Jochen Schweizer für Sie im Unternehmerporträt

15.12.2018 08:15 | Ein Unternehmen gründen

jochen schweizer unternehmer

Zur Person

Jochen Schweizer ist nicht nur als Unternehmer bekannt. Er ist beziehungsweise war unter anderem tätig als:

  • Extremsportler
  • Stuntman in Werbe- und Kinofilmen
  • Motivationsredner
  • Autor

Er wurde am 23. Juni 1957 in Ettlingen geboren und wuchs in Heidelberg auf. Nach der Hochschulreife und einer Motorradtour durch Afrika machte er eine Ausbildung zum Logistiker. Danach führte er Aufträge für die deutsche Gesellschaft für technische Zusammenarbeit (GTZ) in Westafrika durch und wurde später Geschäftsführer der Niederlassung der Firma in München. Er arbeitete auch als Stuntman bis 1997. 1990 war er im Film „Feuer, Eis und Dynamit“ zu sehen, mit dem er Bekanntheit erlangte. Darin ist zu sehen, wie er einen Bungeesprung aus 220 Metern von einem Staudamm wagt. Im Zuge seiner Stuntman-Karriere stellte er mehrere Weltrekorde auf. Einen davon erreichte er mit einem Bungeesprung von 1050 Metern Falldistanz. Er verwendete damit das längste Bungeeseil mit dem aus einem Helikopter gesprungen wurde.

>> Lesen Sie auch:

 

Jochen Schweizers Liebe fürs Extreme und den Sport zeigten sich schon bald auf andere Weise in seiner beruflichen Laufbahn. 1985 gründete er die Event- und Werbeagentur Kajak Sports Productions. Schon bald wurde daraus die Jochen Schweizer Unternehmensgruppe. Damit wurden Action- und Funsportfilme produziert. Durch die steigende Nachfrage am Bungeespringen wurden bald stationäre Anlagen dafür eröffnet. Zuerst nur in Deutschland, dann auch in Österreich. Die erste darunter, in Oberschleißheim, war die erste stationäre Bungeesprung-Anlage in ganz Deutschland. Das Unternehmen wuchs und breitete sich weiter aus. Es bot bald schon Erlebnisse und Erlebnispakete für verschiedene Zielgruppen an.

2010 erschien seine Biografie „Warum Menschen fliegen können müssen“ und 2015 erschien sein zweites Buch, ein Motivationsratgeber mit dem Titel „der perfekte Augenblick“, der für einige Wochen Bestseller war.

Das Unternehmen

Heute ist es das Ziel der Jochen Schweizer GmbH ihren Kunden ein umfangreiches und qualitatives Angebot an Aktivitäten bereitzustellen. Verkauft werden Leistungen, die den Menschen lange in Erinnerung bleiben sollen. Die Kunden können dabei spannende Abenteuer, lustige Aktivitäten für die ganze Familie oder entspannende Erlebnisse zum Wohlfühlen für sich selbst oder als Geschenk kaufen. Zur Auswahl stehen unter anderem:

  • Escape Room
  • Gleitschirm Tandemflug
  • Flugsimulator
  • Alpakawanderung
  • Städtetrips
  • Kurzurlaube
  • Relax-Urlaube
  • Wertgutscheine
  • Verschiedene Erlebnisboxen

Kunden können entweder privat Erlebnisse erwerben oder weiterschenken. Auch für Firmen gibt es verschiedene Optionen. Es können Marketingkooperationen eingegangen werden, Firmen können ihren Mitarbeitern Geschenken oder ihren Kunden Prämien geben, oder Jochen Schweizer als Redner einladen.

Als Marktführer im Erlebnis- und Freizeitbereich ist es außerdem ein Anliegen des Unternehmens, die Digitalisierung dieser Branche auf Vordermann zu bringen.

Die Firma beschäftigt heute über 250 Mitarbeiter und umfasst außerdem auch folgende Betriebe:

  • Erlebnisveranstalter Hip Trips GmbH
  • Freizeit Community Spontacts GmbH
  • IT-Dienstleister Jochen Schweizer Technology Solutions GmbH.

Franchise

Eine Existenzgründung als selbstständiger Unternehmer ist nicht einfach. Sie birgt viele Risiken und Unsicherheiten. Als Franchisenehmer verringern Sie diese, und können in ein Geschäft einsteigen, von dem Sie überzeugt sind, dass sich die Verkaufsidee bereits bewährt hat. Doch was genau sind Ihre Vorteile in einer Franchisepartnerschaft?

Als Erstes wissen Sie bereits, was Sie verkaufen werden. Werden Sie etwa Franchisenehmer bei der Jochen Schweizer GmbH, so wissen Sie bereits, dass Sie Erlebnisse und Freizeitaktivitäten verkaufen werden. Sie müssen sich nicht erst für einen bestimmten Markt entscheiden. Sie treten in ein bereits sehr erfolgreiches Unternehmen ein, was auch ihre Chancen um einiges verbessert. Das Produkt hat sich bereits bewährt, Sie müssen also keinen Sprung in die Ungewissheit wagen. Als Franchisegeber bietet Ihnen das Unternehmen unter anderem an:

  • Spannende Zusammenarbeit
  • Persönliches und fachliches Wachstum
  • Ausführliche Informierung

Ein weiterer Vorteil im Franchising ist, das eine Arbeitsteilung zwischen Franchisenehmer und Franchisegeber stattfindet. Ihr Franchisepartner unterstützt Sie meistens bei der Finanzierungsplanung, gibt Ihnen umfassende Einschulungen in das Franchisesystem und stellt oft Werbemittel zur Verfügung. Während Sie sich dabei um die regionale Werbung kümmern, erledigt Ihr Partner die überregionale. Sie können sich also besser auf Ihren Kundenservice konzentrieren, da einige organisatorische Aufgaben, die Sie als vollkommen selbstständiger Unternehmer hätten, wegfallen.

Sie werden durch einen solchen Franchisevertrag aber nicht bloß zu einem Angestellten. Sie bleiben selbstständig, Sie eröffnen Ihren eigenen Standort. Sie Bekommen lediglich die Unterstützung und den Rückhalt, der es Ihnen vereinfacht, Ihren Traum wahr werden zu lassen.

Warum das Jochen Schweizer Unternehmen?

Heute gibt es eine Vielzahl an Unternehmen, für die man sich als potenzieller Franchisenehmer entscheiden könnte. Warum also genau dieses?

Jochen Schweizer war selbst als Stuntman und Extremsportler tätig. Anders als viele andere Unternehmensgründer verkörpert er, was er verkauft: Eindrucksvolle Erlebnisse, draußen in der Natur. Die Menschen erkennen den Wert von dem, was sie kaufen. Und wenn das Gesicht hinter dem Unternehmen selbst dafürsteht, dann ist das für die Kunden nur ein weiterer Grund, in solche Aktivitäten zu investieren.

Ob Yoga, laufen oder Kajak, der Trend geht seit Jahren stark in Richtung Sport. Die Menschen bewegen sich mehr, achten mehr auf ihre Ernährung und Gesundheit und es kommen immer mehr Trendsportarten auf den Markt. Doch scheint dies kein kurzlebiger Trend zu sein, sondern deutet auf die Anfänge eines Umdenkens unserer Gesellschaft hin.

Wer sich also in seiner Leidenschaft für Abenteuer und Sport wiedererkennt, und diese mit einer selbstständigen Existenzgründung vereinen will, ist hier schon mal gut aufgehoben.

Was erwartet Sie als Franchisepartner?

Sie vertreten ein blühendes und wachsendes Franchisesystem, dessen Standpunkt Sie dann auch annehmen. Doch was muss nun beachtet werden? Wie steigt man in ein existierendes Franchisesystem ein? Hier sind einige Punkte, um die Sie sich Gedanken machen müssen:

  • Finanzierung
  • Know-how
  • Standort
  • Zielgruppe

Ganz am Anfang steht natürlich die Finanzierung und Investition Ihres Projektes. Sie sollten sich von Ihrer Bank beraten lassen, was für Optionen für Sie neben dem erforderlichen Eigenkapital zur Verfügung stehen. Es schadet nicht, sich hier gehörig zu informieren. Vielleicht sollte darüber nachgedacht werden, innovative Lösungen zu suchen, anstatt sich nur über das klassische Darlehen zu erkundigen.

Nutzen Sie Ihre Franchisepartnerschaft. Greifen Sie auf das Know-how Ihres Franchisegebers oder sogar anderer Franchisenehmer zurück. Sie müssen nicht alles wissen. Gerade das ist ja einer der Vorteile beim Franchising.

Wenn Sie einen lokalen Standort aufbauen möchten, sollten Sie sich über Ihre Zielgruppen im Klaren sein. Wählen Sie einen Standort, der zu Ihren Kunden passt, denn für einen lokalen Standort kann das den Unterschied zwischen Erfolg und Versagen bedeuten.

Andere aktuelle Artikel
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Bewerten Sie diesen Artikel als Erste/r

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Übrige Zeichen: 250