Was versteht man unter der neuen "Franchise-Kultur"?

Veröffentlicht am

Wenn man an Franchising denkt, dann kommen typische Konzepte auf, die aus dem rein unternehmerischen Business-Kontext stammen: Café Franchises, Bekleidungs Franchises, Beauty Franchises, Fitness Franchises, etc. Die Liste ist nahezu unendlich. Sie alle haben gemeinsam, dass es sich um Businesses kommerzieller Natur handelt. Davon abgesehen gibt es auch Franchisesysteme mit einer spezifischen Ausrichtung: Hierzu gehören Umweltaspekte bei einem Green Franchise, Soziales bei einem Social Franchise oder Kulturelles bei einem Kultur Franchise. Statt Franchisekultur in einem Unternehmen geht es heute um den Aspekt der Kultur im Franchising.

Franchising und Kultur: Welche Chancen gibt es in der Kulturwirtschaft?

Ist die Kulturwirtschaft franchisierbar? Kann man Franchising in der Kulturwirtschaft ansetzen und ähnliche Ziele wie im herkömmlichen, kommerziellen Franchising anstreben? Kann das Franchising als Profilierungs-, Wachstums- und Marktdurchdringungs-Strategie auch im Kulturbereich Fuß fassen? Was für Voraussetzungen sind nötig, damit das erfolgreiche Vertriebsmodell auch auf die Kulturwirtschaft übertragen werden kann?

Kultur, Gesellschaft und Umwelt als Franchise: Welche Wirkungsabsichten werden hier verfolgt?

Haben wir es mit einem spezifischen Franchise im Umwelt-, Sozial- oder Kulturbereich zu tun, so verfolgen die einzelnen Franchise-Spezialisierungen unterschiedliche Absichten. Ein Green Franchise zielt auf die Umweltwirkung ab. So sollen hier CO2-Emissionen oder Energie eingespart oder aber Müll durch Recyclingprogramme vermieden werden. Bei einem Social Franchise liegt die Wirkung auf der sozialen Ebene: Wie kann die Inklusion von körperlich und geistig benachteiligten Menschen vorangetrieben werden? Wie können Zuwanderer besser in die Gesellschaft integriert werden? Oder wie lässt sich die Emanzipation vorantreiben? Und wie sieht dies im Bereich Kultur aus?

Kulturwirtschaft: Was genau bedeutet Kultur eigentlich?

Der Begriff Kultur stammt aus dem Lateinischen von cultura ab, was in zweierlei Hinsicht verstanden werden kann: So geht es zum einen um den Ackerbau und die Bodenbewirtschaftung in der Landwirtschaft, zum anderen bezieht es sich aber auch auf die Bewirtschaftung geistiger Güter. Diese Bedeutungen spielen auch bei einem Kultur-Franchise eine Rolle: Ein Kultur Franchise zielt darauf ab, eine geistige Wirkung bei den Kunden hervorzurufen. Dies soll die Kunden dazu anregen, Neues zu erfassen, zu verstehen und zu lernen – und es daraufhin auch anzuwenden und die Gesellschaft dadurch zu bereichern. Genau dies ist auch der Mehrwert sowie der nachhaltige Beitrag, den Kultur als Franchise für die Gesellschaft leisten möchte!

Die Herausforderungen für ein Kultur Franchise:

Allerdings muss sich auch ein Kultur Franchise mit einem Businessplan strategisch und wirtschaftlich aufstellen, damit es überhaupt eine Überlebenschance am Markt hat. Die große Herausforderung in der Kulturwirtschaft ist meist, dass sie für ein kulturelles Angebot ein wirtschaftlich tragbares Konzept gestalten müssen. Steht das Konzept, sprich die Geschäftsidee, geht es im nächsten Schritt darum, dieses zu standardisieren, um es so auch multiplizierbar zu machen.

Unüberwindbare Franchisisierungs-Hürden müssen überkommen werden!

Die Standardisierung und Reproduzierbarkeit sind es ja schließlich, die das Franchising im Kern ausmachen. Jedoch scheitern die meisten Konzepte oder Ideen aus dem Kulturbereich an dieser ersten Hürde! Warum? Und zwar sind diejenigen, die als Franchisegeber auftreten würden, selbst meist zu kreativ, künstlerisch und kulturell geprägt, so dass der nötige Business-Spirit fehlt. Hier ist es wichtig, ein Bewusstsein dafür zu schaffen, damit sich diese als besondere, kulturelle Entrepreneure verstehen, die durchaus einen Experten zu Rate ziehen sollten, wenn relevantes Business-Know-How unentbehrlich ist. Zum Glück gibt es heutzutage bereits viele Dienstleister, die sich auf das Franchising spezialisiert haben. Darunter befinden sich Rechtsanwälte, die bei Rechtsfragen zur Seite stehen, digitale Experten für den Aufbau eines digitalen eLearning-Programm, außerdem gibt es wahre Franchisemacher, die beim gesamten Systemaufbau mit ihrer Expertise und Erfahrung zur Seite stehen, und vieles mehr.

Die Besonderheiten bei einem Franchise im Bereich Kultur:

Sollte ein Kultur-Franchise in Eigenregie oder aber mithilfe von professionellen Franchise-Experten aufgebaut worden sein, so müssen sich die kulturellen Franchisegeber direkt der nächsten Herausforderung stellen: Wie lässt sich die Akquise von Franchisepartnern realisieren? Schließlich sind in der Kulturwirtschaft meist Künstler, Pädagogen oder sonstige musikalische, kreative Freigeister nötig, um das Konzept überhaupt ausführen zu können. Außerdem kann es sich als schwierig gestalten, klare Profile für die gesuchten Franchisenehmer aufzustellen.

Profile und Quereinstieg in einem Kultur-Franchise:

Wird ein Konzept für eine Musikschule begründet, so müsste sich der kulturelle Franchisegeber entscheiden, ob er hierfür Rockmusiker oder eher musikalische Pädagogen als Franchisenehmer sucht. Handelt es sich um eine Theaterschule für Kinder und Jugendliche, so gestaltet sich auch hier die Suche nach einem qualifizierten Franchisenehmer als schwierig: Eignen sich nur Theater-Regisseure als Geschäftspartner? Handelt es sich um einen sehr spezifischen Kulturbetrieb, so ist es sicherlich wichtig, dass primär ausübende Künstler oder Pädagogen aus den darstellenden Künsten in Frage kommen. Und das wiederum macht die Akquise neuer Franchisepartner enorm schwer, da es die Anzahl potentieller Franchisenehmer stark reduziert.

Kultur ist bunt: Zahlreiche Möglichkeiten für das Franchising in der Kulturwirtschaft!

Die wenigsten können sich vorstellen, wie bunt und heterogen die Kulturwirtschaft eigentlich ist. Mögliche Konzepte können folgende Ideen beinhalten: Ein Kultur-Café, eine Musikschule, ein Geschäft für Kunstschmuck oder aber sogar eine kulinarische Stadtführung. Hier ist wirklich alles möglich – wichtig ist nur, dass es eine kulturelle Ausrichtung hat!

Franchising befeuert nachhaltiges Wachstum in der Kulturwirtschaft:

Sie sehen also, auch die Kulturwirtschaft, die sich mit der Schaffung, der Produktion und der Verbreitung von kulturellen und kreativen Services und Gütern befasst, verfügt dank Franchising über das Potential, schnell und nachhaltig wachsen zu können. Auch wenn es sich bei der Kulturwirtschaft um einen Wirtschaftssektor handelt, so spielen in der deutschen Wirtschaft sicherlich die Industrie und der Handel eine größere Rolle. In der deutschen Franchisewirtschaft dominiert der Dienstleistungssektor, gefolgt von der Gastronomie, der Touristik und dem Freizeitsektor, der gleich auf mit dem Handel ist. Das Schlusslicht bilden die Bereiche Handwerk, Bau und Sanierung.

Wer weiß, vielleicht gewinnt die Kulturwirtschaft durch das Franchising noch mehr an Bedeutung und verschafft uns dank qualifizierter Franchisepartner mehr kulturellen Reichtum, Kreativität und eine geistige Bereicherung.

Andere aktuelle Artikel

Home Office in der Corona-Krise: 10 Tipps für mehr Effizienz

Aus aktuellem Anlass arbeitet die Mehrheit der Deutschen von zuhause - und zwar im [...]


COVID-19 Krise: Warum digitales Marketing jetzt noch wichtiger ist?

Die COVID-19 Krise hält uns weiterhin fest im Griff. Dank Digitalisierung können [...]


Kommunikation in der Corona-Krise: Kunden und Mitarbeiter richtig informieren

Gerade während der Corona-Krise können Sie sich als Unternehmen von anderen abheben, [...]


6 Erfolgsstories: So haben bekannte Marken wirtschaftliche Krisen überstanden!

Erfahren Sie welche Unternehmen Krisenzeiten besser meistern als andere und welche [...]


HILFE & UNTERSTÜTZUNG IM FRANCHISING

Marketing in der Corona-Krise: Ihre Möglichkeiten mit Kunden in Kontakt zu bleiben

Eine klare Unternehmenskommunikation in Zeiten der Corona-Krise ist besonders wichtig. [...]


HILFE & UNTERSTÜTZUNG IM FRANCHISING

Franchising als Erfolgsmodell in wirtschaftlichen Krisen

Sie wollen bei Ihrer Existenzgründung auf ein ein krisenfestes Geschäftsmodell zurückgreifen? [...]


EIN FRANCHISE ERÖFFNEN - FRANCHISENEHMER WERDEN
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Durchschnittsnote (5/5), 1 Bewertung
Diese Franchise-Unternehmen könnten Sie interessieren
Ihr Brötchenbursche franchise

Ihr Brötchenbursche

Mit Brötchen Geld verdienen

Ihr Brötchenbursche liefert frische Backwaren ortsansässiger Bäckereien morgens zum Frühstück direkt an die [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
2.000€
Mehr Infos
anfragen
s Fachl Logo

s Fachl

Das führende Franchise für Mietregalsysteme

Das führende Unternehmen im Bereich Mietregalkonzept. Mit über 23 Standorten und einer weltweit einzigartigen [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
10.000€
Mehr Infos
anfragen
TeamEscape Franchise Logo

TeamEscape

Wenn Escape Room, dann TeamEscape!

Ein Raum. Ein Team. Ein Ziel: Entkommen in nur 60 Minuten. TeamEscape ist seit 2013 führender Anbieter im aufstrebenden [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
30.000€
Mehr Infos
anfragen
Otacos Franchise Logo

O’Tacos

Original French Tacos

O'TACOS® ist Marktführer in Frankreich und BENELUX und bietet eine überarbeitete Version von Tacos! Diese verbindet [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
80.000€
Mehr Infos
anfragen
PITAYA Franchise Logo

Pitaya

Thai Street Food

Pitaya ist das erste Thai Street Food Konzept, welches in Frankreich und auf internationaler Ebene agiert: Frische [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
100.000€
Mehr Infos
anfragen

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Übrige Zeichen: 250