Keramikscheune Franchise

Erfdl. Eigenkapital
ab 100.000€

Betriebe
4

Keramikscheune

ein Franchise, das Sie interessiert?

Discounter für Wohn- und Gartenaccessoires

Discounter für Wohn- und Gartenaccessoires

Erforderliches Eigenkapital
ab 100.000€

Finanzielle Unterstützung
Nein

Gesamtinvestition
ab 400.000€

Eintrittsgebühr
0€

Geschäftstyp
Franchise

Zu erwartende Umsätze nach 2 Jahren
k.A.


Erfdl. Eigenkapital
ab 100.000€

Betriebe
4
  • Laufende Gebühren:
    k.A.
  • Werbegebühren:
    3%
  • Franchisegebühren:
    15%
  • Durchschnittsfläche:
    k.A.

Das Franchise-Konzept
von Keramikscheune

Keramikscheune - Selbstständig machen mit schönen Sachen

Keramikscheune ist ein Anbieter von Deko-Artikeln für drinnen und draußen (Kerzen, Duftöle, Kränze, Tisch- und Gartendekoration, Vasen etc.) mit Sitz in Rees, Deutschland. „Selbstständig machen mit schönen Sachen“ – so lautet das Motto der Keramikscheune.

Keramikscheune setzt auf Discount-Preise und eine Warenpräsentation, wie Sie sie von bekannten Discountern kennen. In Dekoparadiesen können die Kunden nach Herzenslust stöbern und schöne Sachen für zu Hause finden, ganz nach dem Slogan: „Schöner wohnen, weniger bezahlen“.

Das Alleinstellungsmerkmal ist das Fachmarktkonzept für Dekorationsartikel mit Discount- Angeboten; es gibt sonst kein vergleichbares Angebot in Deutschland. Durch hervorragende Einkaufskonditionen über die Keramikscheune Rees-Bienen Import-Export GmbH können Top-Waren so günstig und in so großer Auswahl angeboten werden.

Das derzeitige Lieferprogramm umfasst mehr als 16.000 verschiedene Artikel, die zu supergünstigen Preisen angeboten werden. Die riesigen Dekofachmärkte in Ratingen und Rees haben zusammen mehr als 6.000 m2 Verkaufsfläche.
Das Sortiment der Keramikscheune vereint die Bereiche BASICS (Nützliches für zu Hause), NATURE (Deko- Artikel aus Naturmaterialien), STYLE (stylische Artikel für den Wohnbereich), Keramik und saisonale Artikel.

Lieben Sie Wohn- und Garten-Deko? Können Sie Kunden und Mitarbeiter für schöne Wohnideen begeistern und dabei erfolgreich selbständig sein? Dann freut sich Keramikscheune auf Sie!

Keramikscheune Franchise Keramik

Angebotene Hilfe und Schulung(en)

Als Franchisegeber nimmt Ihnen Keramikscheune viele administrative Aufgaben ab, damit Sie sich ganz auf den Verkauf und die Kundenbetreuung konzentrieren können, z.B. über das zentrale Warenwirtschaftssystem. So kommen Sie schneller zum Ziel, nämlich Ihren erfolgreichen Start in die Selbständigkeit.

Auch schon vor der Eröffnung Ihres Dekoparadieses steht Ihnen das Unternehmen tatkräftig zur Seite, damit Sie gleich richtig in Ihre unternehmerische Karriere starten. Konkret unterstützt Keramikscheune Sie bei der Finanzplanung Ihres Unternehmens (z.B. Erstellung eines Investitionsplans, sowie Umsatz- & Kostenplans), helfen Ihnen bei der Beantragung von Fördermitteln, bei der Standortsuche und Standortanalyse, Ladengestaltung und Sortimentsplanung.

Sie erhalten von uns als Franchisegeber selbstverständlich eine intensive Schulung und Beratung, sowie kompetente Hilfestellung beim Marketing für Ihren neuen Deko-Fachmarkt. Selbstverständlich reservieren wir Ihnen ein geschütztes Vertriebsgebiet mit hervorragendem Umsatzpotential.

Der ideale Keramikscheune Franchisenehmer

Sie lieben schöne Dinge und können sich für dekorativen Schnickschnack begeistern, dann sollten Sie Keramikscheune kontaktieren. das Unternehmen erwartet von Ihnen unternehmerisches Engagement, Branchenkenntnisse und kaufmännische Erfahrung. Außerdem sollten Sie unbedingt verkäuferisches Talent und ein Händchen für ansprechende Präsentation mitbringen. Sie sollten gerne mit Kunden und Mitarbeitern umgehen.

Die Mindestinvestition für einen Discount Dekofachmarkt unter dem Label Keramikscheune 
beträgt ca. 100.000 €. Eine Eintrittsgebühr in das erfolgreiche Franchisesystem wird nicht erhoben. Die jährliche Lizenzgebühr beträgt 15 % vom Umsatz.

Keramikscheunes Geschichte

Das Unternehmen wurde von dem Ehepaar Ruth und Thomas Bähr in Rees-Bienen gegründet. 2009 wurde die erste Keramikscheune eröffnet und der Grundstein für den Unternehmenserfolg gelegt.

Daraus ergab sich die Idee, auch andere Gründer an dem Erfolg teilhaben zu lassen.
Erste erfolgreiche Franchise Standorte sind bereits erschlossen. Plan ist es, mit Franchisenehmern bis zum Jahr 2020 mindestens 22 Fachmärkte in Deutschland zu eröffnen.

Empfehlungen für Sie: ähnliche Franchise-Angebote10 Konzepte gefunden