Geschäftsideen im Franchise-Glossar

Was ist Geschäftsidee?

Eine Geschäftsidee stellt die Basis eines unternehmerischen Konzeptes dar. Basierend auf diesem Konzept baut ein Gründer seine wirtschaftliche Existenz auf.


geschaeftsidee franchise idee

Was macht eine gute Geschäftsidee aus?

Eine gute Geschäftsidee zielt darauf ab, ein Problem zu lösen oder das Bedürfnis einer bestimmten Zielgruppe zu befriedigen. Sie steht am Anfang einer jeden Existenzgründung und stellt den konzeptionellen Ansatz für ein neues Unternehmen dar. Handelt es sich um eine zündende Geschäftsidee, dann bringt sie Innovation für einen Markt und gilt das Wachstumstreiber der Wirtschaft.

>> Lesen Sie auch: 7 Grundvoraussetzungen für eine erfolgreiche Gründung als Franchisepartner

Wie entwickelt man Geschäftsideen?

Eine gute Geschäftsidee kann zu nachhaltigem, wirtschaftlichem Erfolg führen. Eine wichtige Daumenregel ist: Sie ist erfolgsversprechend, wenn ein Alltagsproblem erkannt und für dieses eine entsprechende Lösung gefunden wird. Die Erfolgsfaktoren einer Idee sind sehr vielfältig und längst nicht jede Idee führt zu großem Erfolg und Ruhm.

Die harte Realität ist, dass 9 von 10 Geschäftsideen scheitern. Das liegt ganz einfach daran, dass in 36% der Fälle das geschaffene Produkt von niemandem gekauft wird. Darüber hinaus ändern 66% Prozent der Gründer ihre Geschäftsidee im Laufe des Ausbaus ihres Unternehmens – und das sogar oft drastisch! So plante YouTube ursprünglich, als Flirt-Plattform zu starten, und Groupon wollte eigentlich Menschen zusammenbringen, um die Welt zu verbessern.

Geschäftsideen zeichnen sich in der Regel durch eines der vier Charakteristika aus: Entweder schaffen sie es, ein bestehendes Angebot oder Produkt zu verbilligen, zu verbessern, generell zu verändern oder aber zu ersetzen. Nur selten schaffen eine Innovation oder Geschäftsidee es, einen völlig neuen Markt zu schaffen. Auch wenn innovative, technologische Ideen und disruptive Lösungen sehr aussichtsreich sind, da durch sie neue Märkte entstehen können, so sind sie nicht die Regel! Wer also ein Strategiekonzept für seine Geschäftsidee entwerfen möchte, der sollte eher auf eine kreative Neugestaltung des Gesamtangebots als auf eine technologische Neuerung setzen.

4 Wege für erfolgreiche Geschäftsideen:

  1. Erfinden: Es wird etwas Neues erfunden, was vorher in dem Sinne noch nicht existiert hat. Hier gilt es eine Nische zu finden, die bisher noch nicht entdeckt oder besetzt wurde. Konzipieren und erdenken Sie sich etwas noch nie Dagewesenes!
  2. Erneuern: Nehmen Sie sich ein bereits existierendes Produkt oder einen Service vor, den Sie mit Ihrer Idee noch verbessern können. Hier stehen eine Weiterentwicklung, Erweiterung oder Perfektionierung im Vordergrund.
  3. Kopieren: Oft ist eine eigene Geschäftsidee nicht einmal notwendig. Copycats nehmen erfolgreiche Ideen auf und passen diese an einen anderen Kontext an. Sie kopieren gute Geschäftsideen, wandeln sie ein wenig ab und setzen sie in einem neuen Kontext um. Das Gute daran? Die Copycats selbst tragen meist ein geringeres Risiko: Sie lernen von ihren kopierten Vorbildern und leiten lediglich ab.
  4. Franchising: Auch hier wird eine bestehende Franchise-Idee aufgegriffen. Franchisenehmer nutzen das am Markt etablierte Konzept des Franchisegebers. Es handelt sich hierbei um eine weniger risikoreiche Form der Existenzgründung, wobei eine eigene Geschäftsidee hierzu nicht notwendig ist. Hier kommt es nur auf eine professionelle Umsetzung des Konzepts seitens der Franchisenehmer an.

Wie Geschäftsideen umsetzen? Von der Idee zum Businessmodell!

Die Geschäftsidee steht also ganz am Anfang einer Existenzgründung. Sie stellt den ersten Schritt einer Gründung dar, die dann die Verwirklichung der Selbstständigkeit möglich macht. Allerdings kommt es in einem nächsten Schritt darauf an, die Geschäftsidee weiterzuentwickeln und in einem Businessplan auszuformulieren und zu erläutern. Wer eine Geschäftsidee konzipiert, befindet sich in einer Vorgründungsphase – denn bis zur tatsächlichen Gründung müssen noch weitere Schritte beachtet werden.

>> Informieren Sie sich hier: Businessplan: eine Vorlage für Ihren Gebrauch

Die Erstellung eines Businessplans dient dazu, um eine Geschäftsidee eingehend zu prüfen und detailliert auszuformulieren. Folgende Faktoren spielen hier eine wichtige Rolle für den zukünftigen Erfolg der Geschäftsidee:

  • Der Kundennutzen
  • Die technische oder logistische Umsetzbarkeit
  • Die Finanzierbarkeit
  • Das Marktvolumen und die Kaufkraft der potentiellen Zielgruppe
  • Die Konkurrenzsituation im zukünftigen Markt
  • Das langfristige Innovationspotential der Geschäftsidee

>> Erfahren Sie hier mehr: Ist Ihre Geschäftsidee bereit für das Franchising?

Der Businessplan: Die Konkretisierung der Geschäftsidee

Damit eine Geschäftsidee erfolgreich auf den Markt gebracht werden kann, ist es hilfreich, wenn sich zukünftige Unternehmer bereits frühzeitig Feedback zu ihrer Idee geben lassen, um diese gegebenenfalls noch weiter anzupassen. Tauschen Sie sich also mit möglichst vielen und unterschiedlichen Leuten aus, um Ihre Idee kritisch zu hinterfragen. Die Sicht der Kunden und zukünftigen Konsumenten ist Gold wert, wenn die Geschäftsidee auch wirklich Geld bringen soll!

Das Erstellen eines Businessplans ist in vielerlei Hinsicht hilfreich: Sie konkretisieren zum einen die Planung Ihres Gründungsprozesses und der zukünftigen Arbeitsprozesse. Ihre Geschäftsidee nimmt also in technischer und administrativer Weise Form an. Zum anderen ist der Businessplan ist vor allem für Kapitalgeber, weitere Investoren und Kooperationspartner von großer Bedeutung. Sie können somit abschätzen, wie es um die Chancen und Risiken der Geschäftsidee steht und erlangen mehr Klarheit über ihre Investition.

>> Lesen Sie auch: Wie funktioniert Franchising?

Was sind die erfolgreichsten Geschäftsideen der letzten Jahre?

Heutzutage gibt es zahlreiche Gründermessen und Veranstaltungen, wo die besten Geschäftsideen ausgezeichnet werden. Auch in Deutschland gibt es bereits jährlich 170 solcher Gründer- und Startup-Wettbewerbe, wo die besten Ideen mit Innovationspreisen ausgezeichnet werden.

Auf den Crunchies Awards 2017 in San Francisco in den USA haben es folgende drei Geschäftsideen unter die Top 3 geschafft:

  1. Ein Video-Messenger: Diese App erleichtert die Konversation zweier Gesprächspartner. Anstatt das Nachrichten getippt werden müssen, schickt man sich kurze Video-Botschaften hin und her.
  2. Selbstfahrende LKW: Das US-amerikanische Unternehmen stellt die Hard- und Software her, damit Trucks auf den Highways ganz entspannt die Spur halten können. Selbstfahrende Autos sind der Trend der Zukunft!
  3. Google Maps für Eltern: Die App Winnie zeigt frisch gebackenen Eltern an, wie sie mit Nachwuchs einfach durch den Alltag kommen können. Die App verrät seinen Nutzern, wo es den nächsten Wickelraum oder Spielplatz gibt. Winnie versorgt die Eltern mit all den Informationen, die sie benötigen.

Solche Geschäftsideen zeigen, wie anhand unbefriedigter Bedürfnisse oder noch ungelöster Probleme eine interessante Marktlücke identifiziert wurde. Am erfolgversprechendsten ist es, wenn Gründer anhand eigener Bedürfnisse neue Geschäftsideen entwickeln. Denn in diesem Fall kennen sie ihre Zielgruppe selbst am besten. Aber auch Anregungen aus dem persönlichen Umfeld helfen enorm bei der Ideenfindung. Haben Sie erst einmal Ihre Nische gefunden, kann sich hier in Wirklichkeit oft sogar ein Massenmarkt heraus entwickeln.

Was sind die besten Geschäftsideen der Zukunft?

Aktuelle Trends stellen ganz klar die Sharing-Economy und E-Mobility-Konzepte dar. Wer in Zukunft Erfolg mit seiner Geschäftsidee haben möchte, der sollte auf folgende Trends setzen:

  • Konzepte, die ein plastikfreies, grünes Leben möglich machen – Nachhaltigkeit ist das Konzept der Zukunft!
  • Ein bewussterer Konsum und Lifestyle: Ideen rund um Ernährung, Sport, Fitness und Gesundheit.
  • Sharing-Economy: Teilen statt besitzen ist in! Sei es bei der Autovermietung, Ferienwohnungen, der Nutzung von Werkzeug.
  • Virtual Reality: Dieser Bereich eröffnet noch nie dagewesene Welten!
  • Urban Gardening: Eine Zurückbesinnung auf das Lokale und die Natur.

Die Geschäftsideen der Zukunft setzen ganz klar auf die boomenden Branchen. Die Konzepte dürften umso erfolgreicher sein, wenn sie die Zeichen der Zeit erkannt haben und zudem auch noch skalierbar sind. Das erhöht die Profitabilität enorm! Die Wirtschaft steht ständig vor neuen Veränderungen und disruptiven Innovationen, nutzen Sie Ihre Chance und durchbrechen Sie mit Ihrer eigenen Geschäftsidee die klassischen Märkte!

>> Lesen Sie auch: Franchising im Wandel? Wie wird Franchising in Zukunft funktionieren?

Autor: Redaktionsteam ©