Marketingstrategie: Wie Ihnen eine Wettbewerbsanalyse helfen kann

Veröffentlicht am

wettbewerbsanalyse

Wer als Franchisenehmer gründen möchte, der muss früher oder später seinen Businessplan erstellen, in dem er sein gesamtes Vorhaben sauber durchkalkuliert. Ein wichtiger Bestandteil ist hier unter anderem auch eine tiefgehende Marktanalyse. Sie wollen in Erfahrung bringen, wie es um die Wettbewerber an Ihrem zukünftigen Standort steht, um sich aller möglichen Markteintrittsbarrieren und Hemmnisse bewusst zu werden. Nur wer eine intensive Wettbewerbsanalyse durchführt, der kann sich auch sicher sein, dass er seinen Markt wirklich kennt. Der große Vorteil am Franchising ist natürlich, dass Sie einen erfahrenen Franchisegeber an Ihrer Seite haben, der Sie bei dem Vorhaben unterstützt. Nichtsdestotrotz möchten wir Ihnen heute vorstellen, worauf es ankommt, wenn Sie eine Wettbewerbsanalyse erstellen.

>> Lesen Sie auch:

Wozu dient eine Wettbewerbsanalyse?

Eine Wettbewerbsanalyse ist ein sehr hilfreiches Tool, um den Markt besser kennen zu lernen und seine Stärken und Schwächen zu identifizieren. Im Rahmen einer Wettbewerbsanalyse schaut der Franchisenehmer mit einem betriebswirtschaftlichen Blick auf den Markt und identifiziert sämtliche Unternehmen, die um dieselbe Nachfrage konkurrieren.

Wann führt man die Wettbewerbsanalyse durch?

Eine Wettbewerbsanalyse kann sowohl vor Unternehmensneugründungen als auch zu einem späteren Zeitpunkt stattfinden. Wird sie vor der Neugründung durchgeführt, so dienen die Ergebnisse dazu, eine Markteintrittsstrategie zu definieren und festzulegen, wie man seine Marktposition daraufhin halten und festigen kann. Findet die Wettbewerbsanalyse zu einem späteren Zeitpunkt statt, wird sie meist dazu genutzt, um neue Produkte und Dienstleistungen einzuführen oder aber neue strategische Geschäftsfelder zu etablieren.

Bei Neugründungen ist die Wettbewerbsanalyse ein wichtiger Bestandteil der Marktanalyse im Businessplan. Sie dient dazu, sich ein besseres Bild von den Kunden und Lieferanten zu machen. Man sollte ebenso in Erfahrung bringen, ob es potentielle Ersatzprodukte auf dem Markt gibt, die zur Konkurrenz werden könnten. Die Wettbewerbsanalyse schaut auch auf die Konkurrenz. Diese Konkurrenzanalyse stellt sozusagen den wichtigsten Bereich dar, da sie im Businessplan wegweisend für die Gestaltung der Marketingstrategie und strategischer Entscheidungen ist.

Wer führt die Analyse durch?

Bei Unternehmensneugründungen wie beim Franchising übernimmt der Franchisenehmer als Gründer die Aufgabe. Er kann sich dabei meist auf die Unterstützung des Franchisegebers verlassen. Bei großen etablierten Unternehmen werden Wettbewerbsanalysen meist von den Marketingexperten selbst durchgeführt.

Die Wettbewerbsanalyse: So gehen Sie am besten vor!

Wie bereits erwähnt, die Wettbewerbsanalyse ist Teil eines Businessplans. Und dieser stellt das Herzstück Ihrer Gründung dar, da Sie in diesem Dokument das gesamte Projekt sauber planen und durchkalkulieren. Aus diesem Grund nimmt die Analyse für Sie eine wichtige Aufgabe ein: Sie schauen vorab auf die Wettbewerbssituationen und bewerten die Chancen und Risiken des Marktes. Und zwar ist dies nicht nur für Sie selbst als zukünftiger Unternehmer relevant, sondern vor allem auch Ihre potentiellen Investoren und Kapitalgeber interessieren sich für dieses Kapitel in Ihrem Businessplan. Denn schließlich ist die Wettbewerbssituation an Ihrem Standort entscheidend für den Erfolg oder aber Misserfolg Ihres eigenen Unternehmens.

>>> Erfahren Sie hier mehr zum Thema Businessplan: Diese typischen Fehler gilt es zu vermeiden!

Wie gehen Sie bei einer Wettbewerbsanalyse vor?

Eine solide Markt- und Wettbewerbsanalyse wirft einen Blick auf all die Faktoren, die einen Einfluss auf Ihren Zielmarkt haben.

Im Rahmen Ihrer Wettbewerbsanalyse sollten Sie deshalb folgende Faktoren genauer analysieren:

  • Welche Aufgabe nimmt der Staat in Ihrem Markt ein?

Je nach dem in was für einem Bereich Sie sich selbstständig machen, kann es sein, dass der Staat als Regulierer eine starke Einflussnahme hat. So gibt es Bereiche, wo der Staat Preise reguliert oder aber Zulassungen vergibt, da er so beabsichtigt, die Umwelt oder aber die Konsumenten zu schützen. Aus diesem Grund handelt es sich bei manchen Gründungen um sogenannte genehmigungspflichtige Vorhaben.

  • Wie viele Lieferanten bedienen Ihren Markt?

Außerdem sollten Sie die Verhandlungsmacht der Lieferanten analysieren. Je nach Branche kann es der Fall sein, dass Sie stark von einigen wenigen Lieferanten abhängig sind, so dass diese über eine sehr große Verhandlungsmarkt verfügen. Im Rahmen Ihrer Wettbewerbsanalyse würden Sie hier auch darauf eingehen, welche Schwierigkeiten aufgrund der starken Verhandlungsposition der Lieferanten für Sie als Unternehmer resultiert. Ebenso sollten Sie bereits für sich durchspielen, wie Sie auf diese Machtposition reagieren können.

  • Welche Verhandlungsmacht geht von den Kunden aus?

Aber auch den Kunden ausgehend kann ein großer Einfluss auf die Preisbildung ausgeübt werden. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass Sie die Bedürfnisse, Wünsche und Verhandlungsmacht Ihrer Zielgruppe genau definieren. Je stärker die Kundenbindung ist, desto wichtiger wird deren Verhandlungsmacht.

  • Gibt es interessante Ersatzprodukte auf dem Markt?

Es reicht nicht aus, nur einen Blick auf die Konkurrenz zu werfen, die dieselben Produkte vertreibt. Ebenso sollten Sie sich Gedanken machen, welche Produkte in Zukunft disruptiv auf den Markt dringen können. Es können sich immer neue Alternativen auftun, die Ihr Produkt durch ein neueres oder besseres Angebot ablösen können. Halten Sie die Augen offen!

  • Wie steht es um die Markteintrittsbarrieren?

Sie sollten sich zudem bewusst sein, welche Markteintrittsbarrieren und Hürden bei Ihrem Markteintritt bestehen. Auch wenn das Franchising den Markteintritt meist vereinfacht und beschleunigt, so sollten Sie trotzdem einen Blick auf potentielle Hindernisse werfen.

Die Wettbewerbsanalyse: Die Konkurrenz schläft nicht!

Und letztlich sollten Sie eine intensive Konkurrenzanalyse durchführen, denn Ihr Erfolg auf dem Markt steht in enger Korrelation zur Konkurrenz. Die Erfolgswahrscheinlichkeit Ihres Franchisebetriebes hängt davon ab, wie es um die Konkurrenz bestellt ist und inwieweit Sie sich von dieser abheben können.

Wie führen sie eine intensive Konkurrenzanalyse durch?

Wie der Name bereits verrät, ist eine Konkurrenzanalyse essentieller Bestandteil einer Wettbewerbsanalyse. Nachdem Sie einen Blick auf den Markt geworfen haben, geht es nun um die Mitbewerber. Im Zuge der Konkurrenzanalyse sammeln Sie Informationen über die Konkurrenz und bewerten diese. Ihre Ergebnisse sind entscheidend für Ihre Unternehmens- und Marketingstrategie. Bei einer Konkurrenzanalyse geht es darum, die Mitbewerber besser kennenzulernen: Welche Markteinteile nehmen Sie ein und was sind die Stärken und Schwächen ihres Geschäftsmodells? Auch diese Informationen sind entscheidend für die Zukunft Ihres Franchisebetriebes.

Folgende Fragen sollten Sie sich im Rahmen der Konkurrenzanalyse beantworten:

  • Wer sind Ihre direkten Mitbewerber?

Und zwar sollten nicht nur herausfinden, wer Ihre Konkurrenz ist, sondern auch in welchem Marktgebiet diese aktiv ist. Beziffern Sie die gesamte Anzahl all Ihrer direkten Mitbewerber!

  • Welche Markteinteile nimmt der größte Konkurrent ein?

Bestimmen Sie die Konkurrenten, die einen großen Einfluss auf den Markt haben. Wer dominiert mit den größten Marktanteilen?

  • Welche Stärken und Schwächen haben deren Geschäftskonzepte?

Werfen Sie einen Blick auf die Konzepte der Konkurrenz! Welche Stärken und Schwächen können Sie ausmachen und inwieweit heben Sie sich mit Ihren eigenen Alleinstellungsmerkmalen ab?

Warum führen Sie überhaupt eine Wettbewerbsanalyse durch?

All die Erkenntnisse, die Sie im Laufe der Analyse sammeln, sind wichtige Informationen für Ihren Businessplan. Denn Sie haben den Markt wie auch die Konkurrenz in quantitativer (wie die Marktanteile und Anzahl der Mitbewerber, etc.) wie auch qualitativer (z.B. die Stärken und Schwächen) Hinsicht analysiert.

Indem Sie eine Wettbewerbsanalyse durchführen, finden Sie heraus, wie wettbewerbsintensiv Ihr Markt ist. Das hilft Ihnen und Ihrem Franchisegeber abzuschätzen, wie erfolgreich sich Ihr Standort überhaupt entwickeln kann. Dementsprechend können Sie Ihre Marketingstrategie an die örtlichen Gegebenheiten anpassen und sich realistische Unternehmensziele setzen.

Andere aktuelle Artikel

Selbständige Arbeit im Franchising: Unternehmer sein & starken Partner an der Seite haben

Wer sich gerne selbstständig machen möchte, sich aber nicht traut diesen entscheidenden [...]


Was bedeutet Franchise? Wir erklären es Ihnen auf einfache Weise.

Beim Franchising handelt es sich um ein erfolgreiches Vertriebsmodell, wo der Franchisegeber [...]


Gute Geschäftsideen finden Sie bei uns: 400 Ideen für Ihre Gründung!

Wer sich selbstständig machen möchte und auf der Suche nach einer passenden Geschäftsidee [...]


Richtig investieren: Ein fitbox Franchise für Ihre Existenzgründung

Kennen Sie schon den neusten Schrei der Fitnessbranche? Bei der EMS-Methode werden [...]


EIN FRANCHISESYSTEM AUSWÄHLEN

Nebenberufliche Selbstständigkeit: Und wenn Sie sich erst einmal herantasten…?

Als Angestellter hat man vermeintlich mehr Sicherheiten als als Selbstständiger. [...]


HILFE & UNTERSTÜTZUNG IM FRANCHISING

Mittelstandsfinanzierung: So stemmen Sie die Finanzierung auch ohne Bank!

Egal ob groß angelegte Expansion und Vergrößerung des bereits existierenden Unternehmens [...]


HILFE & UNTERSTÜTZUNG IM FRANCHISING
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Durchschnittsnote (5/5), 1 Bewertung
Diese Franchise-Unternehmen könnten Sie interessieren
FiltaFry franchise

FiltaFry

Saubere Fritteusen, einwandfreies Öl, nachhaltiger frittieren.

Filtafry hat sich seit seiner Gründung 1996 in Großbritannien auf das Fritteusen Management spezialisiert und [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
10.000€
Mehr Infos
anfragen
BackWerk franchise

BackWerk

Feel Good Momente

Als Erfinder der Selbstbedienungs-Bäckereien hält BackWerk eine einzigartige und vielfach ausgezeichnete Position [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
30.000€
Mehr Infos
anfragen
PROMEDICA PLUS franchise

PROMEDICA PLUS

Betreuung mit Herz | Wachstumsmarkt Seniorenbetreuung | Erfolgreich selbstständig als Franchisenehmer bei PROMEDICA PLUS

Die PROMEDICA GRUPPE ist europäischer Marktführer bei der Vermittlung von Betreuungs- und Pflegedienstleistungen.

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
30.000€
Mehr Infos
anfragen
Remax Franchise Logo

RE/MAX Germany

Niemand vermittelt weltweit mehr Immobilien als RE/MAX!

Mit einem RE/MAX Franchiserecht und dem dazu gehörigen Markennamen erhält jeder Franchisenehmer an ausgewählten [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
50.000€
Mehr Infos
anfragen
PITAYA Franchise Logo

Pitaya

Thai Street Food

Pitaya ist das erste Thai Street Food Konzept, welches in Frankreich und auf internationaler Ebene agiert: Frische [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
100.000€
Mehr Infos
anfragen

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Übrige Zeichen: 250