Studium abgebrochen und Quereinsteiger ? Wie Sie mit Franchising erfolgreich werden können!

Veröffentlicht am

studium abgebrochen

Studieren, ja oder nein? Viele junge Menschen stehen heute unter viel Druck, wenn es um die Zukunftsplanung geht. Wer sich fürs Studium entscheidet, bleibt nicht gezwungenermaßen dabei. Es gibt viele Gründe, ein Studium abzubrechen. Vielleicht wurde die Entscheidung übereilt getroffen, oder man hatte völlig andere Erwartungen an den Studiengang? Viele Studenten ändern auch schlicht und einfach ihre Meinung, wenn sie feststellen, dass Studieren eben einfach doch nicht zu ihnen passt. Doch was nun?

Abgebrochenes Studium im Lebenslauf?

Viele ehemalige Studenten scheuen davor zurück, ihr abgebrochenes Studium im Lebenslauf zu erwähnen. Dies sollte jedoch heute vermieden werden, denn es gilt: ein abgebrochenes Studium ist allenfalls besser, als gähnende Leere. Außerdem ist ein begonnenes Studium heute längst nicht mehr so verpönt, wie noch vor einigen Jahren. Man kann auch Erfahrungen und Kompetenzen gesammelt haben, wenn man am Ende keinen Hochschulabschluss in der Hand hält. Es empfiehlt sich also, das abgebrochene Studium auf jeden Fall im Lebenslauf zu erwähnen. Warum sollte es auch verschwiegen werden?

Eine zweite Chance mit Franchising?

Wer nun sein Studium abgebrochen hat, steht vor verschiedenen Möglichkeiten. Ein anderes Studium beginnen? Eine Berufsausbildung? Wie wär’s stattdessen mit Franchising? Franchising bietet Studienabbrechern eine vielversprechende zweite Chance für die Karriere. Zum einen eignet sich Franchising ideal für Quereinsteiger und zum anderen eignen sich Quereinsteiger ideal für Franchising. Doch warum sind Quereinsteiger gesucht in der Franchisewirtschaft?
• Motivierte, junge Unternehmer
• Erfahrung
• Studienkenntnisse
• Wagemut

>> Lesen Sie mehr zum Thema:

Franchisesysteme sind immer auf der Suche nach motivierten Partnern und Quereinsteigern, die das Franchisesystem erweitern und vor allem auch bereichern können. Quereinsteiger und Studienabbrecher werden dabei von den meisten Systemen nicht abgelehnt, sondern vielmehr begrüßt. Die Gründe dafür sind vielfältig. Zum einen erhoffen sich viele Unternehmen damit motivierte, junge Partner, die sich voller Elan und Begeisterung in das System einbringen. Sie kommen relativ frisch von der Uni und beginnen gerade erst die Frischluft der realen Welt zu schnuppern. Sie lassen sich oftmals viel leichter begeistern und motivieren als Menschen, die sich schon jahrelang in derselben Branche oder auch nur in der Geschäftswelt befinden.

Die Studienabbrecher konnten außerdem schon etwas Erfahrung sammeln. Im Studium erlernt man nicht nur das Studienfach, sondern auch andere relevante, lebenswichtige Fähigkeiten, wie Wäschewaschen, einen Wohnsitz melden oder einen Werkzeugkoffer richtig zu verwenden. Zwar kann man diese Kenntnisse nicht unbedingt unter branchenspezifisches Wissen verbuchen, nutzlos sind sie aber auch nicht. Wer einmal auf sich alleine gestellt gelebt hat, bringt mehr Verantwortungsbewusstsein und Lebenserfahrung mit und macht sich demnach attraktiver für Franchisesysteme, als frisch gebackene Schulabgänger.

Wenn sich jemand im Bereich des abgebrochenen Studium selbstständig machen möchte, kommt außerdem hinzu, dass bereits Fachkenntnisse vorhanden sind. Diese werden von den Franchisegebern in der Regel nicht außer Acht gelassen. Fähigkeiten und Wissen sind immerhin nicht nur etwas wert, wenn man einen Abschluss in ihnen vorweisen kann.
Das falsche Studium zu beenden oder einzusehen, dass die akademische Welt doch nicht das Richtige für einen ist, ist nicht immer leicht. Studenten haben oft Angst, sich selbst, oder jemand anderen zu enttäuschen, als Versager zu gelten. Doch wenn man genauer darüber nachdenkt ist genau das Gegenteil der Fall. Es beweist Stärke und vor allem Mut, sich eine falsche Entscheidung einzugestehen und eine neue zu treffen. Franchisesysteme können mit Studienabbrechern also mutige neue Partner gewinnen, die zu ihren Fehlentscheidungen stehen und keine Angst davor haben, etwas Neues auszuprobieren.

Warum nun Franchising?

Das alles sind relevante Gründe, warum Franchisegeber sich für Studienabbrecher entscheiden. Doch was sind nun eigentlich die Vorteile für Quereinsteiger, wenn sie sich für Franchising entscheiden?
• Berufliche Herausforderung
• Verantwortung
• Selbstständigkeit
• Flexibilität
• Unterstützung der Franchisezentrale

Auch Sie als Quereinsteiger, der das Studium abgebrochen hat, gewinnen natürlich viele Vorteile. Mit Franchising steht Ihnen eine neue berufliche Herausforderung bevor, die Sie auch persönlich bereichern kann. Sie werden zum selbstständigen Unternehmer und damit kommt viel Verantwortung auf Sie zu. Verantwortung und Möglichkeiten gehen immer Hand in Hand. Sie haben mit Franchising die Möglichkeit, Ihre Zukunft selbst zu gestalten. Sie müssen sich nicht mehr fragen, ob Sie denn das richtige Studium ausgewählt haben und ob Sie damit später überhaupt einen Job finden können. Mit Franchising liegt die Verantwortung und damit Ihr Erfolg bei Ihnen selbst. Wer hart arbeitet und mit Begeisterung dabei ist, wird auch belohnt.

Als selbstständiger Unternehmer fällt Ihnen auch ein hohes Maß an Flexibilität zu. Viele Franchisesysteme ermöglichen es ihren Franchisepartnern, von Zuhause oder unterwegs aus zu arbeiten. Auch sind Sie in der Regel zeitlich um einiges flexibler als Angestellte. Sie sind nun immerhin Ihr eigener Chef. Natürlich müssen Sie sich noch an gewisse Regeln und Vorgaben Ihres Franchisegebers halten, das bedeutet aber nicht, dass Sie keine eigenständigen Entscheidungen treffen können. Sie alleine sind für Ihren Franchisestandort und dessen Erfolg verantwortlich.
Dabei werden Sie jedoch nie völlig sich selbst überlassen. Sie arbeiten mit einer Systemzentrale zusammen, die Ihnen Unterstützung und Hilfe bietet. Deren Job ist es, Ihnen die Gelegenheit zu geben, so erfolgreich wie nur möglich zu sein.

Die Franchisezentrale bietet Ihnen in folgenden Bereichen Unterstützung:

• Standortsuche
• Finanzierungsplanung
• Schulungen
• Fort- und Weiterbildung
• Überregionales Marketing
• Organisatorisches
• Know-how

Als Quereinsteiger zum Erfolg mit Franchising?

Quereinsteigern bieten sich mit Franchising die vielfältigsten Möglichkeiten. Manche Branchen eignen sich besonders gut für sie, wie etwa:
Pflege und Betreuung
Immobilien
Fitness
• Bildung

Viele Franchisesysteme in diesen Bereichen wenden sich sowohl an Menschen mit Branchenkenntnissen als auch an Quereinsteiger ohne Kenntnisse. Für sie sind die sogenannten Soft Skills um einiges relevanter. Folgende Eigenschaften sind bei Quereinsteigern besonders begehrt:

• Unternehmerisches Denken
• Zielstrebigkeit
• Flexibilität
• Ausdauer
• Ehrgeiz
• Motivation
• Menschenkenntnisse

Wenn Sie diese Eigenschaften mitbringen, sind Ihre Zukunftsaussichten in der Franchisewirtschaft gut. Denn Franchisegeber suchen Partner, die sich mit Motivation, Ehrgeiz und Zielstrebigkeit an die Gründung heranwagen und dabei auch unternehmerisches Denken mitbringen. Unter diesen Voraussetzungen wird gerne auf einen Hochschulabschuss verzichtet.

Haben auch Sie Ihr Studium abgebrochen? Träumen Sie davon, Ihr eigener Chef zu sein? Beginnen Sie jetzt die Suche nach dem richtigen System! Wichtig ist dabei, ein Unternehmen auszuwählen, das sich am Markt etabliert hat und Ihnen eine Geschäftsidee bietet, mit der Sie sich identifizieren können. Wenn Sie das gefunden haben, steht Ihrem Traum von der Selbstständigkeit nichts mehr im Wege.

>> Lesen Sie auch:

 

Andere aktuelle Artikel

Gastronomiekonzepte: Trends aus der Franchisewelt

Die Gastronomiebranche ist eine wichtige Sparte, wenn es um Franchisegründungen [...]


Inbound Marketing Strategie: Was bedeutet das?

„Gib ihnen Qualität. Das ist die beste Werbung.“Dieses Zitat stammt vom [...]


Kompetenzen einer Führungskraft: Welche Kompetenzen benötigen Franchise-Unternehmer?

Als Franchisegeber oder Franchisenehmer sollten Sie über gewissen Qualitäten und [...]


Lead Scoring Was ist das genau

Wer im Unternehmen von einem „Lead“ spricht, der hat wahrscheinlich nicht gerade [...]


HILFE & UNTERSTÜTZUNG IM FRANCHISING

Selbstständig machen: Ideen finden

Sie würden sich gerne selbstständig machen, Ihnen fehlt aber die zündende Idee? [...]


EIN FRANCHISE ERÖFFNEN - FRANCHISENEHMER WERDEN

Sushi Meister aufgepasst: 4 Gründe für ein eigenes Franchise-Unternehmen

Heutzutage achten immer mehr Menschen auf ihre Gesundheit und Fitness. Dies spiegelt [...]


EIN FRANCHISE ERÖFFNEN - FRANCHISENEHMER WERDEN
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Durchschnittsnote (4.5/5), 1 Bewertung

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Übrige Zeichen: 250