen und man ist telefonisch erreichbar.

>>> Das könnte Sie auch interessieren:

Welche Folgen hat die ständige Erreichbarkeit?

Trotz dieser Vorteile für das Unternehmen warnen Experten vor der ständigen Erreichbarkeit. Denn diese kann auf Dauer krank machen, da wir nicht ausreichend Zeit für eine vitalisierende Regeneration haben! Ist jemand ständig erreichbar, so leidet oft das psychische Wohlbefinden und die Work-Life-Balance von Arbeitnehmern wie Selbstständigen. Die ständige Erreichbarkeit sorgt dafür, dass Beschäftigte nicht abschalten können und selbst im Urlaub noch gedanklich beim Job sind. Auch wenn Franchisenehmer eigenverantwortlich ihren eigenen Betrieb führen, so ist es essentiell, dass sie sich genügend Auszeiten und Ruhepausen einräumen, um neue Kraft zu tanken. Studien haben gezeigt, dass Beschwerden wie Rücken- oder Kopfschmerzen und Schlafstörungen vor allem bei denjenigen auftreten, die ständig erreichbar sind. Dies sind klassische körperliche Anzeichen für zu viel Stress und Erschöpfung, was im schlimmsten Fall in einem Burnout enden kann!

Abschalten und Akku aufladen: Ohne Regeneration leidet die Arbeitsleistung und Produktivität!

Erhalten wir nicht ausreichend Pausen, um uns von der Arbeit zu erholen und unsere Arbeitskraft zu regenerieren, dann schaden wir uns selbst und dem Unternehmen. Die ständige Erreichbarkeit überanstrengt und belastet uns. Unsere Arbeitsqualität leidet und wir fühlen uns überfordert. In Folge dessen machen wir mehr Fehler und sind weniger aufmerksam, was sich nachteilig auf die Performance des Unternehmens auswirken kann. Die Erschöpfung kann im schlimmsten Fall auch auf die Familie des Arbeitnehmers oder Franchisenehmers negativ beeinflussen, wenn es in Folge dessen zu Konflikten oder gar Scheidungen kommt.

Auch die Krankenkassen weisen darauf hin, dass sich die ständige Erreichbarkeit nachteilig auf unser Wohlbefinden auswirkt. Wer auch außerhalb der Arbeitszeiten im Feierabend erreichbar ist und nie richtig entspannen kann, der muss damit rechnen, physische wie auch psychische Beschwerden zu erleiden. Das wiederum kann zu kostenintensiven beruflichen Ausfällen und Fehlzeiten führen, woraus für das Franchise-Unternehmen und sogar die gesamte Gesellschaft Mehrbelastungen entstehen können.

Das können Sie als Franchise-Unternehmen tun, um die ständige Erreichbarkeit einzudämmen!

Es ist Ihre Aufgabe als Führungskraft dafür zu sorgen, dass Ihre Angestellten ausreichend Zeit haben, um sich angemessen erholen zu können. Wer keine angemessene Ruhephasen hat, der muss damit rechnen, sich erschöpfter zu fühlen, mehr Fehler zu machen und anfälliger für Erkrankungen zu sein. Und das sind letztlich Kosten, die zulasten Ihres Franchisestandortes gehen! Natürlich hat die Technik dafür gesorgt, dass die Grenzen zwischen Arbeits- und Ruhephasen verschwimmen, allerdings sollten Sie auf folgende 3 Aspekte achten, um das Problem richtig anzugehen:

1. Klären Sie die Erwartungen, die Sie an Ihre Mitarbeiter stellen!

Mitarbeiter erlegen sich selbst oft einen utopischen Leistungsdruck auf und möchten mit einer top Performance glänzen. Ihre Aufgabe als Franchisenehmer sollte es hier sein, klare Ansagen zu machen und zu klären, wie sich die Erreichbarkeit im Team gestalten soll. So weiß der Mitarbeiter, was von ihm erwartet wird und bis wann er auf Anrufe und Mails reagieren muss.

Führungskräfte sollten sich allerdings auch an die eigene Nase packen: Wenn Sie als Chef nachts oder am Wochenende Mails verschicken, leben Sie selbst die ständige Erreichbarkeit. Als Franchisegeber oder Franchisenehmer haben Sie eine Vorbildbildfunktion!

>>> Lesen Sie hier mehr zum Thema Führung im Franchising:

2. Vermeiden Sie Überlastungen in Ihrem Betrieb!

Sollten Ihre Mitarbeiter ständig Überstunden machen und abgehetzt wirken, so kann dies auch an einer schlechten Arbeitsorganisation liegen, so dass Ihre Angestellten selbst im Feierabend noch erreichbar sind. Auch wenn es sich im Franchising um stark standardisierte Arbeitsvorgänge handelt, kann es sein, dass hier noch weiteres Verbesserungspotential verborgen liegt! Schauen Sie, inwieweit Arbeitsaufgaben und Kapazitäten zum Wohl der Mitarbeiter neu verteilt werden können.

3. Spezialwissen umverteilen und Experten entlasten!

Vor allem Experten, die über Schlüsselkompetenzen und essentielles Spezialwissen verfügen, leiden meist unter einer ständigen Erreichbarkeit und einem erhöhten digitalen Stress, da sie die Einzigen sind, die in Notfällen helfen können. Als Führungskraft sollten Sie daher das Spezialwissen auf mehrere Mitarbeiter verteilen, so dass sich die Experten im Feierabend ausruhen und im Urlaub relaxt zu neuen Kräften kommen können.

Ständige Erreichbarkeit: Fluch und Segen zugleich!

Sie sehen also, die modernen Kommunikationsmöglichkeiten und die ständige Erreichbarkeit gehen mit interessanten Vorteilen und Produktivitätsgewinnen einher. Allerdings kann der neuartige digitale Stress auch schnell zu Überforderungen, Erschöpfung und Belastungen mit weitreichenden Folgen führen. Als Franchise-Unternehmer sollten Sie darauf achten, dass Sie sowohl für Ihr eigenes Arbeitsleben als auch für das ihrer Mitarbeiter für die richtige Balance finden.

Andere aktuelle Artikel

Gastronomiekonzepte: Trends aus der Franchisewelt

Die Gastronomiebranche ist eine wichtige Sparte, wenn es um Franchisegründungen [...]


Inbound Marketing Strategie: Was bedeutet das?

„Gib ihnen Qualität. Das ist die beste Werbung.“Dieses Zitat stammt vom [...]


Kompetenzen einer Führungskraft: Welche Kompetenzen benötigen Franchise-Unternehmer?

Als Franchisegeber oder Franchisenehmer sollten Sie über gewissen Qualitäten und [...]


Gewerbeimmobilien München: Finden Sie einen passenden Franchise-Standort

München ist ein sehr attraktiver Standort für eine Existenzgründung. Es handelt [...]


HILFE & UNTERSTÜTZUNG IM FRANCHISING

Lead Scoring Was ist das genau

Wer im Unternehmen von einem „Lead“ spricht, der hat wahrscheinlich nicht gerade [...]


HILFE & UNTERSTÜTZUNG IM FRANCHISING

Selbstständig machen: Ideen finden

Sie würden sich gerne selbstständig machen, Ihnen fehlt aber die zündende Idee? [...]


EIN FRANCHISE ERÖFFNEN - FRANCHISENEHMER WERDEN
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Bewerten Sie diesen Artikel als Erste/r

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Übrige Zeichen: 250