Top 10 Franchise-Branchen in Deutschland

Zuletzt geändert am - Veröffentlicht am

Franchising ist eine tolle Möglichkeit, wenn man sich selbständig machen will. Insbesondere in Deutschland genießt das System ein hohes Ansehen und es gibt eine breite Palette an Möglichkeiten für angehende Franchisenehmer. Vielleicht liegt es daran, dass die deutsche Mentalität Sicherheit zu schätzen weiß – denn genau hier liegt der Vorteil vom Franchising: Der Franchisenehmer erhält gegen eine Franchisegebühr das Recht, die Marke und das bereits erprobte Geschäftskonzept des Franchisegebers zu nutzen. Dementsprechend entfällt schlicht und ergreifend das Risiko, dem der klassischer Unternehmer entgegentritt - nämlich das Risiko der nicht funktionierenden Geschäftsidee, da sie noch nicht erprobt ist.


Zahlen und Fakten über den Franchisemarkt in Deutschland

Laut dem Deutschen Franchiseverband gab es im Jahr 2016 in Deutschland rund 950 Franchisegeber. Franchisenehmer gab es im Jahr 2016 in Deutschland etwa 120.000. Diese Franchisenehmer wiederum haben insgesamt circa 698.000 Mitarbeiter eingestellt. Und nicht nur das – sondern auch die Umsätze der Franchiseunternehmen in Deutschland zeigen sich rosig.

Obwohl im Jahre 2005 der Umsatz im deutschen Franchising noch bei etwa 33 Mrd. € lag, ist er in den darauffolgenden Jahren stetig gestiegen. Schließlich erreichte der Umsatz im deutschen Franchising insgesamt circa 104 Mrd. € im Jahr 2016.

Aber wer sind eigentlich die deutschen Franchisenehmer?

Die meisten Franchisenehmer in Deutschland sind etwa 35 bis 45 Jahre alt. Dies impliziert, dass die deutschen Franchisenehmer meist eine signifikante Berufserfahrung hinter sich haben und mit besten Voraussetzungen in das Franchise-Business starten. Meistens entsteht gerade bei dieser Zielgruppe der Wunsch zur Gründung oder zur Risiko ärmeren Varianten Franchising durch die Lust auf Neues und Veränderungen. Franchisesysteme in Deutschland sind bei Franchisenehmern seit Jahren stetig beliebt.

Laut dem Franchise-Monitor 2017 besteht die deutsche Franchise-Wirtschaft

  • zu 39% aus Dienstleistungen
  • zu 30% aus Handel
  • zu 22% aus Gastronomie, Touristik und Freizeit

Was die Investitionssumme angeht, liegt diese bei der Hälfte der Franchiseunternehmen im ersten Jahr bei unter 50.000 €. Seltener ist ein Franchise-Unternehmen mit einer Investition von bis zu 100.000 €, die ein Fünftel der Unternehmen ausmachen. Bis zu 200.000 € investieren lediglich 18% der Franchisenehmer und nur 7% bringen sogar mehr als 200.000 € auf.

Durchschnittlich sollte Franchisenehmer mit einer Eintrittgsgebühr von etwa 10.000 € rechnen. Die laufenden Franchisegebühren belaufen sich meistens auf ca. 5% vom Umsatz.

>> Erfahren Sie mehr über die Fitnessstudio-Marke "Mrs. Sporty":

 

MRS.SPORTY Franchise

MRS.SPORTY

Mrs.Sporty fokussiert sich mit seinem Fitness-Club-Konzept auf die Zielgruppe Frauen 50+

Das erfolgreiche Fitness-Club-Konzept von Mrs.Sporty wird seit 2005 an Franchise-Partner (m/w) weitergegeben, [...]

10.000€ Erfdl. Eigenkapital
Sport, Freizeit & Kultur
Mehr Infos anfragen
Mehr erfahren

 


Ranking der Top Franchise-Branchen auf dem deutschen Markt und deren Erläuterungen

1. Dienstleistungen

Die Dienstleistungsbranche verkörpert unseren wichtigsten Industriezweig. Denn sie stellt nicht nur den größten Bereich unseres deutschen Wirtschaftsmarktes dar, sondern ist auch derjenige, der am schnellsten wächst. Bemerkenswert ist vor allem, dass drei Viertel der Erwerbstätigen heutzutage in der Dienstleistungswirtschaft tätig sind und dass dieser Bereich 69 % der deutschen Einnahmen generiert. Verschiedene Bereich der Dienstleistungsbranche sind beispielsweise:

Öffentliche Dienstleister, Gesundheitsindustrie und Erziehungsbranche. Diese verzeichneten im Jahr 2017 einen Umsatz von mehr als 536 Milliarden Euro.

Handel, das Gastgewerbe und die Verkehrsbranche, generierten im gleichen Jahr 474 Milliarden Euro.

Unternehmensdienstleister trugen 324 Milliarden Euro zur deutschen Wirtschaft bei.

Und der Bereich Grundstücks- und Wohnungswesen folgt dicht dahinter mit 317,5 Milliarden Euro.

Die gesellschaftlichen Veränderungen, die sich nicht nur in Deutschland bemerkbar machen, treiben den Dienstleistungssektor nicht nur im Franchising an.

Zu den Veränderungen gehören beispielsweise:

  • Die immer weitere Verschmelzung von Privatleben und Berufsleben durch die Digitalisierung, wodurch mehr Druck entsteht und die freie Zeit immer weniger wird. Aufgrund der knappen Zeit besteht folglich immer mehr Bedarf nach personenbezogenen Dienstleistungen, um den Alltag überhaupt noch bewältigen zu können oder endlich mal einen ruhigen Nachmittag zu haben, während sich um die Bügelwäsche gekümmert und das Auto von der Werkstatt abgeholt wird. Ein solcher ruhiger Moment wird für die Deutschen immer seltener und somit wertvoller, was darin resultieren wird, dass die Deutschen immer mehr bereit sind, Geld für solche zusätzlichen Dienstleistungen auszugeben
  • Der berufliche Wandel der Frauen, der dazu führt, dass Frauen eben nicht mehr für die Kinder und den Haushalt zuständig sind und sich folglich jemand anders – nämlich ein Dienstleister – etwa um die Wäsche, die Kinder und den Hund kümmern muss.
  • Neue Technologien, welche die Digitalisierung hervorgebracht haben. Und wer weiß, was uns in den nächsten Jahrzenten noch alles erwartet.
  • Die Erwartung an das Altern: Senioren haben immer mehr den Anspruch, auch noch bis ins hohe Alter selbständig zu sein und es zu bleiben. Was vor einigen Jahren noch utopisch klang, ist heute gar nicht mal mehr so unrealistisch. Folglich entsteht auch hier ein ganz neuer Markt. Interessant ist, dass immer mehr Senioren sich auch für Smartphones und co. interessieren. Das bedeutet, dass es hier eine Marktnische für speziell angefertigte Smartphones – etwa mit großen Tasten oder extra lautem Ton für Senioren gibt.

Branchen, in welchen bisher ein Fokus auf ein bestimmtes Produkt gelegt wurde, entwickeln sich nun ebenfalls zum Dienstleistungsanbieter. Wie zum Beispiel die Automobilindustrie. Natürlich interessieren sich die Deutschen zuallererst immer noch am meisten für das Auto an sich, doch viele Unternehmen haben die Bedürfnisse und Vorlieben der Kunden erkannt, die mit dem Kauf des Gebrauchs- und Luxusgegenstands einhergehen. So legen die Deutschen beispielsweise viel Wert auf das Aussehen und den äußeren Schein. Deswegen bieten viele Tankstellen neben dem Vertrieb von Kraftstoff nun auch noch die Reinigung der Autos in hochmodernen Waschanlagen an. Werkstätte sind heutzutage mit Shops kombiniert, die alles verkaufen, was das Herz eines Autoliebhabers höherschlagen lassen könnte, und Fahrschulen haben ihr Angebot enorm verbessert und perfektioniert. So gibt es mittlerweile sogar Unternehmen, wie jumicar, die ihre Dienste sogar schon den Kleinsten unsere Gesellschaft anbieten. In Übungsplätzen, die unseren heutigen Straßen nachempfunden werden, können bereits Kinder ihre Fahrkünste unter Beweis stellen und sich für die Gefahren im Alltag rüsten.

2. Einzelhandel

Der Einzelhandel in Deutschland ist gut angesiedelt und zählt bis zu 3 Millionen Angestellte. Das so bekannte Wort bezeichnet den Vertrieb von Konsumgütern an Endverbraucher.

Die verschiedenen Formen des Einzelhandels können etwa sein:

Egal, um welche Form des Einzelhandels es sich geht – laut dem statistischen Bundesamt können alle Sparten des Einzelhandels einen Aufschwung erkennen. Sicher ist jedoch, dass dieser Wirtschaftszweig einen beständigen und stetig steigenden Umsatz verzeichnet. Denn unter den Branchen des Einzelhandels versteckt sich auch die Lebensmittelindustrie, die alleine schon 200 Milliarden Euro des Umsatzes ausmacht. Das Essen ist für die Deutschen ein Kulturgut, für das sie gut und gerne tief in die Tasche greifen. Weiterhin hat sich eine Entwicklung in unserer heutigen Gesellschaft ergeben. Die Menschen achten heutzutage stark darauf, was sie ihrem Körper zuführen, weswegen vermehrt auf Bioprodukte und hochwertige regionale Artikel zurückgegriffen wird. Zudem setzt sich die Mehrheit der Deutschen mittlerweile für die Nachhaltigkeit ein und achtet darauf, Produkte zu kaufen, die keinen schädlichen Einfluss auf unsere Umwelt haben. Im Zuge dessen steigen die Umsätze des Einzelhandels stetig an und garantieren Unternehmen somit eine sichere Einnahmequelle.

Die Rolle des Einzelhandels in deutschen Franchisewirtschaft

In den ausländischen Märkten ist der Einzelhandel im Franchising noch überraschend wenig vertreten. Dies lässt auf ein hohes Zukunftspotenzial des Einzelhandels im Franchising schließen. Was Deutschland betrifft, liegt die Umsatzprognose für den Franchise-Einzelhandel im Jahre 2017 bei 31 Mrd. Euro.

3. Gastronomie

Die Gastronomie-Branche erlebt einen Umschwung. Das liegt vor allem an dem neuen Bewusstsein für gesunde Ernährung, Fairtrade und artgerechte Tierhaltung, bis hin zum Vegetarismus und Veganismus. So gut eine Pizza auch schmeckt, ist es dennoch fraglich, wie lange derartige Konzepte noch so gut wie bisher funktionieren werden.

Denn: Die Nachfrage nach gesunden und biologisch angebauten oder anderen zertifizierten Produkten steigt und es ist regelrecht in der Mode, zum Frühstück Açai-Bowl zu essen, Matcha-Tee anstatt Kaffee zu trinken oder sich gegenseitig beim Backen von veganem Kuchen zu überbieten. Auch die Fleischliebhaber greifen lieber zum Bio-Fleisch vom Landmetzger, anstatt zum Discounter zu gehen.

Wusste man vor einigen Jahren vielleicht nicht einmal, was eigentlich Gluten ist, so wimmeln mittlerweile die Supermarktregale von Produkten, die frei von Laktose, frei von Gluten oder sogar frei von Fruktose sind.

Der Trend geht in die Richtung „Wisse, was du isst, denn du bist was du isst“.

In diesem Credo möchten Gäste doch am liebsten live dabei sein, wenn Ihr Essen zubereitet wird, um genau sehen zu können, was drin ist und wie es zubereitet wird, wie zum Beispiel bei Vapiano oder Bona Me. So wird Gastronomie zum Erlebnis

Die Gastronomie ist ein Bereich des Gastgewerbes, der mehr als 50 Prozent dieser Industrie ausmacht. Dementsprechend hoch sind die Einnahmen, die für das Jahr 2021 auf mehr als 61 Milliarden Euro geschätzt werden. Unter dem Begriff Gastronomie versteht man die Versorgung der Kunden mit Getränken und Nahrungsmitteln. In erster Linie werden die meisten nun an die Vielzahl an Restaurants denken, die sich in den deutschen Städten tummeln, doch zu diesem Gewerbe gehört noch viel mehr dazu: Catering-Services, Imbissbuden, Cafés, Lieferservices, Diskotheken und Bars werden alle unter dem Begriff Gastronomie gesammelt. Rechnet man die Anzahl der Etablissements zusammen, kommen wir auf eine unglaubliche Summe von 91.600 Einrichtungen, die sich auf die Gastronomie spezialisiert haben. Nun verwundert es auch nicht mehr, dass 400.000 Deutsche eine Anstellung in diesem Bereich gefunden haben und das Durchschnittsgehalt eines Vollzeitangestellten rund 27.600 Euro beträgt.

4. Hotellerie

Unter dem Begriff Hotellerie versteht man einen Teilbereich der Tourismusbranche.

Die bekannte Marke „Best Western“ schnitt in mehreren Tests gut ab und landete unter den Top 10 der Franchise-Unternehmen im Bereich Hotellerie.

5. Bau und Gebäude

Der Franchise-Bereich Bau und Gebäude ist stark im Trend: Aufgrund der Umweltdebatte planen immer mehr Menschen, Ihr Zuhause zu sanieren, isolieren und energiesparender zu machen oder gar ihre eigene Solarenergie zu speichern. Durch diese Entwicklungen der Gesellschaft hat sich ein enormes Marktpotenzial ergeben, auf welches unzählige Franchiseunternehmen nun aufmerksam geworden sind. Denn viele unserer deutschen Häuser wurden in den 50er, 70er, oder gar 90er Jahren gebaut und haben eine Sanierung dringend nötig.

Im Zuge der Umweltdebatte legt Deutschland nun auch vor allem viel Wert darauf, dass die Häuser energiesparender und nachhaltiger gebaut werden. Deswegen offeriert der deutsche Staat Privatpersonen, aber auch Unternehmen Zuschüsse. So wird beispielsweise die neue Solaranlage oder die effizientere Heizung zum Teil bezahlt.

6. Sport, Wellness und Fitness

Alles rund um Sport, Wellness und Fitness trifft in unserem Zeitalter auf Zustimmung denn die Sensibilisierung im Hinblick auf gesundheitliche Themen hat zugenommen und jeder möchte trotz der Alltagshektik gesund, entspannt und schön aussehen – gerne gibt man da auch ein bisschen oder auch ein bisschen mehr Geld aus.

Im Hinblick auf diese gesellschaftlichen Tendenzen hat vor allem die Fitnessbranche einen enormen Aufschwung erlebt. Die Anzahl der Fitnessstudios ist in den letzten Jahren von 5.900 Niederlassungen auf mehr als 9.300 an. Und nicht nur die Fitness Center an sich vermehren sich, sondern auch die Zahl der Mitglieder wächst kontinuierlich. Mittlerweile sind elf Millionen Menschen im Fitnessstudio eingeschrieben und 61 % dieser Mitglieder trainieren sogar mehrmals pro Woche. Trotz des Booms, den die Fitnessindustrie momentan erlebt, ist dieser Wirtschaftszweig immer noch mit den gleichen Problemen wie seit jeher konfrontiert: Viele Deutsche besitzen zwar einen Vertrag in den Fitness Centern, trainieren jedoch kaum regelmäßig und kündigen die Mitgliedschaft so früh wie möglich wieder.

Um diesem Phänomen nun doch endlich Einhalt zu gebieten, hat sich die Fitnessbranche viele Neuerungen einfallen lassen, die den Innovationsgeist, den Vorlieben und Bedürfnissen ihrer Kundschaft entgegenkommen dürften. So greifen beispielsweise immer mehr Unternehmen auf die beliebte EMS-Technologie zurück. Bei dieser werden die Kunden in einen Ganzkörperanzug gesteckt, der elektrische Impulse durch den Körper der Kundschaft schießt, wodurch die Muskeln stimuliert werden. Durch diese neue Trainingsmethode sparen sich die Mitglieder vor allem Zeit, denn das Training muss nur einmal die Woche für 20 Minuten abgehalten werden, um die gleichen Ergebnisse wie ein intensives Training zu erzielen. Diese neue Technologie wird in sogenannten Ministudios abgehalten. Dadurch werden Kosten gespart, es kann auf Personal verzichtet werden und die Dienstleistung ist weit effizienter als in einem herkömmlichen Fitnessstudio.

7. Gesundheit

Genau wie Sport gehört Gesundheit heutzutage in unseren Alltag, der nämlich ansonsten nur noch von Stress und Terminhektik geprägt wäre. Vitamin D- Mangel ist mittlerweile die Volkskrankheit der Büromenschen – wen wundert es da, dass beispielsweise Vitaminpräparate und Nahrungsergänzungsmittel gut laufen?

8. Immobilien und Agenturen

Ist man gesund, schön und fit möchte man doch auch schön wohnen. Denn nur durch einen schönen und hellen Wohnraum erreicht man ein Wohlgefühl. Schaut man auf die neuesten Instagram-Trends, liegt „Hygge“ voll im Trend. Aber das geht natürlich nur mit einer kuschligen Wohnung mit Kamin oder ausreichend Platz…

9. Bildung und Qualifikation

Angesichts der immer lauter werdenden Probleme des Schulsystems (zu volle Klassen, schlecht ausgebildete Lehrer, zu voller Lehrplan, zu viel Druck) wird es immer wichtiger, privat nach- oder vorzusorgen etwa durch private Nachhilfe. Bildung wird immer wichtiger und das ist auch den Deutschen bewusst.

Aus diesem Grund haben sich in den letzten Jahren immer mehr Nachhilfeinstitute gegründet, die in ihren Niederlassungen auf die Bedürfnisse der Kinder eingehen. Denn Kinder sind unsere Zukunft und machen tatsächlich immer noch rund ein Viertel unserer Bevölkerung aus. Der bekannteste Anbieter für Nachhilfe ist und bleibt Studienkreis. Das Franchiseunternehmen konnte sich in den letzten Jahren durch seine außergewöhnlichen Angebote und seine Kompetenz einen Namen machen und konnte dementsprechend in alle Winkel von Deutschland expandieren.

Im Bereich der Bildungsindustrie gibt es allerdings auch noch Unternehmen, die sich nicht speziell auf Nachhilfe spezialisiert haben, doch trotzdem zur Bildung und Entwicklung unserer Kinder beitragen. Das Unternehmen LOS unterstützt bei Lese- und Rechtschreibschwäche, ABRAKADABRA- Sprachen für Kinder gelingt es Sprachen mit viel Spaß zu vermitteln und Logiscool führt die Kinder bereits im frühen Alter an die Informatik heran.

10. Dienstleistungen

In der heutigen Leistungsgesellschaft wird die Zeit immer knapper – Toll, wenn man jemanden hat, der auf den Hund aufpasst (DogSitting), das Auto von der Werkstatt abholt, an der Tür klingelt um die Bügelwäsche zur Reinigung zu bringen und wieder abzuholen. Entsprechend nachgefragt sind sämtliche Dienstleistungen an Privatpersonen, um alles Mögliche zu erledigen.

>> Auch die Nachfrage nach Nachhilfe wächst stetig. Profitieren Sie davon und gründen Sie ihr erstes Studienkreis-Franchise:

 

Studienkreis Franchise

Studienkreis

Die Nachhilfe

Wir bieten qualifizierte Nachhilfe & betreuen Lerngruppen mit bis zu fünf Schülern.

5.000€ Erfdl. Eigenkapital
Personenbezogene Dienstleistungen
Mehr Infos anfragen
Mehr erfahren

 

Andere aktuelle Artikel

Einen Foodtruck in München starten

InhaltsverzeichnisFoodtruck: Was macht die Gründung so attraktiv? Eine [...]


Dienstleistungssektor: Warum Franchising den Einstieg so leicht macht

InhaltsverzeichnisDer tertiäre Sektor Franchise Angebote Franchisesystem [...]


DAS FUTTERHAUS – extrem positive Umsatzentwicklung in den letzten Monaten

Sowohl in Deutschland als auch auf dem österreichischen Markt wurde seit Anfang des [...]


CocktailChef – Ein erfolgversprechendes Konzept

Ob in der Bar, beim Mädelsabend oder im Urlaub, eins darf auf jeden Fall nicht [...]


EIN UNTERNEHMEN GRÜNDEN

Videoverleih – Franchisekonzepte am Rande einer neuen Ära

In den späten 90er Jahren erreichte die Branche den Höhepunkt ihrer Beliebtheit. [...]


DIVERSE THEMEN - TRENDS

Unternehmer werden – wie geht das?

  InhaltsverzeichnisUnternehmen gründen: die Voraussetzungen [...]


EIN UNTERNEHMEN GRÜNDEN
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Durchschnittsnote (4.9/5), 5 Bewertungen
Diese Franchise-Unternehmen könnten Sie interessieren
fitbox Franchise Logo

fitbox

fitbox – Die Fitness Revolution

fitbox hat sich auf das hocheffiziente EMS-Training spezialisiert und mittlerweile an über 75 Standorten in [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
0€
Mehr Infos
anfragen
Brinkmann Pflegevermittlung franchise

Brinkmann Pflegevermittlung

Liebevoll.Zuhause.Betreut.

Die Brinkmann Pflegevermittlung ist mit mehr als 28 Standorten eine der größten unabhängigen Vermittlungsagenturen [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
2.500€
Mehr Infos
anfragen
coach2call Academy Logo

coach2call Academy

wahrhaft. wertvoll. wirken.

Als bundesweit führende Online-Akademie für Life Coaching per Telefon unterstützen wir unsere Absolventen mit [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
2.950€
Mehr Infos
anfragen
FiltaFry franchise

FiltaFry

Saubere Fritteusen, einwandfreies Öl, nachhaltiger frittieren.

Filtafry hat sich seit seiner Gründung 1996 in Großbritannien auf das Fritteusen Management spezialisiert und [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
10.000€
Mehr Infos
anfragen
4A+B CONSULTING franchise

4A+B CONSULTING

„Alles anders als die Anderen plus besser“

Erfolgreiche Vermarktung von Unternehmens-, Marketing- und Existenzgründungskonzepten

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
14.500€
Mehr Infos
anfragen

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Übrige Zeichen: 250