Tipps für Franchisenehmer: So bleiben Ihre Mitarbeiter zufrieden

19.07.2018 14:00 | Ein Unternehmen gründen

zufriedene mitarbeiter

Erfolgreichen Franchisesystemen ist es wichtig, dass ihre Mitarbeiter glücklich und zufrieden sind. Um dies zu ermöglichen, scheuen sie meist keine Arbeit und Mühen. Und dies ist es definitiv wert: Denn glückliche Mitarbeiter sind nachgewiesenermaßen produktiver, ihr Output zeugt von höherer Qualität und zudem herrschen zwischen zufriedeneren Mitarbeitern weniger Probleme und Unstimmigkeiten. Dieser Artikel zeigt Ihnen 10 mögliche Maßnahmen auf, wie Sie als Franchisenehmer für eine glücklichere Belegschaft sorgen können.

So halten Sie als Franchisenehmer Ihre Mitarbeiter bei Laune – 10 Tipps für das Franchising!

Wenn Sie folgende 10 Tipps befolgen, sollten Sie als Franchisenehmer über eine zufriedenere Belegschaft verfügen.

1. Setzen Sie Anreize!

Wenn Sie für eine produktive Arbeitsmoral und qualitativ hochwertigen Standards in Ihrem Franchise sorgen möchten, dann sollten Sie dementsprechende Anreize setzen. Dies können Sie vor allem durch eine Reihe von Belohnungen erreichen. So könnten Sie beispielsweise fixe Ziele festlegen und eine spezielle Belohnung in Aussicht stellen, wenn diese erreicht werden. Je nach dem, was für eine Art von Arbeit Sie anreizen möchten, sollten Sie vorab verschiedene Zielarten festlegen. Wenn Sie also den Umsatz erhöhen möchten, dann sollten Sie Vertriebsziele festsetzen. Wenn es darum geht, die Wartezeiten beim Kundenservice zu verbessern, dann könnten Sie schnelle Lösungen bei Kundenproblemen belohnen.

Wenn Sie Anreize setzen möchten, gilt es vorab festzulegen, was genau Sie beim Franchise verbessern möchten. Und daraufhin überlegen Sie erst, in Form welcher Ziele Sie dies erreichen können. Im finalen Schritt setzen Sie die potentiellen Belohnungen fest.

2. Sorgen Sie für eine offene Unternehmenskultur!

Mitarbeiter sind um Längen produktiver, wenn sie Spaß an der Arbeit haben. Fühlen sich Mitarbeiter respektiert und geschätzt, setzen sie alles in Bewegung, um die Ziele des Chefs zu erreichen. Dies bedeutet auch, dass die Motivation der Mitarbeiter extrem darunter leidet, wenn sie sich nicht wertgeschätzt fühlen. Wenn Sie Ihren Franchisebetrieb in einen offenen und warmen Arbeitsplatz verwandeln können, werden Sie sehen, dass Ihre Mitarbeiter produktiver werden und sich stärker für ihre Arbeit einsetzen. Dies kann die Arbeitsproduktivität im Franchising nachhaltig verbessern!

Bringen Sie als Franchisenehmer also jedem Mitarbeiter den Respekt entgegen, der ihm gebührt – unabhängig von Geschlecht, Rasse oder Religion. Dies steigert das Wohlfühlgefühl am Arbeitsplatz!

3. Setzen Sie auf Teambuilding-Maßnahmen!

Es ist hilfreich, wenn Sie mit Ihrem Team zusammen Zeit außerhalb des Büros verbringen. Das sorgt für ein stärkeres Zusammengehörigkeitsgefühl und fördert zudem einen respektvolleren Umgang miteinander. Auch wenn es sich bei den sogenannten Teambuilding-Maßnahmen nicht immer um die beliebtesten Aktivitäten handelt, so spielen diese doch eine entscheidende Rolle, wenn es darum geht, die Mitarbeiterschar enger zusammen zu schweißen.

Wenn Sie ein Team-Event organisieren möchten, dann versuchen Sie bei der Planung am besten über die typischen Teambuilding-Maßnahmen hinaus zu denken. Ebenso ist es sinnvoll, die Mitarbeiter selbst in die Planung einzubinden. Was würden Ihre Mitarbeiter gerne unternehmen? Und was schätzen sie als eine sinnvolle Aktivität ein?

4. Motivieren Sie einzelne Mitarbeiter!

Auch wenn Ihre gesamte Mitarbeiterbelegschaft entscheidend für den Erfolg und die Performance Ihres Franchisebetriebes ist, so sollten Sie stets im Kopf behalten, dass dieses Team aus einzelnen Mitarbeitern besteht. Und Sie sollten als Franchisenehmer jedem einzelnen Mitarbeiter Tribut zollen: Lernen Sie die einzelnen Mitarbeiter auf einer persönlichen Ebene kennen und finden Sie deren Stärken und Schwächen heraus. Zudem sollten Sie jeden einzelnen Mitarbeiter motivieren! Und zwar verfügt jeder Mitarbeiter über eine andere Motivation – finden Sie diese heraus. Denn dies macht den entscheidenden Unterschied aus!

5. Geben Sie klare Ziele vor!

Wenn Sie den Arbeitsstil Ihrer Mitarbeiter beeinflussen möchten, dann sollten Sie ihnen klare Ziele vorgeben. Erfolgreiche Franchisesysteme wissen genau, was sie erreichen wollen, wissen, wie sie ihre Ziele erreichen können, und kommunizieren die einzelnen Schritte klar und deutlich. Seien Sie nicht zu vage, wenn es darum geht, Erwartungen zu formulieren. Stellen Sie ebenso sicher, dass die zu erreichenden Ziele quantifizierbar und einfach zu messen sind.

6. Belohnung und Wertschätzung

Anreize und Belohnungen sind perfekte Möglichkeiten, wenn es darum geht, die Motivation der Mitarbeiter anzuheizen – auch wenn der daraufhin blühende Erfolg und die entgegengebrachte Wertschätzung noch entscheidender sind. Lassen Sie also Ihre Mitarbeiter wissen, wenn sie astreine Arbeit geleistet haben. Loben Sie diese und schätzen Sie die Arbeit und Mühen, die sie dafür aufgebracht haben. Und belohnen Sie diese – wenn angemessen. Es kostet schließlich keinen großen Aufwand, sich einen Mitarbeiter zur Seite zu nehmen, um diesen zu loben, oder? Und dabei kommt das Lob in unserer Arbeitskultur leider oft viel zu kurz.

7. Zeugen Sie selbst von Vertrauen!

Beim Franchising kommt es darauf an, dass Aufgaben an die einzelnen Mitarbeiter übertragen werden. Dies ist schon allein deshalb notwendig, da Sie nicht allein die gesamte Arbeit stemmen können. Und zudem gibt es sicherlich Mitarbeiter in Ihrem Betrieb, die die Aufgaben qualitativ hochwertiger als Sie selbst umsetzen können. Abgesehen davon ist es aber für jegliche Situation wichtig, dass Sie diesen Mitarbeitern vertrauen und ihnen die übertragene Aufgabe auch wirklich zutrauen. Und Sie werden sehen: Sie werden hier meist mit einem positiv bestärkten Mitarbeiter belohnt, der sich geschätzt fühlt, dass Sie ihn ausgewählt und ihm vertraut haben.

8. Fördern Sie ein friedliches, gesundes Maß an Wettbewerb unter den Mitarbeitern!

Wettbewerb innerhalb eines Teams kann dafür sorgen, dass es zu Reibungen und Brüchen im Team kommt. Es kann allerdings auch dazu führen, dass sich gewisse Mitarbeiter bestärkt fühlen, nach größeren Sternen zu greifen. Dies sollten Sie beachten, wenn Sie für eine wettbewerbliche Situation im Team sorgen! Sie sollten in jedem Fall Rivalitäten oder unnötige Probleme vermeiden.

9. Sorgen Sie für eine gemütliche Atmosphäre am Arbeitsplatz!

Wir alle verbringen sehr viel Zeit im Büro. Aus diesem Grund ist es umso wichtiger, dass sich die Mitarbeiter wohl fühlen. Dies könnten Sie zum Beispiel dadurch erreichen, dass Sie besonders bequeme Stühle anschaffen oder einen ganz besonderen Tee oder Kaffee im Aufenthaltsraum anbieten. Kleinigkeiten können große Wirkung haben. Überlegen Sie also, womit Sie Ihren Arbeitsplatz verbessern können und Sie werden sehen: Ihre Mitarbeiter werden es Ihnen mit einer höheren Arbeitsproduktivität belohnen!

10. Inspirieren Sie Ihre Mitarbeiter – werden Sie selbst zum Vorbild!

Als Franchisegeber wie auch als Franchisenehmer sollten Sie Ihre Mitarbeiter inspirieren und ein Vorbild sein. Sie sollten in der Lage sein, eine Zukunftsversion zu kommunizieren, die auch Ihrer Belegschaft entspricht. Dies ist wie so Vieles einfacher gesagt als getan, aber Sie werden sehen, welche Berge Sie als inspirierende Führungspersönlichkeit versetzen können. Dies bedeutet vor allem auch, dass Sie führen können und die Qualitäten selbst besitzen, die Sie im Arbeitsleben wertschätzen. Sie müssen das leben, was Sie selbst predigen, wenn Sie ernst genommen werden möchten!

Fazit

Sie selbst sind als Franchisenehmer nicht komplett eigenständig für zufriedene Mitarbeiter zuständig. Denn dies beginnt schon Schritte früher. Dies beginnt bereits dann, wenn der Franchisegeber auf der Suche nach Geschäftspartnern ist: In der Regel achten diese genau darauf, ob die zukünftigen Franchisenehmer auch das gewisse Etwas mitbringen, was für das Franchisesystem relevant ist. Aus diesem Grund sind Franchisegeber bei der Partnerakquise explizit auf der Suche nach Franchisenehmern, die starke Teamplayer sind, ein Team führen und motivieren können und über ausgeprägte kommunikative Fähigkeiten verfügen. Solche Führungs-Skills müssen also bereits schon vorher entwickelt werden, bevor sich jemand dazu entscheidend, Franchisenehmer zu werden.

Andere aktuelle Artikel

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Übrige Zeichen: 250