Welttierschutztag: Tierisch erfolgreich mit einer vielversprechenden Geschäftsidee

04.10.2018 07:30 | Ein Unternehmen gründen

welttierschutztag vielversprechend

Es ist wirklich eine Schande, dass es überhaupt dahin kommen konnte, dabei haben wir die putzigen Gesellen doch so lieb. Das aber gilt leider nicht für jeden, und auch früher schon sind Tiere regelrecht gequält worden, um daraus Kapital zu schlagen. Zum Glück gibt es das Franchising mit vielen lohnenden Ansätzen dafür, das Schicksal derer, die nicht reden können, im Auge zu behalten und in Zukunft noch mehr zu begünstigen. Ein paar davon sollen im Folgenden näher vorgestellt und einer kritischen Betrachtung unterzogen werden.

Ausgefallenes nicht zu ernst nehmen am Welttierschutztag

Die Zuwendung vierbeinigen Begleitern gegenüber nimmt gelegentlich abstruse Formen an, die wohl als Ausgleich dafür dienen sollen, was man ihren Artgenossen anderswo antut. Das ganze Leid der Welt lässt sich wohl kaum mit einem Schlag abschaffen, doch einer fragwürdigen Entwicklung gegensteuern, das kann man schon. Franchisegeber stehen in aller Regel auf dem Boden der Tatsachen, was auch daran abzulesen ist, dass sie einen enormen Zuspruch erfahren. Etwas, das viele wollen, kann so verkehrt nicht sein, zumindest zeigt es einen Trend an, in dessen Richtung eine mehrheitlich geprägte Gesellschaft sich ihre derzeitige Gestalt verleiht. Daran kann sich allerdings auch schnell einiges ändern.

Der Welttierschutztag mahnt nicht zuletzt ans eigene Wohl

Franchisenehmer müssen mit der Zeit gehen, sie können es sich nicht erlauben, ihr hinterherzuhinken, wohl ein wenig vorausschauen, wenn sie sich ihrer Sache sicher sind. Es ist kaum noch überblickbar, was sich auf dem Tiermarkt so alles tut, mancher Auswuchs verschwindet schneller, als er aufgetaucht ist, sodass man keinesfalls vorschnell in Extreme verfallen sollte. Obwohl: Etwas Besonderes darf es schon sein, man muss sich ja schließlich aus dem Gros potenzieller Mitbewerber um einen Wachstumssektor auch hervorheben können. Treffen Sie Ihre Wahl nicht aus einer Laune heraus, wägen Sie Pro und Contra sorgfältig ab, bevor Sie eine langfristig bindende Entscheidung fällen.

Für jeden problemlos das Richtige finden

Den Lebensbedingungen der Tierwelt widmet sich das Futterhaus in sachgerechter wie auch sehr sorgsamer Art und Weise. Was hier in den Napf kommt oder sonst wie gezielt verabreicht wird, ist von bester Qualität, weil ein durchdachtes Konzept dahintersteckt, das seit über 30 Jahren dessen rasante Ausbreitung beflügelt. Mehr als zehn Mal so viele Märkte florieren mittlerweile, rund 120 Franchisenehmer agieren darin auf einer riesigen Fläche. Sie hat so gut wie alles zu bieten, was pelzige, geschuppte und gefederte Hausgenossen brauchen oder sich als Extra-Zuwendung auch gern einmal gefallen lassen.

Dabei bleibt der Tierfreund nicht auf sich gestellt und muss erst lange suchen, er wird kompetent mit verständigen Worten durchs umfangreiche Sortiment geleitet. Dafür, dass dabei keine Weisheiten von gestern verbreitet werden, sorgt eine beständige Weiterbildung, der sich jeder aktiv Beteiligte unterziehen kann und das auch gerne tut. Durch konsequente Vorgehensweise hat man sich längst einen Platz erobert, der das Unternehmen für Kooperationen prädestiniert, was ihm weiteren Auftrieb geben dürfte.

Selbst kreierte Marken gehören viele Jahre schon mit zum Programm; zunächst wurden sie in Zusammenarbeit mit einem starken Partner hergestellt, was wiederum dazu führte, sie auch vollständig in eigener Verantwortung auf den Markt bringen zu können. So lernt man beständig hinzu, und davon profitieren alle, die unter der vertrauten Flagge segeln dürfen. Franchisenehmer sollten vorgebildet sein, sie können sich mit ihren eingebrachten Fähigkeiten gut und schnell entwickeln.

Manchmal muss es etwas schicker sein

Nicht jeder gibt sich mit Standardlösungen zufrieden, auch wenn sie noch so überzeugend und vernünftig sind. Das hat man bei DOGSTYLER zum Prinzip erhoben und folgt ihm mit einem ausgeprägten Bewusstsein für den erlesenen Geschmack. Was dafür den Besitzer wechselt, das ist hauptsächlich von Menschenhand gemacht und dient in mancherlei Beziehung der Besänftigung des Gewissens. Ein Hund soll es doch auch wenigstens bequem haben, wenn er schon in den Kofferraum gesperrt Herrchens oder Frauchens Kurventechnik einigermaßen unbeschadet überstehen möchte. Was läge da näher, als ein Kissen anzufertigen, das haargenau den reservierten Platz ausfüllt und deshalb eine rutschfeste Grundlage bietet?

Das können sich manche nur erlauben, doch wer sich dazu durchringt, weiß es umso mehr zu schätzen. Außerdem sieht alle Welt, wie fürsorglich der wohlerzogen edle Anhang behandelt wird. Zu diesem Zweck ist erst einmal Vertrauen aufzubauen, und das kostet nicht nur eine Menge Geld. Bis das Ambiente des Verkaufsraums sich dem Niveau der bevorzugten Klientel angepasst hat, kann schon eine ganze Zeit ins Land gehen, und im Bedarfsfall muss auch eine Bürgschaft her. Es kann sich jedoch über die Maßen lohnen, auf ein Premium-Segment zu setzen, das etliche Bewunderer bereits gefunden hat.

Sie legen weniger Wert auf teuren Schnickschnack und Gekünsteltes, bauen stattdessen auf Solidität. Es macht sich auch dann bezahlt, wenn unverhofftes Bellen unterwegs nicht darauf schließen lässt, dass der fahrgastgerechte Sicherheitsgurt angeknabbert worden ist. Im Straßenverkehr muss man mit allem rechnen.

Auch die außergewöhnlichen Vorlieben der Halter verstehen

Anstelle einer angestrebten Exklusivität bedient ZOO & Co. hingegen sowohl gehobene Ansprüche als auch bescheidenere Bedürfnisse bei schmalem Geldbeutel. Der Mix macht oft den Unterschied, man will ja nicht nur ungestört im Luxus schwelgen, sondern auch außergewöhnlichen Anlässen gerecht werden können. Das trifft sich, wenn ein Geburtstag ansteht und die Verwandtschaft kommt. Zu feiern gibt es allerdings auch dann etwas, wenn der regelmäßige Einkauf routiniert über die Bühne gehen kann, weil man selbst im Urlaub auf das Gewohnte nicht verzichten muss.

Expandieren Sie mithilfe einer Fachabteilung, die Zufriedenheit ausstrahlt, was Kunden ebenso genehm sein mag wie denen, die sich liebevoll und aufgeklärt um deren Anliegen kümmern. Ganz wichtig ist dabei eine Erreichbarkeit, die auf allen Kanälen gewährleistet ist und auch die Abendstunden nicht ausspart. So manche Sorge oder ein ernst zu nehmendes Wehwehchen duldet einfach keinen Aufschub bis zum nächsten Morgen.

Dafür ist besondere Einsatzbereitschaft gefragt, die nicht nach der Uhr schaut und gerade dann zur Höchstform aufläuft, wenn es schwierig wird. Die Leidenschaft muss immer überwiegen, und es schadet auch nicht, wenn sich das bemerkbar macht. Nehmen Sie sich der Lieblinge anderer an, als wären sie Ihr eigener, teilen Sie sowohl auftretende Nöte als auch eine nicht enden wollende Begeisterung für Lebendiges, das einem im Laufe der Jahre oft unverrückbar ans Herz gewachsen ist.

Andere aktuelle Artikel

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Übrige Zeichen: 250