Franchising: Top 5 Branchen auf Punkt Franchise

10.08.2018 08:00 | Ein Unternehmen gründen

top 5 branchen

Wenn man eins dem anderen vorzieht, liegt das wohl daran, dass man sich mehr davon verspricht. Wer sich für das Franchising interessiert, beginnt die Suche nach geeigneten Partnern oft in einer bestimmten Branche. Einer Beliebtheit nach geordnet, die durch entsprechende Häufung von Anfragen zutage tritt, rangiert ansprechende Bewirtung an erster Stelle, dicht gefolgt vom Einzelhandel und dem Umgang mit Lebensmitteln nach bewährtem Modell. Demgegenüber leicht abgeschlagen zeigen sich weitere Bereiche.

Branchenbezogenes Franchising ist mal mehr und mal weniger gefragt

Der eine davon befasst sich mit Dienstleistungen in Bezug auf einzelne Personen, während der andere das weite Spektrum der Freizeitgestaltung abdeckt. Die Top 5 Branchen für Franchisenehmer sind nicht unbedingt ein Abbild individueller Neigungen, es könnte ebenso gut sein, dass hiermit eine Erfolgsskala gezeichnet wird. Dabei steht der Spitzenreiter dem vorläufigen Schlusslicht in nichts nach, was seine Vielfältigkeit betrifft, Speisekarten können so verschieden sein wie das, was man nach Feierabend gerne tut. Manche mögen es sportlich, während etliche lieber den Kulturgenüssen frönen oder weniger konventionell unterhalten werden wollen. Im Mittelfeld wird das Bestreben deutlich erkennbar, die Nahrungsaufnahme auf einer beidseitig bekömmlichen Basis zu fördern.

Eigene Vorlieben müssen nicht ausschlaggebend sein im Franchising

Ein ernsthaftes Interesse ist dann festzustellen, wenn es sich in konkreten Kontaktaufnahmen mit dem Franchisegeber äußert. Damit ist das Stadium der anfänglichen Neugierde bereits überwunden, und erste Schritte zur Umsetzung eines bereits gefestigten Plans werden offensichtlich unternommen.

  • Voraussetzung dafür ist die detaillierte Information über die speziellen Eigenheiten diverser Franchisesysteme,
  • die nicht nur Aufmerksamkeit erregen,
  • sondern eine brauchbare Grundlage der Beurteilung abgeben.

Denn die Unterschiede sind mitunter groß, sie müssen aber in einen Zusammenhang einzuordnen sein, um sie besser einschätzen zu können. Was auf den ersten Blick verstören mag, kann bei näherem Hinsehen durchaus verständlich werden.

Vorerst noch halbwegs unverbindlich Nägel mit Köpfen machen

Und hätten engagierte Franchisegeber es nicht vermocht, Vertrauen zu ihrem Konzept zu erzeugen, wären sie wohl kaum mit so viel Resonanz bedacht worden. Dabei sind es nicht immer Zahlen, die den Ausschlag geben können, wichtiger ist oft die Begeisterung für eine Idee, die bei der Informationsaufnahme überspringen sollte. Es gehört schon eine ordentliche Portion Mut dazu, aufgrund von Schilderungen eine Entscheidung für den künftigen Lebensweg zu treffen, wenn sie auch noch nicht endgültig ist, aber bereits ausgereifte Formen angenommen hat. Nicht jeder möchte dem Beispiel anderer folgen, doch wenn eine erhebliche Breitenwirkung nicht übersehen werden kann, lassen sich mögliche Gründe dafür allemal in Erwägung ziehen.

Vergessen Sie Ihre Voreingenommenheit für den Moment

Vor allem darf man ja die Aktivitäten von Mitbewerbern niemals aus den Augen verlieren, und schon von daher empfiehlt es sich, sein Augenmerk darauf zu richten, warum viele das Gleiche tun. Rücken Sie mögliche Vorbehalte beiseite und widmen sich der Hitliste in aller Offenheit. Selbst wenn dieses oder jenes Sie grundsätzlich abschrecken mag, sollten Sie hinter die Kulissen schauen und sich dabei fragen, was den Erfolg ausmacht. Bezeichnendes ist nicht zwangsläufig übertragbar, man kann sich jedoch meist ein Beispiel nehmen an dem, was fortgeführt wird, weil es gut ist. Vor diesem Hintergrund betrachtet gerät gelegentlich ins Hintertreffen, was eigentlich einen strahlenden Eindruck macht. Manchmal trügt der äußere Schein.

Das Gastronomische weist viele illustre Gesichter auf

Die gesamte Bandbreite der gastronomischen Franchise-Ideen hat es gar nicht verdient, über einen Kamm geschoren zu werden. Wer wollte ein vornehmes Restaurant mit einem Imbissstand vergleichen? Auf das Beiwerk kommt es aber weniger an als darauf, wie die Komponenten miteinander harmonieren. Stellen Sie sich vor, Sie wollten einen perfekten Abend verbringen und überlegen, was Sie dabei stören könnte. Es wird nicht für jeden dasselbe sein und immer etwas geben, das noch verbesserungswürdig erscheint. Manches lässt sich nur im vertrauten Gespräch klären, anderes ist eventuell in Kauf zu nehmen. In jedem Fall erregen Dienstleistungen den Großteil der Aufmerksamkeit, wobei hervorzuheben ist, was lediglich einem ausgewählten Personenkreis zur Verfügung steht.

In Erfahrung bringen, was der Kunde wirklich will

Je stärker eingegrenzt eine Zielgruppe beschaffen ist, desto schwieriger sollte es sein, genügend Potenzial zu akquirieren, doch umso intensiver lässt es sich vorgehen. Wer seine Kundschaft kennt, der weiß auch, was sie braucht und muss nicht lange suchen. Wenn dagegen breite Bevölkerungskreise angesprochen werden, fällt es weniger leicht, spezielle Bedürfnisse herauszufiltern. Beispiel Bio: Gesünderes liegt im allgemein im Trend, doch welche Form der Präsentation den größten Erfolg verspricht, leuchtet auf Anhieb weniger ein. Grundsätzlich empfehlenswert ist es, etwas auszuwählen, das man überzeugt vertreten kann. Dann führt ein direkter, weil durch die eigene Motivation getriebener Weg dorthin, Bedarfe auszuweiten.

Gestatten Sie sich auch mal einen Seitenblick

Gelegentlich zeichnen sich auch Querverbindungen ab. Jemand, der sich bewusst ernährt, wird auch Interesse daran haben, seinen Körper fit zu halten. Wo bleibt dann aber das Vergnügen – ist es dadurch bereits gewährleistet, oder bedarf es ergänzender Angebote, um einen Ausgleich zu schaffen? Diese Frage wird sich so pauschal kaum beantworten lassen, die Menschen sind nun mal verschieden. Vielleicht entsteht bei dem Bemühen um schlüssige Antworten jedoch ein neues Geschäftsmodell, das bislang Bekanntes noch in den Schatten stellt. Erst Fast Food und dann Zirkeltraining oder besser in umgekehrter Reihenfolge? Was den einen abstößt, zieht andere an, von entscheidender Bedeutung scheint der Zulauf zu sein und das am besten für lange Zeit.

Entwicklungen voraussehen können

Was aber momentan begehrt ist, muss deswegen nicht so bleiben. Franchisesysteme werden sich nur dann behaupten können, wenn sie sich veränderten Gewohnheiten anpassen und damit nicht warten, bis es offensichtlich wird. Denken Sie immer über den Tag hinaus und erahnen, wie es weitergehen wird. Man weiß doch nie so ganz genau, wann Verheißendes dem Untergang geweiht ist, gerade ein enormer Zuwachs kann auch dafür sprechen, dass es damit bald ein Ende hat. Schwimmen Sie durchaus auch einmal gegen den Strom und entdecken für sich, was vielen noch nicht aufgefallen ist. Je größer die zu beackernde Fläche, desto ungehinderter können Sie sich darauf entfalten.

Auf welches Pferd Sie auch setzen mögen – stellen Sie sicher, dass Sie es reiten können, ohne dass es beim Galopp zusammenbricht. Was die meisten tun, muss nicht das Richtige für Sie sein.

Andere aktuelle Artikel

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Übrige Zeichen: 250