Heute: Tag des Friedhofs - kein totes Business, sondern ein aufstrebendes Konzept!

16.09.2018 07:30 | Ein Unternehmen gründen

tag des friedhofs

Bestatter betreiben ein ehrbares Handwerk, doch sie können sich auch zusammentun. Wenn der Fuhrmann seinerzeit nicht auch den Hang zur Schreinerei in sich entdeckt und gefördert hätte, wäre es wohl kaum dazu gekommen. Kooperationen bieten sich an, nicht jeder muss für sich allein zurechtkommen. Mitunter lässt es sich von den Leistungen eines Systems profitieren, und das ist ein wesentliches Kennzeichen im Franchising. Schauen Sie, was in dem Bereich zu machen ist, wenn Sie sich dafür erwärmen können.

Das Leben feiern an diesem Tag des Friedhofs

Solange das Ende aller Tage noch nicht gekommen ist, kann man sich darüber freuen. Manchen erinnert ein Besuch auf dem Friedhof daran, andere haben alle Mühe damit, es den Toten auch im Nachhinein noch recht zu machen. Denken Sie an die Lebenden, wenn Sie über den ewigen Frieden räsonieren, werden Sie sich dessen bewusst, dass alles Wandeln auf der Erde endlich ist. Bis dahin jedoch bleibt noch jede Menge zu tun, und nicht nur einer, sondern mehrere müssen Aufgaben übernehmen, nach denen man sich selten sehnt, aber froh darüber ist, wenn sie zuverlässig erledigt worden sind. Dafür braucht es einige, die ausreichend Verantwortung dafür tragen möchten.

Tag des Friedhofs: Gelegenheit zum Innehalten

Der Franchisenehmer an sich mag anderes im Schilde führen – doch warum sollte ein zündender Gedanke ihm nicht beim Betrachten anrührend gestalteter Gräber kommen? Mancherorts hat es sich bereits eingebürgert, dass Verstorbene zusammen mit lieb gewonnenen Gegenständen ihres täglichen oder besonderen Umgangs für die Nachwelt aufgehoben werden, hier und da sind es auch vierbeinige Lieblinge, die an der Seite von Ziehvätern oder denen ihre letzte Ruhestätte finden, die sie an Mutters Statt angenommen und stets treulich für sie sorgt haben. Nähern Sie sich dem Franchising auf einer Ebene, die dem Menschlichen nicht fremd sein muss.

Was sich zusammengefunden hat, soll für immer auch so bleiben

Widmen Sie sich am heutigen Tag des Friedhofs mit gebührendem Respekt für einen beschaulichen Moment dem Konzept von Anubis Tierbestattungen Franchise. Im Gedenken an eine schöne Zeit soll nicht getrennt werden, was gegenseitige Sympathie zusammengefügt hat. Im Kreise der Verwandtschaft mag man sich durchaus weniger gut in alle Ewigkeit aufgehoben fühlen als in unmittelbarer Nachbarschaft zu dem, was einem ans Herz gewachsen ist. Wenn dessen Zentralorgan nun auch nicht mehr schlagen kann, darf es ruhig mit einem anderen im Tode vereint sein. Gelegentlich jedoch lässt der passende Zeitpunkt dafür noch ein wenig auf sich warten.

Der Boden ist bereits bereitet in Vorbereitung des jüngsten Tags

Anstatt hier pietätlos nachzuhelfen, wird der richtige Platz dafür einfach reserviert und eine entsprechend auszuführende Maßgabe rechtzeitig festgelegt.

  • Dann könnten alle sehen,
  • was hier noch zu erwarten ist,
  • sofern sie es erahnen oder
  • dezent darauf hingewiesen werden.

Vorerst jedoch ist es noch nicht überall so weit. Was Fell und Federn getragen hat, bekommt nach seinem Ableben einen würdigen Platz unter ähnlich Beschaffenem. Das kostet, jedoch nicht sehr viel. Mit 9.000 Euro zum Einstand sind Tierfreunde dabei, wenn sie ihre Eignung fürs Geschäft nachweisen können. An Kapital sollten zwei Drittel mehr davon vorhanden sein, womit die erforderliche Gesamtinvestition wiederum zu drei Fünfteln getätigt wäre.

Behutsame Annäherung an ein grundsätzlich diffiziles Thema

Wer sich zunächst einmal etwas distanzierter mit dem Verfahren vertraut machen möchte, dem stehen Informationen in der Online-Präsenz zur Verfügung. Wenn es dabei nicht bleiben soll, wird intensiv beraten, und zwar der hausinternen Qualitätssicherung folgend stets auf dem neuesten Stand des Wissens. Dabei wird zurechtgerückt, was mancher sich vielleicht erträumt und auf der Grundlage von Tatsachen, die sich mit der Zeit noch ändern können, gegebenenfalls das derzeit Machbare veranlasst. Fakt ist, dass etwa ein Zehntel von annähernd 30 Millionen possierlichen Tierchen in bundesdeutschen Haushalten Jahr für Jahr das Zeitliche segnet.

Persönliche Vorstöße stehen im Einklang mit der Umgebung

Der Phantasie und dem Gestaltungswillen freien Raum gibt Virtuelles, anhand dessen man sich einen lebhaften Eindruck von dem verschaffen kann, was man sich ausgedacht hat und demnächst in die Tat umsetzen will. In diesem Stadium ist es noch nicht zu spät dafür, voll Trauer gefasste Pläne eventuell zu revidieren, man kann sich ja auch nach dem Umfeld richten oder Freunde und Bekannte dazu befragen. Die letztendliche Entscheidung aber fällt im Konsens mit der Firmenleitung, die als ein Ergebnis eigener Initiative auch die Möglichkeit zur Urnenbestattung anbietet. Das muss man sich reiflich überlegen, umkehrbar ist es, einmal ausgeführt, nicht mehr.

Alles Nötige ist vorab schon in die Wege geleitet worden

Doch dieses gilt auch für ein erfülltes Leben, das seinen Schlusspunkt gefunden hat. Wer für ANUBIS aktiv tätig werden möchte, profitiert von einer umfassenden Organisation mit tragfähigen Verbindungen und einem breiten Leistungsspektrum. Der Markenschutz wird quasi frei Haus geliefert, für den stärkenden Gedankenaustausch in einem mitunter recht schwierigen Aktionsbereich besteht reichlich Gelegenheit. Ansonsten gibt man sich sehr modern und lässt damit keinerlei Vergleiche zu früher einmal üblichen Gepflogenheiten zu. Wer von Zweifeln in Bezug darauf befallen werden sollte, was akut zu tun ist, der kann flugs das Handbuch konsultieren und findet darin konkrete Anweisungen.

Auch mit der Tierliebe darf man es nicht übertreiben

Es hat sich schon weit herumgesprochen, dass diese Art des Abschieds das Beste ist, was der Markt derzeit und wohl auch in Zukunft zu bieten hat. Von Auswüchsen, die viele nicht gutheißen können, manche aber mit Vehemenz propagieren, sollte vielleicht auch weiterhin Abstand genommen werden. Man kann die Entwicklung zwar nur schwer vorherbestimmen, sie jedoch in eine allgemein verträgliche Richtung lenken. Dafür sind engagierte Franchisenehmer erforderlich, die vertreten, wovon sie überzeugt sind und auch damit den Wildwuchs eindämmen können. Manch einer lässt sich nicht vorschreiben, was er zu tun oder zu lassen hat, doch Recht und Gesetz gelten nun mal auch im privaten Bereich.

Auf gesicherter Grundlage den Betrieb erweitern

Setzen Sie sich mit einem ausgefeilten Geschäftsmodell auseinander und überlegen, ob Sie mit seiner Hilfe Ihren weiteren Werdegang gestalten wollen. Zwar ist man dem Vernehmen nach schon bundesweit vertreten, doch es spricht nichts dagegen, bislang angestellte Bemühungen noch zu intensivieren. Liefern Sie einen durchdachten und energischen Anstoß dafür.

Andere aktuelle Artikel

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Übrige Zeichen: 250