Wilhelm Josten: Der Butlers-Gründer für Sie im Unternehmerporträt

Veröffentlicht am

wilhelm josten butlers gruender

Die bunten Buchstaben der Butlers-Geschäfte sind mittlerweile in vielen Ländern Europas zu finden. Doch wer verbirgt sich hinter dem Handelsunternehmen, bei dem sich alles um die Themen Wohnen und Dekoration dreht?

Vom traditionellen Familienbetrieb zum modernen Unternehmen

Das Unternehmen Wilhelm Josten Söhne und das Kaufhaus Josten für Küchen- und Haushaltswaren wurden 1829 in Neuss gegründet und waren die Ursprünge des modernen Unternehmens. Wilhelm Josten machte 1999 aus dem traditionellen Familienunternehmen mit seinem Bruder Paul Josten und Frank Holzapfel den ersten Butlers-Shop in Köln.

Der Name Butlers ist nicht zufällig entstanden, sondern soll ein Symbol für die Aufgabe des Unternehmens sein. Der Gründer wählte dabei einen Namen aus, der in verschiedenen Ländern angewendet werden kann und die Devotion des Unternehmens an die Kunden verdeutlicht. Wie ein Butler kümmert sich Butlers um die Wünsche und Bedürfnisse der Kunden und hat deren Zufriedenheit als höchstes Ziel.

Seit 2005 ist Butlers auch im Ausland vertreten, und zwar mit den Tochtergesellschaften Butlers Handel GmbH und Butlers Trading Ltd. Bei der Expansion hat sich der Gründer dabei an ein duales System gehalten. Die Filialen in einigen Ländern werden dabei vom Unternehmen selbst geführt, dieses System findet Anwendung in:

  • Deutschland
  • Österreich
  • Schweiz
  • Spanien
  • Großbritannien

Doch auch mithilfe von Franchising hat sich Butlers weiter ausgebreitet. In folgenden Ländern werden die Butlers-Stores als Franchisestandorte geführt:

  • Griechenland
  • Malta
  • Ungarn
  • Luxemburg
  • Tschechien
  • Ukraine

In Dubai wurde außerdem 2008 die erste Filiale außerhalb Europas mit Franchising eröffnet. Die Eröffnung eines Online-Shops fand 2007 statt. Das besondere war dabei, dass Butlers seinen Kunden nun sein gesamtes Sortiment auch online zur Verfügung stellte.

2011 wurde das Butlers Sortiment dann erweitert. Um sich noch umfassender um das Thema Wohnen kümmern zu können, wurden nun auch Möbel in den Verkauf aufgenommen.

Mittlerweile erstreckt sich das Butlers-Netz mit etwa 120 Filialen auf verschiedene Länder und überzeugt jährlich um die 40 Mio. Kunden.

>> Lesen Sie auch:

Alles rund ums Thema Wohnen

Als Josten das Unternehmen gründete und weiterentwickelte, war ihm dabei wichtig, nicht nur einen weiteren Einrichtungs- und Dekoladen zu eröffnen. Aufgabe der Butlers-Shops ist es, nicht nur Material zum Wohnen zur Verfügung zu stellen, sondern die Kunden auch zu beraten. Das Sortiment wird sorgfältig ausgesucht und dann passend zusammengestellt. Aus diesem Grund werden die Produkte auch auf fertig dekorierten Tischen präsentiert. Der Kunde soll sich so ein Bild machen können. Es sollen Ideen rund ums Thema Wohnen und Einrichtung inspiriert werden. Dabei richtet der Gründer sein Augenmerk auf den Verkauf von Produkten für folgende Bereiche:

  • Geschenk
  • Dekoration
  • Tischgedeck
  • Wohnen
  • Kochen
  • Gartenmöbel

>> Lesen Sie auch: Selbstständig mit Dekoartikeln

Dem Gründer ist eine Kombination von guter Qualität und leistbaren Preisen ein wichtiges Anliegen. Nur so können die Kunden erfolgreich mit allem versorgt werden, was sie fürs Wohlfühlen zuhause brauchen. Zwar ist es nicht immer einfach, die beiden Faktoren Preis und Qualität für die Kunden vorteilhaft zu vereinbaren, doch Butlers nimmt seine Verantwortung hier ernst.

Wilhelm Josten trägt außerdem dafür Sorge, dass das Unternehmen nie hinten nachhinkt oder von der Konkurrenz überholt wird. Um das zu erreichen, ist es wichtig, offen für neue Möglichkeiten und nicht zu sehr in alte Gewohnheiten und Methoden eingefroren zu sein. Denn nur wer Veränderungen zulässt, kann sich auf einem wandelnden Mark langfristig bewähren.

Aus diesem Grund wurden im Laufe der Zeit auch etwas ungewöhnlichere Artikel in das Sortiment aufgenommen. 2011 begann das Unternehmen eine Kooperation mit dem Unternehmen Stickvogel. Die Kunden konnten nun Artikel individuell gravieren oder besticken lassen. Darüber hinaus konnten im Zuge, dessen auch Bilder auf Leinwände gedruckt werden. Mit dieser innovativen Erweiterung schaffte sich das Unternehmen ein weiteres Alleinstellungsmerkmal.

2012 startete Butlers dann die erste Disney-Kollektion und 2014 folgte dann eine Peanuts-Kollektion. Wichtig bleibt bei Butlers dabei immer, dass Inspiration und Innovation die neuen Ideen und Konzepte begleiten.

Die Wende und Zukunftspläne

2017 wurde von Butlers ein Insolvenzantrag in Köln gestellt. Die Insolvenz war jedoch geplant und wurde schnell erfolgreich beendet. Ziel des Gründers war dabei, das Unternehmen zu sanieren und neu zu orientieren. Butlers soll sich nun verstärkt auf den Cross-Channel-Vertrieb konzentrieren und so die Produkte den Kunden noch besser zugänglich machen. Der Online-Vertrieb wird im digitalen Zeitalter immer wichtiger und dabei will der Gründer nun die Butlers-Produkte auch über verschiedene Online-Marktplätze wie Ebay und Amazon vertreiben.

Doch auch der stationäre Handel soll dabei nicht vernachlässigt werden. Josten will weiter expandieren und Butlers auch in neue Länder bringen. Darüber hinaus soll genau wie im Onlinehandel auch hier mit anderen Unternehmen zusammengearbeitet werden. Die Butlers Produkte sollen anderen Händlern zum Verkauf gegeben werden. Rewe etwa bietet bereits Artikel an und auch in Baumärkten und Kaufhäusern könnte in Zukunft ein Teil des Butlers-Sortiments verkauft werden.

Der Verkauf von Möbeln hat sich für das Unternehmen nicht bezahlt gemacht und soll daher großteils eingestellt werden. Doch auch hier zeigt sich wieder die Flexibilität und Fähigkeit zur Veränderung des Unternehmens und seines Gründers.

Der Erfolg von Butlers

Butlers ist ein Unternehmen, das sich durch seinen Erfolg und seine Zielstrebigkeit auszeichnet. Im Laufe der Jahre wurden diese Eigenschaften mit folgenden Auszeichnungen belohnt:

  • 2004: „Deutscher Handelspreis“ vom Hauptverband des Deutschen Einzelhandels (HDE)
  • 2005 und 2012: Wilhelm Josten als Finalist im Wettbewerb „Entrepreneur des Jahres“ der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young
  • 2012 und 2018: „Deutscher Online-Handels-Award 2012“ im Bereich Wohnen
  • 2013: „Versender des Jahres“ von Neocom
  • 2013: „E-Star Personality Award 2013“ für Wilhelm Josten von Etailment Summit

Der Erfolg Butlers und seines Gründers Wilhelm Josten wurde also immer wieder gelobt und das wird sich anzunehmender Weise auch in Zukunft nicht so schnell ändern. Ganz im Gegenteil, Der Gründer hat noch große Pläne für das erfolgreiche Unternehmen.

Wilhelm Josten zeigt uns mit seiner Gründung von Butlers, dass man etwas Altes, Traditionelles nehmen und in etwas Neues, Innovatives umwandeln kann. Der Entrepreneur macht auch deutlich, dass sich harte Arbeit und Zielstrebigkeit bezahlt machen. Der Gründer hat eine erfolgversprechende Geschäftsidee genommen und ein Konzept daraus gemacht, das heute zahlreichen Menschen in den verschiedensten Ländern bekannt ist. Mit seiner Idee, einem Händchen fürs Geschäftliche und dem Mut, Veränderungen zuzulassen hat uns Wilhelm Josten gezeigt, dass Träume nicht nur wahr werden, sondern auch wahr bleiben können.

>> Lesen Sie mehr: Welche Persönlichkeit Sie als Start-Up-Gründer mitbringen müssen

Andere aktuelle Artikel

IKEA Gründer Ingvar Kamprad für Sie im Unternehmerportrait

IKEA – hinter diesen so unscheinbaren vier Buchstaben verbirgt sich ein milliardenschweres [...]


Kurt Ernsting: Der Gründer des Textilunternehmens Ernstings’s Family unter der Lupe

Ernsting's family ist ein Familienunternehmen, das seine Filialen mittlerweile [...]


Rainer Schaller: Wir prüfen den McFit Gründer auf Herz und Nieren

In der heutigen Zeit steht die Gesundheit und Fitness der Menschen im Fokus. In [...]


Hohe Renditen im Franchising: Ist das möglich?

Wer sich selbstständig macht, der trägt auf einmal das gesamte finanzielle und [...]


DIVERSE THEMEN - TRENDS

Stressresistenz: So trainieren Franchisepartner diese Fähigkeit

Ins Franchising einzusteigen ist gerade zu Beginn enorm aufregend, doch richtige [...]


HILFE & UNTERSTÜTZUNG IM FRANCHISING

Motivation bei Mitarbeitern: Das Beispiel der Mitarbeiterbindung Bodystreet

Wer ein Unternehmen führt, der benötigt selbstverständlich eine zündende Geschäftsidee, [...]


EIN UNTERNEHMEN GRÜNDEN
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Bewerten Sie diesen Artikel als Erste/r
Diese Franchise-Unternehmen könnten Sie interessieren
Taekima franchise

Taekima

Sportlich, entspannt, selbstsicher - das Taekima-Training

Das Bewegungskonzept das Fitness, Selbstbehauptung, Selbstverteidigung und Entspannung verbindet - für alle [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
5.500€
Mehr Infos
anfragen
SUCCESS ADDITION franchise

SUCCESS ADDITION

„Vertrauen, Ehrlichkeit und Fairness sind unser oberstes Gebot“

Äußerst lukratives System, Kombination aus Marketing, Werbung und Sportmanagement

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
10.000€
Mehr Infos
anfragen
Waxcat Franchise Logo pink neu

Waxcat

Waxing & Sugaring Studio - Professionelle Haarentfernung

Waxcat ist Premiumdienstleister am Beauty-Markt und bietet in den Waxing Studios Heißwachs und Vegan Waxing [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
10.000€
Mehr Infos
anfragen
4A+B CONSULTING franchise

4A+B CONSULTING

„Alles anders als die Anderen plus besser“

Erfolgreiche Vermarktung von Unternehmens-, Marketing- und Existenzgründungskonzepten

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
14.500€
Mehr Infos
anfragen
Spare Rib Express Franchise Logo

Spare Rib Express

Köstliche Spareribs, Burger und mehr, täglich frisch nach traditionellen Rezepten zubereitet

Natürlich ist Spare Rib Express vor allem für die köstlich marinierten Spareribs bekannt. Aber Spare Rib Express [...]

Mehr erfahren ›
Erfdl. Eigenkapital
35.000€
Mehr Infos
anfragen

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Übrige Zeichen: 250