Entdecken Sie mit dem Jacques’ Wein Depot die Welt der Weine!

24.05.2018 15:30 | Ein Unternehmen gründen

jacques wine depot

Das Leben ist zu kurz, um schlechten Wein zu trinken! So könnte das Leitmotto des Jacques’ Wein-Depot lauten. Denn dieses Unternehmen hat den Weinhandel in Deutschland verändert. Seit über 40 Jahren ist das Unternehmen bereits im Auftrag aktiv, dass der deutsche Gaumen feinste Weine aus aller Welt verköstigen kann. Lernen Sie hier, wie auch Sie ins Wein-Franchise einsteigen können!

Mit Jacques’ Wein Depot werden Sie zum Connaisseur jeglicher Rebsorten!

Jacques’ Wein Depot gibt es schon seit über 40 Jahren. 1974 dachten sich Jacques Héon und Dr. Olaf Müller-Soppart, dass es an der Zeit wäre, hochwertige Weine aus den Weinnationen Frankreich, Spanien und Italien dem Volksmund zugänglicher zu machen. So entschieden sie sich dafür, den deutschen Weinhandel zu revolutionieren. Guter Wein sollte zu guten Konditionen geboten werden und zudem sollten die Kunden die unterschiedlichen Weine in einem ganz besonderen Ambiente vorab verköstigen können: Die beiden Männer wünschten sich, dass ihr Depot die Kunden in den Weinkeller des Erzeugers willkommen heiße. Das Konzept war definitiv neuartig für das Deutschland der 70er Jahre!

In authentischer Winzeratmosphäre wird zur Verköstigung geladen

Das Konzept sprach sich schnell herum: Die Kunden konnten sich in Ruhe umsehen, konnten sich für einen Moment in einen Winzerkeller träumen und verschiedene Weine verköstigen, während sie vom top ausgebildeten Personal beraten werden, was weiß, wovon es redet. Die Kunden können von mehr als 200 Weinsorten probieren und so ihren Lieblingswein auswählen. Hier wird also nicht die Katze im Sack gekauft, sondern die Kunden wissen vielmehr, worauf sie sich geschmacklich einlassen und sind somit auch nachweislich zufriedener mit ihrem Kauf.

Das Jacques’ Wein Depot – die Revoluzzer im Auftrag der Rebe

Das Konzept des Wein-Depots war einmalig für damalige Zeiten! Aber damit nicht genug, die Gründer sorgten dafür, dass Deutschland auf dem Laufenden blieb, was in der internationalen Weinszene so vor sich ging. Héon und Soppart-Müller führten als erste Weinschläuche und Besonderheiten der Winzerwelt ein. So erhielt 1979 der Crémant Einzug in die deutschen Landen. Beim Crémant handelt es sich um einen französischen Schaumwein mit einem ganz außergewöhnlichen Geschmack! Seit über 40 Jahren haben sich die Gründer dafür eingesetzt, dass immer mehr erlesene internationale Weine ihren Weg nach Deutschland fanden. So kam es, dass das Wein Depot immer weiter wuchs und heutzutage mehr als 280 Depots als Agenturpartnerschaften Teil des Jacques’ Wein Depot beziehungsweise der Hawesko Holding sind, derer das Wein Depot nun als Tochtergesellschaft angehört.

Was ist das Erfolgsrezept bei Jacques’ Wein Depot?

Der Erfolg des Wein Depots rührt zum einen daher, dass wirklich jeder in jeglichem Preissegment fündig wird und zum anderen, dass das Unternehmen auf eine enge Zusammenarbeit mit den Winzern seines Vertrauens setzt.

So werden im Wein Depot Weine in den verschiedensten Preis- und Qualitätsstufen angeboten. Die Kunden können zwischen dem herkömmlichen Tischwein oder aber dem Grand Cru, zwischen dem einfachen Sekt bis hin zum erlesenen Champagner fündig werden. Hier ist garantiert für jeden etwas dabei! Ebenso lockt das Unternehmen mit tollen Aktionsangeboten und Probierpaketen, so dass die Kunden auch neue Rebsorten testen können. Das top geschulte Personal sorgt dafür, dass jeder seinen ganz persönlichen Favoriten finden kann. Und zwar geschieht dies mithilfe eines Weintyp-Finders!

Des Weiteren macht die enge, langjährige Zusammenarbeit mit ausgewählten Winzern einen wichtigen Teil des Unternehmenserfolgs aus. So wird sichergestellt, dass nur die beste Qualität angeboten wird. In der Unternehmenszentrale in Düsseldorf nimmt man sich die hohe Qualität zu Herzen und verkostet aus diesem Grund zahlreiche Weine und analysiert diese im Labor. Alles, was im Depot angeboten wird, wurde von Experten getestet und für gut bewertet!

Wachsen auch Sie mit dem Jacques’ Wein Depot!

Das Unternehmen sorgte seit seiner Gründung in den 70ern für Aufsehen. Es handelte sich um eine neuwertige Art, was den Weinhandel in Deutschland anging. Der Erfolg des Unternehmens sorgte dafür, dass der Weinhändler mittlerweile Franchiselizenzen an selbstständige Fachhändler vergibt, so dass das Konzept noch weiter expandieren könnte. Dies gelang den Gründern: Sie sind mittlerweile mit 283 Depots in Deutschland und Österreich vertreten. Und dieser Wachstumstrend soll so schnell noch nicht einreißen: Der Vorstandschef der Hawesko Holding plant, in den nächsten Jahren auf 350 Geschäfte zu wachsen. Dies soll in Form von weiteren Wein Depots geschehen. Zudem setzt das Unternehmen auf Standortvergrößerungen und hat auch die Digitalisierung für sich entdeckt.

Wein wird digital!

Auf der Internetseite des Unternehmens können Kunden nun auch online Wein bestellen. Hier kann nach Wunschländern, der Lieblingsrebsorte oder Bestsellern ausgewählt werden. Ebenso wurde eine Schenkrubik eingeführt, so dass Geschenkgutscheine sowie Präsente für verschiedene Anlässe bequem von zu Hause aus bestellt werden können. Für die Kunden, die mehr über die unterschiedlichen Weine erfahren möchten, bietet das Unternehmen sogar Weinseminare für Anfänger oder aber spezielle Seminare zum Beispiel lediglich über Rotwein an. So werden Ihre Kunden zu richtigen Connaisseurs! Im Einklang mit unserem digitalen Zeitalter soll der Onlinehandel in den nächsten Jahren noch stärker ausgebaut werden. Bisher macht der Onlineanteil rund 15 Prozent aus – Tendenz steigend. Denn dieser Anteil sollte mittelfristig 30 bis 40 Prozent betragen.

Die Zukunft des Weinhandels

Das Unternehmen ist weiter auf Expansionskurs. So ist geplant, dass in Zukunft durch Unternehmenszukäufe im Ausland der Weinabsatz weiter zunehmen soll. Das Wein Depot hat sich auf dem Weinmarkt im gehobenen Weinsegment für Flaschen ab 5 Euro einen Namen gemacht. Hier macht das Jacques’ Wein Depot bereits ein Viertel des Marktes aus! Das Unternehmen läuft rund soweit: Im Schnitt verzeichnet das Wein Depot einen Jahresumsatz von rund 130 Millionen Euro.

Ist das Wein-Business etwas für Sie?

Interessieren Sie sich für Wein und verfügen Sie bereits über ein ausgeprägtes Weinwissen? Dann könnte das Jacques’ Wein Depot genau das Richtige für Sie sein: Sie würden in der Zentrale ein zweiwöchiges Training erhalten, was Sie umfassend auf Ihre Tätigkeit vorbereiten würde. Dieses Einführungstraining ist selbstverständlich kostenlos. Auch nach Aufnahme Ihrer Geschäftstätigkeit können Sie sich darauf verlassen, dass Sie stets up-to-date bleiben, was die Neuheiten in der Welt des Vinos angeht. So werden Sie bestens auf Ihre Existenzgründung vorbereitet. Der Franchisegeber hat dazu extra ein ganz besonderes Paket an Leistungen für seine Franchisenehmer geschnürt: Alles Relevante, was den Einkauf, die Qualitätskontrolle, das Marketing, die EDV und die Disposition angeht, würde die Zentrale in Düsseldorf für Sie übernehmen. Sie selbst müssten aktiv werden, was regionale Marketingstrategien angeht, abgesehen davon hält Ihnen Ihr Geschäftspartner in sehr vielen Bereichen den Rücken frei und unterstützt sich mit relevantem Expertenwisse sowie einer umfassenden Marktkenne.

Welche Eigenschaften sollten Sie mitbringen?

Sie sollten ein offener, freundlicher Mensch sein, der im Umgang mit Menschen aufblüht. Das ist eine sehr wichtige Eigenschaft für den Vertrieb. Zudem sollten Sie über eine professionelle und bestimmte Art des Auftretens verfügen, so dass Sie Ihr Depot sicher und seriös führen können. Ebenso sollten Sie Freude daran haben, unternehmerisch zu denken und zu handeln.

Was das Finanzielle angeht, so verlangt der Franchisegeber eine Bankbürgschaft in Höhe von 20.000 Euro. Der Franchisegeber würde das Depot für Sie anmieten und das Interieur entsprechend ausstatten, so dass Sie die Räumlichkeiten von ihm anmieten würden. Das würde in Form einer monatlichen Pachtgebühr geschehen, der sich nach Ihrem Umsatz richtet. In dieser Gebühr wären auch alle Kosten für sämtliche Dienstleistungen enthalten, die die Zentrale in Düsseldorf für Sie übernimmt.

Andere aktuelle Artikel

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Übrige Zeichen: 250