Syncon: Bester Franchisenehmer der Welt - ... and the Winner is....

Veröffentlicht am

Wer ist der beste Franchisenehmer der Welt?

Das Franchising hat seine Wurzeln in Amerika und entwickelte sich dort letztendlich von seiner frühesten Form in das ausgeklügelte Konzept, das wir heute unter Franchising verstehen. Die deutschen Gefilde erreichte das Lizenzsystem erst in den 1970er Jahren und brauchte im Anschluss daran noch einige Zeit bis es sich das Vertrauen der deutschen Unternehmer und Staatsbürger erkämpfen konnte.

Mittlerweile gibt es in Deutschland schon fast 1000 Franchisegeber, welche über mehr als 162.000 Betriebe verfügen, die von rund 121.000 Franchisepartnern geführt werden. Durch diese Masse an Unternehmern hat sich eine außergewöhnliche Branchenvielfalt entwickelt, die es den Kunden ermöglicht, von einer Vielzahl an Unternehmen zu profitieren.

Bei einer so großen Varietät ist es nur nachvollziehbar, dass es einige Franchisegeber gibt, welche ihren Partnern besser Konditionen offerieren und deren Wachstum somit beschleunigen. Auf der anderen Seite jedoch gibt es gleichwohl Franchisenehmer, die sich durch ihre Motivation und ihr besonderes Engagement von den anderen abheben und dadurch außergewöhnliche Erfolge erzielen. Um einen solchen Einsatz zu würdigen, wird jedes Jahr aufs Neue der Internationale Award für den „BESTEN FRANCHISENEHMER DER WELT“ vergeben.

1) Syncon – was verbirgt sich hinter dem Namen?

Das Unternehmen existiert schon seit mehr als 30 Jahren auf dem deutschen Wirtschaftsmarkt und konnte in dieser Zeit ungefähr 1.400 Projekte effektiv mitgestalten. Syncon hat sich darauf spezialisiert, Franchiseunternehmen unter die Arme zu greifen, welche Hilfe benötigen.

In erster Linie treten mit Syncon Unternehmen in Kontakt, welche sich eine Zukunft in der Franchisewirtschaft aufbauen möchten. Bei einem ersten Gespräch schätzen die Experten von Syncon die Situation des Beratenen objektiv ein und geben eine vorläufige Empfehlung. Wichtig ist dabei, dass Syncon keine tiefen Einblicke in die branchenspezifischen Gegebenheiten hat, sondern sich lediglich auf den Aufbau und das Wachstum von Franchiseunternehmen versteht. Die Interessierten sollten also fundierte Kenntnisse über ihre eigene Industrie besitzen.

Syncon beschränkt sich während der Beratung nicht nur auf die nationale Ebene, sondern bereitet die zukünftigen Franchisegeber zudem auch noch auf eine mögliche Expansion ins Ausland vor. Dies geschieht durch Schulungen und Seminare, welche den Unternehmern die Basics und vertieftes Wissen der Franchisewirtschaft vermitteln.

Doch damit ist die Hilfe noch nicht getan. Syncon entwirft im Anschluss daran die optimale Strategie für jedes Unternehmen und macht sich gemeinsam mit dem zukünftigen Franchisegeber an die Umsetzung dieser Maßnahmen. Somit wird garantiert, dass die Beratung individuell ist und zu einem schnellen Erfolg führt.

Syncon steht während dieser Zeit ständig im Dialog mit den Kunden und stellt sicher, dass das Franchisesystem auch vor allem im Hinblick auf die zukünftigen Franchisenehmer entworfen wird. Denn für Syncon sind Werte wie Gemeinschaft und Fairplay Franchising das höchste Gut.

Durch die langjährige Erfahrung ist das Unternehmen mit einer Vielzahl an Franchisegebern und -nehmern in Kontakt gekommen und kann wohl mit gutem Recht behaupten, dass es einen guten Einblick in die Franchisewirtschaft besitzt. Aus diesem Grund ist es nicht verwunderlich, dass Syncon beschlossen hat, jährlich den besten Franchisenehmer der Welt zu küren.

Die Preisverleihung wird am 15.11.2019 auf der FranchiseEXPO in Frankfurt stattfinden, welche von MFV Exhibitions organisiert wird. Die Qual der Wahl muss eine Jury treffen, die aus Spezialisten im Bereich Franchising besteht. Dazu gehören Barabara Steiner, welche zum Österreichischen Franchiseverband zählt, Torben Leif Brodersen als Vertreter des Deutschen Franchiseverband, Nicolas Rädecke, der die Deutsche Unternehmerbörse DUB.de GmbH vertritt und Elisabeth Zehetner-Piewald, die im Namen der Wirtschaftskammer Österreich auftritt.

2) Die Nomminierten

Christian Voss

Der 43-jährige konnte sich schon immer für das Thema Sport begeistern und beschloss aus diesem Grund auch zunächst Sport zu studieren. Nach einem Sportunfall jedoch rückte der Traum, sein Hobby zum Beruf zu machen, in weite Ferne. Der Mann, der sonst so begeistert Fußball gespielt hat und sich weiterhin auch im Boxen, Tauchen, Snowboarden und im Fitnessbereich engagierte, brach sein Sportstudium ab und orientierte sich stattdessen in die pädagogische Richtung.

Die einstigen Ziele und Wünsche schienen in Vergessenheit geraten zu sein, bis Christian Voss durch einen Freund an das EMS-Training herangeführt wurde. Sogleich lebte die Leidenschaft für den Sport wieder auf und Christian Voss wollte dieses Gefühl nie wieder missen. Aus diesem Grund fasste er im Jahr 2012 die Entscheidung, sein eigenes Studio mit dem Unternehmen Bodystreet zu öffnen.

Denn von dessen Konzept war Voss überzeugt und begeistert. Diesen großen Schritt bereut der Unternehmer bis heute nicht und hat mittlerweile sogar schon fünf Studios eröffnet, die sich alle im Raum Bielefeld befinden. Seine Expansionspläne sind jedoch noch lange nicht am Ende angelangt. Der 43-jährige kann sich nämlich durchaus vorstellen, seinen nächsten Standort im Ausland zu eröffnen.

Robert Dip

Für das Unternehmen Tiroler Bauernstandl geht Robert Dip ins Rennen. Für den Unternehmer ist das Jahr 2019 wahrhaft magisch. Denn er hat nicht nur Anfang Oktober diesen Jahres seine Herzensdame Marketa geehelicht, sondern wurde nun auch noch nominiert für den Preis „BESTER FRANCHISENEHMER DER WELT“.

Der Existenzgründer vertritt das Unternehmen Tiroler Bauernstandl. Die Wurzeln des Unternehmens können bis ins Jahr 1986 zurückverfolgt werden, als Wolfgang Obermüller damit begann, Kräuter und Gemüse in Kitzbühl biologisch anzubauen. Bald darauf schon entschließt sich Obermüller dazu, seine Produkte auf Wochen- und Bauernmärkten zu vertreiben und besucht sogar Einkaufszentren, Feste und Messen.

Mit der Zeit kann der Unternehmer den steigenden Anfragen jedoch alleine nicht mehr nachkommen und entschließt sich aus diesem Grund im Jahr 1993 dazu, sein eigenes Franchiseunternehmen aufzubauen. Seine Franchisepartner erhalten während der Kooperation einen fahrbaren Stand, der mit echten Alpindelikatessen ausgestattet ist.

Insgesamt verfügt das Franchisenetzwerk mittlerweile über eine Stärke von fast 50 Franchisenehmern. Robert Dip hat sich mit seinen herausragenden Kompetenzen nicht nur innerhalb des Franchisesystems vom Tiroler Bauernstandl einen Namen gemacht, sondern konnte sogar die Jury von Syncon von seinen Qualitäten überzeugen.

Tobias Meier

Tobias Meier tritt für den EMS-Spezialist Fitbox an. Tatsächlich war der Unternehmer der erste Franchisenehmer, der sich für das Konzept von Fitbox begeistern konnte und die Kooperation mit dem Unternehmen einging. Meier eröffnete im Jahr 2015 sein erstes Studio in Berlin Friedrichshain und ist mittlerweile sogar mit drei Standorten in Berlin vertreten.

Durch seinen Mut, die Zusammenarbeit mit fitbox einzugehen, ebnete er dem Unternehmen die Möglichkeit, weitere Franchisees für ihre Sache zu begeistern und nahm stets eine gewisse Vorbildfunktion ein. In seinen Studios versammelt der Unternehmer mittlerweile schon mehr als 700 Mitglieder, die sich für das EMS-Training begeistern können. Die Eröffnung weiterer Studios schließt Meier nicht aus und freut sich auf weitere erfolgreiche Jahre mit seinen dynamischen Mitarbeitern und seinem Partner fitbox.

Isabella Kling

Die 46-jährige Isabella Kling ist aus Linz und hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Österreicherinnen einen Zugang zum beliebten Fitnessstudios MRS.SPORTY zu ermöglichen. Im Jahr 2010 eröffnete sie bereits ihr erstes Studio und hat gerade erst dieses Jahr ihre fünfte Filiale in Enns gegründet.

Das Besondere an MRS.SPORTY ist, dass die Fitness Center ausschließlich für Frauen zugänglich sind. Denn die Unternehmensgründer konnten immer wieder beobachten, wie unwohl sich Frauen in den klassischen Fitnessstudios fühlten und dass sie die Präsenz des männlichen Geschlechts häufig als einschüchternd empfanden. Aus diesem Grund verzichteten viele Frauen auf die Mitgliedschaft in Fitness Centern, obwohl ihnen das Training an sich großen Spaß bereitet hätte.

MRS.SPORTY hat gerade deswegen einen Ort schaffen wollen, an denen die Sportlerinnen in Ruhe trainieren können und sich auf ihre Ziele fokussieren. Isabella Kling konnte sich mit diesem Konzept identifizieren und verwirklichte sich mit der Hilfe von MRS.SPORTY den langersehnten Traum der Selbstständigkeit. Sie ist eine wahre Powerfrau und möchte sich immer wieder neue Ziele setzen, welche ihr volles Engagement erfordern.

Stefan Friedl und Lennart Frische

Bereits 14 Jahre ist es her, dass Stefan Friedel und Lennart Frische ihren ersten Betrieb in Zusammenarbeit mit dem Franchiseunternehmen Mail Boxes Etc. gegründet haben. Die Unternehmen baten schon damals einen guten und innovativen Mix aus verschiedenen Dienstleistungen an.

Das Angebot, das sich rund um Verpackungen, Versand, Grafiken und Druck dreht, kommt sowohl bei Privatkunden als auch bei Geschäftsleuten gut an. Durch die lange Erfahrung der beiden Geschäftspartner konnten sie sich im Laufe der Jahre ein erfolgreiches Standbein aufbauen, das für viele Franchisenehmer als Vorbild dient.

Das Franchiseunternehmen Mail Boxes Etc. ist aus diesem Grund sehr froh darüber, die beiden Unternehmer an der eigenen Seite zu wissen und hoffen, dass sie das Franchiseunternehmen noch lange mit ihrer ausgezeichneten Arbeit unterstützen werden.

3) Fazit

In den österreichischen, schweizerischen und deutschen Gefilden verstecken sich so einige Franchisenehmer, die mit gutem Beispiel voranschreiten und Existenzgründern auf aller Welt als glänzendes Vorbild dienen können. Auch wenn in Deutschland, der Schweiz und Österreich eine große Menge an Potenzial vorhanden ist und zur Auswahl zur Verfügung steht, musste sich die Jury der Syncon leider auf fünf Kandidaten beschränken.

Diese treten nun zunächst in der Kategorie „Franchisenehmer der D-A-CH Region“ gegeneinander an. D steht hierbei für Deutschland, A für Österreich und CH für die Schweiz. Der gekürte Gewinner wird im Anschluss daran in den internationalen Vergleich treten müssen, der im Januar 2020 stattfinden wird. Und wer weiß, vielleicht kommt der zukünftig „BEST FRANCHISEE OF THE WORLD“ ja sogar aus Deutschland?

Wir lassen uns überraschen. Sicher ist jedoch, dass jeder unserer Kandidaten das benötigte Potenzial hat und ganz egal, wie die Entscheidung dann letztendlich ausfallen wird: Gewinner sind sie doch alle!

Andere aktuelle Artikel

L’Occitane – weltweiter Umsatzanstieg mit zwei Ausnahmen

Weltweit gesehen kann sich die Kosmetikkette L’Occitane en Provence mit Blick auf [...]


Porträt des idealen Franchisenehmers und Franchisegebers

Franchising macht es möglich, dass Gründungsinteressierte den Schritt in die Selbstständigkeit [...]


Social Entrepreneurship: Der Megatrend im Franchising?

Aktuell boomt das sogenannte Social Entrepreneurship. Das Besondere hieran ist, dass [...]


CocktailChef – Ein erfolgversprechendes Konzept

Ob in der Bar, beim Mädelsabend oder im Urlaub, eins darf auf jeden Fall nicht [...]


EIN UNTERNEHMEN GRÜNDEN

Videoverleih – Franchisekonzepte am Rande einer neuen Ära

In den späten 90er Jahren erreichte die Branche den Höhepunkt ihrer Beliebtheit. [...]


DIVERSE THEMEN - TRENDS

Unternehmer werden – wie geht das?

  InhaltsverzeichnisUnternehmen gründen: die Voraussetzungen [...]


EIN UNTERNEHMEN GRÜNDEN
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Bewerten Sie diesen Artikel als Erste/r
Diese Franchise-Unternehmen könnten Sie interessieren
Ihr Brötchenbursche franchise

Ihr Brötchenbursche

Mit Brötchen Geld verdienen

Ihr Brötchenbursche liefert frische Backwaren ortsansässiger Bäckereien morgens zum Frühstück direkt an die [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
2.000€
Mehr Infos
anfragen
Zaunteam franchise

Zaunteam

Starke Zäune. Starkes Team.

Zaunteam steht für die grösste Auswahl von Zaunsystemen und Toranlagen, qualitativ hochwertigen Materialien, [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
10.000€
Mehr Infos
anfragen
Camille Albane franchise

Camille Albane

Friseur – Colorist – Visagist

Die 1993 gegründete Friseursalon-Marke Camille Albane zeichnet sich durch die Premium Positionierung in den [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
14.000€
Mehr Infos
anfragen
HOL‘ AB franchise

HOL‘ AB

die Nr. 1 im Norden

HOL‘ AB ist eine Kette von Getränkemärkten, die vorrangig in den norddeutschen Bundesländern vertreten ist

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
15.000€
Mehr Infos
anfragen
Kamps Logo

Kamps

Jeden Tag neu genießen.

Kamps Bäckereien und Bäckereien mit Backstube bieten Ihnen in ganz Deutschland frische Backwaren in hoher Qualität [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
15.000€
Mehr Infos
anfragen

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Übrige Zeichen: 250