Überstunden verfallen: Arbeiten Sie nicht umsonst!

Veröffentlicht am

ueberstunden verfallen

Im Jahr 2016 haben Arbeitnehmer in Deutschland dem Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung zufolge mehr als 1,7 Milliarden Überstunden geleistet, obwohl nur an die 821 Millionen Stunden vergütet wurden. Auch für Sie als Franchisenehmer und Franchisegeber sollte das Thema Überstunden eine wichtige Rolle spielen. Schließlich managen Sie Ihren eigenen Betrieb inklusive des Teams, so dass Sie auch arbeitsrechtliche Aspekte auf dem Schirm haben und einhalten sollten. Aus diesem Grund klären wir Sie heute rund um das Thema Überstunden auf: Müssen Arbeitnehmer Überstunden machen? Können Überstunden verfallen? Und wie steht es um die Vergütung von Überstunden?

Die vertragliche Arbeitszeit: Können Überstunden verfallen?

Zunächst einmal möchten wir Ihnen erläutern, wann wir es rechtlich gesehen überhaupt mit Überstunden zu tun haben. Denn die Begriffe Mehrarbeit und Überstunden werden im Volksmund meist synonym verwendet, wobei es juristisch gesehen durchaus einen Unterschied gibt:

  • Überstunden: Es ist von Überstunden die Rede, wenn ein Arbeitnehmer die Arbeitszeit überschreitet, die er seinem Arbeitgeber vertraglich schuldet. Im Arbeitsvertrag ist die wöchentlich beziehungsweise monatlich geschuldete Arbeitszeit niedergeschrieben. Je nach Franchise-Unternehmen kann auch ein Tarifvertrag oder eine Betriebsvereinbarung eine wichtige Rolle spielen.
  • Mehrarbeit: Mehrarbeit bedeutet, dass die tariflich vorgesehene Arbeitszeit überschritten wird. Hier kommt es allerdings immer auf den konkreten Zusammenhang und die entsprechenden Regelungen an. Eine solche Mehrarbeit müsste speziell vergütet werden, was durch einen Zuschlag geschehen kann.

Was besagen arbeitsvertragliche Regelungen zu Überstunden?

Als Franchisenehmer mit Personalverantwortung ist es wichtig, dass Sie den Umgang mit Überstunden klar regeln, um Missverständnisse zu vermeiden. Können Überstunden verfallen, wie werden sie vergütet, etc. Schreiben Sie daher im Arbeitsvertrag klar nieder, wie Sie im Umgang mit Überstunden verfahren möchten. Sollte eine grundsätzliche Verpflichtung des Arbeitnehmers zur Erbringung von Überstunden im Vertrag enthalten sein, so haben Sie auch auf die entsprechenden Vergütungsmodalitäten einzugehen: Findet eine Pauschalabgeltung statt, sollen die zusätzlichen Stunden vergütet werden oder möchten Sie stattdessen einen Freizeitausgleich anbieten? So sind Sie und Ihre Mitarbeiter von Anfang an darüber im Bilde, was arbeitsrechtlich auf beide Seiten zukommt.

Können Überstunden verfallen? Oder wann werden sie ausgeglichen?

Wie bereits erwähnt, ist es von den jeweiligen Betriebs- oder Einzelvereinbarungen, Arbeits- oder Tarifverträgen abhängig, wie die Überstunden abgegolten werden: Finanziell, durch ein Mehr an Freizeit oder andere Regelungen. Als Franchise-Unternehmer sind Sie in der Pflicht, Überstunden abzugelten, sofern dies nicht explizit ausgeschlossen wurde.

Allerdings ist die Frist für den Überstundenausgleich im Gesetz nicht explizit geregelt, so dass die Meinungen zu dem Thema stark unterschiedlich ausfallen. Zwei Möglichkeiten sind denkbar: So kann zum einen eine Ausschlussfrist im Arbeitsvertrag erwähnt werden, die einen zeitnahen Ausgleich sicherstellt. Jedoch sollten die Fristen hier mindestens drei Monate betragen. Zum anderen kann die gesetzliche Verjährungsfrist aus dem Bürgerlichen Gesetzbuch Anwendung finden, wenn keine Ausschlussfrist im Arbeitsvertrag erwähnt wird. Diese Verjährungsfrist beträgt drei Jahre und die Überstunden verfallen erst nach Ablauf dieser Frist.

  • Der Überstundenausgleich wird durch Freizeit ausgeglichen:

So kann es der Fall sein, dass die zu viel gearbeitete Arbeitszeit durch mehr Freizeit wieder ausgeglichen wird. In diesem Fall erhalten die Arbeitnehmer zusätzliche Urlaubszeit. Dies ist letztlich auch der Grund, weshalb viele Unternehmen mit einem digitalen Zeiterfassungssystem in Form von sogenannten Gleitzeitkonten arbeiten. Im Zuge dessen können die jeweiligen Mitarbeiter selbst entscheiden, wann sie wie viele Überstunden leisten möchten und wann sie diese „abfeiern“ möchten. So können sie sich einen halben oder ganzen Tag oder gar mehrere Tage Urlaub nehmen. Jedoch muss bei einem Gleitzeitkonto vorab geklärt werden, wie viele Überstunden höchstens aufgebaut werden dürfen! Allerdings bedeutet ein digitales Zeiterfassungssystem auch, dass Mitarbeiter bis zu einem gewissen Ausmaß Minusstunden machen können. Verlässt ein Mitarbeiter mit Minusstunden das Unternehmen, so darf dieser zur Kasse gebeten werden – denn in diesem Fall ist er dem Arbeitgeber einen finanziellen Ausgleich schuldig.

  • Die Überstunden werden ausgezahlt:

Werden die Überstunden ausbezahlt, dann geschieht dies zusätzlich zum üblichen Lohn. Und zwar werden die Überstunden hier gemäß dem üblichen Stundenlohn vergütet. Das heißt, dass jede Überstunde finanziell gesehen genauso einen Wert wie die regulären Arbeitsstunden hat. Eventuell kommen noch weitere Überstundenzuschläge on top!

  • Gibt es auch unbezahlte Überstunden?

Es kann auch per Vertrag festgesetzt werden, dass die Überstunden des Mitarbeiters pauschal durch sein Monatsgehalt abgegolten werden. Jedoch gelten für diese Klausel sehr strenge Richtlinien. Wichtig ist vor allem, dass die Anzahl der pauschal abgegoltenen Überstunden konkret benannt wird. Heißt es laut Arbeitsvertrag, dass wöchentlich zwei Überstunden im Gehalt enthalten sind, dann ist alles rechtlich geregelt. Es ist allerdings nicht rechtlich korrekt, wenn ein Arbeitgeber sagt, dass Überstunden prinzipiell nicht ausgeglichen werden – also weder zeitlich noch finanziell!

Besteht generell eine Pflicht zur Leistung von Überstunden?

In Deutschland gibt es keine gesetzliche Pflicht, die die Arbeitgeber zur Übernahme von Überstunden anhält. Wenn zudem im Arbeitsvertrag nicht klar festgehalten wird, wie mit Überstunden verfahren werden soll – und gibt zusätzlich keine Betriebsvereinbarung oder aber einen Tarifvertrag im Franchise-Unternehmen – , dann haben Ihre Mitarbeiter an sich auch keine Pflicht, überhaupt Überstunden zu leisten.

Not- und Katastrophenfällen vs. personelle Engpässe

In diesem Fall können Sie nur an die Treuepflicht Ihrer Mitarbeiter appellieren, dass diese in außergewöhnlichen Fällen oder bei Not- und Katastrophenfällen einspringen und Überstunden leisten. Diese außergewöhnlichen Gründe liegen vor, wenn beispielsweise im Einzelhandel Franchise die Lebensmittel kurz vor Verderb stehen und schnell gehandelt werden muss oder aber bei der Abwehr von akuten Gefahren, sprich: Beim Brand oder aber bei Überschwemmungen. Anders sieht es aus, wenn Überstunden nötig sind, da ein betrieblicher Engpass vorliegt. Das wäre der Fall, wenn der Arbeitgeber eine zurückhaltende Einstellungspolitik fährt, um Kosten zu sparen.

Aber: Auch Ausnahmefälle haben ihre Grenzen!

Generell gilt für Überstunden, dass Sie als Franchisenehmer diese nicht unbegrenzt einfordern können. Es wurden nämlich strenge gesetzliche Regelungen im Arbeitszeitengesetz festgehalten, die die Mitarbeiterschaft vor Überlastung schützen sollen: Genau aus diesem Grund wurde die tägliche maximale Arbeitszeit auf zehn Stunden begrenzt. Außerdem genießen Arbeitnehmer den Schutz, dass sie nicht an Sonn- und Feiertagen arbeiten dürfen. Für eine ausreichende Regeneration müssen Sie Ihren Arbeitnehmern eine ununterbrochene Ruhezeit von mindestens elf Stunden bieten – wobei es hier durchaus spezielle branchenspezifische Ausnahmen gibt. Dies trifft beispielsweise auf die Angestellten zu, die in der medizinischen Versorgung in Krankenhäusern, etc. tätig sind.

>>> Erfahren Sie hier mehr zum Thema Stress im Franchising:

Achten Sie als Franchisenehmer darauf, dass sich die Überstunden in Ihrem Unternehmen in Grenzen halten!

Als Führungskraft sollten Sie stets darauf achten, dass Sie Ihre Mitarbeiter nicht zu sehr „verheizen“ und täglich an ihre Grenzen bringen. Ein ausgeglichener Rhythmus zwischen Arbeits- und Ruhezeiten ist entscheidend, damit die Mitarbeiter im Job Höchstleistung geben können und somit die Produktivität Ihres Unternehmens erhöhen. Vielen kommt es sicherlich entgegen, wenn sie durch die Nutzung von Gleitzeitkonten über ein angenehmes Maß an Flexibilität und eine freie Zeiteinteilung verfügen. Es ist außerdem wichtig, dass Sie über ausreichend Personal an Ihrem Standort verfügen, so dass Sie Ihren Kunden besten Service bieten können und Ihre Mitarbeiter stets ausgeruht sind.

Andere aktuelle Artikel

Die vier Seiten einer Nachricht: Kommunikationsmodelle für Ihren Erfolg im Franchising

Kommunikation ist im Leben das A und O. Das gilt für das Privatleben, aber auch [...]


Handbuch, um gestärkt aus der Corona-Krise herauszukommen

Gestärkt aus der Corona-Krise herauskommen Dieses Krisenhandbuch richtet sich an [...]


Kostenloses E-Book: ERFOLG MIT SYSTEM

Holen Sie sich die besten Tipps für nachhaltigen Erfolg als FRANCHISE-(Unter)Nehmer [...]


CocktailChef – Ein erfolgversprechendes Konzept

Ob in der Bar, beim Mädelsabend oder im Urlaub, eins darf auf jeden Fall nicht [...]


EIN UNTERNEHMEN GRÜNDEN

Videoverleih – Franchisekonzepte am Rande einer neuen Ära

In den späten 90er Jahren erreichte die Branche den Höhepunkt ihrer Beliebtheit. [...]


DIVERSE THEMEN - TRENDS

Unternehmer werden – wie geht das?

  InhaltsverzeichnisUnternehmen gründen: die Voraussetzungen [...]


EIN UNTERNEHMEN GRÜNDEN
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Bewerten Sie diesen Artikel als Erste/r
Diese Franchise-Unternehmen könnten Sie interessieren
Morgengold franchise

Morgengold

MORGENGOLD BRINGT´s: FREU DICH DRAUF!

Morgengold liefert Backwaren frisch aus der Handwerksbäckerei pünktlich zum Frühstück direkt an die Haustür [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
5.000€
Mehr Infos
anfragen
Ice and Roll + Cake and Roll franchise

Ice and Roll + Cake and Roll

2 Marken – 1 Konzept: Lukratives Street Food mit Eis und Gebäck je nach Saison

Hohe Margen, schnelle Verkäufe bei einer geringen Investition, verbunden mit einem fairen und einzigartigen [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
7.000€
Mehr Infos
anfragen
Herr von Schwaben Logo

Herr von Schwaben

der Food-Truck mit schwäbischen Spezialitäten

Traditionelle schwäbische Küche über ein Food-Truck Konzept

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
10.000€
Mehr Infos
anfragen
Glutwerk Franchise Logo

Glutwerk

Burger, Chix, Poutine, X- Press

GLUTWERK bietet Quereinsteigern, Gastronomen oder Unternehmern eine erfolgreiches Konzept, eine solide Marke [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
30.000€
Mehr Infos
anfragen

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Übrige Zeichen: 250