Umsatzsteigerung: 5 Tricks für Onlineshops

Zuletzt geändert am - Veröffentlicht am

onlineshop ecommerce franchise

Ein Onlineshop ist heutzutage zunächst relativ einfach zu realisieren. Man braucht nicht viele materielle Dinge und kann relativ schnell loslegen. Es gibt auch Franchiseunternehmen, die als Onlineshop existieren. In einem Franchiseunternehmen kann man sich als Franchisenehmer relativ einfach selbstständig machen.

Auch das Risiko ist geringer, da man nicht so hohe Kosten hat und von einem Netzwerk aufgefangen wird. Man profitiert von den Erfahrungen des Franchisegebers und der anderen Franchisenehmer. Ist es zudem noch ein Onlineshop, ist die Gründung relativ einfach. Allerdings muss man auch hier einige Dinge beachten, damit der Onlineshop erfolgreich ist und man den Umsatz steigert.

Onlineshop realisieren

Erstmal klingt es ziemlich einfach, einen Onlineshop zu realisieren. Dennoch wird in dieser Hinsicht nicht beachtet, dass ein Onlineshop, der erstellt wurde, auch erstmal nicht viel verändert wird. Zudem ist die Konkurrenz ziemlich groß, da es mittlerweile eine große Anzahl an Onlineshops gibt, egal in welcher Branche. Das heißt, dass man sich von der Konkurrenz absetzen muss. Das kann man nicht immer durch gute Produkte und Alleinstellungsmerkmale erreichen.

Bei einem Onlineshop zählt der erste Eindruck. Denn viele Kunden entscheiden im ersten Moment und auf den ersten Blick, ob sie in diesem Onlineshop einkaufen möchten oder doch die Konkurrenz wählen. Es zählt der Gesamteindruck des Shops. Das Aussehen muss zu den Produkten passen, damit es ein rundes Bild für den Kunden ergibt.

Tricks, um den Umsatz des Onlineshops zu steigern

Es gibt einige Punkte, die oft vernachlässigt werden, mit denen aber der Umsatz in einem Onlineshop schnell gesteigert und verbessert werden kann. Folgende Punkte sollte man bei der Realisierung eines Onlineshops beachten:

  • Benutzerfreundliches und übersichtliches Design
  • Bilder einbinden, um den Kaufwunsch zu steigern
  • Kaufbelohnungen einbinden, um Anreize zu schaffen
  • Newsletter Anmeldung belohnen
  • Vertrauen zum Kunden aufbauen

Wie bereits gesagt, zählt der erste Eindruck. Dennoch sollte dabei nicht nur auf das Äußere geachtet werden, sondern auch auf die Benutzerfreundlichkeit. Wenn der Kunde sich nicht zurechtfindet oder die Seite zu sperrig findet, sucht er schnell bei der Konkurrenz. Durch folgende Punkte kann die Benutzerfreundlichkeit umgesetzt werden:

  • Bedienbarkeit optimieren
  • Transparenz herstellen
  • Logische Orientierung umsetzen
  • Verschiedene Zahlungsarten anbieten

Buttons wie „Zur Kasse gehen“ oder „Weiter shoppen“ sollten immer sichtbar für den Kunden platziert werden. Wenn man als Kunde einfache Dinge nicht findet, vergeht einem schnell die Lust. Außerdem sollten am besten keine Fragen zum Shop auftauchen. Den Kunden sollte direkt klar sein, wie hoch die Versandkosten sind und wie lange die Lieferzeiten dauern. Manche Kunden durchsuchen Onlineshops ohne bestimmtes Ziel.

Das tun sie auch, wenn sie eigentlich ein bestimmtes Produkt suchen. Es muss gewährleistet sein, dass der Kunde dabei nicht die Übersicht verliert und immer weiß, wo er sich gerade befindet. Außerdem sollten immer verschiedene Zahlungsmöglichkeiten angeboten werden. Nicht jeder Kunde hat eine Kreditkarte oder PayPal. Deshalb sollte darauf geachtet werden, dass es jedem Kunden möglich ist, den Kauf zu tätigen.

Bilder wecken Kaufwunsch

Ein weiterer Punkt sind die Bilder in einem Onlineshop. Es ist wichtig, dass das Produkt den Kunden detailliert mit guten Fotos dargestellt wird. So verheimlicht man den Kunden nichts und sie können sich das Produkt anhand der Bilder gut vorstellen. Wenn Produkte gar nicht oder mit schlechten Bildern dargestellt werden, können die Kunden schnell das Interesse daran verlieren. Bilder spielen eine wichtige Rolle.
Auch Kaufbelohnungen spielen eine wichtige Rolle.

Wenn ein Kunde beispielsweise das erste Mal in dem Shop ist, möchte er davon überzeugt werden, dass er auch dort kaufen sollte. Man sollte dem Kunden klar machen, dass er sich für den richtigen Shop entschieden hat und dass es sich lohnt, dort einzukaufen. Dies kann man durch Belohnungen erreichen:

  • Punktekonto für den Käufer: Bei jedem Kauf bekommt der Kunde einen Punktewert auf sein Konto. Durch die Bonuspunkte bekommt er bei einem anderen Einkauf dann Rabatt.
  • Rabattcode oder Gutschein nach getätigtem Kauf: Der Kunde kauft im Onlineshop ein und erhält einen Rabatt für den nächsten Einkauf.Er versteht es als Aufmerksamkeit und die Wahrscheinlichkeit, dass er erneut bei dem Onlineshop einkauft, steigt.
  • Kleine Geschenke: Auch kleine Geschenke tragen zur Aufmerksamkeit der Kunden bei. Eventuell erhält er mit dem Kauf auch eine Probe eines anderen Produkts. Das erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass er auch dieses beim nächsten Mal kauft.
  • Verpackung: Auch die Verpackung eines Produkts spielt eine wichtige Rolle. Ist das Produkt schön verpackt, steigt die Seriosität und man hinterlässt einen nachhaltigen Eindruck

Anmeldung vom Newsletter belohnen

Auch ist es eine Möglichkeit, dass der Kunde schon beim ersten Einkauf einen Rabatt erhält. Diese Tatsache kann man gut mit einem Newsletter verbinden. Wenn der Kunde sich für den Newsletter anmeldet, erhält er einmalig einen 5 Euro Gutschein. Der Unternehmer hat dadurch den Vorteil, dass der Kunde sich aufgrund des Rabatts für den Shop entscheidet und sich vielleicht nicht sofort von dem Newsletter wieder abmeldet. So kehrt er bei neuen Angeboten auf die Seite zurück und kauft eventuell öfter bei dem Onlineshop ein.

Vertrauen beim Kunden

Natürlich ist es auch wichtig, dass man Vertrauen beim Kunden herstellt. Hierbei ist es wichtig darauf zu achten, dass Kunden andere Meinungen lesen können. Natürlich sollte man seriös und transparent auftreten, aber das alleine fördert noch nicht das Vertrauen beim Kunden. Viele Kunden verlassen sich beim Kauf auf die Meinung anderer.

Hierbei ist zum Beispiel ein Gütesiegel sehr hilfreich. Auch wenn man neu im Bereich der Onlineshops ist, sollte man sich schnell um ein Gütesiegel kümmern. Dieses beweist den Kunden, dass bestimmte Standards eingehalten werden und man zuverlässig und vertrauenswürdig arbeitet. Das sind bei den Kunden bekannte Gütesiegel:

  • TÜV
  • dekra
  • Trusted Shop

Auch sollte es einen Bereich für Kundenrezensionen auf der Seite geben. Dabei sollte man die Bewertungen auch mit Punkten verknüpfen. So hat man als Kunde einen schnellen Überblick über die Bewertungen und kann danach entscheiden, ob man dem Onlineshop vertraut oder nicht.

Es ist zunächst einfach, einen Onlineshop zu realisieren. Allerdings sollte man sofort zu Beginn einige Punkte beachten, damit man nicht in eine Falle tappt und sich die Kunden für einen anderen Onlineshop entscheiden. Die Konkurrenz in diesem Bereich ist groß und man muss sich von den Wettbewerbern abheben und die Kunden für sich gewinnen.

>> Lesen Sie weitere Artikel über die Online & Internet-Branche

Andere aktuelle Artikel

10 SEO Tools kostenlos für Unternehmer

Das Marketing war schon immer ein entscheidender Faktor, der die Stellung eines [...]


Meine Stärken nutzen um selbstständig zu werden

Wenn Sie darüber nachdenken, sich selbstständig zu machen, dann beginnt die Reise [...]


Nachhaltige Firmen: Schon vom Grünen Franchising gehört?

Das Thema Nachhaltigkeit ist schon lange kein Trend mehr, stattdessen kann man [...]


Fitness Franchises: Sind das zukunftsträchtige Geschäftsmodelle?

Der Markt für Wellness, Fitness und Gesundheit boomt! Wer in 2020 über eine Gründung [...]


BRANCHEN IM FOKUS

Unternehmensgründung Checkliste: Machen Sie sich bereit für Ihr nächstes Kapitel

Es ist also soweit – Sie haben sich dazu entschieden, Ihr eigenes Unternehmen [...]


EIN UNTERNEHMEN GRÜNDEN

CocktailChef – Ein erfolgversprechendes Konzept

Ob in der Bar, beim Mädelsabend oder im Urlaub, eins darf auf jeden Fall nicht [...]


EIN UNTERNEHMEN GRÜNDEN
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Bewerten Sie diesen Artikel als Erste/r
Diese Franchise-Unternehmen könnten Sie interessieren
Ice and Roll + Cake and Roll franchise

Ice and Roll + Cake and Roll

2 Marken – 1 Konzept: Lukratives Street Food mit Eis und Gebäck je nach Saison

Hohe Margen, schnelle Verkäufe bei einer geringen Investition, verbunden mit einem fairen und einzigartigen [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
7.000€
Mehr Infos
anfragen
BusinessCompact+ franchise

BusinessCompact+

Lukratives Homeoffice Geschäftsmodell - Existenzgründung im Bereich Marketing, Sport und Personalmanagement

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
9.900€
Mehr Infos
anfragen
MUNDFEIN Pizzawerkstatt franchise

MUNDFEIN Pizzawerkstatt

Pizza - SO VIEL FEIN MUSS SEIN!

MUNDFEIN kocht und backt für seine Kunden. Dies gelingt am Besten mit frischen und qualitativ hochwertigen [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
40.000€
Mehr Infos
anfragen
Husse Franchise Logo

Husse

Handle jetzt!! Die Husse Master Franchise-Gelegenheit ist nun auch in Deutschland erhältlich!

Eine einzigartige Gelegenheit, sich dem weltweit führenden Anbieter von Heimtiernahrung anzuschließen und ein [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
100.000€
Mehr Infos
anfragen
KFC Franchise Logo Client

KFC - Kentucky Fried Chicken

…Legendär leckeres Hähnchen

Seit über 70 Jahren steht KFC für „good food, fast“ – aus hochwertigen Zutaten, handmade frisch vor Ort, nach [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
250.000€
Mehr Infos
anfragen

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Übrige Zeichen: 250