Interview mit Bodystreet Franchisenehmer Christian Voss

Christian Voss
Bodystreet Christian Voss

Multi-Unit Franchisepartner von sieben Bodystreet Boutique-Studios

Weitere Infos anfragen
Mehr erfahren
Zuletzt geändert am - Veröffentlicht am
  • Hallo Herr Voss, schön, mit Ihnen sprechen zu können!

    Erzählen Sie mal - Seit wann sind Sie an Bord bei Bodystreet und was hat Sie dazu gebracht?

Also erst mal – wir können uns auch duzen!

Seit 2011 bin ich bei Bodystreet angemeldet, war damals allerdings erst einmal für ein Jahr Mitglied. Zu Anfang habe ich das alles ein bisschen belächelt und wollte einfach nur trainieren. Doch bereits nach zwei oder drei Monaten fand ich das Konzept hinter der Marke Bodystreet sehr interessant und habe mich im Laufe der Zeit immer mehr damit befasst - sowohl beim Training als auch zu Hause. Ich habe in der Filiale regelrecht jeden Stein umgedreht.

>> Erfahren Sie mehr über EMS-Training

Weiterhin habe ich mich ausgezeichnet mit einem der Mitarbeiter verstanden und mich deswegen stets gut über das Geschäftskonzept informiert. Nach einem Jahr habe ich dann meinen ersten Laden in Paderborn eröffnet, allerdings vorerst nebenberuflich. Denn zu dieser Zeit war ich noch in der Werbebranche tätig. Ich habe selbstständig einen Anzeigenverlag geführt und mich aus diesem Grund dafür entschieden, zu aller erst nebenberuflich bei Bodystreet als Franchisenehmer einzusteigen. Ursprünglich komme ich zwar aus der Gastronomie, habe mich aber für das Studium zum Diplompädagogen entschieden. Ich bin nicht den klassischen Weg gegangen, was sich eben auch an meinem Lebenslauf ablesen lässt.

Da ich zunächst meine hauptberufliche Tätigkeit in der Verlagsbranche noch nicht aufgeben wollte, entschloss ich mich dazu, die erste Filiale von Bodystreet in Paderborn als Investor zu betreuen. Zu Beginn habe ich nicht selbst im Studio gestanden, sondern war sozusagen das „kontrollierende Organ“.

Das heißt, dass man sich meine Arbeit dort eher im organisatorischen Bereich vorstellen kann. Ich habe als Organisator fungiert und lediglich das Personal eingestellt, welches meine Ziele für mich umsetzen sollte.

  • Mittlerweile bist du ja erfolgreicher Multi-Unit Franchisepartner von sieben Bodystreet-Boutique-Studios in Bielefeld, Paderborn, Detmold und Herford - Hut ab!

    Kannst du uns ein bisschen an deinem Weg bis dorthin teilhaben lassen? Wann wurde das erste Studio eröffnet und in welchem Rhythmus folgten dann die nächsten?

Zwischen den einzelnen Eröffnungen lag stets ein Abstand zwischen einem halben Jahr und maximal 1 ½ Jahren. Ich habe allerdings nicht alle Studios komplett neu eröffnet, sondern einige Filialen auch von Franchisepartnern übernommen.

So habe ich im Laufe der Zeit insgesamt drei Studios selbst gegründet und vier meiner sieben Studios aufgekauft. Das macht einen Durchschnitt von einem Studio pro Jahr aus. Das erste Studio habe ich im September 2012 eröffnet.

  • Würdest du sagen, dass die Eröffnung der weiteren Studios einfacher „über die Bühne ging“ als das erste Studio? Inwiefern hast du als Multi-Unit Franchisenehmer von der Erfahrung aus der Eröffnung der ersten Studios profitieren können?

Die Eröffnung meines ersten Studios bei Bodystreet, markiert eine Zeit in meinem Leben, die für mich sehr emotional war und die mit sehr vielen Fragezeichen versehen war. Die Fitnesswelt war eine komplett neue Branche für mich, in welcher ich mich zu dieser Zeit noch nicht wirklich auskannte. Ich war in einer Art Aufbruchstimmung, war sehr unsicher, weil alles neu und ungewiss war.

Eine besondere Herausforderung stellte für mich auch die Mitgliederanwerbung dar, weil ich sehr viel Überzeugungsarbeit leisten musste. Trotzdem verbinde ich mit der Gründung meiner ersten Franchisefiliale natürlich auch sehr viel Spaß und war mit viel Herzblut dabei. Es war auf jeden Fall sehr spannend und aufregend!

Bei der Eröffnung des zweiten Studios war es einfacher, weil das Produkt bekannter wurde. Nichtsdestotrotz wird man wohl vor jeder Neueröffnung oder Übernahme stets ein bestimmtes Kribbeln verspüren, da dies auch vor allem mit viel Aufregung verbunden ist. Natürlich wollte ich das Studio ebenso zum Erfolg führen.

>> Lesen Sie auch: Multi-Unit-Franchising: Was ist das und welche Vorteile bietet es?

  • Bist du eigentlich ursprünglich bei Bodystreet eingestiegen mit dem Ziel, gleich mehrere Studios zu eröffnen? Welche Rolle hat da Bodystreet als Franchisegeber gespielt?

Nein, zu Beginn hatte ich lediglich geplant, nur ein Studio zu übernehmen. Doch während meiner Zeit bei Bodystreet habe ich dann nach dem ersten Jahr sofort gemerkt, dass es richtig gut funktioniert.

Die Arbeit hat mir sehr viel Spaß gemacht und es herrschte stets ein positives Arbeitsklima, da die Mitarbeiter gut harmonieren. Das machte mich natürlich sehr glücklich und wirkte sich auch auf den Erfolg des Unternehmens aus.

>> Lesen Sie auch:

Ich habe andere Studiobetreiber kennengelernt, die mehrere Studios führen und das hatte für mich einen Vorbildcharakter. Getreu nach dem Motto: „Wenn die das können, dann kann ich das auch!“ Außerdem fand ich den Job an sich sehr interessant. Letztendlich beschloss ich meinen Arbeitsschwerpunkt vom Verlag komplett auf die Sportbranche zu verlagern.

  • Welche Vorteile hat in deinen Augen das Multi-Unit Franchising und würdest du diese Art des Franchisings weiterempfehlen?

Für mich persönlich birgt das Franchisesystem nur positive Aspekte. Deswegen kann ich die Frage ganz klar mit ja beantworten! Ich würde diesen Weg immer wieder so gehen. Wenn man das Prinzip „Multi-Unit“ verstanden hat, und dessen Anforderungen auch erfüllen kann, dann ist es kein großer Schritt mehr weitere Filialen zu führen.

Christian Voss Bodystreet FranchisenehmerDie Herausforderung im Franchising besteht nicht darin, mehrere Studios parallel zu führen, sondern vor allem darin motiviertes, engagiertes und gut ausgebildetes Personal zu finden. Denn die Mitarbeiter, wir nennen sie „Talents“, sind der Motor eines Unternehmens, welche dieses zum Erfolg führen. Die Arbeitsabläufe in den einzelnen Niederlassungen sind sich sehr ähnlich, nahezu identisch. Wenn man also ambitioniert ist und schon sein erstes Studio erfolgreich führt, ist der Schritt zu Weiteren nur noch klein.

Mit der wachsenden Anzahl an Studios verändert sich natürlich auch das Jobprofil. Denn je mehr Studios dazu kommen, desto unterschiedlicher sind die Aufgaben. Bei den ersten drei Studios war mein Alltag vom überwiegenden Kontakt zu den Talents geprägt. Nachdem ich weitere Studios gegründet oder übernommen hatte, konzentrierte sich meine Aufmerksamkeit vor allem auf die Studiomanager.

Mit den jeweiligen Talents kam ich leider nur noch selten in Berührung, da mir schlicht und einfach die Zeit dafür fehlte. Umso dankbarer war ich meinen engagierten Studiomanagern, die mich hier tatkräftig unterstützten. Des Weiteren forcierte sich meine gesamte Konzentration hauptsächlich darauf, die geforderten Standards durchzusetzen, die für die Verwirklichung des Erfolgs wichtig sind.

Der Vorteil des Franchisings liegt natürlich auch gerade darin begründet, dass man eine großes Repertoire an Unterstützung vonseiten des Franchisegebers erwarten kann. Von der Bodystreet Franchisezentrale erhalten wir ein umfassendes Supportpaket. Hierzu gehören z.B. regionale Partnerberater rund um die Uhr, eine hauseigene (Web-) Academy für Aus- und Weiterbildung und eine eigene Marketingabteilung. Das unterstützt uns Franchisenehmer natürlich enorm und trägt zum Erfolg unserer Filialen bei.

Ganz der unternehmensstrategischen Maßnahme des Employer Brandings folgend, gehört es natürlich auch zur Aufgabe des Franchisegebers, die gemeinsame Marke möglichst attraktiv in der Öffentlichkeit zu präsentieren.

Trotzdem ist und bleibt es sehr viel Arbeit, denn als Multi-Unit Franchisenehmer reicht es nicht aus, wenn man die Studios sich selbst überlässt, sondern man muss dennoch sehr viel für den Erfolg tun. Als Franchisenehmer hat man stets eine zeit- und arbeitsintensive Woche vor sich. Das Team, die Mitglieder und letztendlich der Erfolg sind es aber wert und die Arbeit zahlt sich aus.

>> Lesen Sie auch: In 5 Schritten zum erfolgreichen Studiobesitzer mit Bodystreet

  • … und eine letzte Frage: Was macht für dich gerade Bodystreet als Franchisegeber so besonders?

Franchising ist deswegen ein interessantes Konzept, weil es viele Vorteile mit sich bringt. Ein ganz großer Pluspunkt ist, dass man von der Erfahrung der anderen lernen kann.

Auch die Gründer von Bodystreet standen zu Anfang ihrer Karriere vor denselben Herausforderungen, mit denen ich nun als Franchisenehmer konfrontiert werde. Doch durch ihr Know-how und ihre jahrelange Erfahrung, bewahrt mich Bodystreet vor Fehlern und liefert mir stattdessen die Lösung.

Wenn man sich für eine Unternehmensgründung mit Bodystreet interessiert, muss man sich sowohl auf seine eigenen Stärken konzentrieren können als auch auf die Stärken des Systems verlassen können, um erfolgreich zu sein. Es geht überwiegend um Inhalte, bei denen man etwas bewegen kann: um Personalführung, Mitgliedergewinnung und Mitgliederbindung. Wenn man sich auf diese Inhalte konzentriert, wird das System zielbringend sein. Als Franchisenehmer muss man lediglich auf das Franchisesystem vertrauen. Somit hat man mehr Zeit, sich auf seine unternehmerischen Stärken zu konzentrieren. Dies ist der Schlüssel, der zum Erfolg führt und einen Franchisenehmer ausmacht.

Das, was das Unternehmen Bodystreet so erfolgreich macht, ist, dass es ein junges, dynamisches und vor allem innovatives Unternehmen ist, dass mit sehr viel Zielstrebigkeit auf dem Markt arbeitet und agiert. Dementsprechend kann ich für mich klar feststellen, dass Bodystreet das Unternehmen für mich ist, welches meinen Erfolg in der Sportbranche vorantreibt und gut für mich geeignet ist.

Bodystreet Franchise

Bodystreet

Der erfolgreichste Weg zum eigenen EMS-Boutique-Studio, mit dem Franchisesystem, das die meisten EMS-Standorte in Europa aufgebaut hat!

Bodystreet hat den Markt für Elektromuskelstimulation „gerockt“: Über 300 Bodystreet-Studios weltweit sprechen [...]

ab 10.000€ Erfdl. Eigenkapital
Sport, Freizeit & Kultur
Mehr Infos anfragen
Mehr erfahren

Die letzten Interviews des Konzepts
Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Durchschnittsnote (4.75/5), 2 Bewertungen
Andere aktuelle Artikel

Onboarding neuer Mitarbeiter für Ihr Franchise in 5 Schritten

Ein wichtiger Erfolgsfaktor innerhalb des Franchisings ist kompetentes Personal, [...]


DIVERSE THEMEN - TRENDS

Unternehmensethik: Wertvorstellungen in Franchise-Unternehmen

Wenn von einer Unternehmensethik die Rede ist, dann ist damit meist das Existieren [...]


DIVERSE THEMEN - TRENDS

Lagerkosten senken: So bringen Sie Ihr Franchise zum Erfolg!

Um den Profit Ihres Unternehmens zu maximieren, kann eine gut geplante Strategie [...]


HILFE & UNTERSTÜTZUNG IM FRANCHISING

Franchise Expo: Die Vorteile für Franchisegeber und Gründungsinteressierte

Im November ist es wieder soweit und die Franchise Expo öffnet ihre Tore: Vom 14. [...]


VERANSTALTUNGEN

Health and Fitness: Der Trend der Mini-Fitnessstudios

Unsere Gesellschaft befindet sich im ständigen Wandel. Trends kommen und gehen [...]


BRANCHEN IM FOKUS

0 Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Ihr Kommentar wird öffentlich sichtbar sein, bitte hinterlassen Sie daher nicht Ihre Kontaktdaten in dem untenstehenden Kommentarfeld. Wenn Sie an diesem Franchise interessiert sind, können Sie ganz leicht eine Kontaktanfrage an das Unternehmen stellen, indem Sie den Button „WEITERE INFOS ANFRAGEN“ oben auf der Seite nutzen.

Übrige Zeichen: 250