Entrepreneur - was steckt hinter dem Begriff?

03.03.2018 09:00 | Ein Unternehmen grnden

entrepreneur was steckt hinter dem begriff

Beim Lesen wirtschaftlicher Fachtexte tauchen manchmal Begriffe auf, deren Bedeutung wir nicht genau kennen. Haben Sie schon einmal von der Bezeichnung Entrepreneur gehrt? Falls nein, dann ist es heute soweit und wir klren Sie hierber auf.

Was ist ein Entrepreneur?

Ein Entrepreneur ist ein Unternehmer. Allerdings kann man einen Unternehmer nicht gleichbedeutend auch als Entrepreneur bezeichnen, denn hier gibt es einen sehr feinen Unterschied.

Entrepreneur ist ein Wort, was aus dem Franzsischen kommt und sich aus den Wrter entre und prendre zusammensetzt. Wortwrtlich bedeutet es etwas unternehmen, im weiteren Sinne wird es auch als etwas in die eigenen Hnde nehmen verstanden. Im Deutschen und auch im Englischen bedienen wir uns des franzsischen Begriffs, es existiert einfach keine passende bersetzung.

Was zeichnet also genau einen Entrepreneur aus?

Der Unterschied zwischen Entrepreneur und Unternehmer liegt darin, dass ein Entrepreneur nicht nur der Grnder und Besitzer eines Unternehmens ist, sondern auch bereit ist, ein groes Risiko und eine hohe Verantwortung fr sein Geschftskonzept zu tragen. Dabei geht er eher kreativeren Aufgaben nach und kmmert sich nicht vorrangig um Dinge, die das Tagesgeschft betreffen oder aber mit der Business Administration zu tun haben. Seine Aufgabe ist es, das Geschftsmodell stndig weiter zu entwickeln und an die jeweiligen Kundenbedrfnisse anzupassen. Ein Entrepreneur versieht sein jeweiliges Unternehmen mit dem ganz gewissen Alleinstellungsmerkmal. Es wre also falsch, den Begriff Entrepreneur mit den deutschen Begriffen Unternehmertum oder Unternehmergeist zu bersetzen. Davon abgesehen wird Unternehmertum oft gleichbedeutend fr die Gesamtheit aller Unternehmer genutzt. Bei einem Entrepreneur handelt es sich um einen ganz speziellen Wirtschafts-Charakter, der von einer sehr mutigen, frischen und andersdenkenden Geisteshaltung angetrieben wird. Das verhilft ihm, den Markt mit neuen Innovationen zu bereichern.

Dies macht einen Entrepreneur aus:

  • Neue Geschftsideen entwickeln
  • Neue Marktchancen finden und ausnutzen
  • Unternehmerische Kreativitt, was die Weiterentwicklung des Geschftsmodells angeht

Der Unterschied ist also, dass es sich bei einem Entrepreneur um einen hchst innovativen und kreativen Kopf handelt, der grere Ziele wie die Entwicklung einer Unternehmensvision oder einer Unternehmensstrategie anvisiert.

Der Entrepreneur kmmert sich um die kreativen Aspekte, die bei einer innovativen Unternehmensgrndung oder -Weiterentwicklung gefragt sind. Es sind letztlich auch die Entrepreneure, die die disruptiven Innovationsprozesse in Gang setzen.

Der Unterschied zwischen Entrepreneur und Unternehmer

Es gibt also sozusagen zwei Arten von Unternehmern. Es gibt diejenigen, die nach Plan ihren Absatzmarkt fleiig verteidigen und an ihren (mehr oder weniger alteingesessenen) Konzepten festhalten und dann gibt es solche, die ein innovatives, disruptives Lager darstellen. Letztere sind die wahren wirtschaftlichen Antriebskrfte, sie denken ber Alltgliches hinaus und erfinden neu. Sie entwerfen neue Produkte und Lsungen, mit denen sie auf den Markt drngen und neue Dynamiken in Gang setzen. Dies sind die Entrepreneure.

Man kann also zwischen innovativen und imitativen Ttigkeiten beziehungsweise Grndungen unterscheiden. Der Entrepreneur grndet ein innovatives Unternehmen, was sich von allen anderen abhebt. Unternehmer grnden zwar ihr eigenes Unternehmen, meist geschieht dies aber nur in einer traditionellen Ttigkeitsform. Sprich, es wird ein Lokal oder Betrieb erffnet so wie es sie schon unzhlige Male auf dem Markt gibt. In diesem Fall handelt es sich um imitative Grndungen.

Inwieweit finden sich Entrepreneure in der Welt des Franchising wieder?

Heutzutage sind vor allem Start-ups dafr bekannt, dass sie mit disruptiven Neuheiten auf den Markt drngen und die wirtschaftliche Machtverteilung der unterschiedlichen Player aufmischen. Und dies passiert heute immer hufiger und in immer krzeren Zeitabschnitten. Die agilen, jungen Start-ups weisen oft so viel Potential auf, dass sie teilweise zu wichtigen Marktfhrern in ihren jeweiligen Nischen aufsteigen. Dies ist weltweit der Fall, sie sind in globaler Hinsicht wichtige Entrepreneure und herkmmliche Existenzgrnder.

Wie lsst sich nun der Begriff auf den Franchisegeber anwenden?

Versucht man den Begriff auf das Franchising zu bersetzen, dann scheint es so, dass der Franchisegeber die Rolle des kreativen, innovativen Entrepreneurs einnimmt. Schlielich gehrt ihm das Franchisesystem, er hat es begrndet und er trgt das komplette Risiko, wenn es mit seiner Unternehmung den Bach runter gehen sollte. Er ist der Ursprung des Franchisesystems, er ist der Systementwickler. Der Franchisegeber ist derjenige, der wie der Entrepreneur eigenstndig, willensstark und innovativ handelt.

Aber auch hier gilt es zu beachten, dass es unterschiedliche Franchisegeber gibt und nicht jeder automatisch Entrepreneurs-Qualitten an den Tag legt. Es gibt diejenigen Franchisegeber, die ein noch nie dagewesenes System entwickeln, und somit den Markt und alte, eingefahrene Strukturen aufmischen. So hat beispielsweise das Tellys TST Franchise die Systemgastronomie mit seinem ganz besonderen Konzept aufgemischt. Das Franchisesystem kombiniert die leckere italienische Kche und einen locker-leichten American Lifestyle mit deutscher Qualitt. Der Franchisegeber hat ein sehr innovatives, flexibles Konzept entwickelt, was eine flinke To-Go-Gastronomie mit schnellem, gesunden und natrlich hochwertigem Essen fr vielbeschftigte Menschen anbietet. Das ist innovativ. Das ist die Neuerfindung der Tortellini in einem To-Go-Cup mit der Lieblingssoe des Kunden in 80 mglichen Geschmacksvariationen. Hier haben sich die Grnder durch ihre ganz besondere Geisteshaltung hervorgetan: Sie haben ein noch nie dagewesenes Geschftskonzept entwickelt, das volle Risiko fr ihre Idee bernommen und so den healthy Fast Food Markt aufgemischt.

So geht Entrepreneurship im Franchising-Kontext!

Wie lsst sich der Begriff auf die Franchisenehmer auslegen?

Es scheint so, dass so manchem Franchisegeber mit Recht der Zusatz Entrepreneur vergeben werden knnte. Aber auch manche Franchisenehmer knnen sich durch ihre Entrepreneurs-Qualitten im weiteren Sinne profilieren.

Streng genommen handelt es sich beim Franchisenehmer nicht um einen Entrepreneur, da er letztlich nur das vorgefertigte Geschftskonzept seines Franchisegebers bernimmt und es lediglich an seinem eigenen Standort umsetzt. Aber, wenn man so mchte, dann knnte man ihn doch als einen ganz speziellen Entrepreneur verstehen: Denn er ist es, der das Konzept an seinem Standort den vorherrschenden Gegebenheiten anpassen muss. Das heit, auch er feilt letztlich im bertragenen Sinne am Geschftskonzept. Er muss es an die lokalen Kundenbedrfnisse vor Ort anpassen, damit es erfolgreich laufen kann. Er muss es an die vorherrschenden Marktbedrfnisse adaptieren.

Darber hinaus durchlaufen Franchisenehmer verschiedene Entwicklungsstadien in ihrer Karriere als Existenzgrnder. Sie verlassen ihr Angestelltenverhltnis und werden vom Franchisegeber zum Unternehmer ausgebildet. Franchising hat so gesehen etwas von einer ganz speziellen Unternehmerschule. Im Laufe der Zeit kann sich der Franchisenehmer natrlich weiterentwickeln. Das heit, er kann im Zuge des Multi-Unit-Franchising mehrere Standorte managen, sich weiteren Herausforderungen stellen und so ber sich hinauswachsen. Dank all dieser Erfahrungen kann es letztlich dazu kommen, dass er schlielich eine eigene, innovative Marke grndet und so eine neue Geschftsidee aufzieht, die disruptiv ist. So knnte auch ein Franchisenehmer dank seiner Erfahrungen im Franchising zu einem Entrepreneur werden.

Sie sehen also: Nicht jeder Unternehmer ist auch ein Entrepreneur.

Andere aktuelle Artikel

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

brige Zeichen: 250