KUMON Franchise

Erfdl. Eigenkapital
5.000€

Betriebe
k.A.

KUMON

ein Franchise, das Sie interessiert?

Selbstständig im Bildungsmarkt

Der weltweit größte Anbieter für individuelle Lernförderung, das KUMON Franchise, bietet Franchisepartnern die Möglichkeit, eigene Lerncenter mit Mathematik und Englisch zu eröffnen.

Erforderliches Eigenkapital
5.000€

Finanzielle Unterstützung
Nein

Gesamtinvestition
ab 10.000€

Eintrittsgebühr
3.000€

Geschäftstyp
Franchise

Zu erwartende Umsätze nach 2 Jahren
k.A.


Erfdl. Eigenkapital
5.000€

Betriebe
k.A.
  • Laufende Gebühren:
    k.A.
  • Werbegebühren:
    0€
  • Franchisegebühren:
    k.A.
  • Durchschnittsfläche:
    k.A.

Das Franchise-Konzept
von KUMON

Privatunterricht

Der weltweit größte Anbieter für individuelle Lernförderung, das KUMON Franchise, bietet Franchisepartnern die Möglichkeit, eigene Lerncenter mit Mathematik und Englisch zu eröffnen. Da der Markt für Bildung immer weiter wächst, bietet diese Form der Selbstständigkeit mit KUMON attraktive Aussichten. Hier erfahren Franchisenehmer eine interessante und zukunftsträchtige unternehmerische Tätigkeit in der außerschulischen Förderung von Kindern und Jugendlichen. Vor allem im Bereich Fremdsprachen erfährt der Markt ein zunehmendes Interesse an frühkindlicher Bildung.

Mittlerweile lernen mehr als 4 Millionen Kinder in 50 Ländern und Regionen an KUMON Standorten. Allein in Deutschland ist das internationale Unternehmen mit rund 100 Franchisepartnern aufgestellt, die etwa 7.000 Schüler außerschulisch bilden.

Mit der KUMON-Methode werden die Kinder und Jugendlichen, jeder Altersstufe und jedes Begabungsprofils, individuell gefördert. Damit vermittelt das KUMON Franchise sowohl den Lernstoff in Mathematik und Englisch und ermöglicht zugleich als Nachhilfe allen Kindern erfolgreich das Lernen beizubringen. Diese Selbstlernmethode verhilft dazu gleichzeitig zu mehr Selbstbewusstsein, Konzentrationsvermögen sowie nachhaltigen Erfolgen in der Schule.

Und auch für Vorschüler gibt es individuell abgestimmte Lernmaterialien, mit denen der „Lernhunger“ der Kinder gestillt wird. Hier entwickeln die Kinder Zahlenverständnis und lernen nebenbei Englisch, das später zum Vorteil in der Schule und im Leben wird. Regelmäßige Elterngespräche und eine individuelle Beratung und Lernplanung sind im Konzept miteingeschlossen.

Angebotene Hilfe und Schulung(en)

Das Unternehmen bietet seinen Partnern mehr als 60 Jahre Erfahrung aus dem Bildungsbereich als weltweit viertgrößter Franchisegeber. Eine intensive Gründungsberatung und exklusive Schulungen mit Aus- und Weiterbildungen sollen den künftigen Franchisenehmer auf seine selbstständige Tätigkeit vorbereiten. Durch den kontinuierlichen Marketingsupport und das vielfältige Werbematerial, müssen sich Partner von KUMON keine Gedanken über Kundengewinnung machen.

Zudem ermöglicht das Unternehmen eine freie Vertrags- und Preisgestaltung gegenüber Kunden bei fixen monatlichen Lizenzgebühren. Insgesamt profitieren Franchisenehmer von der geringen Anfangsinvestition und Einstiegsgebühr, von einer fundierten Lernmethode und erprobtem Lernmaterial sowie vom gemeinsamen Lernen in einem starken Team. Die Zugehörigkeit zu einer Unternehmensgruppe mit weltweit mehr als 26.000 Lerncentern, die sich im Bereich Bildung und Erziehung einsetzen, gehört ebenfalls zu den Pluspunkten.

Der ideale KUMON Franchisenehmer

Franchisepartner des Unternehmens verfügen über eine abgeschlossene akademische Ausbildung oder eine vergleichbare Qualifikation. Zudem sollten sie Freude an der Arbeit mit Kindern, Jugendlichen, Eltern und Erwachsenen im Bildungsbereich haben und genügend Engagement mitbringen, um den Standort erfolgreich zu führen. Auch werden ein professionelles Auftreten und der Wunsch nach einer exklusiven Tätigkeit als KUMON-Franchisepartner vorausgesetzt.

Aufgrund des geringen Eigenkapitalanteils, der bei 5.000 € liegt, werden die Bedingungen für den Einstieg in die Partnerschaft mit KUMON erleichtert. Wer also die Voraussetzungen erfüllt, kann mit dem KUMON Franchise seinen Arbeitsalltag flexibel gestalten und als eigener Chef Entscheidungen treffen.

KUMONs Geschichte

Die Gründung von KUMON erfolgte 1958, als der japanische Vater Toru Kumon seinem Sohn zu besseren Noten verhelfen wollte. Die Methode, die Toru Kumon verwendete, wurde weltweit zum Erfolg und so konnte bereits 1974 der erste Lerncenter in Übersee, in New York eröffnen. Heute finden sich auf allen Kontinenten Lerncenter des KUMON Franchise.

Empfehlungen für Sie: ähnliche Franchise-Angebote10 Konzepte gefunden