Potenzial Franchise-Markt China

TOJOY Franchise-Experte
TOJOY

Medien

Global Market | Global Networks

TOJOY ist Chinas größte Venture Capital und Franchise Plattform. Mit über 600.000 aktiven, kapitalstarken und qualifizierten Unternehmern sowie mehr als 5.000 festangestellten Marketingprofis, Analysten und Kundenbetreuern bietet TOJOY flächendeckende Franchise- und Lizensierungs-Strukturen an, die der Größe und Diversität des Marktes China gerecht werden sowie eine optimale Nutzung lokaler Ressourcen gewährleisten

Verffentlicht am

In Krisenzeiten rcken die Leute enger zusammen. Das galt weniger fuer die Zeiten der Finanzkrise in 2008/2009, die unter anderem zu einer drastischen Verstrkung des Wettbewerbs im Arbeitsmarkt gefhrt hat, aber umso mehr fr das epochale COVID-19 Ereignis, das die ganze Welt in eine Art Schockstarre versetzt hat, die nur durch viele Impulse gegenseitiger Untersttzung und Kooperation aufgebrochen werden kann. Kooperation bedeutet hierbei aus meiner Sicht vor allem Austausch von Ressourcen wie Informationen, Arbeitskraft und Produktionsmittel.

Aldi hat in Deutschland z.B. kurzfristig Mitarbeiter von McDonald's bernommen, um einen von der Corona-Krise ausgelsten Kundenansturm zu bewltigen. Unternehmen wie BMW, Trigema, ZF und andere haben kurzerhand die Produktion umgestellt und Atemschutzmasken produziert. Fitnessstudioketten, Unternehmen im Bildungssektor, Catering-Betriebe und viele mehr stellen Ihre Informationen und Angebote ins Internet, um Kunden nun direkt zuhause erreichen zu knnen (unter anderem auch in Form von Livestreamings oder virtueller Einkaufstouren). Angebot- und Nachfrage-Potenzial werden schneller erkannt und erschlossen.

hnliche Beispiele lassen sich auch in China finden. Trotzdem, sowohl hier als auch in anderen Lndern weltweit ist der flexiblere Austausch von Ressourcen im Anbetracht massiver Einwirkungen in die Transport- und Bewegungsfreiheit sowie damit einhergehender Unsicherheiten zunchst stark erschwert. China hat, wie allgemein bekannt ist, stringente und weitreichende Manahmen getroffen, um das SARS-CoV-2 Virus einzudmmen. Auch hierdurch ist die Industrieproduktion in China in der Januar-Februar Periode im Jahresvergleich laut AHK China um 13,5% zurck gegangen und der Einzelhandelsumsatz im selben Zeitraum um 20,5% geschrumpft.

Es kann jedoch davon ausgegangen werden, dass diese Manahmen, sowie auch staatliche Investitionsplne in Hhe von mehreren hundert Milliarden USD, die Grundlage fuer eine wirtschaftliche Erholung in China geschaffen haben und dazu beigetragen haben, das Vertrauen der Konsumenten in China im Maerz und April 2020 konstant auf hohem Niveau zu halten. Dies spiegelt sich laut McKinsey auch in der Anzahl chinesischer Haushalte wider, die planen, ihre Konsumausgaben in den nchsten Wochen zu erhhen (ebd.). Aufgrund lngerer Kaufzurckhaltung wird z.B. ein Boom im Bereich Premium- und Luxusgter erwartet. Eindrcklich untermauert wurde diese Prognose bereits Anfang April von der Meldung des Herms Flagshipstore in Guangzhou, am ersten Tag der Wiedererffnung einen Umsatz von USD 2.7 Mio. generiert zu haben.

Eine Back to Normal oder New Normal Diskussion brauchen wir an dieser Stelle nicht anzureien. Fest steht jedoch, dass der Aufbruch vormals gewohnter Handlungsmuster Energien freigesetzt und neue Perspektiven erffnet hat. Vor allem im Bereich globale Vernetzung und E-Commerce. Allein aufgrund der Home-Office- und Quarantne-Situation in den letzten Wochen, ist die Social Media Nutzung laut GlobalWebIndex in Deutschland um 26% und in China um 49% angestiegen. Auf der einen Seite ist also ein Rckzug ins Private zu verzeichnen, auch gesttzt durch Lieferservices, E-Learning, Home-Entertainment und Telemedizin. Auf der anderen Seite findet eine Anpassung von Geschftsttigkeiten und eine Ausrichtung auf auch in Zukunft langfristig erfolgreiche Profitmodelle statt.

Prognosen bezueglich des Verhaltens von Konsumenten und Unternehmern nach der COVID-19 Krise kommen von Land zu Land zu unterschiedlichen Ergebnissen. Aufgrund von Marktengpssen neu etablierte Gewohnheiten und Kompensationsmuster sprechen jedoch dafr, dass Ressourcen-Teilung, und im ersten Schritt vor allem Informationsaustausch, weltweit weiterhin an Bedeutung gewinnen wird. Franchise-Konzepte, die bisher auf Europa oder einzelne Lnder fokussiert waren, suchen aktuell verstrkt nach Expansionsmglichkeiten in Regionen, die ursprnglich nicht Teil der Unternehmensstrategie waren. Mit den richtigen Partnern an Bord knnen auch lokal operierende Franchisekonzepte groe Sprnge wagen.

Plattformen, die eine unkomplizierte und standardisierte Nutzung lokaler Ressourcen ermglichen, knnen replizierbare Geschftsmodelle global expandieren. Auf Plattformen werden Informationen/Geschftsmglichkeiten ausgetauscht sowie Arbeitskraft und Produktionsmittel nutzbar gemacht. In China ist TOJOY die grte Venture Capital und Franchise Plattform. Mit ber 600.000 kapitalstarken und qualifizierten Unternehmern sowie mehr als 5.000 festangestellten Marketingprofis, Analysten und Kundenbetreuern bietet TOJOY flchendeckende Franchise- und Lizensierungs-Strukturen an, die der Gre und Diversitt des Marktes China gerecht werden und einen unmittelbar wirksamen Informationsaustausch sowie eine optimale Nutzung lokaler Ressourcen gewhrleisten.

International erfolgreiche Franchise-Konzepte genieen im Allgemeinen einen sehr guten Ruf in China. Fuer diese Konzepte ist TOJOY ein Partner, der in China einen signifikanten Marktanteil verschaffen kann. Dem Markteintritt und der Expansion ber die TOJOY Plattform geht eine mehrwchige kostenlose Planungsphase voraus. Hier besteht die Mglichkeit, das jeweilige Geschftskonzept auf den China Markt-Fit hin zu prfen und ggf. anzupassen. Erst nach der erfolgreichen Verknpfung mit lokalen Ressourcen und der Realisierung des jeweiligen Projekts wird eine mit den laufenden Einnahmen verrechnete Erfolgsgebhr veranschlagt.

Eines der prominentesten und aufschlussreichsten Beispiele fuer die erfolgreiche Adaption eines auslndischen Geschftskonzepts in China ist Starbucks. Starbucks hat kulturelle Kernelemente und Geschmacksprferenzen innerhalb der Starbucks Markenpositionierung in China bercksichtigt und adressiert. Dies wurde von den Kunden stark honoriert, wie auch die Zahl von derzeit ber 4.000 Starbucks Stores in China zeigt. Gleichzeitig gilt, wenn ein Konzept im Ausland sehr erfolgreich ist, heit dies nicht, dass es auch in anderen Lndern erfolgreich ist. Ein prominentes Beispiel hierfr ist die Tesco Clubcard. In vielen Fllen reichen jedoch einige wohl kalkulierte Details aus, um das Erfolgspotenzial in China signifikant zu erhhen, wie z.B. die Auswahl eines Markennamens auf Chinesisch oder die Umstellung von Zahlungssystemen auf WeChat und Alipay etc.

TOJOY wurde im Jahr 1991 in China gegrndet. Die Zentrale befindet sich in Beijing. International ist TOJOY mit Niederlassungen in Belgrad, Mexico City, New York, Paris und Wien aufgestellt. Weitere Niederlassungen weltweit befinden sich in der Planung. Mit Chinas grtem aktiv gemanagten Unternehmensnetzwerk kann TOJOY Franchise- und Lizenzkonzepten aus Europa eine unkomplizierte Marktexpansion ermglichen. Um Franchisekonzepte nicht nur nachhaltig lokal zu verankern, sondern auch in gewohnte Strukturen einzubetten, arbeitet TOJOY darber hinaus mit internationalen Handelskammern (u.a. Friends of the German Chamber Programm) und Partnern aus den Bereichen Rechts- und Finanzberatung zusammen.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Durchschnittsnote (4.75/5), 2 Bewertungen

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Ihr Kommentar wird ffentlich sichtbar sein, bitte hinterlassen Sie daher nicht Ihre Kontaktdaten in dem untenstehenden Kommentarfeld. Wenn Sie an diesem Franchise-Experte interessiert sind, knnen Sie ganz leicht eine Kontaktanfrage an das Unternehmen stellen, indem Sie den Button WEITERE INFOS ANFRAGEN oben auf der Seite nutzen.

brige Zeichen: 250