Torsten Toeller: Der Fressnapf Gründer im Unternehmerporträt

torsten toeller

Ob Futternapf oder Hundespielzeug, Leine oder Vogelkäfig, beim bekannten Heimtierbedarf Diskonter Fressnapf finden Sie alles, was Sie für Ihre Haustiere nur so brauchen könnten. Doch wo und wie hat das internationale Unternehmen eigentlich begonnen? Wer steckt hinter der Idee und ihrer erfolgreichen Umsetzung?

>> Lesen Sie auch:

Eine Erfolgsgeschichte

Der deutsche Unternehmer Torsten Toeller wurde 1966 in Köln geboren und sammelte bereits als Jugendlicher Erfahrung im Verkauf. Er arbeitete in den Supermärkten seiner Eltern, bis diese aus dem Geschäft ausstiegen. Nachdem er das Abitur absolviert hatte, ließ der sich zu Einzelhandelskaufmann ausbilden und wurde dann bereits mit jungen 20 Jahren Abteilungsleiter. Nach dem Studium der BWL arbeitete er in der Marketingabteilung des Handelsunternehmens Markant. Nachdem er 1989 geschäftlich in die USA reiste, um neue Möglichkeiten für das Unternehmen zu erkunden, kam ihm eine Idee – ein großes Tierbedarfsgeschäft. Das Konzept fand seine Inspiration in einem Laden, den Toeller in Arizona gesehen hatte. Seinem Chef war die Idee jedoch zu sehr in eine bestimmte Nische gebettet und er ließ sich nicht davon überzeugen.
Toeller glaubte jedoch an seine Idee und wollte sich nicht so schnell entmutigen lassen. Er kündigte und beschloss, auf eigene Faust ein Geschäft aufzubauen. Das Geld für die Gründung bekam er auf der einen Seite von seinen Eltern zur Verfügung gestellt und auf der anderen durch Bankkredite. So gründete der wagemutige Deutsche 1990 mit nur 24 Jahren den ersten Fressnapf Standort in Erkelenz. Bald darauf stand er auch kurz vor dem Ruin. Nach nur einem halben Jahr stellte sich heraus, dass die Kunden nicht bereit waren, die Preise zu bezahlen. Toellers Reaktion auf das drohende Scheitern seines Unternehmens war jedoch schnell und pragmatisch. Er verkaufte sein Auto und investierte das Geld in sein Unternehmen. Das Sortiment war nun doppelt so groß und die Preise halb so hoch wie vorher. Mit diesem System gelang es dem Fressnapf Gründer, Kunden in seinen Laden zu locken und das Geschäft zum Laufen zu bringen.
Das Unternehmen konnte sich nun weiterentwickeln und verbreiten. Auch hier verschwendete Toeller keine Zeit. Bereits 1992 wurde ein Großteil der Betriebe in Deutschland mit Franchising betrieben. Der Start in die internationale Expansion folgte dann 1997. Ab 1998 wurden dann verschiedene Eigenmarken eingeführt und 2006 kam es zur Gründung der Fressnapf Akademie, die dazu dient, Mitarbeiter zu schulen.
Fressnapf war aber nie Toellers einzige Ambition. 2007 wurde er der alleinige Inhaber der Trinkgut Deutsche Getränkeholding GmbH. Es befanden sich bereits vor diesem Zeitpunkt Anteile des Unternehmens in seinem Besitz, und 2010 verkaufte er es dann an Edeka weiter.
Torsten Toeller ist an folgenden Unternehmen beteiligt:
• Fressnapf Tiernahrungs GmbH
• Fressnapf Holding SE
• Devario Invest GmbH
• Equiva GmbH
• Allegro Invest SE

Die Devario Invest GmbH ist für die Entwicklung und Finanzierung von Projekten in der Immobilienbranche verantwortlich und Equiva ist ein Unternehmen im Reitsporteinzelhandel. Allegro Invest SE investiert in Start-ups und fortgeschrittene Unternehmen.
Der ambitionierte Unternehmer ist also nicht nur für den erfolgreichen Aufbau von Fressnapf verantwortlich, sondern auch in vielen anderen Bereichen tätig. So investiert er in die Immobilienbranche und unterstützt Start-ups bei der Existenzgründung.

Das Resultat harter Arbeit

Eine gute Geschäftsidee und die Bereitschaft alles dafür zu geben waren nur der Beginn von Fressnapf. Durch Hartnäckigkeit, kluge Entscheidungen, und den Willen hart zu arbeiten, hat Toeller sein Unternehmen weit gebracht. Heute zeichnet sich Fressnapf durch folgendes aus:
• Rund 1.500 Märkte
• Verbreitung in 11 europäischen Ländern
• Fast 2 Milliarden EUR Umsatz
• Über 11.000 Mitarbeiter aus mehr als 50 Nationen
• Zahlreiche erfolgreiche Franchisepartnerschaften in Deutschland
Als europaweiter Marktführer im Thema Tierbedarf hat sich das Unternehmen mittlerweile in elf Ländern verbreitet. Damit ist aber noch lange nicht Schluss. Fressnapf hat ambitionierte Pläne, sich vor allem in den Ländern Deutschland, Italien, Polen und Frankreich weiter auszubreiten. In den nächsten Jahren will das Unternehmen über 800 neue Standorte eröffnen und auch der Online-Shop soll international erweitert werden.

Der Gründer heute

Torsten Toeller ist mittlerweile aus der operativen Führung des Unternehmens zurückgetreten. Er will sich weniger ums Tagesgeschäft und dafür mehr um die strategische Planung kümmern. Deshalb hat Toeller jetzt den Vorsitz des Verwaltungsrates inne. Im Laufe des Aufbaus seines Unternehmens hat sich der deutsche Gründer verschiedene Auszeichnungen verdient, darunter:
• 2003: Entrepreneur des Jahres
• 2004: Franchisegeber des Jahres
• 2005: Goldener Zuckerhut
• 2008: PET Retailer of the Year
• 2010: Global PETS Award
• 2010: Deutscher Handelspreis
• Viermal F&C Award Franchisepartnerzufriedenheit in Gold

Die Unternehmensphilosophie

Fressnapf respektiert sowohl Haustiere als auch Kunden, die für diese einkaufen. Durch eine große Auswahl an Produkten sowie einen sehr guten Kundenservice will das Unternehmen sicherstellen, dass ein hohes Maß an Zufriedenheit gegeben ist. In der Fressnapf Akademie schult das Unternehmen regelmäßig seine Mitarbeiter und sorgt so für eine kompetente Kundenberatung. Die Menschen sollen immerhin bei Fressnapf nicht nur kaufen, sondern auch das richtige Produkt für ihre Lieblinge zuhause bekommen. Wichtig ist natürlich auch, dass Tierliebhaber für das Unternehmen tätig sind. Nur so kann die wichtige Beziehung zwischen Mensch und Tier ideal versorgt werden.
Damit nicht nur das Unternehmen einwandfrei funktioniert, sondern auch alle Beteiligten zufriedengestellt werden, sind folgende Werte wichtig:
• Mut und Fantasie
• Ehrlichkeit
• Menschlichkeit
• Leidenschaft und Erfolgshunger
• Internationalität und Bereitschaft zur Veränderung

Das Unternehmen und seine Mitarbeiter bemühen sich anders zu sein, als andere Betriebe. Fantasie und Kreativität werden belohnt. Auch Fehler machen ist in Ordnung, insofern der Mut gegeben ist, sich diese einzugestehen und als Ansporn zur Verbesserung zu verwenden.
Damit außerdem eine gute Beziehung zu Mitarbeitern, Unternehmern, Lieferanten, Herstellern und Kunden gegeben ist, legt Fressnapf viel Wert auf Ehrlichkeit und Menschlichkeit. Ein offener Dialog ist in allen Beziehungen gegeben.
Die Angestellten und Partner von Fressnapf begeistern sich mit Leidenschaft für Tiere und haben somit auch Spaß and der Arbeit. Damit das Unternehmen sich weiterentwickeln und entfalten kann, ist auch von allen eine Bereitschaft für ehrliche und harte Arbeit gegeben. Und wenn die Arbeit Freude bereitet ist das für die wenigsten Beteiligten ein Problem.
Fressnapf wird nicht so schnell zum Stillstand kommen. Durch die internationale Verbreitung und eine Bereitschaft zu fortschrittlichem Denken und Veränderung steht dem Unternehmen noch eine Zukunft mit viel Potenzial bevor.
Fressnapf und sein Gründer Torsten Toeller zeigen, dass man mit harter Arbeit viel erreichen kann. Wer seine Träume nicht aufgibt und an sich und seine Ideen glaubt, kann im Leben viel erreichen.

Andere aktuelle Artikel
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Bewerten Sie diesen Artikel als Erste/r

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Übrige Zeichen: 250