Logo kreieren: Diese Tipps sollten Franchisegeber beachten

Veröffentlicht am

logo kreieren

Wenn Sie aus einer zündende Geschäftsidee ein Unternehmen entwickeln, dann spielt das Logo eine sehr entscheidende Rolle. Denn nur, wenn das Logo passend designt ist, zur Marke passt und bei Ihrer Zielgruppe im Gedächtnis bleibt, dann haben Sie alles richtig gemacht. Das Logo ist die Identität einer Marke und sorgt für einen hohen Wiedererkennungswert beim Kunden. Wer im Begriff ist, sein eigenes Unternehmen zu gründen, sollten unsere Tipps rund um das Thema Logo kreieren beachten.

Das Logo kreieren: Sie erstellen die Business Card Ihres Franchise-Unternehmens:

Sobald ein Unternehmen gegründet wird, wird vom Gründer seine kreative Ader gefordert: Der Name eines Unternehmens muss her und dieser muss mit einem passenden Logo optimal in Szene gesetzt werden können. Wenn Sie ein Logo kreieren möchten, dann können Sie Vieles richtig wie auch falsch machen. Es gibt viele Feinheiten zu beachten: Die Farbwahl, die Schriftart, das Design. Nur wer die Sache richtig angeht, der bleibt letztlich auch im Gedächtnis und setzt sich gegen die Konkurrenz durch.

Warum ist das Logo eines Unternehmens so wichtig?

Wird ein Logo kreiert, dann erhält das Unternehmen seine Identität. Denn das Logo ist genauso entscheidend wie der Name der Fima. Und zwar sollten der Name, die Mission des Unternehmens und das Logo auch zusammen passen. Ein Logo als bildliche Identität eines Unternehmens sollte einen professionellen, positiven wie auch nachhaltigen Eindruck beim Kunden hinterlassen. Das Logo-Design ist deshalb so kritisch, da Sie mithilfe des Logos in gewisser Weise die Visitenkarte Ihres Unternehmens schaffen. Wie möchten Sie am Markt wirken und wahrgenommen werden und wie sollen sich die Kunden an Sie erinnern? Sie schaffen das zentrale Element, an das sich Kunden, Geschäftspartner und die Konkurrenz erinnern soll. Je bekannter eine Marke ist, desto stärker ist die Wirkungskraft des Logos. Sie schaffen das Aushängeschild Ihres Franchise-Unternehmens!

Was macht ein gutes Logo aus?

Wenn ein Logo optimal kreiert wurde, dann evoziert es im besten Fall direkt gewisse Eigenschaften und Qualitätsmerkmale. Der Kunde kann beim Blick auf das Logo erahnen, mit was für einer Marke er es zu tun hat. Beim Kunden kommen beim Anblick automatisch Erwartungen auf. Außerdem kann er bereits aus dem Logo gewisse Qualitätsversprechen ablesen. Allerdings kann es durchaus eine gewisse Zeit in Anspruch nehmen, bis sich eine Marke mit ihrem Logo stark und positiv am Markt etabliert hat.

Große Player, bekannte Marken – das Logo bleibt im Kopf!

Zahlreiche bekannte Franchisemarken scheinen bereits damals schon eines richtig gemacht zu haben: Sie haben ein Logo kreiert, was sich in den Köpfen der Kunden festgesetzt hat. Wenn wir nur an bestimmte Marke denken, haben wir bereits das Logo im Kopf. Wir haben die Logos vollständig verinnerlicht – und zwar ist dies oftmals vollkommen unterbewusst passiert. Die Wirkung eines Firmenlogos kann also enorm sein. Umso wichtiger also, dass man beim Logo kreieren alles richtig macht!

Logo kreieren: Welche Basics gilt es zu beachten?

Nur wie geht man die Sache richtig an, um ein aussagekräftiges Logo zu designen, was für Aufmerksamkeit sorgt und zeitgleich auch noch im Gedächtnis bleibt? Denn mithilfe des Logos möchten Sie den Namen, die Identität und die Unternehmensphilosophie bildlich darstellen. Sie ahnen bereits: Hier kann man Vieles falsch machen! Denn undurchdachte, unprofessionelle und billige Logos bewirken im worst case genau das Gegenteil.

Aus diesem Grund gilt: Klären Sie zunächst einmal für sich ein paar grundlegende Fragen:

  • Welche Farbe drückt Ihr Franchise-Unternehmen am besten aus?

Die Farbwahl sollte nicht unterschätzt werden, denn jede Farbe hat eine ganz besondere Wirkung auf den Betrachter. Die Disziplin der Farbpsychologie beschäftigt sich sogar damit, wie Farben auf uns wirken. Es ist also sehr wichtig, für welche Farbe oder aber Farbkombinationen Sie sich letztlich entscheiden. Je nachdem welche Farbe gewählt wird, lösen Sie andere Emotionen beim Betrachter aus. Ebenso ist es sinnvoll die gewählte Farbe im gesamten Unternehmen zu nutzen und sie Teil der Corporate Identity werden zu lassen. Das bedeutet auch, dass sich die Farbwahl auf Ihrer Website wiederholen sollte – nur so können Sie erreichen, dass die Kunden Ihr Farbkonzept verinnerlichen.

>>> Erfahren Sie hier rund um das Thema Marke, Image und Corporate Identity:

Die Wahl des Logos vermittelt Ihre Unternehmensidentität. Das Design entscheidet darüber, wie Sie wahrgenommen werden. Je nach Branche oder Marken können Sie hier andere Botschaften vermitteln: Ein schlichtes Design ist sicherlich passend für Consulting Franchises, bunt und fröhlich sollte es bei einem Kinderbetreuungs Franchise zugehen und ein Immobilien Franchise kann mit einem eleganten, modernen Logo seinen guten Geschmack zum Ausdruck bringen. Sie sehen also: Vom Logo geht eine klare Message aus – und genau deshalb ist das Design auch so entscheidend!

  • Was macht die Konkurrenz?

Wie bei so vielen Dingen im Leben sollten Sie auch beim Logo kreieren einen Blick auf die Konkurrenz werfen. Sie wollen natürlich wissen, wie sich die Mitbewerber präsentieren und wie Sie sich im Gegenzug davon abheben können. Es wäre ein Desaster, würden Ihre Kunden Sie mit der Konkurrenz assoziieren, weil Sie ähnliche Logos gewählt haben!

Überlegen Sie sich also gut, was Sie mit Ihrem Logo ausdrücken möchten und wie Sie Ihre Alleinstellungsmerkmale ideal zur Geltung bringen können. Genau das gilt es auch an den Kunden zu kommunizieren!

Gewisse Dinge gilt es beim Logo kreieren einfach zu vermeiden…

Das Logo soll zahlreiche Elemente einer Marke zum Ausdruck bringen, weshalb es zeitgleich zahlreiche Dinge zu vermeiden gilt:

  • Weniger ist mehr!

Ein Logo soll zwar sehr ausdrucksstark sein, allerdings heißt das nicht, dass man ein möglichst kompliziertes Logo kreiert. Wichtiger ist es, sich auf eine Haupt-Message zu fokussieren. Denn sonst tendiert man schnell dazu, ein Logo zu überladen und den Betrachter damit zu überfordern.

  • Feinheiten machen den Unterschied!

Logos können grafische Elemente aber auch Schriftzüge beinhalten. Wenn ein Schriftzug verwendet werden soll, dann sollte man höchste Vorsicht walten lassen, wenn die Schriftart ausgesucht wird. Die Grafik kann noch so treffend sein, aber wenn die Schriftart nicht dazu passt, ruinieren Sie sich das gesamte Logo. Eine feine, elegante Schriftart wirkt anders als ein breiter, geschwungener Font. Auch wenn es noch so banal klingt, aber es ist entscheidend, dass die Schriftart den richtigen Eindruck vermittelt.

  • Seien Sie keine Copy Cat!

Auch wenn es empfehlenswert ist, darauf zu achten was für einen Style die Konkurrenz gewählt hat, Sie sollten wirklich niemals ein Design wählen, was an ein anderes Logo erinnert – egal, wie schön Sie es finden. Denn so geht die gesamte Identität, die Einzigartigkeit und der positive Effekt eines Logos verloren. Wer kopiert, der verliert ganz klar an Individualität!

Andere aktuelle Artikel

Fahrerlose Transportsysteme: Was das ist und wie Sie als Franchisepartner davon profitieren könnten!

Sie sind Unternehmer oder Franchisepartner in einem Unternehmer, dass auch logistische [...]


Karriereplanung für Franchisepartner Schritt für Schritt – So geht's!

Manche nehmen sie als wichtigen Schritt zum Erfolg wahr, manche finden, dass man [...]


Berufliche Veränderung gewünscht? So können Sie ins Franchising quer einsteigen

Die Angst vor dem UnbekanntenViele Menschen sind unzufrieden mit ihrem Berufsleben, [...]


Eine Entscheidung treffen: Tipps für Franchise-Unternehmer & Franchise- Interessierte

Unser Leben steckt voller Entscheidungen: Abgesehen von dem, was wir heute zu Abend [...]


DIVERSE THEMEN - TRENDS

Open Source Shop: Entdecken Sie aktuelle Franchiseangebote im E-Commerce!

Träumen Sie von der Existenzgründung, die es Ihnen erlaubt, die Möglichkeiten [...]


DIVERSE THEMEN - TRENDS

Digitalisierung - Der Erfolgsfaktor für Unternehmen - Beispiel Bodystreet

Die Digitalisierung ist heutzutage omnipräsent: Alle Bereiche unserer Gesellschaft [...]


DIVERSE THEMEN - TRENDS
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Durchschnittsnote (5/5), 1 Bewertung

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Übrige Zeichen: 250