Was macht das immergrün Franchise so erfolgreich?

Zuletzt geändert am - Veröffentlicht am

was macht immergrün erfolgreich

1) Geschichte des Unternehmens immergrün

Gegründet wurde das Unternehmen immergrün von den Freunden Torsten, Axel und Marc. Das Dreiergespann eröffnete die erste Filiale von immergrün im Jahre 2005 in Berlin. Dies war der ideale Standorte, um die innovative Geschäftsidee auszuprobieren, da die Berliner als sehr alternativ und experimentierfreudig gelten. Die Gestaltung des Pilotbetriebs war sofort auf ein jüngeres Publikum ausgelegt, da die Atmosphäre vor allem hipp und trendig gestaltet wurde. Das Sortiment bestand zunächst hauptsächlich aus frisch zubereiteten Smoothies und Säften und knackigen Salaten. Doch als das Unternehmen in der Lage war, die erste Franchisefiliale in Hannover im Jahr 2008 zu eröffnen, waren sich Marc, Axel und Torsten sicher, dass das Konzept von immergrün bei der Kundschaft mehr als gut ankommt. So integrierten sie bald darauf Wraps und Paninis und kurz darauf auch schon leckere Kartoffelbowls.

Im Jahr 2013 knackte immergrün die Eröffnung des 50. Betriebs und expandierte bis zum Jahr auf unglaubliche 70 Filialen! Die Vergrößerung des Unternehmens geschah wahrlich in Rekordzeit. Da das Unternehmen boomt und ein Ende des Wachstums noch nicht in Sicht ist, wagen sich Marc, Torsten und Axel nun an das nächste Abenteuer: Sie bieten seit diesem Jahr ihren Kunden die Lieferung der Leckereien in die eigenen vier Wände an.

2) Gründe für den Erfolg des Unternehmens

Bei einer so hohen Zahl an Unternehmen, die sich teilweise schon seit mehreren Jahrzehnten auf dem deutschen Wirtschaftsmarkt einen Namen gemacht haben, ist es schwer, noch Marktlücken zu finden. Doch das Gründertrio um immergrün hat es geschafft, durch seine außergewöhnliche Innovation die Menschen von sich zu überzeugen und eine wahre Nische der Gastronomie für sich auszunutzen.

Der Zahn der Zeit

Denn das Unternehmen hat bereits sehr früh erkannt, dass sich unsere Gesellschaft im Wandel befindet. Waren die letzten Jahrzehnte des 20. Jahrhunderts vor allem vom hohen Alkoholkonsum, Drogenmissbrauch und Fast Food geprägt, tendieren die Menschen heutzutage zum krassen Gegenteil. Mit den Warnungen der Wissenschaftler, dass unsere Welt sich durch die Ausbeutung und schlechte Behandlung in einem sehr schlechten Zustand befindet, sind die Menschen aufgewacht.

Nun werden Maßnahmen eingeleitet, um der Erde wieder auf die Beine zu helfen. Dies spiegelt sich vor allem in der Lebensmittelindustrie wieder. Plastikverpackungen verschwinden nach und nach immer mehr aus den Supermärkten und werden durch Glasbehälter oder andere Alternativen ausgetauscht. Weiterhin wird darauf geachtet, vor allem lokale und regionale Hersteller und Landwirte zu fördern, anstatt aus dem Ausland zu importieren.

Zudem ist die Bevölkerung nun daran interessiert, ihren Fleischkonsum zu reduzieren. Fleischlose Varianten, wie Tofu, Soja, Falafel oder Shitake-Pilze finden Einzug in die deutschen Kühlschränke und ersetzen schrittweise die Massenproduktion aus der Fleischindustrie. Außerdem ist in den letzten Jahren die Anzahl der Vegetarier und Veganer enorm angestiegen. Da eine Vielzahl an Produkten von immergrün fleischlos und ohne tierische Produkte zubereitet werden, können sich Veganer und Vegetarier über eine große Auswahl an leckeren Gerichten freuen. Normalerweise sind die Veganer und Vegetarier nämlich extrem eingeschränkt und müssen sich mit einfachen Gerichten und Beilagen wie zum Beispiel Pommes begnügen.

Durch diese Tendenzen, welche vor allem die Nachhaltigkeit fördern und im Sinne der Umwelt handeln, mussten Unternehmen wie McDonalds beispielsweise ihr Sortiment ändern und sich somit auf die gesellschaftlichen Entwicklungen anpassen.

Immergrün jedoch hat die Gunst der Stunde genutzt und seine außergewöhnliche Geschäftsidee auf den Markt gebracht. Die Produkte des Unternehmens zeichnen sich durch eine außergewöhnliche Frische aus und die Kunden können tatsächlich auch live mitverfolgen, wie ihr Getränk oder Gericht vor ihren Augen zubereitet wird. Das schafft natürlich Vertrauen und begeistert die Kundschaft. Die Zutaten aus welchen die Gerichte und Getränke hergestellt werden, wurden hauptsächlich von regionalen Anbietern bezogen und zeichnen sich durch eine hohe Qualität aus. Dies kann man mit jedem Biss deutlich schmecken, weswegen sich das Unternehmen immergrün auch so deutlich von seinen Konkurrenten abheben konnte.

Weiterhin lässt sich der Erfolg des Unternehmens damit begründen, dass immergrün verstanden hat, dass die Kundschaft zwar vor allem Wert auf hochwertige und gesunde Produkte legt, diese jedoch schnell serviert bekommen möchte. Denn bekanntlich lieben die Deutschen es ja, ihr Essen schnell zu verdrücken, um so wenig Zeit wie möglich zu verlieren. Schließlich ist Zeit ja Geld. Die cleveren Bowls, Paninis, Wraps und die leckeren Salate sind schnell zubereitet, sodass die Kundschaft nicht lange warten muss. Wer noch Platz im Magen und vor allem Lust auf etwas Süßes hat, kann sich mit den gesunden Smoothies, Säften und Frozen Yoghurts ohne schlechtes Gewissen noch etwas Leckeres zum Nachtisch gönnen. Und das Beste: Alle Produkte von immergrün sind wahre Energiebooster und Kraftlieferanten, da sie zu 100 Prozent nur aus natürlichen Zutaten hergestellt wurden!

Franchising

Im Jahr 2008 startete das Unternehmen bereits damit, das Franchising einzuführen. Somit war immergrün in der Lage, in relativ kurzer Zeit eine große Menge an Niederlassungen zu eröffnen. Trotz der Vielzahl an Franchisepartnern und der Stärke des Franchisenetzwerks ist das Unternehmen bestrebt, sein Unternehmen weiter wachsen zu lassen und selbst die verstecktesten Orte in Deutschland zu durchdringen. Durch diesen cleveren Schritt konnte sich immergrün nicht nur schnell vergrößern, sondern hat die aktuellen Tendenzen zu seinem Vorteil ausgenutzt. Denn das Lizenzsystem hatte - als es in den 1070er Jahren in Deutschland ankam - einen fragwürdigen Ruf. Die Menschen konnten nicht wirklich etwas mit dem Franchising anfangen und hielten es für eine moderne Form der Abzocke. In den letzten Jahren allerdings, erlebte das Franchising einen wahren Aufschwung und konnte unter Beweis stellen, dass es effektiv und entwicklungsfördernd ist. Durch den Aufsprung von immergrün auf den Franchisezug erwischte das Unternehmen deswegen also genau den richtigen Zeitpunkt, um die größten Vorteile aus dem System ziehen zu können.

So kann immergrün heute mit Stolz verkünden, dass sie pro Jahr nun bereits mehr als 3.500.000 Gäste in ihren Filialen willkommen heißen dürfen, die jährlich eine Millionen Smoothies trinken und pro Tag durchschnittlich rund 2000 Salate bestellen. Als Franchisenehmer von immergrün wird dementsprechend von Ihnen erwartet, dass Sie sich mit den Themen gesunde Ernährung, Gesundheit und Nachhaltigkeit identifizieren können und dies auch in Ihrem alltäglichen Leben umsetzen. Weiterhin überzeugt das immergrün Franchise allerdings auch durch seine Vielfältigkeit. Denn die Franchisenehmer können sich zwischen verschiedenen Geschäftsmodellen entscheiden und somit genau das Richtige für ihren persönlichen Geschmack auswählen:

• Kleine Betriebe mit einer Fläche von 15-40m2 mit der eingeschränkten Auswahl von Smoothies, Säfte, Wraps und Gemüse- und Kartoffelboxen
• Große Niederlassungen, die über eine Fläche von 40-140 m² verfügen und deren Sortiment noch zusätzlich durch Frozen Yoghurts und Suppen ergänzt wurde.
• Premium Delivery. Dies sind Betriebe, die hauptsächlich auf die Belieferung der Kundschaft ausgerichtet sind. Sie haben eine Fläche von 20-60m² .
• Smart Fridge. Dies ist ein Kühlcontainer, der gegen einen Betrag von 25.000 Euro gemietet werden kann.

Durch die verschiedenen Optionen spricht immergrün somit eine Vielzahl an Existenzgründern an. Denn je nach Modell variieren natürlich auch die Einstiegspreise, das Eigenkapital und die Franchisegebühren. So können sich eine Menge Menschen bewerben, die über Rücklagen in unterschiedlicher Höhe verfügen und verschiedene Ziele mit dieser Kooperation verfolgen. Ein Franchise mit immergrün kann nämlich auch durchaus als zweites Standbein genutzt werden. Die Standorte des Unternehmens befinden sich allerdings alle vorzugsweise in großen Einkaufszentren, die gut besucht sind und somit viel Laufkundschaft in die unmittelbare Nähe der Betriebe treiben. Als Franchisenehmer des Unternehmens sollten Sie fundierte kaufmännische Kenntnisse aufweisen können und müssen allerdings nicht unbedingt in dieser Branche tätig gewesen sein. Aktuell ist immergrün zwar hauptsächlich auf der Suche nach Franchisenehmern in Deutschland, wer sein Glück allerdings im Ausland probieren möchte, kann auch in Österreich, der Schweiz, den Niederlanden, Polen oder Luxemburg mit immergrün Fuß fassen.

Erweiterung des Sortiments

Das Unternehmen hat verstanden, dass sich die Gesellschaft im ständigen Wandel befindet und niemals still steht. Aus diesem Grund verändern sich auch die Vorlieben und Wünsche der Kundschaft immer wieder. Gerade deswegen möchte sich immergrün stets auf dem neusten Stand halten und ist beständig daran interessiert, die neusten Tendenzen und Trends in ihr aktuelles Sortiment zu integrieren. So wurden vor kurzer Zeit die Bowls und Kartoffelgerichte eingeführt. Doch auch wenn das Unternehmen auf die gesellschaftlichen Entwicklungen reagiert, ist es dennoch nicht gewillt, seine Werte und Richtlinien außer acht zu lassen. Denn das Unternehmen ist stolz auf seine frischen und gesunden Gerichte. Das zeichnet immergrün aus und dies führte das Unternehmen letztendlich auch zum Erfolg. Deswegen wird man wohl niemals Frittiertes im Sortiment des Unternehmens finden können oder alltägliche Gerichte wie Pizza, Burger und herkömmliche Pasta erstehen können.

3) Fazit

Das junge Unternehmen hat es geschafft, zur rechten Zeit die gefragten Produkte auf dem Markt anzubieten. Somit konnte sich immergrün in nur sehr kurzer Zeit enorm vergrößern und ist nun sogar in mehreren europäischen Ländern tätig. Durch das außergewöhnliche Sortiment, das hauptsächlich aus frischen Gerichten und Getränken besteht, konnten sich immergrün von Restaurants, Lieferdiensten und Schnellimbissen abheben. Denn diese sind vor allem auf Burger, Pizza und Pasta spezialisiert.

Franchisenehmern bietet immergrün verschiedene Optionen an, um in das Unternehmen einzusteigen. So haben Existenzgründer mit den unterschiedlichsten Budgets die Möglichkeit, sich ihren Traum von der Selbstständigkeit zu verwirklichen. Und mit einem so extraordinären Konzept wie immergrün können sich die Franchisenehmer auch sicher sein, dass ihr Erfolg von Dauer sein wird.

Andere aktuelle Artikel

Franchising: Wir liefern 5 Gründe warum die Currywurst niemals out ist!

Die gute, alte Currywurst gehört zu Deutschland, oder vielmehr zur deutschen Hauptstadt [...]


Vorsicht geboten! 11 Franchise-Fallen im Überblick

Das Franchising ist ein Lizenzsystem, welches nun doch schon seit geraumer Zeit [...]


Franchise Ketten aus Deutschland - Diese Marken sollten Sie kennen!

Franchise Ketten sind auf dem Vormarsch – wie sieht es da in Deutschland aus? [...]


Persönlichkeiten im Job: Welche Sie weiterbringen und welche nicht

Jedes Business setzt sich aus einem vielfältigen Team zusammen. Die unterschiedlichsten [...]


DIVERSE THEMEN - TRENDS

Coaching für Führungskräfte: Darauf kommt's an!

Wer Franchisegeber oder Franchisenehmer ist, der ist Führungskraft und managt [...]


DIVERSE THEMEN - TRENDS

Smart Methode: Erfolgreiches Projektmanagement für Ihr Franchise

Wer in der Wirtschaft tätig ist, wird nicht um das Projektmanagement herumkommen, [...]


HILFE & UNTERSTÜTZUNG IM FRANCHISING
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Bewerten Sie diesen Artikel als Erste/r
Diese Franchise-Unternehmen könnten Sie interessieren
SchimmelFuchs franchise

SchimmelFuchs

SchimmelFuchs-Partner bieten Immobilienbesitzern System-Lösungen zur Sanierung und Vorbeugung von Schimmel- [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
5.000€
Mehr Infos
anfragen
Kochlöffel franchise

Kochlöffel

Seit 1961 lecker

Träumen Sie von einem eigenen Restaurant? Mit Unternehmergeist und starkem Partner können Sie im Wachstumsmarkt [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
20.000€
Mehr Infos
anfragen
BLIZZERIA Franchise Logo

BLIZZERIA

WIR MACHEN SATTT. Franchisesystem rund um Pizza, Pasta, Burger & Co.

Selbstständig machen mit Pizza, Pasta, Burger & Co.

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
25.000€
Mehr Infos
anfragen
Ruffs Burger Franchise Logo

Ruff´s Burger

HANDMADE TASTY BURGER LOVE

Ruff`s Burger steht für hochwertige Burgerlokale (Fast Casual Dining). Durchdachte Rezepte, kurze Lieferketten [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
30.000€
Mehr Infos
anfragen
PITAYA Franchise Logo

Pitaya

Thai Street Food

Pitaya ist das erste Thai Street Food Konzept, welches in Frankreich und auf internationaler Ebene agiert: Frische [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
100.000€
Mehr Infos
anfragen

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Übrige Zeichen: 250