Wie reagiert man richtig auf Beleidigungen: Der richtige Umgang in Franchise-Unternehmen

Veröffentlicht am

wie reagiert man richtig auf beleidigungen

Im Arbeitsalltag kann es in stressigen Situationen schon einmal ruppiger zugehen, so dass auch der freundliche Umgangston leidet. Anders verhält es sich, wenn unverschämte und gemeine Bemerkungen von Kollegen gemacht werden, so dass man von Beleidigungen sprechen kann. Denn verbale Angriffe und Beleidigungen am Arbeitsplatz können auch im Franchising passieren! Als Franchisegeber und Franchisenehmer sollte Ihnen daran gelegen sein, dass sich die Mitarbeiter in Ihrem Franchise-Unternehmen auch untereinander fair und gerecht behandelt fühlen. Aus diesem Grund möchten wir Ihnen heute ein paar Tipps geben wie Sie richtig auf Beleidigungen reagieren können, damit der Betriebsfrieden nicht gestört wird!

Verbale Angriffe: Wie reagiert man richtig auf Beleidigungen?

Wer sich leicht provozieren lässt, der lebt gefährlich. Denn wer emotional ausrastet, die Kontrolle verliert und seine Kollegen am Arbeitsplatz verbal anfährt, der müsste im schlimmsten Fall sogar mit einer fristlosen Kündigung rechnen! Je nach Schwere der Beleidigung droht eine Abmahnung oder sogar die fristlose Kündigung! Und zwar liegt das daran, dass vor allem schwerwiegende Beleidigungen das Betriebsklima mitunter irreparabel zerstören können. Bei Beleidigungen und Kränkungen handelt es sich um sogenannte Ehrverletzungen, von einem legeren Umgangston kann hier sicherlich nicht mehr die Rede sein! So manch einer mag zwar behaupten, dass das Fluchen hilft, um emotionale Wogen zu glätten, allerdings haben auch Schimpfwörter und Kraftausdrücke im Büro nichts zu suchen! Denn Schimpfereien sind unprofessionell und haben genauso wenig wie Beleidigungen etwas am Arbeitsplatz verloren!

>>> Erfahren Sie hier mehr zum Thema schwierige Kollegen:

Was gilt als Beleidigung?

Rechtlich gesehen ist nicht gleich jede unverschämte Äußerung auch eine Beleidigung. Wir sprechen aus rechtlicher Sicht erst von einer Beleidigung, wenn regelmäßig ein Verhalten oder eine Äußerung die Ehre eines Mitarbeiters angreift oder verletzt. Hier kommt es vor allem auf eine objektive Einschätzung an: Auch ein objektiver Zuhörer müsste das Verhalten als Ehrverletzung wahrnehmen. Denn schließlich ist die subjektive Wahrnehmung und das Gefühl des Beleidigten eine ganz andere! Sollte tatsächlich eine Ehrverletzung vorliegen, dann stellt dies sogar eine Straftat dar!

Was kann als Beleidigung am Arbeitsplatz wahrgenommen werden?

Um eine Kränkung als Beleidung einzuschätzen, sollten die Umstände der Beleidigung genauer betrachtet werden.

  • Was für ein Umgangston herrscht in der Branche vor?

Die Branche entscheidet oft darüber, was für ein Umgangston vorherrscht. Während auf dem Bau ein rauer und derber Umgangston herrscht, geht es in Verwaltungen und Banken möglichst förmlich und höflich zu.

  • In welcher Form wurde die Beleidigung geäußert?

Außerdem ist entscheidend, wie die Beleidigung geäußert wurde. Gibt es womöglich Beweise dafür, weil sie schriftlich per Mail oder Textnachricht übermittelt wurde? Oder fand die Verletzung mündlich statt?

  • Gibt es Zeugen?

Waren andere Kollegen anwesend, da sich die Kränkung öffentlich zutrug oder passierte sie unter vier Augen? Bei einer öffentlichen Beleidigung könnten die anwesenden Personen das Fehlverhalten bezeugen.

  • Gibt es eine Vorgeschichte oder war es der erste Vorfall dieser Art?

Teilweise gibt es auch Kollegen, die sich einfach nicht grün werden untereinander. Dies kann sich auch auf das Betriebsklima auswirken, weil die zwei Streithähne immer wieder Reibereien miteinander anfangen. Falls es lediglich der erste Vorfall dieser Art zwischen zwei Mitarbeitern war, sollte nur in Erfahrung gebracht werden, ob der Beleidigung auch eine Provokation vorausging. Sollten Mitarbeiter in regelmäßigen Abständen Probleme miteinander haben, sollten Sie als Vorgesetzter reagieren und entsprechende Maßnahmen treffen, damit die Streithähne in Zukunft besser miteinander kollaborieren können.

  • Auch das Bildungsniveau spielt bei Kränkungen mit hinein…

Die schulische Ausbildung eines Mitarbeiters kann tatsächlich einen Einfluss auf Kränkungen und Ehrverletzungen haben. So wird Mitarbeitern mit höheren Bildungsabschlüssen nachgesagt, dass diese sich verbal eher zurückhalten können.

Was ist eine Beleidigung strafbar?

Gerichtsbeschlüssen zufolge rechtfertigen einzelne Beleidigungen und verbale Entgleisungen noch keine Kündigung. Es handelt sich bei Beleidigungen am Arbeitsplatz daher immer um Einzelfallbetrachtungen und -Entscheidungen. Sollten verbale Beschimpfungen jedoch mit weiteren Gesten wie dem Zeigen des Mittelfingers kombiniert werden, rechtfertigen solche Verhaltensweisen aus gerichtlicher Sicht eine fristlose Kündigung!

Jetzt sind Sie als Chef am Zug: Wie reagiert man richtig auf Beleidigungen?

Als Franchisegeber und Franchisenehmer führen Sie Ihr eigenes Franchise-Unternehmen in unternehmerischer Hinsicht und haben auch dafür zu sorgen, dass Ihr Personal angemessen gemanagt und behandelt wird. Das sind entscheidende Aspekte, die einen guten Unternehmer und Boss ausmachen! Aus diesem Grund ist es wichtig, dass Sie bei Beleidigungen und Beschimpfungen am Arbeitsplatz verständnisvoll aber auch konsequent handeln, um den Betriebsfrieden zu wahren.

>>> Das könnte Sie auch interessieren:

Chefsache: Kommen Sie Ihrer Fürsorgepflicht nach!

Als Chef sollten Sie direkt reagieren, sollte Ihnen zu Ohren kommen, dass sich ein Mitarbeiter beleidigend und ausfallend gegenüber seinen Kollegen verhalten hat. Denn schließlich haben Sie als Boss einer gewissen Fürsorgepflicht nachzukommen und sollten sich um das Wohl der einzelnen Mitarbeiter kümmern. Nur indem Sie unverzüglich auf das Fehlverhalten reagieren, können Sie zukünftige Beleidigungen am Arbeitsplatz verhindern!

Sollten Sie derartiges Verhalten in Ihrem Franchise-Unternehmen dulden, könnten Sie selbst sogar vom Beleidigten rechtlich belangt werden! Denn wenn Sie nichts oder nicht ausreichend gegen Beleidigungen am Arbeitsplatz unternehmen, ermächtigt das den gekränkten Mitarbeiter, dass er seinerseits fristlos kündigen darf. Ebenso könnte dieser daraufhin noch einen Schritt weiter gehen und vor Gericht sein Anrecht auf Schadenersatz durchsetzen.

Wie können Sie gegen das Verhalten vorgehen?

Finden Beleidigungen in Ihrem Betrieb statt, bieten sich Ihnen mehrere Optionen, wie Sie angemessen reagieren können. Zum einen sollten Sie den Übeltäter zunächst einmal abmahnen, denn solch ein Verhalten sollten Sie in keinem Fall tolerieren! Je nachdem wie schwerwiegend die Beleidigung ist, können Sie diesen sogar auch fristlos kündigen. Und zwar ist das deshalb möglich, da es sich bei Beleidigungen und Kränkungen um Verstöße gegen die Pflichten aus dem Arbeitsvertrag handelt.

Essentielle Tipps für den Betriebsfrieden: Wie reagiert man richtig auf Beleidigungen?

  • Dokumentieren Sie Beleidigungen!

Als Beleidigter sollte man Buch führen, wann und wie man vom Kollegen gekränkt wurde. Hier sollte auch notiert werden, ob Zeugen anwesend waren. Eine umfassende Dokumentation ist sehr nützlich, sollte es final zu einer Gerichtsverhandlung kommen.

  • Halten Sie sich vom Aggressor fern und gehen Sie auf Abstand!

Es kann hilfreich sein, dem beleidigenden Kollegen so gut es geht aus dem Weg zu gehen und reduzieren Sie gekonnt die direkte Zusammenarbeit, sollten Sie in derselben Projektgruppe zusammenarbeiten müssen. So reduzieren Sie das Angriffspotential!

  • Hilft alles nichts? Geben Sie Kontra!

Wenn das gesamte Verhalten nichts bringt, dann sollten Sie vielleicht ebenso passiv-aggressiv reagieren. So können Sie dem Kollegen, der sonst nur austeilt, sein unangemessenes Verhalten spiegeln. So realisiert dieser hoffentlich, dass er sich nicht alles erlauben kann.

Andere aktuelle Artikel

Eine Entscheidung treffen: Tipps für Franchise-Unternehmer & Franchise- Interessierte

Unser Leben steckt voller Entscheidungen: Abgesehen von dem, was wir heute zu Abend [...]


Open Source Shop: Entdecken Sie aktuelle Franchiseangebote im E-Commerce!

Träumen Sie von der Existenzgründung, die es Ihnen erlaubt, die Möglichkeiten [...]


Digitalisierung - Der Erfolgsfaktor für Unternehmen - Beispiel Bodystreet

Die Digitalisierung ist heutzutage omnipräsent: Alle Bereiche unserer Gesellschaft [...]


AIDA Werbung: Ein Modell zur Werbewirkung

Beim Franchising stellt der Franchisegeber seinen Geschäftspartnern meist eine [...]


HILFE & UNTERSTÜTZUNG IM FRANCHISING

Smart Home Systeme: Gibt es ein Franchise in diesem Bereich?

„Smart Home“ ist ein prägender Begriff für jeden, der heutzutage ein neues [...]


GEWERBEIMMOBILIEN

Willkommenskultur: Nehmen Sie sich Zeit für Neuankömmlinge in Ihrem Franchise-Unternehmen

Wir alle waren schon einmal in dieser Situation: Wir waren der neue Kollege im [...]


HILFE & UNTERSTÜTZUNG IM FRANCHISING
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Durchschnittsnote (4/5), 1 Bewertung

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Übrige Zeichen: 250