Welttoilettentag: Erfolgreich mit Toiletten – klingt kurios, ist aber eine vielversprechende Idee

Zuletzt geändert am - Veröffentlicht am

Welche Möglichkeiten gibt es im Franchising?

Manche mögen sagen, dass dies übertrieben ist, andere werfen jedoch ein, dass die Toilette wohl der wichtigste Gegenstand in unserem Alltag ist. Denn kein Objekt in den Haushalten weltweit, in Büros oder im Gastgewerbe wird mehr benutzt als die Toilette. Aus diesem Grund sollte es dann wohl auch kaum verwunderlich sein, dass dieser ein Tag gewidmet wurde.

Der Tag, der vor allem daran erinnern soll, dass mehr als 40 Prozent der Weltbevölkerung immer noch keinen Zugang zu hygienischen Sanitäranlagen besitzen, wurde auf den 19. November jeden Jahres festgelegt.

Die Folge dieses Mangels sind schlimme Krankheiten, die Auswirkungen auf die Qualität des Lebens haben können. Um auf diese Missstände aufmerksam zu machen, wurde also in der Generalversammlung der Vereinten Nationen im Jahr 2013 zugestimmt, dass der Welttoilettentag von nun an jährlich stattfinden wird.

Wie auch die Vereinten Nationen haben mittlerweile viele Unternehmen die Wichtigkeit der sanitären Einrichtungen erkannt. Deswegen gründeten sich in den letzten Jahren immer mehr Unternehmen, welche sich vor allem auch auf das Franchising spezialisiert haben, um schneller zu expandieren.

1) Gründe, die für ein Franchise im Bereich der Sanitäranlagen sprechen

In Deutschland gibt es momentan rund 40,8 Millionen Privathaushalte, 10.650 Ferienhäuser und -wohnungen, 72.000 Restaurants und 50.700 Beherbergungsbetriebe. Diese verfügen in den meisten Fällen nicht nur über eine Toilette, sondern besitzen häufig mehrere sanitäre Anlagen.

Vor allem Hotels generieren eine sehr hohe Anzahl an Toiletten, da in der Regel jedes einzelne Zimmer über ein eigenes Bad inklusive WC verfügt. All diese Toiletten mussten natürlich zu irgendeinem Zeitpunkt mal angeschafft werden und da sie mehrmals täglich im Gebrauch sind, nutzen sich Toiletten natürlich auch viel schneller ab, als andere Gegenstände. Aus diesem Grund müssen sie auch regelmäßig erneuert werden.

Geht man von einem durchschnittlichen Anschaffungspreis von 50 Euro pro Toilette aus, ergibt sich damit eine wahnsinnig hohe Summe!

Neben der Anschaffung der Toiletten fällt natürlich auch noch die Reparatur an. Es passiert immer wieder, dass Toiletten mal verstopfen, oder dass die Spülung sich nicht mehr betätigen lässt. Wer dies schon einmal erlebt hat, weiß, dass wirklich nichts schlimmeres im Leben passieren kann.

Schnell wird zum Hörer gegriffen, um das Probleme so schnell wie möglich bereinigen zu lassen – der Preis spielt dabei oftmals keine Rolle. Viele Unternehmen haben sich jedoch nicht nur auf die Toiletten eingeschossen, sondern kümmern sich auch um die Heizungen. Somit erweitert sich nicht nur die Zielgruppe, denn es können nämlich nun pro Kunde beispielsweise auch mehrere Aufträge erledigt werden.

Das Unternehmen spart sich so Fahrtkosten und -zeit und generiert gleichzeitig allerdings mehr Gewinn. Besser kann es doch kaum laufen!

Das Geschäft mit Heizungen und den sanitären Einrichtungen wird zudem auch von öffentlichen Einrichtungen wie Unternehmen, öffentlichen Toiletten und staatlichen Einrichtungen wie Rathäusern oder Verwaltungsgebäuden angenommen.

Im Grunde kann man sagen, dass jedes einzelne Haus, das gebaut wurde, die Dienste für Toiletten in Anspruch nehmen müssen. Weiterhin wird dieses Geschäft niemals in Vergessenheit geraten, denn auch wenn die technischen Neuerungen immer weiter fortschreiten, auf unsere Toiletten werden wir niemals verzichten können.

2) Franchisegeber, die Sie optimal auf Ihrem Weg unterstützen werden

Sanifair

Als Tochterfirma des 1951 gegründeten Unternehmens Tank & Rast entstanden, erschien Sanifair das erste Mal 2003 auf dem deutschen Wirtschaftsmarkt.

Das Unternehmen ist deutschlandweit bekannt und sogar Touristen sind mittlerweile vertraut mit dem grün-blauen Logo des Unternehmens. Sanifair hat sich auf sanitäre Anlagen spezialisiert. Das heißt, wer in Deutschland auf einer Raststätte Halt macht, um eine kleine Stärkung zu sich zu nehmen und mal kurz auszutreten, der wird mit Sanifair in Kontakt kommen.

Denn Sanifair ist mittlerweile an fast jeder deutschen Raststätte zu finden.

Da das Unternehmen viel Wert auf Hygiene und Sauberkeit legt, wird die neuste Technik benutzt, um die Toiletten von Schmutz und Bakterien zu reinigen. So besitzt jede Toilette ein integriertes Reinigungsprogramm, welches bei Betätigung der Spülung automatisch ausgelöst wird.

Die Waschbecken von Sanifair besitzen einen Bewegungssensor, wodurch der Wasserstrahl aktiviert wird. So muss man nun nicht mehr den Wasserhahn manuell betätigen, der ein wahrer Bazillenfänger ist. Außerdem verfügt jede Waschstation auch über eine Vorrichtung zur Desinfektion der Hände, hochmoderne Handföhne und Wickeltische für die Kleinsten unserer Gesellschaft.

Weiterhin hat das Unternehmen ein Bon-System eingeführt, welches ein bisschen Ordnung in den Toilettenbetrieb bringen soll. So können nämlich zum einen die Besucherzahlen gemessen werden und zum anderen sind die Toiletten dadurch niemals zu voll. Dieser Bon kostet den Verbraucher 70 Cent, wovon allerdings 50 Cent für den Kauf von Produkten in ausgewiesenen Geschäften angerechnet werden können.

Menschen mit Behinderung, sowie Kinder müssen nichts für die Nutzung der Toiletten bezahlen. Das Konzept des Tochterunternehmens von Tank & Rast Raststätten scheint aufzugehen, denn seit der Gründung 2003 wurden mehr als 520 Toilettenanlagen in ganz Deutschland und auch im Ausland installiert.

Seit dem Jahr 2008 expandierte Sanifair zudem nicht nur weiter in die Raststätten Deutschlands, sondern sichert sich nun auch Plätze in Bahnhöfen, Einkaufszentren und weiteren Plätzen, die für die Öffentlichkeit zugänglich sind.

Wer am Erfolg des Unternehmens teilhaben möchte, hat die Auswahl zwischen mehreren Modellen, sollte aber vor allem über ausreichend kaufmännisches Verständnis verfügen. So können Sie in Ihr eigenes Geschäft eine sanitäre Einrichtung von Sanifair installieren lassen, selbst mehrere Standorte als Multi-Unit-Franchisenehmer gründen oder übernehmen, oder eine einzelne Filiale leiten.

BOXI-Mobil-WC

Jeder kennt sie und jeder hat sie schon einmal benutzt: Die klassischen Dixitoiletten. Doch die mobilen Toiletten, welche wir Ihnen nun vorstellen wollen, sind nicht von der Marke Dixi, sondern kommen von dem Unternehmen BOXI-Mobil-WC.

Dieses hat sich auf mobile Toilettenkabinen spezialisiert, welche an Orten installiert werden können, die über eine mangelnde Toiletteninfrastruktur verfügen. Das kann zum Beispiel bei Konzerten, Sportveranstaltungen, Events, aber auch bei öffentlichen und privaten Baustellen der Fall sein.

Sie sind eine angenehme und nicht umständliche Möglichkeit, um Arbeitern, Angestellten und Gästen den heiß begehrten Toilettengang zu garantieren. Und ein absolutes Muss!

Die mobilen Toilettenkabinen von BOXI gibt es in verschiedenen Formen und mit verschiedenen Ausstattungen. Interessant ist allerdings, dass sich das Unternehmen auch über eine Lösung für Menschen mit Behinderungen Gedanken gemacht haben. Vielleicht ist Ihnen ja selbst schon aufgefallen, dass die normalen Toilettenkabinen nicht geeignet für Rollstuhlfahrer sind und diese deswegen große Probleme bei Veranstaltungen haben.

Das Unternehmen BOXI-Mobil-WC besteht in dieser Form seit dem Jahr 1990 und hat sich aus diesem Grund schon ein großes Repertoire an Wissen und Erfahrung aufbauen können.

Deswegen ist es nicht verwunderlich, dass das Unternehmen einen Weg gefunden hat, seine Produkte höchst effizient herzustellen und mit der besten Technik auszustatten. Gleichzeitig hat sich das Unternehmen allerdings darum bemüht, seine Preise relativ niedrig zu halten, um auch mittelständische Kunden anzusprechen.

EcoToiletten

Eine ganz tolle Idee hatte Thomas Jakel, der Gründer des Unternehmens EcoToiletten.

Als er im Jahre 2012 mit dem Fahrrad von Berlin nach Indien gefahren ist, um für die dort ansässigen Menschen Geld für Trockentoiletten zu sammeln, kam ihm der zündende Einfall. In Indien haben noch heute mehr als 600 Millionen Menschen keinen Zugang zu sanitären Einrichtungen und kämpfen aufgrund dessen mit schweren Krankheiten.

Durch sein dortiges Projekt fassten Jakel und sein Partner den Gedanken ein Business in Deutschland zu starten, das es ihnen auch in Zukunft gestatten würde, Menschen in Ländern wie Indien zu helfen.

Da Jakel selbst so einige Erfahrungen auf Festivals und Konzerten in Deutschland gesammelt hat, weiß er, dass die dortige Toilettensituation nicht die beste ist. Es sind häufig zu wenig Toiletten vorhanden, die leicht verschmutzen und verstopfen und mit hoch dosierten Chemikalien arbeiten, um die Fäkalien und Bazillen zu bekämpfen.

Dies ist natürlich sehr schädlich für die Umwelt und in unserer heutigen Zeit sollte man bewusster handeln. Aus diesem Grund hat sich das Unternehmen EcoToiletten auf die Produktion und den Vertrieb von Toiletten spezialisiert, welche eine nachhaltige Alternative zu den klassischen Toilettenkabinen darstellen.

Doch wie funktionieren diese Toiletten denn jetzt nun? Zunächst sollte angemerkt werden, dass die Kabinen nicht mit der Hilfe von umweltschädlichen Materialien wie Plastik hergestellt werden, sondern aus Holz gebaut sind. Dies gilt auch für die Toilette selbst.

Und anstatt die Reinigung mit Chemikalien durchzuführen, welche in den Boden eindringen können und zudem auch noch schädlich für Haut und Atemwege der Menschen sind, wird ein anderes Prinzip angewandt. Nach dem Toilettengang greift der Nutzer zu einer Handvoll Sägespäne, welche in unmittelbarer Nähe platziert wurden und streut diese über seine Überreste.

Mit der Hilfe dieses natürlichen Produkts kann der Geruch neutralisiert werden und die gefüllte Toilettenbox kann nach Gebrauch ganz einfach kompostiert werden. Eine geniale und simple Lösung für die natürlichste Sache der Welt!

3) Fazit

Das Geschäft mit den Toiletten ist ein vielversprechendes Business. Denn eins steht fest: Egal wie weit die Technik noch voranschreitet, wir werden wohl niemals auf den Toilettengang verzichten können.

Ein Franchise mit Sanitäranlagen ist also etwas, das sich vor allem durch Beständigkeit und Langfristigkeit auszeichnet. Und durch die Spezialisierung der Unternehmen auf nachhaltige Alternativen wurden nun Marktnischen entdeckt, die bis jetzt noch nicht gänzlich gefüllt sind.

Wer sich seine Zukunft in dieser Branche vorstellen kann, sollte also nicht allzu lange zögern, und sich lieber noch heute informieren. Sowohl Sanifair, BOXI-Mobil-WC als auch EcoToiletten sind Konzepte, die großes Potenzial haben und ihre zukünftige Karriere als Franchisegeber beflügeln könnten. Also, worauf warten Sie noch?

Andere aktuelle Artikel

Einen Foodtruck in München starten

InhaltsverzeichnisFoodtruck: Was macht die Gründung so attraktiv? Eine [...]


Dienstleistungssektor: Warum Franchising den Einstieg so leicht macht

InhaltsverzeichnisDer tertiäre Sektor Franchise Angebote Franchisesystem [...]


DAS FUTTERHAUS – extrem positive Umsatzentwicklung in den letzten Monaten

Sowohl in Deutschland als auch auf dem österreichischen Markt wurde seit Anfang des [...]


Unternehmer werden – wie geht das?

  InhaltsverzeichnisUnternehmen gründen: die Voraussetzungen [...]


EIN UNTERNEHMEN GRÜNDEN

Selbständig nebenberuflich mit Franchising

Neben dem Job noch gutes Geld zu verdienen; wer träumt nicht davon? Das ist sehr [...]


EIN UNTERNEHMEN GRÜNDEN

Vertrauen in die Franchisewirtschaft: Warum auf Franchising setzen?

Wer sich mit einem Franchisesystem selbstständig machen möchte, der sollte besonders [...]


DIVERSE THEMEN - TRENDS
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Bewerten Sie diesen Artikel als Erste/r
Diese Franchise-Unternehmen könnten Sie interessieren
CENTURY 21 Immobilien franchise

CENTURY 21 Immobilien

PREMIUM FÜR IHRE KARRIERE

Seit bald 50 Jahren ist CENTURY 21 einer der führenden Immobilienmakler weltweit. Mit unserem Franchisekonzept [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
10.000€
Mehr Infos
anfragen
Herr von Schwaben Logo

Herr von Schwaben

der Food-Truck mit schwäbischen Spezialitäten

Traditionelle schwäbische Küche über ein Food-Truck Konzept

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
10.000€
Mehr Infos
anfragen
Waxcat Franchise Logo pink neu

Waxcat

Waxing & Sugaring Studio - Professionelle Haarentfernung

Waxcat ist Premiumdienstleister am Beauty-Markt und bietet in den Waxing Studios Heißwachs und Vegan Waxing [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
10.000€
Mehr Infos
anfragen
Sportmadness Logo

Sportmadness

#ChangeTheGame

Sportmadness hilft Menschen, die in die Welt des Sports einsteigen wollen, ihr Sportmanagement-Business zu starten [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
20.000€
Mehr Infos
anfragen
MC Shape Franchise Logo neu

MC Shape

FUNKTIONIERT. GARANTIERT. ÜBERALL.

Der Fitnessmarkt ist unser Markt. Und Ihre große Chance! Die Fitnessbranche wächst und wächst. MC Shape auch. [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
30.000€
Mehr Infos
anfragen

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Übrige Zeichen: 250